Path:

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 27.1920

r BBHanissascsv.» 
«i-.Wj 
W'r*. sfasa, MurrctzI EMtL»mm p 
Achtung! Nur 4 Tag»! 
v. F.eitag, den >8. 6. bis Montag, den 21. 0. 
Das groQe Rios^nprogiamm 
Medrlcli Zelnik in 
Ina Dienste der Liebe 
Spannendes Detektivabenteuer in 5 Akten. 
Ferner - 
Mara in 
Das Haus der Unschuld 
Ein Filmroman in 5 Akten 
Ab Dienstag: Friedrich Zelntk in Die 
getbo Fralzo. Roman in 6 Akten. 
Lya 
m 
t't? I Wilmersdorf 
s'ü ) 4“"LlötsSISPaSlsl Höiserplat« 14 
Hanny Pmi&n Lu8 £ piel 
Kofo&hSasels Töcfttor. 
Die Fee von St. Menard 
Drama in 4 Akten mit Eva May. 
Anfang- 7 und 8’/« Uhr, Sonntag s /«6 Uhr. 
_ Sonntag 4 Uhr: Große Jugendvorst<>llung. „ 
«w** «tai w ninwtfl»a«aoe»KBseMia«ai««Bi«assittfciia«K 
» 
K 
a 
b 
D 
A 
Bf. 
Hidesidaer ßch’spide 
sä UntergriindbahBkof Rüdeshstmer Platz. 
Persönliches Auftreten 
lasrsro Atdorü 
1. lytischer Bariton der Staataoper Karlsruhe 
mik seinem großen Repertolr 
dazu: Rieseafilmwerk 
Morphium 
Nach den Aufzeichnungen eines Morphinisten. 
Anfang; Wochtg.6 s / ( u b 3 /,, Sonntg.4,6 u. 8 l / 4 ., 
tionalag Nachmittag 4• Uhr 
ctrosse Kindervorstellung 
i kritzelten als Friedensstifter, Die Pechnelke, 1 
Der Filmspiele. 
{SKr'«&8?|Qn-LI(ßEilspi6iä| 
* s$h«!jtoli*Be srr am » 
} 
ä 
18.-24. 6. 
Lotto Neum.imi 
ln 
Der Weg der Grote Lessen. 
nach Paul Lindau’s Roman „Anne Mädchen* 
Seine Frau — meine Braut 
3 Akter Lustspiel mit 
i;ainn. 
KaJsoraUee 105!, Ecks Rbnfß&tr, 
ns 
Spielplan vom 18. bis 24. 6. 
Inig taste 
N Ein Lebensbild in 6 Akten, -verfaßt von 
Ludwig Tfauhnatm 
Mit Gesangseinlage und Streicblcünstlerkonzert. 
t In den Hauptrollen: 
Ludwig Trautmann 
Elsa Bema u. Seinla Hor st 
Ludwig Trauimann 
* ' ist beule 
persönlich anwesen d. 
Ungescheut der hohen Kosten ’ sla ben wir zum 
TnutnisnnfÜni eine Hüricn^K Qr stißrin clncc» 
laden um unseren Gästen einen recht künst 
lerischen Genuß r jarzLi bieten. 
Serloaf «sr Nheinftr. 63,3 Treppen. 
ES wird darauf hingemics-n, dost ich meine großen Rest'öestän) e 
in nur yoöiklkgai'tkr rfkützjastt' UNS kS-rUiter 5B)llfckl!>M jetzt zu 
bedeutend heradgesrqten Penje.-. abgebe, u> d ist e» iat eigenen In 
tet esse jeder Dame den Einkauf hier zu decken. 
Besonders bevorzugte Angebote: 
ALm L-Äl 35,00, 45,00 
85,00 bis 125,00 
ÄTnÄ 26,00 U. 49,00 
fMriÄteSwk 110,00, 225,00 
Herrliche dunkle Bolle-Kleiber 't»" 120,00 Öls 350,00 
Kostüme. Milntel uns NoSe bis 40 % im Preise ermäßigt. 
Zur Reise Morgeuröcke n. Matinees. 
Weiße WMöluseu 
Hocheleg. WaschbNen 
Junlle Voile-Blusen 
Hocheleg. weiße Kleiber 
Mols Ephraim,»». 83.2 A. 
neben meinem früheren Laden im Hause der Schlächterei Borck. 
Bilanz der Mitteldeutschen Kreditbank 
per 31. Dezember 1919. 
Aktiva. 
Nicht eingezahltes Aktienkapital 
Kasse, fremde Gcldsorfen, Kupons und Guthaben 
bei Noten- und Abrcchnungs- (Clearing-) Banken 
Wechsel und unverzinsliche Schatzanweisungen . 
Nostroguthaben bei Banken und Bankfirmen . . 
Reports u. Lombards geg.'börsengäng. Wertpapiere 
Vorschüsse auf Waren und Warenverkehrsungen. 
Eigene Wertpapiere 
Konsortial-Betciligungen 
Dauernde Beteilig, b. anderen Banken u.Bankfirmen 
Debitoren in laufender Rechnung 
a) gedeckte M. 222 953708.92 
davon durch börseng. Werf- 
pap.gedecktM. 149217235.70 
b) ungedeckte M. 125 817 497.17 
außerdem Aval- u. BUrgsch.- 
Debitoren M. 82602b73.62 
Uebergangspost. uns. Niederlassung, untereinander 
Bankgebäude M. 9 7921,00.— 
abzüglich Hypotheken . . . „ 292 000.— 
Sonstige Immobilien . ... Al. 1052 684.56 
abzüglich Hypotheken . . . » 265000 — 
Mobiliar ! ! ! ! ! ! . 
M. 
105 967 GOC 
507 399 702 
92157 037 
28587 321 
1258440 
12148856 
11862580 
I 935 500 
348 771205 
736 516 
9500000 
Pf 
38 
02 
31 
17 
25 
97 
09 
11 
1397 681 
56 
1 — 
>21221 87.186 
Passiva. 
M. 
PI 
Aktienkapital 
60 000000 
Reserven 
9 250 000- 
Kreditoren “ 
1019100409 
72 
Akzepte und Scheks 
außerdem Aval- und BUrgschaftsverpflichtengen 
M. 82 602 873.62 
27 504 928 
39 
Unerhobene Dividenden 
93 907 
50 
Reingewinn des Jahrs 1919 . . . M. 5643 46o.62 
Vortrag aus dem Jahr 1918 .... 174139.63 
5 772 606 
25 
112(721 851 
86 
Gewinn- und Verlust-Rechnung per 31. Dezember 1919. 
M. 
Pf 
Unkosten 
a) Gehälter, Teuerungszulagen, Gratifikationen. 
Tantiemen und sonstige Geschäftsunkosten . 
16 606 647 
30 
b) Steuern 
2 161848 
41 
Beiträge zum Beamlenvcrsicherungsverein des Deut- 
sehen Bank- und Bankiergewerbes und zur Pen- 
sionskasse der Bank 
211 610 
74 
Abschreibungen auf Bankgebäude 
155728 
22 
. auf Mobiliar 
131 369 
35 
Reingewinn Verteilung: 
8 u /„ Dividende auf M. 60,000,000 
Tantieme des Aufsichtsrats 
4 800 000 
— 
324 324 
32 
Ueberweisung an die Wohlfahrtskonten . . . 
£00 000 
— 
Vortrag auf neue Rechnung 
148 28 1 
93 
25 039 850 
27 
M. 
Pt 
Gewinn-Vortrag aus 1918 
124 139 
63 
Gewinn aus Zinsen sowie aus deutschen und fremden 
Wechseln 
16178315 
78 
Gewinn aus Provisionen 
8019 301 
08 
Gewinn aus dauernden Beteiligungen bei Banken 
und Bankfirmen 
339928 
52 
Verschiedene Gewinne und Mieteinnahmen . . . 
378 165 
26 
. 
25 03985Ü 
z7 
In der heute abgehaltenen 66. ordentlichenGeneralversamm- 
lung unserer Ak ionäre wurde die Dividende für das Geschäfts 
jahr 1919 auf 8 ®/,. festgesetzt. 
Der Dividendenschein für 1919 kommt 
mit M. 24— für jede Aktie zu M. 300.— 
>, 08 h tt ■> »i, 1z00.— 
zur Auszahlung. Die Einlösung der Dividendenscheine erfolgt 
von heute ah: 
in Frankfurt a. M.. Berlin, Augsburg, Baden-Baden, Essen, 
Fürth, Blessen, Set Ingen, Hanau, Hannover, Hltdeshetm, Karls 
run, Kü:n, Xönlgrherg l Pr.. Magdeburg. Mainz, feemitilegen, 
«uneben, Nürnberg und Wiesbaden bei unsern Nieder 
lassungen, sowie bei unseren Depositenkassen und 
Wechscl.-tuben in Alsfeld I. H. Bibricn a. Rh, Büdingen, 
Butzbach I «, Friedheng I. H , Höchst a. M., Lautertaoh I. H., 
Limburg a. d. L Marburg a. d. L., Neu Isenburg I H , Nien 
burg a. W., Offoi bach a. M„ Schotten i. fl., Uelzen (Prov. 
Hannover) und Wetzlar an unseren Kassen vormit ags 
zwbchcn 9 und 11 Uhr, in Coblenz und Köln bei der 
Firma Leopo d Scllgmann, in Hamburg bei der Firma M. M. 
V/arburg & Co., in Leipzig bei der Allgemeinen Deutschen 
Credit-An statt (Abteilung Becker & Co.) in Meiningen und 
Bo ha bei der Bank für Thüringen vormals 8. M. Strupp 
Aktiengesellschaft, in München bei den Firmen H. Auf- 
häuser und Moritz Schulmann, in Stuttgart bei der Firma 
Doertenbaib & Cie. 6. m. b. H., in Tübingen, Hecbingen 
und Sigmaringen bei der Bankcommandite Siegmund Weil. 
Die Dividendenscheine sind auf der Rückseite mit dem 
Firmenstempel oder dem Namen des Einreichenden zu versehen 
Frankfurt a. M., den 15. Juni 1920. 
Der Vorstand der Mitteldeutschen Creditbank. 
Dr. Katzanellsnbogen. Mowmsen. Reinhart Wolfenspergnr. 
iiiiiiniiiiiiiiiiiimimtimiiiuiiiiiiiimmiiuiiiiHiiuimiiiiiiiiiiiiiiiiiitiiitnmimiui 
tfbönttn jeuer Mit: Sapctentlecin, 
Schilderschreiber: u.MöveUackieren, 
werden billig u. sauber ausgeführt. 
r. Hajok, Fehlerftr. 18. 
luitiiiiiiunueiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiniiiiiiiiiniiiiiiiiiiiiiiniiiiiiiufMiiiiiiiuu 
«lavierkimmer 
Fa. Bechstein. Teleph.: 
Pjalzburg 6628. 
4‘ 
HÜ 
V 
5 
* 
i) Liehi.?p';ose 
| 2 große Schlager Z 
« Schauspiel in 5 Akten, 
Ke’taraline 111 § 
Frauenruhm J 
In der Ha«pirolle Carola ” 
Duiaua^ici in j /ikilij. ui ucr ndupiruue vn»w>a « 
Too l». Halbblut Drama in 4* Akten mit 
i Kensel Otl«. f 
j Ab Dienstag: „Der Amönerhof“, Prunk-Lustspiel ▼ 
- mir Mia Mesy. A 
• v. 6 -8. luli: Oio Täuaerln Barbarin». 5 
| BLopiion-Tiieater -! 
Felefiorta«, fthefjtütr. J4. 
BttPBBBUgWBa 
Vom 18.—21. Juni 
Dagny Servaes Theodor Loos! 
in dem gr. Drama 
Die ffüGtit des Prüfung -' 
außerdem der lustige Zweiakter 
; Wsr’s Ginn) lat. Hin die Braut Mi.j 
Beginn Wochentags 7 Uhr, Sonntags 4 Uhr. 
©M A-KINO 
Steglitz, SchfoB.tr. O. 
Vom 18.-21. Juni. 
»Morel« 
„Der Meister der Keife" 
Aus dem Leben eines Abenteuerers nach d. Roman 
Glanz und Elend der Kurtisanen von 
Honoiö de Balzac, dem größten Roman- 
schrifisteiler der Weltliteratur und Entdecker 
der .reife Frau“. Ferner ein Lustspiel 
Wer Ist der Vater? 
Sonntag 3 Uhr: Gr. JuflondvorsieSfung. 
| Eliäisehte-LioMspieie 
Rholnstr. SD. 
Sr>te ; p!an vom!8^bIs^24 Juni 
Ossi Oswalda 
in dem Saktigen Lustspiel 
Ich möchte kein Mann sttfn 
Regie Ernst Lub'lsch Ferner: 
Stuart Webbs 
in dem berühmten Abenteuer ", 
Die emue Bister. 
Anfang: Wochentags 7, Sonntags 4 Ufcr. 
Voranzeige: 
Ab 25. Juni: GroQar Non«v Po< ton-Zyklus. 
Demnächst: Di» letzte Galavorstellung des 
? Zirkus Wolfson. 
%«8awBBon«B 
ev- ' 
j: 
« 
9 
• 
• 
- • 
» 
' • 
• 
• 
• 
: 
. • 
» 
• 
• 
Nestauraut 
• 
: 
• 
• 
• 
• 
Hoheuzoller« 
• 
• 
• 
» 
• 
• 
• 
• 
• 
• 
gonntoo 
• 
.# 
r 
• 
• 
• 
• 
• 
Konzert. 
• 
• 
• 
» 
• 
• 
• 
Täglich Mittagstisch 
• 
* 
• 
• 
• 
• 
Menu 5.89 Mark. 
» 
» 
• 
• 
i 
Süflfuäl mit Siiöne 
860 Personen lassend, für Fest, 
lichkeiten, SornnvbenbS nach 
frei, Paus Schnabel, Lichtern 
selbe. Hindenburgdawm 1C4. 
Grabes Sportplätze 
Friedenau, Kreuznacher., Scke Laubachrrstraße 
Tennts-Unterrtcht wirb erteilt von t rassigem Trainer 
Grevzschlößchea 
Enrpfehle dem gerhrten Publikum weinen schönen Nalte» 
garien zur gefälligen Benutzung, Billard, 2 schöne nci» 
hergerichtete Sommer-Kegelbahnen stehen zur Verfügung. 
«vssee in lagen u Kannen. Kuchen. 
Spezialität: N. Weß8dler. 
Mit vorzüglicher Hochachtung 
WUh. Grude. 
ftouornv billige Preist. 
Bünstiaste Bezugsquelle für Wirderoerkäufer und 
SiaarreufadrU 6. Meiuhardt, Siegte. 
Holsteinische Strotze 54. Telefon: Steglitz 8786/ 
«le
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.