Path:
Periodical volume Nr. 171, 30.07.1920

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 27.1920

Wochenfürsorge vom 26. 9. 19. Gut bewährt hat sich die 
von der Kasse geschaffene Badeanstalt. Die eigenen 
Erwartungen wurden derartig übertroffen, daß sich diese 
"V Lydex ist 
eräicheruygeH. 
nachdem ihre. Be 
mühungen, das Haus Rheinstraße 9 käuflich zu erwexbey, 
erfolglos geblieben sind. Mit den Beiträgen, die zurzeit 
6 Hundertstel deA Grnndlohnxs betragen, glaubt der.Vor 
stand vorderhand auszukommen. Aber wie lange dies 
möglich sein wird, läßt sich im Hinblick auf die fort 
laufende Steigerung sämtlicher Ausgaben noch nicht sagen. 
Hierbei werden auch die künftigen Forderungen der Aerzte 
den Ausschlag geben. Durch die Badeanstalt wurden 
2656 M. Ueberschuß erzielt. Das in Ausgabe gestellte 
Saldo der Zahnklinik ^beträgt 13995 M. Die Gesamt 
einnahme stellt sich auf 36 487 M., die Reineinnahme aber 
abzüglich der Beträge für ausgeführte Leistungen nur 
14 932 M., der eine Neinausgabe von 22492 M. gegen 
übersteht, so daß sich eine Gesamtausgabe 7559 M. ergibt. 
Darnach kostete die zahärztliche Behandlung je Kopf und 
Jahr bet emer durchschnittlichen Mitglicderzahl von 5921 
— 1,27 M.' (1,64 M. i. V.). Durchschnittlich wurden 1462 
(24,69 Proz.) Mitglieder Zahnärztlich behandelt und zwar 
691 (11,67 Proz.) männliche und 771 (13,02 Proz.) weib 
liche Mitglieder. Das Vermögen der Kasse (einseht. 
Rücklage) betrug am Schluß des Geschäftsjahres 429 164 
Mark, davon Kassenbestand 138 799 M., Wertpapiere (Au- 
schaffungswert) 150 775 M., Sparkasscnguthabcn 69 939 
Mark, Geräte, Inventar 69 650 M. Zum Reservefonds 
gehören 220 715 M. Die Einnahmen betrugen im ver 
flossenen Jahre 871 127 M., die Ausgaben 732 328 M., 
so daß ein Betriebsfonds von 138 799 M. verbleibt. Der 
Durchschnitt der reinen Jahresansgabc betrug in den letzten 
drei Jahren 437 675 M. In dieser Höhe ist der Reserve 
fonds anzusammeln; er ist demnach um 208935 Mark 511 
niedrig. An Beiträgen hatte die Kasse eine Einnahme von 
rund 568 250 M. Für ärztliche Behandlungen waren aus 
zugeben rund 65060 M., an Zahnärzten rund 20000 M. 
Ferner erhielten Hebammen 3995 M., Masseure 1132 M., 
Zahntechniker 2500 M., für medico-mechanische und Rönt 
genbehandlung betrug die Ausgabe 6386 M. Die Kosten 
für Arznei und Heilmittel aus Apotheken stellen sich 
auf 40126 M.; ferner für sonstige Heilmittel aus Dro 
gerien 2248 M., für Milch 76 M., für Bäder 9957 Mark, 
für Bruchbänder usw. 2850 M., für Brillen 3686 Mark. 
Die Krankenhauspflege usw. erforderte rund .64 600 M. - 
An Krankengeld wurden 233 443 M. gezahlt, an Unfall 
zuschuß 884 M.s an Schwangerengeld 156 M., an Wochen 
geld 13A12 M., an Stiilgeld 5339 M., an Hausgeld 
8022 M., an Sterbegeld 12 420 M. Die Ecrwaltungsaus- 
gaben betrugen persönliche 93127 M, sachliche 33 611M., 
Kerbandsausgahen 361 M. Ferner seien noch erwähnt 
34 299 M? Vermögensanlagen und 72000 M. sonstige Aus 
gaben. Die Zahl her Anmeldungen betrug 11390 (6424 
männliche, 4966 weibliche), der Abmeldungen 11015 
(6096 männliche, 4919, weibliche), zusammen 22 405 Mel 
dungen, wozu noch 663 Ummeldungen kommen. Das er 
gibt für einen Arbeitstag 77 Meldungen. Der Mitglieder 
bestand war 5986 (2719 männliche, 3267 weibliche).' Der 
Jahresbericht enthält dann noch ein reiches statistisches 
Material über die Krankheiten, Sterbefülle, die einzelnen 
Einnahmen und Ausgaben, die Mitgliederbcwegung usw. 
Äm Schluß ist das Gesetz über die.Wochenhilfe abgedruckt. 
o Der 26. Branderrburgische Provlnzial-Feucrwehrtag 
beginnt heute (Freitag) mit dem Empfang der Abge 
ordneten und Teilnehmer aus den Berliner BaynhlPn 
durch Mitglieder des hiesigen Wohnungsausschusses.- ' Um 
6 Uhr wird die Ausstellung zeitgemäßer Fenerlöschge- 
räte auf dem Grundstücke-^gm Friedenauer Gymnasium 
(Maybachplatz) eröffnet'uno-von 7 Uhr an ist zwang- 
loses Beisammensein im Gesellschaftszimmer des.Ratskel 
lers. .Hier^irchen auch Vorbesprechungen, deö Vorstandes 
mit,.hprtT.Abgeordnetew »statt. Die Ausstellung am Gym 
nasium Ist. fürs das. Puhlikum Sonnabend von vormittags » 
9 bis avpnds>?8 Uhr,(am.Sonntag von,10—6 Uhr ge.-/ 
pffnet. (Eintritt 2 M. Äusgestellt habest die Daim 
ler-Motoren-Gesellschaft, die Magirus, Ewald u. Liebe 
G.m:b.H., Adam Opel-Rüsselsheim a. Tl„ die Benz- 
werke, Hermann Koebe. In der Turnhalle sind nament 
lich Handfeuerlöscher der Minimax-Apparate-Baugesell- 
schaft, ferner allerhand Bedarfsartikel für die Fcuex-. 
wehren, explosionssichere Gefaßt Oele, Fette, Schläuche 
usw. ausgestellt. — Morgen Sonnabend um 8V2 1 
Uhr hält zunächst der Gesamtvorstand im Saal des Rats 
kellers eine Sitzung ab. Von 9—IOV2 Uhr werden Lösch 
geräte aus dem Gelände an der Laubachcr Straße Ecke 
Hertelstraße vorgeführt. Zur Angrsffsübung auf. das 
Refqrmrealgymnasium Schwalbacher-, Ecke Homuthstraße 
wird um 11 Uhr alarmiert. Das gemeinsame Mittag 
essen ist von 12—1 Uhr 'im Rgtskeller. Um'.l Uhr beginnt 
dann die Vollversammlung rm Bürgersaal des Rat 
hauses. Die Teilnehmer besichtigen darnach um 5 Uhr ' 
die Ausstellung am. Ghmnasium und.begeben sich nun 
Nach dem Steglitzer Schloßpark zum Gartenfest, das um 
6 Uhr seinen Anfang nimmt. Hier konzertiert .das Musik- 
korps^ ehemaliger Militärmusiker, ferner wird der „Frie 
denauer Männer-Gesaugverein 1875" mit einigen Ge 
sängen erfreuen; auch eine Spczialitäten-Borstellung wird 
dargeboten und im Saal soll das Tanzbein geschwungen 
werden. Wir empfehlen unseren Mitbürgern, durch rege 
Teilnahme an den einzelnen Veranstaltungen zu bezeigen, 
welches Anklanges sich unsere brave Feuerwehr im Orte 
erfreut. 
0 B.eOchilsMsthmIo Zllckermengcn werden von jetzt ab 
dem Lebcnsmittelverband Groß-Berlin (früher Staatliche 
! VerteilungSstellc) und nicht mehr der Reichszuckerstellc 
^überwiesen. 
oA SchnfkinÄer im Walde. Die seit einiger Zeit 
regelmäßig vorgenommenen Schüleransflüge in Feld und. 
Wald haben keineswegs die restlose Zustimmung der Forst 
verwaltungen gefunden. Es ist vielfach beobachtet worden, 
daß nach den Ausflügen im Walde Holzstöße umgeworfen, 
Brücken ikkid Hütten von aufgesetztem Holz gcbaus; Kni- 
turen und Grasflächen betreten, Zweige abgerissen und 
junge Bäume umgebogen waren. Die Potsdamer Regie- 
rungs-Schulabteilung sieht sich infolge dieser in letzter 
Zeit häufig gemachten Beobachtungen veranlaßt, die Lehr 
personen anzuweisen, bei Ausflügen im Walde, auf das 
Unterlassen aller Beschädigungen zu achten und die ihnen 
anvertraute Jugend besser im Auge zu behalten. 
0 Das „unwesentliche" Warmwasser. Das Schöffen 
gericht' Schöneberg uiid das Landgericht II haben überein 
stimmend in einem Urteil ausgesprochen, daß der Haus 
wirt auf Grund einer einstweiligen Verfügung nicht an 
gehalten werden kann, die Warmwasserversorgung in Be 
trieb zu setzen. Eine einstweilige Verfügung ist nach 
8 940 der Ziv. Pr.-O. nur zulässig, wenn „wesentliche 
Nachteile" abzuwenden sind. Solche Nachteile liegen nach 
den Ansichten der Gerichte nicht vor, es handele sich 
höchstens um Unbequemlichkeiten. Um. hier seine. Rechte 
zu schützen, könne der Mieter jm ordentlichen Gerichts 
wege klagen. Anders fei es mit dem Sperren der Zen 
tralheizung im Winker,' wodurch gesundheitliche Schäden 
entstehen könnten. - ' ' 
0 Eisn SiÄlwwgS verein für den Bau von Reihen 
häusern. Ein Siedlungsverein „Einheitsban" ist am 29. 
d. Mts, begründet worden. Zur Schriftführerin wurde 
Frau Molt er, zum Geschäft führet Herr Adolf Som 
merfeld, -Kaiserallee 78, gewählt. Dort ist auch der 
Sitz des Vereins) der den Zweck verfolgt, massiv« öt» 
IhqjsHäuser (Reihenhäuser) zu errichten. , 
j. 0 ProkuraerteUung. Dem Kaufmann Ernst Linder» 
bSfrg aus Berlin^Schöneberg ist bei der Firma Benediel 
Schwarzer-Berlin Prokura erteilt worden. m 
0 Einer rasfinirrHetz» -Hochstaplerin wurde, wie der 
„Stegk. Anz/' berichtet, dieser Tage durch die Steglitzer 
Kriminalpolizei das Handwerk gelegt. Sie gab sich aus 
als eiye Frau Dr. phil. und lebte hier auf großem 
Fuße. U, a. veranstaltete sie während der Pfingstfeier- 
.tage Agtomobilfahrlen, die bis 6000 M. kosteten. Unter 
der Vörggüe, sie' könn? Waren und Lebensrnittel besorgen, 
'erschwindelte sie.von hiesigen Geschäftsleuten.und Privat 
personen ganz erhebliche Beträge, so von einer Witwe 
16 500 M., von einem Kaufmann 3100 M., von eineM 
Oberbaurat in Berlin 2800 M. usw. Um ihre Opfer 
sicherer zu machen, erzählte sie ferner, daß sie ein größe 
res Bankdepot besitze, und zeigte zur Glaubhaftmachung 
dieser Angabe auch einen Safe-Schlüssel vor. Die Hochf- 
staplerin ist die .Frau eines Postsekretärs B* die von 
ihrem Manne getrennt lebt. Sie wurde hinter Schloß 
und Riegel gebracht. 
0 In der „Blanken Hölle" ertrunken. Am letzten 
Sonntgg ist in der „Blanken Hölle" in Schöneberg eins 
junger Mann, der dort Pferde badete, ertrunken. Er 
geriet in ein tiefes Loch und konnte nicht mehr gerettet' 
werden; Das Pferd schwamm ans Ufer zurück. 
Tereins-Dacbricbteii 
)( Deutsche demokratische Partei, Ortsgruppe Friedenau. 
Am Freitag, den 30. d. M., findet im Restaurant „Kaiser 
burg" am Friedrich Wilhelm-Platz wieder eine gesellige Zu 
sammenkunft statt. 
)( Geselligkeits-Klub „Fidelitas 1920". Am Sonnabend, 
den 31. Juli, abends 71/2 Uhr, findet ein Beisammensein der 
Mitglieder in der Schloß-Konditorei, Schloßstr. 127, statt. Wir 
machen darauf aufmerksam, daß wir mit dem GesellschaftS- 
verein „Freika", vornials „FidelitaS", zu Friedenau, weder in 
Berbindung stehen, noch in Geineinschaft mit ihm arbeiten. 
Die Klublcitung. 
)( Dkutschnationalrr Handlungsgchilfen-Vcrband, (D. H. v.) 
Jugcndabteilung Friedenau. Sonnabend, den 31. ds. Mts., 
abends >/»8 bis 10 Uhr: Vereinsabcnd im Jugendheim (Großer 
Saal det 3. Gemciudeschule), Ossenbacher Straße 5a. Ge 
schäftlicher Teil, darauf Unterhaltung »sw. (Brettspiele, Musik, 
Markcntaüsch.) Tauschmarkcn nicht vergessen. Gäste herzlich will» 
kommen! 
)( Evangelischer Verein junger Männer. Sonntag, den 
X. August, bei schönem Wetter: Geselliges Zusammensein auf 
unserem Grunewald-Spielplatz. Treffpunkt: nachm. 3 Uhr an 
der Kirche.. Bei Regcnwetter, abends 6 Uhr; im Gemeinde- 
hause: Einweihung unserer neuen Spiele. — Anmeldungen zu» 
Teilnahme an der Wanderfahrt nach dem Storkower See bÄ 
spätestens, Montag erbeten. 3,50 Mark sind anzuzahlen. 
Vermischtes 
* Landarbeiterstreik4m Kreise Wolfenbüttel. Im Kreise Wol- 
fenbüttcl sind die Landarbeiter, in, den Streik getreten. Wi» 
die „Braunschweigischen Neuesten Nachrichten" berichten, liegen 
bis jetzt Meldungen aus etwa 20 Ortschaften vor über den 
Ausbruch des Streiks. Die Ausdehnung des Streiks auf die 
Landkreise Braunschweig und Helmstedt ist unwahrscheinlich. 
f Deutsch-Evangelisch in London. Während des Krieges 
war für die Bersorgung der evangelischen Deutschen Londons de« 
preußische landeslirchliche Pfarrer Schölten zurückgeblieben. In 
diesen Tagen ist aus Antrag der Christuskirchen-Gemeinde ei»t 
zweiter deutscher Pfarrer, Wchrhan, nach London abgereist, uni 
mit Genehmigung der Britischen Regierung seine Arbeit wiedcU 
aufzunehmen 
Verantw. .Schriftleiter: Hermann MartiuiuS in Berlin-Friedenau, 
Bereinigung selbständiger Fnstastaleure 
der wevl. Vororte, eivgetr. Bekern. Sitz Steglitz. 
• Zn der tun ?. 8. im RsNau'-ant Patzcnhofer, Sleglig, 
Brritestr. 40. abends 8 Uhr star.findende-, 
Generalversammlung 
ist daS Ersrteinen sämtlich«! Mitglieder e.forderlich. 
Tagesordnung.: 1. Mütcilung. 2. Verlesung deS 
Protokolls. 8. Jahresbericht deS Vori a.ide» 4. Kassen 
bericht. 6. Neuwahl deS gesamt«» Vorstandes. 6 Ver 
schiedenes» Der Vorstand. 
m , ff . * nW guigs.Schurblldung aelucht. 
Willy Frund er, Friedenau, llalmür is 
Getrciüe-SuttermiltLl. Großhaudlnug.^ 12 ‘ 
Kassec-Tervice, Mefs,, Ga 
bel, Löfs.. Porzellan, wß. 
Schuhe (38) ges. Rubens- 
straße 40, III, rechts. 
Rcisekorb 
groß, gebraucht, lauft. An- 
geb. u. 8260 a. d. Fr. L.-A. 
Küntscmsvel 
ges: Preisangeb. an - Otto 
Friedcrich,. Pheinstr. ,\2. 
bek hchsM Lchs sofort Wesgf. 
-§rtedeMyexL8k..UWeiK^ 
Junges Mädchen 
mit.guten Zeugnissen sucht 
Aufwart^tellen für nachm. 
Krüger, Stierstr. 14/15, 1l. 
f» 
DutzsrbMfchr 
lies- . Jllstr. 2, part.,^ lks> 
Zum 1. August od. spät, 
suche gut empfohlenes 
Älteinutüockre« 
rau Professor Brückner, 
Sponholzstr. ,19, 
i 
Eheleute für eine Gesandt 
schaft -.gesuchk- Bevorzugt 
pensionierter Beamter. An 
geb. m. Lebenslaus: Post 
fach 15, Berlin-Steglitz. 
] Besseres Mädchen 
od. Stütze für ruhig. Haus 
halt sofort od. spät. ges. 
Borstellg. bei Marquardt, 
Lefcvrestr. 1, ll. 
Mädchen tagSüb. b, h. Lohn .... 
(L<j,^Maye;,Lubxx lLckeriiianii, Ringstr. 6. 
Schröders Groß-Prod.^tzdl. 
die- höchste», r- 
TagkSSrrisa- . 
für -Lumpen (Kilo- 60 Psg:), 
Zeitung., gb. (0.60), Bücher 
(40), Weinslasch. (Stück 40), 
Scktslaschen (60 Pfg., Alt- 
Eisen. Zahle die höch 
st e n P r e i s e für sämtl. 
Metalle, wie: - Kupfer, 
Messing, Blei, Zink, und 
sämtl. Felle, Auf Wunsch 
freie Abholg. Fried», - Mo- 
selstr. 12. Tel.: Pslzb. 8786f 
Rock-Anzug, 
«eu/2 P- Schnürschuhe 
Dam.-Hstlbschuhe (37), -va- 
menhut vk. preisw.i (nachm. 
6 Uhr). Stierstr. 5, Gth» II. 
8 gute Mtlchziegeu 
verk. bei R. A d r r a », 
emigstr.-14.' i 
2 Anzug 
reine Wolle, u. Sommer- 
Paletot /Covercoatstoff) für 
schlanke Fig. passend, verk. 
Ringle, Fregestr. 11, Gar 
tenhaus, 1 Tr. 
Stiefel 
Langschüft., neu, Schnür 
schuhe (42) prcistv. verksl. 
'Snag) -iuio(g 
Offenbacherstr. 29 
Gr. 27, f. neu ( 
Geige, m. Kasten 
Kind.-Schulpult 
m verkauf. H. 
Sentastr. 3. 
-'»V. 
tstiefel 
SK.), J/s 
(130 M.), 
(150-M.) 
Ammann, 
Hund > 
^ Mon st^eurejmMr Le 
ich ng, brllcg an Tierfreund 
aLzugeb. Laubacherstraße 7 
(Laden). 
Kinderwagen 
gut erhalt., verk. Krüning, 
Steg!., Ahornstr. 5, Gth., I 
Dämen-Halbschuijk^ 
2 P. (Gr. 37, 38) ganz neu, 
vkfl. Brodcr, Fricvr. Wil- 
Helm-Pl. 9, v., III, r. 
2 Eisenbettstellen 
weiß lackiert, verk. L e u tz, 
Stubenrauchstr. 73, I. 
1 m hoch,-■D.60 tief, 0.85 br, 
Tennisschläger vk. Waltz, 
Schmargendorser Str. 12. 
Spvrtdiuseu 
zu bebrütend herabgesetzten 
Preisen,', - , J, . 
Rochlitz, 
Joachimsthaler Str. 6. 
Chaiselongues 
neue, erstklassige Arbeit u. 
Material, ^umständehalb. z. 
verkauf.- 1 Zühlke, 
Albrechtstr. 76. 
Steglitz, 
Kivderwegwi 
Zinkwaschzober u. Zigeuner 
kostüm Verksl. (6—8 abds.). 
Steffens, Laubacher Str. 5. 
Kleiderschrank 
1 Bertiw, 1 Sofa, 1 Tisch, 
Stühle, Zylinderbüro (Nuß- 
baum), Diplomat, 6'Leder- 
stühle zu verk. Hackcrstraße 
Nr. 23, liirk./Emg. - - 
zu.. 
Fortznastzalber 
vsrkaus. Lllbestr. 1, II, 1: 
Groß. Kleiderschrank, Gar 
dinen, Taselservice, großer 
Spiegel, Gaskrouen usw. 
I-imeusliesel 
Braun, eleg. .(40/41) verk. 
Für Echioflereieu 
u. Schmieden 
1 Schraubstock, 1 Bohrma- 
t hine, 1 Schmirgeknla'chine, 
io. Feilen, 1 Werkbvhle, 
säst neu, billig abzugeben. 
iFröhlich, Wilmersdorf, 
Hamburger.Str, 12. 
Gegenständ« werd. verläuft. 
Friedenau,. Borustr.., 25,'.'b. 
Uhl. 
2 Peddlgrohr-Hoaer 
.2, dMills Kailekleid. (40 M.) 
GaSkronlencht. (40 M ), 2 P. 
Stiesel, Gr. 40/41 (10 M.), 
wß. hohe Lcinenstief., Gr. 
39 (70), groß, gut erhalt. 
Schaukelpferd (60 M.) ver- 
küusl. Jllstr. 2, Part., lkS. 
Herrenrad 
Gummi u. Freilauf, Ka 
ninchen vkfl. Ringstr. 36. 
Hilgert. 
Klappsportwagcn 
Kinderstuhl u. Kind-.-Kleid- 
chen zu verkauf. Lefevrestr. 
Nr.. MW 'rechtst 
SIsschraol 
fast neu, innen Glasverklci- 
dung, vrrkcuüt--<Krüger, 
Hertelstr. 2. 
zuiMWWllllll 
8 Wochen alt/ billig vksl. 
Hahn, Lefevrestr; 9. 
Büfett 
(Mahag.), oval. Tisch (des 
gleich.), Sofa, Ausziehtisch 
(Okußb.), Trittleiter, 3slam. 
Gaskrone, 1 Waschwanne, 
Spieluhr bill. vkfl. Frei 
tag v. 5 Uhr ab u. Sonn 
abend v. 10—4 Uhr. Hand- 
jcrystr. 91/92, Part., lks. 
Rotztzaar-Matratze 
Küchentisch, Küch.-Etagere, 
Handtuchhalter verk. billig 
Lasa, Tauiiusstr. 30. Tel.: 
Psalzburg 3584 
Chaiselongue 
gut erhalt., auch -Decke zu 
kaufen-- gc(.- -Mod.- Winter 
mantel, -gut, erh,,.zu verk. 
Reich, Wagnerpl. 8, 1, r. 
sennitöte.3!mflß?a J 
,.i» *■ 
Witwer 
35,.. si^ev Stellung, Eige 
nes Herrn, möchte korpu 
lente Dame zwecks spät. 
Heirat 
kennen lernen. Anxeb. (mgl. 
mit Bild) unt. 8246 an den 
Lok> 
Fried. 
Graphoiogin 
deutet erstklassig (Damen). 
Sprechz»: 10-6, -auch. Sonn 
tags. Änm.: Steinpl. 15083 
. Junger, ansehnl., sport- 
liebcuder 
' Herr 
bittet wohlhabende Dame 
oder Herrn um 
kleine Unterstützung 
um seinen Sport m. Rad 
rennen durchzuhalten. An- 
geb. u. 8249a a. d. Fr. L.-A. 
Brosche 
(Andenk. a. Verlobt.) Haupt 
straße verloren. Gegen 
Belohn, abzugeb. Richter, 
Odenwaldstr. 26. 
1 Ca. SCO Quadratmcte» 
heüe FadiMSume 
1 per sofort ob. später . ge 
sucht, mögl. mit Heizung.' 
Angeb. an: Elcktr. Klein- 
apparatesabrtk 
Eiscnschmidt & Iunkuhn, 
Neukölln, Teupitzerstr. 109, 
Tel.: Neukölln 1022. 
Ksraüenkeitcherr 
verl. Geg. Belohn, abzug. 
Wilhelmstr. 11a. Holzapfel. 
Nebenanschluß 
vergibt Krüger, Hertelstr. 2. 
Psalzburg i)26. 
. Detektiv! 
Rechts aüslunjt,,. Beobach 
tung, Klagesach., Eheschei 
dung. Köhler,' Sttgl., Feld- 
straße 23, I. Tel.: 1584. 
Eytrologin 
Frau Laeie Wagner 
at ihre "Praxis als wissen- 
,'chästliche Handlesekünstlerin 
Wieder ausgenomm.' (4=.—7). 
Sttßl-, Peschkeftr. 9, au der 
Rheinstr. Tel. (3782). 
^Reparaturen 
aller Art von Tischlerei- u. 
Zimmerarbeiten nimmt an 
Otto: Löhl», 
Äismarckstr., 12, vf, IV. 
! Nähmaschinen 
alle Sorten, repariert gut, 
hillig du FaiS, Mechaniker, 
Schönebg., Ebersstraße 86, 
Hof, ll. An- ünd Verlauf 
gehk,I(ähmaschtNj Pestkarte 
Akademiker' sucht 'm ö'b l. 
2-Zimmcr-Wvl,nung 
Ang. u. 8271 a. d. Fr. L.-A. 
UlkMWlII.. 
fort gesucht. PreiSangeb.-Ul 
8280 an den Fried. Lok>A. 
Möbl. Zimmer 
v. Schreibt, z. 1. 8. an beA 
Herrn zu vcrm. GutsmuthN» 
str. 17, III, l , ab Schloßstr. 
Mödl. Zimmer 
mit Pension Mr verm. Frö- 
ausstc. 2, pMt., lks. 
MiiMSimmer 
an, anstand. Herrn z. wn, 
Pförtner Jahnstr. 16, part^ 
Lerres Zimmer 
z. vm. Wiesbadenerstr.lOM 
Tausche 
8 grobe Ummer 
Korridor usw., im Dam«n» 
heim, geg. 3—4-Zim.LLotz, 
in westl. Vorort. Doerinr» 
Schönebg., Hauptstr. 18. 
Tausche m. schöne, mod. 
4-Zimmer»Wohnung 
nahe Wannseebahnhof Frie 
denau, geg. 3-Zim.^Vohn., 
Ofenhciz. Sauber, Cranach- 
straße 15, ll. 
Ta u s ch e sofort 
4- Zimmer-Wohnnüg 
Osenheizg., Albestr.» gegen 
5- ZimMi-Wohu. Näheres b. 
Rickertsen, - Blankemkergstr, 
Nr. 7, III. • 
Tausche komfortable 
i-6-Zimruer-Wohnun 
Lübben geg. SkZimme. 
Wohng. Groß-Berlm. An- 
eb. an Kölsch, Steglitz, 
ßmmermannstr. 34, Gt., Pt. 
(U kauf. ges. Geil. Ang«! 
an - »L G. Moser, WilmerS 
MAnijchepr. 3?,. UM
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.