Path:
Periodical volume Nr. 117, 28.05.1920

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 27.1920

staatliche Oberlehrer!», über eine „Wahlreise. durch da? befehle 
rheinische Gebiet". Von Mitgliedern eingeführte Gesinnungs- 
genossen, namentlich Frauen, sind sehr willkommen. 
)( Jugendgruppe der Teutschen Bolkspartei. Montag, den 
-?t. Mai, abends 8 Uhr, in der Königin-Luise-Schule: volks 
wirtschaftliche Besprechungen und Leseabend, sowie, Besprechung 
zwecks Ausführung eines Theaterstücks. 
LukcdrikteN 
(Für diese Rubrik übernehmen wir keine Verantwortung.) 
Das verteuerte Brot. 
Jetzt zahlen wir ,für ein «früheres Fünfgroschenbrot 
schon 4,5:0 M. Im nächsten Monat wird sich der Preis! 
wohl wieder um 1 M. erhöhen.und dann so weiter. Da 
sollen mal nackte Zahlen sprechen und zum Nachdenken 
anregen, wie uns die Zwangswirtschaft alles verteuert. 
Der Landwirt erhält für eine Tonne Roggen, frei Bahn 
zn liefern, netto 600 M. Die Zwüngswirtschaft schlägt 
auf diesen Preis noch 935 M., für die Verteilimg auf. 
Die einzelnen Gemeinden nehmen dann pro Sack uocl? 
extra 31 M. mehr. Warum? Ebenso war es bisher mit 
den Kartoffeln. Die Verteilungsstelle schlug 180 Prozent 
auf den Einkaufspreis auf, während der Händler nur 
10 Prozeikt verdiente. Warum? Warum endlich wurden 
Rindcrhäute doppelt io hoch im Preis verkauft, als die 
Kosten der lebenden Rinder betrugen? ,U. 9(. w. g. 
. Scholta. 
Ocffentlich: Llusragc an den Rrichtwirtschaftsrat und -ehr 
Herrn Reich:arbeitsmimsterl 
Die Presse gab in den letzten Wochen lpiederholt eine 
Entscheidung des Reichswirtschaftsrats bekannt, des In 
halts, das; auf die ausgezeichueien Preise in Lokalen keine 
tvie immer gearteten Zuschläge und besonders nicht die 
bekannten 10 Proz. Bedienungszuschlag erhoben tvcrden 
dürfen. Nichtsdestoweniger verstoßen die Kellner in Kaffee- 
Konditoreien, wie ein Fall persönlicher Erfahrung lehrt, 
fortgesetzt gegen diesen Erlaß. Zur Rede gestellt, werden 
sie vom Unternehmer, bczw. Geschäftsführer in ihrem 
rechtswidrigen Gebühren sogar noch unterstützt. So be 
gründet der Besitzer des Kaffees Schilling das.Verhalten 
seiner Angestellten damit, daß diese» nach dem bestehenden 
und vom Reichsarbeitsminister anerkannten Tarif zur Er 
hebung des Zuschlags von 10 Proz. nach wie vor befugt 
seien und trotz des Entscheids des Rpchswirtschaftsrats 
daran festhalten würden. Ich frage,daher an: Sind die 
beiden Reichsstellen bereit,,dem heillosen Durch- und Gegen- 
einander-Regieren endlich ejn, Ende zu machen, Erlaß und 
Tarif in Uebereinstimmung zu bringen und zur Wahrung 
ihrer bitter nötigen Autorität Uebertretungen zu ahnden, 
um dadurch das Publikum vor Ucbervorteilungen im Sinne 
des Erlasses wirksamst zu schützen? Maximilian Maulbecker. 
Massive und Holznotöauten. 
Bei der Beratung über die Notwohnungen wies! 
Herr G -V. .Lüd ecke darauf hin, daß massive Not 
bauten- in Spandau und Eberswalde errichtet wordeß. 
sind. Er brauchte garnicht so weit zn gehen, sondern 
sich nur in unserer Nachbarschaft umzusehen. So sind z. B. 
an der Bismarckstraße in Steglitz hübsche. Zementhäns 
chen errichtet worden und im Rheingauvicrtel in Wil 
mersdorf, zwischen Laubacher Straße und Bahnhof 
Schmargendorf sind an der Ringbahn massive Steinhaus 
bauten und Lehmhausbauten aufgeführt worden.. Ange 
fangene Neubauten, die seit 1914 stillagen, werden dort 
jetzt vollendet. Man sicht also, Material ist schon vor 
handen, man muß sich nur darnach bemühen. Günsti 
ger an der Bahn, als wie hier am Gütcrbahnhof Wil 
mersdorf-Friedenau könnten Notbauten wohl kaum - .er 
richtet werden/ Aber natürlich, die Sachverständigen wis 
sen nur allein, was richtig ist und der dumme Laie 
hat gar keine Ahnung davon, daß cs sich in Holzbauten 
viel, viel angenehmer wohnt,, als in massiven, aus Back 
steinen usw., errichteten Häusern. W. N. 
Preissturz-Kommerslied. 
.(Mel.: Nun ruhen alle Wälder.) 
Nun stürzen alle Preise! 
«3o schreckn die Handelskreise, 
Wir haben's jetzt, nicht leicht: 
Es sinkt für Stiefel, Kleider, 
Auch Lebensmittel leider. 
Der Preis — weil die Valuta steigt! 
Jetzt kriegen die Beamten 
Die Kerle, die verdamnitcn 
Gehälter ganz enorm. 
Und mancher ward geschoben 
Bon unten bis ganz oben 
Im Ausschuß für Gehaltsreform. 
Lud ist erst alles billig, 
Danit wexd'n wir alle, willig, 
Tun, tyas dem Staat gefällt. 
Sind wir gesiunungstüchtig, 
Werd'n vielleicht null und nichtig 
Noch. Mieten, Steuern, Droschkengeld. 
Zwar bin kch Optimiste, 
Schon weil auf lolchem Miste 
Noch manchmal etwas wächst. 
Doch falls nicht jene Schreier 
Bcrbill'gen Speck und Eier, 
Ist alle Kunst für mich umsunst — ans. 
Victor G u d o h r, Friedenau, Stnbcnranchstr. 26. 
Wetternachrichten. 
Sonnabend: Ein wenig kühler, veränderlich, über 
wiegend bewölkt mit wiederholten leichten Rcgenfüllen 
und mäßigen westlichen biS nordwestlichen. Winden. 
Verantw. Schriftleiter: Hermann MartinIuS in Berlin-Friedenau, 
Bei Betriebsstörung, Streik usw. hat der Bezieher keinen Anspruch 
auf Lieferung oder Nachlieferung des Lokal-Anzeigers oder aus 
Rückzahlung des Bezugspreises, 
Statt jader besonderen Anzeige. 
Von langen schweren mit großer Ge 
duld ertragenen Leiden erlöste heute der 
Tod unsere liebe £chwcsttr, Schwägerin, 
Nichte, Tante, Cousine und Freundin 
Auguste Schneider. 
Im Namen der Hinterbliebenen: 
Hedwig Wrede geb. Schneider. 
Fritz Wrede, Forstmeister. 
Obetförsferei Neßelgrund (Reg.- Bet. Breslau), 
z. Zf. Berlin W. 57, Culmsir. 18. 
Fi iedenau, Halbersfadt, Sobernheim a.d.Nahe. 
Friedenau, 25. Mai 1920. 
Die Beerdigung findet von der Leichen 
halle des Sf. Maithäi-Fnedhofs.an der GroB- 
görschecsir. am 29. Mai, mittags 1 Unr, statt. 
Von Beile dibssuchen bitten wir freund 
lichst abzusehen. 
Nach Golies unerforschlichem Ratschluß 
entschlief heute Vormittag gegen II Uhr, 
rach langem, schweren Leiden, mein innigst 
geliebter Jüngster Sohn, im*er Jic-zensguUr 
I eher (JQfj £0** Schüler der Ober- 
Bruder 
Tertia des hiesigen 
(ran 
Gymnasiums — im zarten Alter von 14 Jahren 
In tiefstem Kummer und Trauer um den 
Heimgegangenen. 
Paul Kfeinschmldf a’s Valor. 
Martin, Etly u. Waller als Geschwister. 
Berlin-Friedenau, lllstr, 9, den 26 Mai 1920. 
. Die Beerdigung findet am Montag, den 
31. ds. Mls., nachmittags 4 Uhr, von der 
Leichenhalle des neuen 12 ipostel-Kuchhofs 
in Beüin-Schöneberg, Am Ten pelhofer Weg, 
statt. Von Beitcidsbesucheu bitten wir herz 
lichst abzusehen. 
SMiiMiM Mulme!» Mn<M 
eingetragene Senoffeakchost mit beschränkter Sastvsllcht 
f!u Punkt 5 der Bekanntmachung in Nr. 1o9 vom 
18. Mai ISlÜ tritt auf-An rqa ,rMh hinzu: 
Genehmigung herMeschSstSrndnung für die Sparkasse. 
Charlotkenburg, den 28. Mai 1820. 
Der AnfsichtSrat. Der Vorstand. 
Walter Henckel. A. Föret, P. Bilstein, O. Schneidralus. 
Friedrich Kulchfew, 
Fritz Puhlmann, Curt Schlauch. 
Att-Blzüikk-M'MlW 
«U yuptiO etfjulj. Mlchftr.IC 
zahlt für ! 
»W'Ml 1,101 
ver Kilogramm, 
Bücher bis 0,80 Mt. Auf' Wunsch 
Fernspr: Uhland S107. 
Abholung. 
Fernspr.: Uhland 6107. 
Wchttge 
er i 
oder Voten 
bei hohem Loh» sofort bedangt. 
Friedenauer Lok. .Allzeig/ 
Rheinstr. 15. 
Für die zahlreichen Beweise herz- 
j lieber Teilnahme bei der Beerdigung! 
I meiner innigstgeliebten unvergeßlichen 
Frau, unserer treusorgenden, herzensguten 
Mutter, Schwester, Schwiegertochter/] 
Schwägerin und Tante sagen wir allen,; 
I insbesondere Herrn Pfarrer Kleine für 
I seine trostreichen Worte am Sarge der j 
lieben Entschlalenen unsern innigsten 
Dank. 
1 Im Namen der trauernden Hinterbliebenen 
Carl Kämmerer. 
Norweg. Unterricht 
sucht Dame. Preisangcb. u. 
3600 an den Fried. Lok.-A. 
~ Privatunterricht ^ 
in englischer Sprache und 
Konversation. Ansk. täg 
lich 3 und 7 Uhr. Goß- 
lerstr.- 27. B. Bassel. 
Klav.-UM. Gertr. Schief;, 
Mönimsenstr.St, 1. 1-3, 7-8. 
BelauirtruachuM 
Die gestrige Veröffentlichung des von uns mit dem 
Südmest-Verband geführten Schriftwechsels beweist jebem 
eiiifichttgen Leser klar unsere Bereitwilligkeit zur Fort-, 
führ trug der Vcrtragsvcryandltiiigcn, deren Ergebnis wir 
rückwirkend vom 25. 5. ds. IS. anerkennen wollten. 
Wenn der Südwest-Vcrband sich trotzdem noch im Zwci- 
sel über die Auslegung unseres unter Nr. 4 vcröstcnt- 
lichtcu Schreibens befinden sollte, so mühte diese durch 
die telephonische Erklärung unserer Geschäftslciiuug be 
seitigt sein, die umtiittvuitdeu die Bereitwilligicit - zu 
weiteren Berhandlnugen noch besonders zusagte. Ilm 
dem Südwest-Vcrvaud aucki den letzten Vorwand zur 
Fortsetzung des Aerzte streikt zu nehmen, wiederholen 
tvir htcrutik öffentlich die bereits in uiiserein Schreiben 
vom 23. ds. Mts. und telephonisch wiederholt abge 
gebene Erklärung,, das; die Lotidkranlenknsse Berlin- 
Fricdcnltu unbrschaoct ihrer Rechte aus dem länfenden 
Vertrage zu BertragsverhauÄlungeii bereit ist. 
Berlin-Friedenau, den 20. Mai l!>2>. 
Der Borstaud. 
Dr. Lohmann. 
, Kaufm. Unterricht 
v. Bücherrev. Strempel, 
Schwalbacherstr. 7 (Pfalzbg. 
362) Hcmdelsfäch., Buchführ., 
kaufm. Rechnen, Deutsch, 
tfm. Schriftverkehr» Schön 
schrift, Kurzschrift (Stolze. 
Schrey), Maschineschr. Einz^ 
Unterricht auch außerhalb. 
Lebührenverzeichn. kostenlos 
Stellenangebote 
Bortierstelle 
geg. 2-Zim.-Wohn. zu tau 
schengesucht Ringstr. 17. 
Portier 
für Billa v. 1. 6. ges. Lan- 
terstr. 36, I. 
Ausbesserin 
für Wäsche und Kleidung 
sofort gesucht. Taunusstr. 
Nr. 16, III, links. 
Mädchen für alles 
p. 1. 6. b. gt. Lohn ges. Fr. 
Rauthe, Handjerystr. 72, II. 
SuöEdaffifl. Men 
sucht ältere Dame. Hcin- 
lcin Kir.-hstr. 6, L 
Junges Mädchen 
besseres, für ält. Ehepaar 
(3, 3 im in., gute Verpfleg.) 
zum 1.' 6. ges. Handjery- 
straße 52, II, rechts. 
Junges Mädchen 
für kinderlosen Haushalt 
>3 Zimm.) verl. Sommer 
felds Mainzer Sir. Nr. 16a, 
am Kaserplatz. 
gut erhalt., kaust zn hohen 
Preisen lägt. v. 9—T3 Uhr. 
' I. Bäcker, 
Cranachstr. 38, Gartcnh., r. 
Schreibmaschine^ 
gut erhalten kauft. Post, 
lagerkarte 446 Wilmers. 
darf, l. 
Kaufe von Privat 
1—2 gr. u. kl. gut erhalt. 
WklWiA. 
Angeb. telephon.: Ukiland 
9220.. >Röß/BnlM W. 30, 
Pariser Str. bl. 
Achwvs 
«L 
-vdl. 
«dl . <$>»1 
le die 
_ ^Tagespreises« 
für Lmtzpen (Kilo 80 Pfg.), 
Zei^tng., gb. (l-10), Bücher 
(80); Weinslasch. (Stück 60), 
Seltslasch. (75), Alt. Eisen 
(Kilo 30 Psg.) Zahle- die 
höchsten Preis« für sämtl. 
Metalle (wie: Kupfer, 
Messing, Klei, Zink) und 
sämtl. Fell« Auf Wünsch 
freie Abholg. Fried,, Mo. 
lelür. 1>. T«l.:Pflzb. 1788. 
t Reitzzenge 
Panama, Mtlit.-Schnür- n. 
'Schaftstiefel (42) vksl. Gute 
Aktentasche kaust. (Preisan 
gabe.) Duhnke, Wilhelmstr. 
Nr. 17, v^IU. 
O 6 ft - u. Gemüses 
Geschäft 
Drchrolle, viele Kartofsel- 
kunden zn verk. P. Trochc- 
mowitz, Stubenrauchstr. 4, 
Gartcnh., Souterrain. 
Herr-Gummimantel 
Schnürschuhe, neu, zu verk. 
Tcrrey, Hcrtelstr. 10, I, lks. 
Herren-Stiefel 
1 Paar (Gr. 46), fast neu, 
preisw. zu- verk. Handjerh- 
straße 71, Quergb., II, lks. 
Kleiderschrank 
eins., ii. TenniSschläg. mit 
Hülle vk. Niedstr. 27, p„ l. 
Kittderwagen 
gut erhalten, billig verlfl. 
Bernhard, 'Bornstr. 19. 
Junges Mädchen 
besseres, zur Beaussichtig, 
eines 10jähr. Mädchens u. 
Schularbeit, nachm. 2—6 s. 
sos. ges. Frau - G i e s l c r, 
Friedenau, Goßlerstr. 
20. 
Laufbursche 
für Lunapark verl. Meld. 
Vorm, bei Winka, Bis- 
marckstr. 5. 
Stenotypistin 
perfekte (Ädlermaschine) für 
halbe Tage sofort verlangt. 
Ang.J'is 3670 aB. Fr. L.-A. 
Jungcx Herr sucht 
Iran 
zum Waschen, Plätten, evtl, 
nur zum Ausbessern seiner 
Wäsche. Angeb. an Fritz 
»Hcrtzberg, Handjerystr.17,G. 
Aufwärterin 
2 Vorm, wchtl. ges. Urbach, 
Cranachstr. 56, OL 
Aufwärterin 
ges. Ninnemann, Bennig 
senstraße 8. 
Aufwartuna 
tgl. 2 Std., ges. Wieland- 
straßc 18, Part., links. 
~ Aufwärterin 
zuverlässige, einige Male in 
der Woche vorm, l Stunde 
ges. Rheinstr. 25, II, links. 
2 
M vvd Veüövst 
Koupee-Koffer 
gut erh., zu kauf ges. So 
fort. Benachrichtig. Grane, 
Büsingstt' .19, II, 2. Port. 
Tuchkostüm 
neues schwarzes, 1 dnnkelbl. 
Jackett m. 2 Paar Hosen 
preisw. vksl. bei Krause, 
Kaiserallee 115, v., Part. 
Kinder« 
Wagen, cleg. Badcivaune 
mit Gestell, Klcidch., Wüsche 
(bis 3 I.) ' alles fast neu, 
preisw. zit verk. Dietrich, 
cciscnacherstr. 121, I. 
Mekwnmen 
blauer, gut erhalt., zu verk, 
Wadcwitz, Bornstr. 6. 
Angorakatze 
billig zu verkauf. Biising- 
straße 20 hochp., links. 
1 Stand Beiten 
Balkontisch, Zslamni. Gas 
kocher, Anzugstoss, Chemi 
sett, Jackett, Weste, Bücher- 
Etagere verksl. Wielanostr. 
Nr. 23, r. Seitsl., I, r. 
Mab'tzalbschuhe 
neue braune (38) tauscht geg. 
39. Verkaufe: Blau., roh 
seid. Kostüm f. kl. Figur, 
Cutaway m. Weste, neues 
Zeis,-Glas (8x15), aste 
Kinderschuhe (6—8jähr.) vk. 
Fischhüuter, Laubücherstr. 8, 
Seiteneing. > > 
SiieteemiafüD). 
selten gediegen, dar. Eiche, 
Nußb. fürn., geschnitzt, 1 
dreiteil. Spiegelschrk., 2.05 
br., ulw. 1 altsranz. 
Khavot-Geige 
höchster Sammler - Wert, 
Schwestcrg. beweist. Paris. 
Akad. glänz, begutacht., 2 
andere vorzügl. Geigen, 
Gehrock-?lnzug 
allererster Friedens-Kamm 
garn, für Aiittelsigur, 
Frack-Anzug 
Meyers Lexikon 
privat verksl. Prinzrcgen- 
tenstr. 47, IV, links, nahe 
Stadtring. 
Mr.-Sl>nnnenW>ib. 
Gr. 38 (neu), 7 m dunkel 
blau. gestickt. Batist (70 b^,) 
gestr. Matrosenbluse für 
Backfische, dnnkelbl. wollen. 
Matros.-Anzug (12—14 I.) 
vksl. Bornstr. 18, hochp.,^l. 
Kinderwagen 
blau, gut erhalt., zu verk. 
Hamiemann, Kirchstraße 8, 
1l. Gartenh., Il, r. 
Hausrolle 
fast neu, billig, zu verkauf. 
Kopte, Moselstr. 7. 
Sochelegante 
Mahag.-Schlafzimm. 
Schrank. (2 m), Roßhaar-. 
Matratz.,' kampl., besond. 
preisw. Gelcgenh.-Katijhaus 
Berlin, Brutinenstraßc 33. 
^ Aktenmappe 
rindledecne, Herren - Steh 
kragen, Gr. 40, vk. Haus 
wart Rheingaustr. 15, v., p. 
Halbschuhe 
(381 neu, Spazierstöcke, Zy 
linder (W. 52), Wäscheleine, 
getr. Kragen ». Manschett., 
Mutterspritze (neu), kohlen 
saure Bäder, ll. Rahmen, 
Bruchband, Körbe, Meer- 
schaumspitz., Malkasten und 
-Pinsel, Felle zu verkauf. 
Rheingaustr. 5, pt., links. 
Gehrock 
eleg., Frack, 17 Bd. Meyers 
Lexikon, verksl. Schmr'dt, 
Rhcinstr. 63, III. 
Kriftallkron? 
Brüssel., 2 schtverc Mahag.- 
Sessel verk. Meirich, Schö- 
neberg, Hauptstr. 87, III 
(11—2 Uhr). ' 
Klavier 
gutes schwarzes, zu verk. 
Händler verbet. Toepfser, 
Steg!., Ringstr. 52. 
Leinenschuhe 
weiße, Gr. 37 (65 M.) vk. 
od. tausche gegen 38, auch 
getrag. Wvlsf, Blaitken- 
bergstr. 2. > ' 
Sport-Anzug 
schwarz, (Hockey)- Schläger, 
Tennirschläg. (Spann. Be 
zug), Flanellrudermiitzen, 1 
Sweater verksl. Wielandstr. 
42a I. Montag v. 8—7 Uhr 
Schreibmaschine 
(Sichtschrist) verksl. Anruf: 
Uhland 7602. 
Speisezimmer 
(Nnßb.) gedicg., verk. Cra 
nachstr. 62, Gth., Pt., r. 
Fadmrd 
mit Gumnitbereisg. ztt vk. 
Mehnert, Ringstr. 52/53. 
Berrugsyaioer 
verksl.: Wirtschaft, Gobe- 
ttnsosa, Ankleideschrank mit 
Spiegel, gr. Waschtoilctte 
Teppich (2X3), Bcttvorlcg., 
Paneelbrctt, Bancriitisch, 
Bilder, Bücherschrank, alles 
Nnßb. Näh.: Pagel, Hacker- 
straße 22, II. ~ 
Gold. Damenuyr 
fast neu, sowie Wäsche vk. 
preisw. Zech, Südwestkorso 
Nr. 73, Gth., I, rechts. 
Kinderwagen 
Klappsportwag. u. Stühl- 
chcn mit Topf zu verkauf. 
Sclimalz,^WUHclmstr. 20, !1. 
Herren-Anzng 
neu (600 Mk.) zu verkaufen. 
A. K n r t h, Hackerstraße 1 
(Laden). 
Zu verkauf.: 1 Reißzeug, 
Gummitypenkast., 1 Pris 
menglas, Akkumulator, ein 
Photoapp. Led.-Reisctasche, 
2 Bde. Adreßbücher, Hand- 
gcarb. Stiefel (40/41) 5ko. 
pierpresse. Rheingaustr. 1, 
Part., rechts. ' 
Bettstelle 
mit Matr., Herr.-Schreib- 
tisch preisw. zu verkaufen. 
Besicht. :5—7 Uhr. 371110=. 
strafte 26, III, links. 
«er. eignet 8 
mit geschweiften Füßen (250 
Mk.) vksl. Schneider, Stu 
benrauchstr. 48, I. 
Markise 
(2X1.80). 1 Leder-Jacke, 
Langschäfter, Gamaschen, 
Tesching (6 mm) zu verk. v. 
6—8 Uhr abends. Rheinstr. 
Nr. 25, v., II, links. 
lLheviot-Kostüm 
dnnkelbl., 1 braun. Alpaka- 
Jackett zu verk. Otto, Lau, 
bacher Str. 28a, IV. f 
Chaiselongue 
fast neu, und krichterloses 
Grammophon mit Platten 
vk. Lefevrestr. 29, II, r. 
SWUMUe 
(38/39) neu, vksl. Grund- 
mann Ortrudstr. .6. 
Knaven-Anziige 
Turnschuhe f. 13—löjähr; 
vk. Odciiwaldstr. 14, part. 
Eoliennekleid 
mar. (44), helle SvMMer- 
jacke (44), Mützen, Kindcr- 
Regenschirm, neu, Kindcr- 
Paletot (3jähr.), Schwjmm- 
Anzug, Kttaben-Ueberzieher 
(15fähr.) vksl. Stubenrauch- 
straße 1, UI, l. 5—6, 8—10. 
Glotzer MM 
gut erhalt., preisw. zu vk. 
Taunusstr. 7 (Restaurant). 
Klnb-Garnitur 
(Gobelin) Sofa, 2 Sessel 
billig zu verk. Badenschestr. 
Nr. 37, II, Ecke Kaiserallce. 
Schlafzimmer 
weiß, Schrank (2 m) vksl. 
Badensche Str. 37, II, Ecke 
Kaiserallce. 
öomevschirm 
cleg., sf., Helle Seide, vksl. 
Kirchstr. 18, 1, links. 
Tausche 
weißlcin. Schuhe (37) gegen 
(38) ein od. verk. Lehmann, 
Ringstr. 33, v., II. ‘ ‘
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.