Path:
Periodical volume Nr. 111, 20.05.1920

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 27.1920

ordneten betr. Abstandnahme bon einer Gebührenerhebung 
bei Benutzung der Schulaulen und des Bürgersaales zu 
Verjammlungszwccken während der Wahlzerr. 6.-26. Be 
schlußfassung über Nachbewilligungen. 27. Desgl. betr. 
Abschluß eines Vertrages über die Aufstellung von Zi 
garren- und Zigarettenverkaufsständen auf Schöneberger 
Untergrundbahnhöfen. 28. Desgl. betr. den Schiedsspruch 
des Schlichtungsausschusses Groß-Berlin betr. den..Tarif 
vertrag der nichtständigen Angestellten. 29. Desgl. über 
den Antrag der Stadtv. Zobel und Gen. betr. Aende 
rung des Geineindebcschlusses über die Gewährung von 
Straßenbahnfahrkarten an die Mitglieder' der städt. Kör 
perschaften' . u ' 
o— Abstandnahme von einer Gebührenerhebung M 
Benutzung der Schulaulcn und des Bürgersaales zu Bpr- 
sauinUung.-zwecken Zvährend der Wahlzeit. Tie Unabhän 
gige Frakiion der Schöneberger Stadtverordnetenversamm 
lung hat folgenden Antrag gestellt:^Die Stadtverordneten 
versammlung wolle beschließen, den Magistrat zu ersuchen, 
mir Rücksicht ans die außerordentlich hohen WahlansU 
gaben aller Parteien von einer Gebührenerhebung bei 
Abgabe der Schulanten und des Bürgersaales zu Ver 
sammlungszwecken während der Wahlzeit abzusehen, wo 
durch selbstverständlich die Erstattung des Lichtverbrauchs 
und der Reinigungskosten an die Hausmeister nicht be 
rührt werden sollen. 
—A Zigarrenlioekc auf den Tchöneberger Unter- 
grüiidbahnhöfen. Der Schönebergcr Magistrat hat be 
schlossen, auf den Bahnsteigen der Bahnhöfe Bayerischer 
Platz und Nollendorfplatz einen Zigarren- und Zigaretten« 
verkaufsstand anfstetlen zu lassen. Die Kioske sollen eine 
Pachteinnahme von 16 800 Mark jährlich bringen. 
Berlin und Vororte 
§91 Freihandel oder Kommunalisierung. In der 
gestrigen Wilmersdorf er Stadtverordneten- 
Vers a in m l u n g gab es wiederum eine erregte Aus 
sprache anläßlich der Beratung eines von der Neuen 
Fraktion gestellten Antrages, den sogenannten Handver 
kauf bei der Krankenernährung aufzuheben und den Ver 
kauf der Lebensmittel den Wilmersdorfer Gewerbetrei-t 
bcndeu zu übertragen, um aus diese Weise eine wirklisch 
schnelle Abfertigung des Publikums zu gewährleisten. Die 
Redner der Rechten wiesen aus die unhaltbaren Zustände 
auf dein Lebensmiitelamt bei der Krankenernührung hin 
und forderten die 9lbstellung der Mängel durch Einfüh 
rung der Handelsfreiheit. Stadtv. Tr. Helmke (Dem.) 
betonte, daß durch Zulassung des freien Handels in der 
Krankenernährung Katastrophen für die Kranken eintreten 
könnten. Er empfahl schließlich, die Ueberweisung des 
Antrages an die Gesundheits- und Lebensmitteldeputatioü, 
.Tic Sozialdemokraten bezeichneten den Antrag als ganz 
überflüssig, zumal keine .Beschwerden von Kranken vor 
lägen. Ter Antrag wurde gegen die beiden linken Par 
teien den beantragten Deputationen überwiesen. — Zur 
ersten Einrichtung der Präparandenanstalt in Joachtms- 
ihal als Wilmersdorfer Kinderlandheim wurden 100 500 
Mark Kosten bewilligt. Mit dem Ankauf des Kranken 
hauses des Vaterländischen Frauenvereins, AchcnbaA- 
straße 16, zeigte man sich einverstanden. 
cwrwMgwi nwiqmMnuimfiiup—aw m imtmnnaammammmmmmmmammam 
ZuTcbriften 
(Für diese Rubrik übernehmen wir ksine Äerantwortung.) 
Ter höchste Grad der Volksaussaugung! 
Hört es alle, Ihr Männer und Frauen aller' Par 
teien, die „Arbeitsgemeinschaft deutscher Salzhermgsimpor- 
teure" "hat einen Bruttonutzen von 10 Millionen. .Nach 
Abzug der Unkosten (etwa 2(4 Millionen) gelangen gegen 
71-2 Millionen an die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft 
zur Ausschüttung. Es entfallen auf einen Anteil' Von ‘ 
10 000 M. sage und schreibe 90 000 M., also 900 Prozent. 
Die „Arbeitsgemeinschaft deutscher Salzheringsimporteure" 
ist eine Gründung der der Salzheringscinfuhrgesellschast 
G nt. b. H. angeschlossenen Salzheringsimporteure. Sic hat 
mir der Regierung ein Abkommen getroffen, wonach sie 
für den Einkauf der Heringe in Norwegen usw. daÄ 
nötige Personal stellt. Ist es möglich, daß in der Zeit 
der größten Not unseres .Vaterlandes solche Aussauger 
straffrei ausgehen! — Hier ist es Pflicht der Regierung, 
auch Pflicht der Stadt- und Orksgemeinden gegen eine 
solche Aussaugung unserer Bevölkerung zu protestieren. 
Sprecht ahne Unterschied der Partei in den Wahlver 
sammlungen .gegen die Banditen des öffentlichen Le 
bens. — Wären Volks wnchergerichte — ich wüßte, wie 
ich solche Aussanger verurteilte: Vermögenslosigkeit und 
Zwangsarbeit. — Wer sind die Empfänger' dieser 900 
Prozent! Heraus mit den Namen und Adressen dieser 
Leute! ■ Johannes Lüde:?. 
Mit sthr gemischte» .Gefühlen 
habe ich in Ihrem sehr geschätzten Blatte die Verfügung 
der Kohlenstelle Groß-Berlin gelesen, daß vom 17. Mai 
ab die S a m m e l h e i z u n g bis auf weiteres verbotet 
ist. Ich kann dagegen nur feststellen, daß in dem von 
mir bewohnten Hause bereits seit dem 13. März .nicht 
mehr geheizt worden .ist, und vielen meiner Beikanntens 
geht cs genau so. . * T- K. Kaiserallee« 
Tie Rasen streifen .in der Kaisrr«llce< 
Mit vieler Mühe und mit großen Kosten hat jetzt 
unsere hochwohllöbliche Gemeindeverwaltung die Nasen 
streifen in der Kaiscrallce umgraben und ansamen lassen, 
sodaß es nun den Anschein hat, als solle diese schöne 
Straße dem Orte wirklich, wieder zur Zierde dienen, 
trotzdem die neu eingepflanzten Bäume meistens kahß ihre 
Zweige wehklagend zum Himmel zu recken scheinen. 9lber 
nun befleißigt sich. Jung und Alt., diese 9lnsamungcn wieder 
gu zertrampeln. Und' was die 'unverständigen Menschen 
nicht vollbringen, das besorgen die Hunde, Penn keinem 
Hundebesitzer füllt es ein, seinen Köter an die LÄne 
zu nehmen, wenn er die Kaiserallee entlang geht. Be 
dauerlicherweise ist auch nie ein Polizeibeamter zu sehen, 
welcher die Leute auf das ungehörige Verfahren auf 
merksam machen könnte. Ich hoffe daher, daß diese Zeilen 
dazu beitragen werden, daß die werten Eltern ihre Kin 
der vor dem Betreten der Rasenstreifen warnen, und 
daß ältere Personen selbst so viel Einsicht besitzen werden, 
um das Berreten des Rasens zu vermeiden. 
T- K,, Kaiscrallce. 
. We t t e r n a ch r r ch t e n. 
Freitag: Nachts etwas kühler, in den Mittagsstunden 
Wieder ziemlich warm, überwiegend heiter und trocken bei 
mäßigen nordöstlichen Winden. 
Verantw. Schriftleiter: Hermann Martinius in Berlin-Friedenau- 
Bri Betriebsstörung, Streik usw. hat der Bezieher keinen Anspruch 
auf 'Lieserung oder Nachlieferung des Lokal-Anzeigers oder aus 
Rückzahlung des Bezugspreises. 
Amtliche« 
Bekanntmachung. 
Die Volksküche ist am Sonnabend, den 22. Mai, nnr 
bis 3 Uhr geöffnet. Am 21. Mai bleibt die Küche geschlossen. 
Berlin-Friedenau, den 20. Mai 1920. Die Verwaltung der 
Volkslüchc. Friedet. 
! Bekanntmachung. 
Klhrlohntaxe. Unter Aufhebung der Taxfestsetzung vom 
11. November 1919 — L. VIII. 120 — setze ich hiermit vor-, 
behältlich jederzeitigen Widerrufs für den Kreis Teltow zu 
Heu Sätzen der Kehrlohntaxe vom 15. Juni 1878 und vom 
,30. November 1880 einen Zuschlag von 220 Prozent mit Wir 
kung vom 1. April 1920 ab fest. Berlin, den 30. April 1920, 
Der Landrat des Kreises Teltow. I. B.: Frhr. v. Rheinbabcn. 
Veröffentlicht: Berlin-Friedenau, den 9. Mai 1920. Der Amts- 
vorstchcr. Walger. 
Bekanntmachung. 
Nachtrag zur Gebührenordnung für die Urncnhalle der 
Gemeinde Berlin-Friedenau omit* 30. August 1910. Die Ge 
bühren für das Beisetzen von Urnen in den geöffneten Aschen-- 
kkammern der hiesigen Urncnhalle betragen: in den Nischen in 
der oberen Reihe 300 M., in den Nischen in der unteren Reihe 
250 ,M. Berlin-Friedenau, den 11. April 1020. Der Ge- 
mcindcvorstand. Walgcr, Gemeindevorsteher. von Wrochem, 
Schöffe. Genehmigt durch Beschluß vom '21. April 1920. Berlin, 
den 30. Avril 1920. Der Kreisausschuß des Kreises Teltow. 
I.A.: Borgmann. Veröffentlicht: Berlin-Friedenau, den 15. 5. 
1920. Der Gemeindevorstand. Walgcr. 
Bekanntmachung 
Ans Grund des Z 38 Absatz 2 der Verordnung des Kolilcu- 
verbandes Groß-Berlin über die Kyhlcnverteilnng vom 0. März 
1919 wird hiermit angeordnet: l. Vom 16. Mai 1920 ab wer 
den zur Entnahme und Abgabe von Kohlen folgende weitere 
elbschnitte freigegeben: Abschnitt 1 der 5-Zentner-OsenkarIe, Ab 
schnitt 11 der 10-Zcntner-Osenkarte, Abschnitt 21 der 20-Ztr.- 
Ofenkarte, Abschnitt 31 der 30-Zentner-Osenkarte, Abschn. 14 
bezw. 51 und 01 der 10-Zentner-Ofenkarten, Abschnitt 7—10 
Sonderkarte, Abschnitt 15—10 der Kokskarte. II. Bevor 
zugt zu beliefern sind die früher freigegebenen Abschnitte der 
Koch-, Ofen-, Koks- und Sonderkarte, sofern sie nicht für ver 
fallen erklärt sind.' III. Vom 1. Juni 1920 ab dürfen aus 
die Abschnitte 3 der 5-Zentner-Ofcnkarte, Abschnitte 13 der 
10-Zcntner-Osenkarte, Abschnitte 23 der 20-Zcntncr-Ofen- 
karte, Abschnitte 33 der 30-Zentner-Ofenkarte, Abschnitte 13 
bezw. 53 und 63 der 10-Zentner-Ofcnkartc, Abschnitte 3 der 
12-Zentner-Kochkarte, Abschnitte 13 der 10-Zentner-Kochkarte, 
Abschnitte. 23 der 21-Zentner-Kochkarte, Abschnitte 33 der 
32-Zentner-Kochkarte Kohlen nicht inehr abgegeben werden. 
IV. Verstöße gcgcir diese Verordnung werden gemäß § 93 der 
vvrbczeichnetcn Verordnung bestraft. Kohlenstelte Groß-Berlin. 
Veröffentlicht: Bcrlin-Fricdcnau, den 18. Mai 1920. Der 
Gemeindevorstand. Kohlcnkominission. 
g ekundaner wünscht Scrtan., 
Vorjchnler Unterr. zu ert. 
od. Schularü. zu bcauisicht. 
Ang. u. 8102 a. d. Frd. L.-A. 
Junges Mädchen 
sucht Stell, bei guttm Lohn. 
Zn er!r. bei Hernnann, Stgl, 
PesLkestr. 13, Soul., 
"Mrtlchksterin 
im rnittl. Alter mit guten 
Zeugnissen sucht Stellung zu 
elfrag. Fregestr. 69, Glh. p. l 
Zunge Mädchen 
und Frauen 
. leichte Packarbeit stellt ein 
Heinrich Hennigson, 
Wagnerplatz 5. 
WM. til®. grau 
>d. älteres Mädchen bei höh 
lohn, für best. Frauenlosen 
Hush. gesucht Me,d. 12—3. 
Dilhelm Hauffstr. 2, GH. p. l. 
M„ liess, filmen 
Uc an. Ehepaar, gute B-r- 
flrg., 8-Z'm -Wohn., z. 1. 6. 
gesucht Handjeryttr. 52. II r. 
Junges Mädchen 
icsseres, od. F r a n tags- 
iber zu einz. Dame (ohne 
lochen) Nähen erw., sofort 
>d. 1. 6. gesucht. Ängeb.: 
lhland 5121 
,'öchin mit Hausarb. od, 
Mädchen für alles 
nit Kochen sof. od. 1. 6. 
eig. Zimm.) gxs. Angebote: 
lhland 5421. 
Junges Mädchen 
itä einfache Stütze, sucht 
;rau Lina Stenzel, Frcge- 
traße 20, II. 
Mädchen für alles 
ider Answartung v. 8—4 
llhr gesucht. Lauterstr. 37, 
1 Tr., links. 
Junges Mädchen 
sucht Ällier, Odenwalöstr. 
Nr. 13 (5—7). 
der befähigt ist, den Film 
durch wirklich gute Musik 
zu begleiten sofort gesucht. 
Schriftliche Angebote mit 
Gehaltsansprüchen erbeten. 
Kolibri-Lichtspiele. 
8sr Tüchtige 
oder Boten 
bei hohem Lohn sofort verlaust. 
.Friedeuauer Lok.-Anzeig/ 
Rheiuftr. 18. 
Aufwartung 
fos. bis 1. ,Jum Fügt. 2 
Stund. ges. Rembrandtstr. 
Nr. 7 unten, rechts: . 
parsame nur gut empfahl. 
Wirtschafterin 
wird für einen frauenlosen 
Haushalt ges. Angeb. unter 
3008 air den Fried. Lok.-A. 
c 
Fahrrad 
ohne Bereifg. kauft. PreiS- 
ang. Trantmanii,Ringstr.50 
Kläppsporlwagen 
mit Vertzeck, gut erhalt., zu 
kaufen gei. Jcschke, Blan- 
kenbergstr. 9. 
M.- VnWniletle 
mögt. mit Spiegel, kauft, 
lthtand 2818. 
Fuwelen 
«old u. Silber 
kauft 
LSnse,. 
Goldschmiedcmeister, 
Rheinstr. 64, Hl. 
Uhland S!27. 
Reisekorb 
u. Kochkiste zu kaufen ges. 
Staubsauger, Zylinder und 
led. Zylinderkarton vk. To- 
muschat, Schwalbacherstr.5,1 
^Schreibmaschine 
gut erhalten kauft. Post. 
lagerkarte 446 jlöilmers. 
dorr. I. 
Achtung 
sröderS Groß-Prod.-Ml, 
'adle die höchsten 
„JT* Tagespreise TBB 
,ür Lumpen (Kilo 80Pfg.), 
Zeitung., gb. (1.20), Bücher 
(90), Weinslasch. (Stück 50), 
Sektslasch. (75), Alt. Eisen 
(Kilo 30 Pfg.) Zahle die 
höchsten Preis« für sämtl. 
Metalle (wie: Kupfer, 
Messing, Blei, Zink) und 
sämtl. Felle Nus Wunsch 
freie Nbholg. Fried,, Mo. 
selür.ir. Tel.:Pflzb. >786. 
2 Etraheukleider 
(Tast) billig vksl. Grone 
berg, Maßmannstr. 5, III, 1. 
Speisezimmer 
(Eiche) 1.80 m, sowie Ver 
tiko, preisw. zu vk. Berg. 
mann, Stegl., Holsteinische 
Straße 36, v„ II Ar. 
Halbe Glacee-Leverschube 
(11) desgl. neue Kind.-Maß- 
stiesel (30) billig zu verk. 
Handjerystr. 52, II, r. 
Damen-Halb schuhe 
(37—38—39) bjllig abzug. 
KnauSstr. 9, Gth., III, r. ^ 
Herr.-Lchnürftiefel 
(11), br. Led -Gainaschc», 
Tennisstiesel (10), 2 Kisten 
(vecschließb.), br. Ledcrweste 
mit Aermel vk. Wielandstr. 
Nr. 23, r. Seitsst, I, r. 
Herren-Fa0rrab 
Freil., gute Bereit., preisw. 
Wielandstr. 23, r. Seitsl.,I,r. 
Kinder-Anzüge 
u. Kleidchen, Mützen und 
Südwester (3—5 I.), Un 
terbeinkleid, grüne Joppe 
Strohhut u. schwarz. Hut' 
f. Herren zu verk. Hans- 
wart Mainauer Str. 3. 
Damen-Stiefel 
neu (37/38) mit Lack, elcg., 
1 P. Knab.- ' u. Mädchen- 
Stiefel (39). 1 weich. schw. 
Herrenhut (ööVs) sehr bitt. 
vksl. Bornstr. 27, I, rechts. 
2 Seidenblusen 
cteg. (46, 48) Stickerei- 
schürze billig zu verk. Bis- 
marckstr. 2, III, lks. 
Gelegenheit! 
Hocheleg. jugcndl. Spitzen- 
hut, Ledergürtel vksl. Tan- 
ntlsstr. 8, Part., lks. 
Eisschrank 
Friedensarb.), Messerpntz- 
maschine. Gas-Hängelampe, 
2 Tennisschläger u. -Bälle, 
Porzell.-Wasserkanne, Oel- 
bild m. Goldrahm., weiße 
Tennisschuhe zu Deck. Aß- 
mann, Cranachstr. 16, Gth. 
I ZoH 'li atzhaslquvH 
'jaig M 'pog ns IW 09ö) 
-mx'UoqoiaL 'm pvaZ 
(IW 0W) ,;m 
U0U0MM0W 
Camera 
(9X1'2) Goerzobjektiv, Fric- 
densausführg., sehr gut erh. 
2 Tennisschläger 
neu u. etw. gebr., billig 
zu verk. ab 5 Uhr. Offen- 
bacher S.tr. 29, Pt. 1, III, l. 
Zuglampe 
echt Messing, Gas u. clektr. 
u. Perlfranze (200), Kin 
derhut (25), Kindermantcl 
(40 M.), Stiefel vk. Hilgen. 
dorsf. Will). Hauffstr. 3. 
Schuhe 
getrag. (36/37) Friedensw., 
Äbwaschw., Lustspind verk. 
Titlet, Lefevrestr. 21, _ 
12 Messer u. Gabeln 
m. Elsenbeingriff, 2 Cham 
pagnerkühler (Kupfer), zwei 
antike Messinglcuchter, 12 
Messinguntersätze, 1 Nickel- 
Teekessel, 1 NickelLasfee- 
kanne, Gemiiseschüssel (Kai 
serzinn) groß, 4 Eichen 
stühle (Ledersitz), 1 kleiner 
Wiener Toilettentisch, Gas 
bratofen, 12 Sektkelche, 6 
bunte Kristallgläser (Rö 
mer), Billardkugel, 1 Bein 
kleider f. ält. D., 2 Nacht 
jacken, 1 Perlkette zu verk. 
nur Sonnabend, d. 22. 5., 
nachni. v. 3 Uhr ab, Albe- 
straße 13/11, I. Nauck. 
Piano 
gut erh., vksl. Eschenstr. 3, 
Portal 2 III, lks. 
2 Kapotthüte 
zu verk. Schmargendorscr- 
straste 35, v., NI, lks. 
Kleiderschrank 
alter zu verk. Römer, Kai 
serallee ^15^Gth^U^^ 
Mädchenbett 
eis., in. Unterbett, Ober- 
bett u. Kissen zu verlausen. 
Lefevrestr. 19, hochp. 
Baumwollstoff 
8 m (je 25 M.), Tischdecke, 
Nußb.-Tisch, Tisch in. Mar- 
morpl. (75x65), 1 Büchcr- 
ständer, Gaszuglampe z. vk. 
Wielandstr. 23, r. Stfl., I,r. 
Gartenbank - 
u. Tisch, weiße« Schrank, 
Türschließer, eisern. Wein 
schrank, Bücher zu vk. Stu- 
benranchstr. 28/29, hochpt., 
links (nachm. 6—8 Uhr). 
Kieler lKnabenanznge 
blau-weiß gestr., lange bl. 
Cheviothose f. 10—12jährig. 
Knaben zu vk. Niedstraße 
Nr. 25, III, rechts. 
Spangenschuhe 
schwarze, Maßarb. (38) hat 
bill. abzug. Rheinstr. 22,1,r. 
Diplomat 
dkl. Eiche, D.-Schreibtisch, 
2 Nußb.-Bettst. m.Matr., 1 
Kleiderschrk.^ Vertiko, Sofa, 
Trumeau, Stühle zu verk. 
Hackerstr. 23, link. Eilig. 
Tausche Seiöenfleib 
geg. Mantel od. hell. Wasch 
kleid, fern. Stilleben u. a. 
Bilder geg. gestr. Hose u. 
getrag. Kostüm (Gr. 42/11). 
Wittmann, Wilhelmstc. 17, 
vorn, 1 Trepp. 
"Svortwagen 
dcppelsitzig, zu' verkaufen. 
Timon, RiNgslr. 47, III, lks. 
Billig zu verkaufen: 
1 seid. Strickjacke (lila), 2 
Blusen, 1 Kostümrock, 1 
P. Schuhe (39), 1 Prin 
zeß -Unterrock, alles neu. 
Süpke, Ossenbachcrstr. 29, 
Portal II, 2 Tr. 
' Ko rb-Kiffd erwägen 
gut erhalt. (300 M.) verk. 
Frau Schankin, Rheinstr. 
Nr. 32/33, Glh., Part. 
Sehr billig : 
Getr. Damen - Stjesel und 
Schuhe (Gr.' 31/10), Mil.- 
Schnhe, Herrenrad und 
sonstige Gebrauchsgcgenstd. 
vk. Harpa, Hertelstraße 3, 
rechter Seitenflüg., Part 
Kinder-Stiesel 
(Gr. 23—35) preisw., br. 
rindlcd. Sandalen (3l) Ivß. 
Stiesel (23) verksl. Goßlcr- ‘ 
strafte 9, I, r. 
Für Sammler! . 
altarabisch. iHckirank, Prunk 
stück, zu verk. Kaiscrallce 
121, v., II, r. 
Dam.-Knopssticfel 
neue (36), Dam.-Strohhut 
billig zu verk. Büsingstr. 
Nr. 5. III, links. 
Dirndlkleid 
(35), weist. Mantel f. 10- b. 
12jähr. Mädch. (50), Dam- 
Halbschuhe 39 (30), Herrcn- 
Strohhut 51 i-b), Stehum- 
legekrag. 11/12 (1), !/ 2 Dtz. 
Dam.-Hemd., neu, zu verk. 
Wilmersdorf, Detmolderstr. 
Nr. 18 v., IV, rechts. 
Eisschrank 
gut erhalt., billig verksl, 
Rubensstr. 10, Part., r. 
Fortzugshalber billig 
Möbel 
zu verlauf. M a r o w s k y, 
Handjerystr. 62. 
Herrenftiesel 
Chevr., fast neu (13/11) s. 
Senkfuß, 1 Zylinder (W. 
57/58) vk. Fregestr. 38, III,l. 
KlNder-Sticfel 
Leinen, hoch, weist, neu, 
Friedensw. (Gr. 35) preisw. 
zu verk. Michaelis, Knnd- 
rystraße 2, II, 
Reifehaudtasche 
In Rindled. neu, m. Maul- 
bügel, 15x30 cm (600 M ), 
gebr. Gasbratofen (10 M.) 
zu verkaufen. Rautcnberg, 
Sieglindestr. 6, IV. 
große schwz. Rindled., bitt. 
vk. Barkel, Gutsmuthsstr,16 
Stiefel 
(37) zu verk. Goßlerstr. 2. 
F ii r S ch u h in a ch e r! 
Kernsohlausschrritt! 
zu Engros-Preiscn. Lcdcrq 
Handlung Hauptstc. 31. 
Alsttarium 
großes, mit Tisch, zu verk. 
Rehmer, Handjerystr.^ 39^ 
^ Lcder-Hälbsthttlze 
neu, 36/37 (150 M.) verksl, 
Haupt, Odenwaldstr. 25, p. 
Anzug 
dunkler, it. Sommer-Ueber-? 
zieher Grammophon, eich. 
mod. Speisezimmer zu verk. 
Ringstr. 15, II, r. (2—3). 
»eibimMe 
Sichtschrift, verk. Lorenz,. 
Schinargendorserstr, 25a. 
0djlo||öle 
Gobelin, Teppich, 2x3 (325 
Mk.), Gardinen preisw. z. 
vk. Äiaybachpl. 17, I, r. 
ÜloIiDaacmnualie 
3teilig, Markise vk. Bis- 
marckstr. 8, p., r., Alittaufg. 
Jnnge-Eobcrcoat 
für kleine Fig., gut erhalt, 
(275 M.) verkäusl. Frjcdr. 
Wilhelm-Platz 5, Portier, 
HerremAnzng 
inodef. auch s. Strand, 1 
hell. Dainenkostüm, 3 x / 2 m 
Stoff znni Anzug, alte De-- 
korat.-Waffe», Zink - Sitz- 
ivanne, Klavier-Sessel vk,l. 
Stubcnranchstr. 10, pt., l. 
' Zn Verkaufen: 
Bett- it. Hauswäsche neu 
u. gebr., Somm.- u. Win 
ter-Paletot f. kl. Fig., gc- 
trag. Herr.-Stiesel (39), 
1 neues ii. 1 getr.« Dam.-, 
Kostüm Gr. 11, vk. Dr. 
Kaufmann, Mainanerstraße 
Nr. 13 III. 
Tausche 
modernes Frottee-Kleid (12) 
geg. Frottee-Kostüm oder 
Lcincnkostnm 
Brückner, Ahornstr. 25, II. 
^Akkördchärmönsum 
(Menzenhauer) mit Noten, 
ohne Schule sof. zu spiel., 
f. 550 Mk. aus Privathand 
zu verk. Büsingstr. 5, hp., l. 
"Damen-Stiefel 
Boxcalf, neu (361 rll. Böhm, 
WilhelmShöherstr. 26, park, 
Kinderwagen 
verksl. Zigarxengesch. Hetz« 
wigstr.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.