Path:
Periodical volume Nr. 167, 26.07.1920

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 27.1920

In der Woche 
schnitte 21a—e der 
Friedenau, den 14. 
Friedet. 
Bekanntmachung. 
vom 17. bis 23. Mai gibt es auf die Ab- 
Kartoffelkarte 4 Pfund Kartoffeln. Berlin- 
Mai 1920. Der Gemeinde-Vorstand. I. V.: 
In 
Bekanntmachung. 
der Zeit vom 18. bis 20. Mai gelangen folgend^ 
Lebensmittel zur Ausgabe: Auf Groß-Berliner Lebensmittel«! 
karte: 250 Gramm Kunsthonig auf Abschnitt 20 (1 Pfund 
7.30 Mk.), 250 Gramm Weizen-Kuchenmehl auf Abschnitt 24 
(1 Pfund 76 Pfg.), je 250 Gramni weihe Bohnen auf die Ab- 
schnitte 25 und 26, zusammen 500 Gramm ((1 Pfd. 3.75 91?.);, 
125 Gramm Graupen auf Abschnitt 28 (1 Pfd. 74 Pfg.)> 
125 Gramm Haferslocken auf Abschnitt 29 jl Pfund lose 1.40 
Mark). Auf Berlin-Friedenauer Nährmittelkarte: 200 Gramm 
Syrtip auf Abschnitt 18,(1 Pfund 1.70 Mk.), 250 Gramm gelbe 
Erbsen auf Abschnitt 19 (1 Pfund 4.50 Mk.), 250 Gramm 
Puffbohnen n. 250 Gr. getrocknete Zwiebeln auf Abschnitt 20 
(1 Pfund Puffbohnen 4.60 Ml., 1 Pfund getr. Zwiebeln 3.20 M.) 
Berlin-Friedenau, den 14. Mai 1920. Der Gemeinde-Vorstand. 
I. V.: Friede!. 
Bekanntmachung 
Tie Wählerlisten der Gemeinde Berlin-Friedenau zurReichz- 
lagswahl liegen 8 Tage lang vom 9.—16. M a i 1920 im Rat 
hause, 2 Treppen, im Borraum zum Bürgersestsaal werktags 
während der Dienststunüen von i» U h r vormittags dis 
ß Kör natfj mittags, a m Sonn 1 a g, den 9., a ni H i m - 
melfahrtstag den 13. und am Sonntag, den 4ö. 
16. Mai d. Js. zwischen 9 und 12 Uhr vormittags zu 
jedermanns Einsicht öffentlich anS. Einsprüche gegen die Unrich 
tigkeit oder Unvollständigkeit der Listen können währen» der 
genannten Zeit bei dem Leiter des WahlbüroZ, Herrn Oberfekretär 
Klanert, im Rathauje, Zimmer 10, schriftlich oder zu Pro 
tokoll angebracht werden. Die Beweismittel für di« Begründung 
der Einsprüche sind hierbei vorzulegen. Um die Wählerlisten 
.nach jeder Richtung hin genau und vollständig.zu gestalten, und 
somit den Wählern und den Wählerinnen das Wahlrecht in mög 
lichst vollkommener Weise zu sichern, wird jeder in den 
Liften eingetragene Wähler und jede Wählerin 
mittels Ausweiskarte ben a.ch richtigt werden, 
daß seine bezw. ihre Eintragung in die Wählerliste erfolgt ist. 
Derjenige, der bis z u m 10. Mai d. Js. eine der 
artige Karte nicht erhalten hat, muß annehmen, daß 
er in den Wählerlisten nicht verzeichnet ist. Irr dem letzteren 
Falle empfiehlt es sich, sofort die Wählerliste einzusehen und 
gegebenenfalls deren Berichtigung zu beantragen. ES wird drin 
gend empfohlen, die übersandte Karte aufzubewahren und bei 
der Wahl vorzulegen, andernfalls für anderweitige ausreichende 
AnSweispapiere gesorgt werden muß. Berlin-Friedenau, den 
6. Mai 1920. Der Gcmeiudevorstand. Walger, Bürgermeister. 
Bekanutttlachuns- 
Des Jahresebschlusses wegen bl»ib»u die hiesigen Gpmeinde- 
kafsen am Dienstag, den 18., und Mittlvoch, den 19. Mai d. I., 
für den Publikunwerkehr geschlossen. Berlin-Friedenau, den 
14. Mai 1920. Der Gemeindevorsteher. 
Bekanntmachung. 
Sünitlichc W o h n n n g s s n ch c r , denen bei ihrer Ein 
tragung in unseren Wohnungssucherlisten eröffnet wurde, ihre 
Vormerkung sei zum 1. Mai 1920 zu erneuern, müssen bis 
zum 15. Mai 1920 schriftlich^oder mündlich die Erneuerung 
beantragen, widrigenfalls die Streichung vorgenommen werden 
muß. Berlin-Friedenau, den 5. Mai 1920. Der Gemeinde- 
vorstand. Wohnungsamt. 
BckaNlijulttchAttg. 
Personen, die auf kürzere oder längere Zell verreisen, 
sind vielfach im Zweifel, ob die ihnen-von der Abteilung für 
Krankenernährung bewilligten L e b e n s m i t t e l z ns a tz k a r - 
t e n auch an dem neuen Aufenthaltsort Gültig 
keit haben. Dies ist mit Ausnahme der Neichsfleischkarten 
nicht der Fall. Die Abteilung für Krankenernährung in Frie 
denau kann Sonderzuleilungen nur an Personen gewähren, 
die sich in Friedenau aushalten. Ans besonderen Antrag kann 
jedoch das ärztliche Zeugnis zwar nicht dem Antragsteller, aber 
der in Betracht kommenden Behörde am nkucii Wohnorte mit 
einer Bescheinigung über die Menge und Gültigkeitsdauer l,«:r 
in Friedenau bewilligten Lebensmittelkarten Überwiesen wer 
den. Ans Wunsch kann auch der Antragsteller selbst eine ent 
sprechende Bescheinigung erhalten. Ueber die Bewilligung am 
neuen Aufenthaltsort entscheidet die dortige Behörde, toi der 
gleichzeitig ein Antrag zu stellen ist. Die während der Reise 
zeit nicht zu benutzenden Karten müssen an die Abteilung für 
Krankenernährung, Rathaus, 1. Stock, Zimmer 28a, zurückge 
geben werden. Eine Ueücrtragung ans Familienmitglieder ist 
verboten. Für die Zeit nach der Rückkehr muß cin neuer An 
trag, erforderlichenfalls auch ein neues ärztliches Zeugnis ein 
gereicht werden. Berlin-Friedenau, den 14. Mai 1920. Der 
Gemeiiidevorstand. I. £>.: Friedet. 
Bekanntmachung. 
Polizeivcrordnung betr. Meldepflicht der Ausländer. Auf 
Grund der 88 6, 12 und 15 tdeS Gesetzes über die Polizei- 
Verwaltung vom 11. März 1850 (Ges.-S. S. 265) und der 
88 137 und 139 deS Gesetzes über die allgemeine Landests/N- 
Wallung vom 30. Juli 1833 (Ges.-S. S.'195) wird, vorbehalt 
lich der Zustimmung des Bezirksausschusses, nachstehende Polizei- 
Verordnung erlassen. 
8 1. Jeder über 16 Jahre alte Ausländer ist verpflichtet, 
sich binnen 48 Stunden nach der Ankunft bei der Ortspolizei-- 
behörde deS Ankunftsortes anzumelden. Dle Meldevslicht greift 
nicht Platz: wenn der Aufenthalt im Bezirke einer und derselben 
Ortspolizeibehörde nicht länger als 48 Stniideii dauert. 
8 2. Die Anmeldung hat persönlich unter Vorlegung des 
Vasscö oder des als Paßcrsatz dienenden amtlichen Ausweises 
(§ 3 der Verordnung vom 21. Juni 1916 RGBl- S. 599) 
zu erfolgen. Sie wird von der Polizeibehörde unter Bei- 
drückuug dt» Aiiitssiegel« und Angabe" de» Tage« und der' 
Stunde der Me.dung nn Paß- «dir Personalausweis bescheinigt. 
Der Anmeldung ist ein Lichtbild des Anmeldenden beizufügen, 
ist. er nicht im Besitz eines gültigen Passes oder Personalaus 
weises, so sind 4 Lichtbilder beizufügen. Kranke und Gebrech 
liche können unter Beibringung einer ärztlichen Bescheinigung 
schriftliche Voranmeldung einreichen; auch dies, muß 48 Stunden 
nach der Ankunft geschehen, die Polizeibehörde kann nachträg 
liche persönliche Anmeldung fordern. 
8 3. Wer einem Ausljchder entgeltlich oder unentgeltlich, 
Wohnung oder Unterkunft gewährt, ist verpflichtet, sich über 
die erfolgte polizeiliche Anmeldung deS Beherbergen binnen 
4L Slunden nach der Ausnahme zu vergewissern. Wird ihm die 
Anmeldung nicht nachgewiesen, so hat ec der Ortspolizeibehörde 
schriftlich oder mündlich binnen 24 Stunden Anzeige zu er 
starren. Gibt der Ausländer die Wohnung «er Unterkunft auf, 
so hat der WohnuiigSgebcr dies binnen 24 Stunden schriftlich 
oder mündlich der Ortspolizeibehönde- anzuzeigen, sofern nicht 
der Ausländer sich bcreirs selber angemeldet und dies itnjjc 
Vorlegung der abgestempelten Abmeldung dem Wohnungsgeber 
iiachgewieseil hat. 
8 4. Die Ortspolizeibehörde hat über die in ihrem Bezirk 
sich aushaltenden Ausländer Listen zu führen, in denen Rainen, 
illlter, Staatsangehörigkeit, Ort des Zuzugs, Tag der Ankunft 
und Tag der Abmeldung einzutragen sind. Bei Kriegs 
gefangenen ist außerdem zu vermerken, zu welchem >Lagpr sie 
gehören und bei welchem Arbeitgeber sie beschäftigt werden. 
Z 5. Alle über 16 Jahre allen Ausländer, die bei In 
krafttreten dieser Verordnung sich bereits länger als 48 Stun 
den innerhalb de) preußischen Staatsgebietes ausgehalten halten, 
ohne daß sie sich bisher bei einer Polizeibehörde aiigciw.'ldct 
halten, sinh, auch ohne Wohnungs- und Aufenthaltswechsel, ver 
pflichtet, die Anmeldung binnen 4 Wochen nach Inkrafttreten 
dieser Verordnung bei der Ortspoiizeibehörde ihres gegen 
wärtigen Aufenthaltsortes persönlich nachzuholen, und zwar 
auch dann, wenn sie sich im Besitze eines Passes oder Personal-, 
ausweise) befinden. 
tz 6. Ausländer, die ihrer Meldepflicht gemäß §§ 1, 2 und 
5 nicht genügen, sowie Wohnungsgeber, die den Vorschriften des 
8 3 zuwiderhandeln, werden mit Geldstrafe bis 60 Ml, im 
lliivermügeiissalle .mit entsprechender Haft bestraft. Neben. U“c 
-Strafe hären Ausländer, die dieser Verordnung zuwiderhandeln, 
ihre Ausweisung aus dem Gebiet des preußischen Staates zu 
gewärtigen. 
Diese Potizeiverordnuiig tritt mit dem Tage ihrer Ber- 
Hiiidiguiig in Kraft. 
Potsdam, den 20. April 1920. 
Der Regierungspräsident. 
Veröffentlicht: Berlin, den 3 .Mai 1920. Der Landrat 
bei Kreises Teltow, v. Achenbach. ' Veröffentlicht mit dem 
Bemerken, daß die Meldungen der Ausländer werktäglich von 
8—3 Ilhr im Paßbüro, Rathaus, Zimmer 9, zu erfolgen haben. 
Verliii-Friedei'.an, den 10. Mai 1920. Der Amtövorstcher. 
Walaer. 
^iniiiiii»niimnmmii!nimmiiimniuniii«iiiiiuuiii;uaimmu!iiJiisu]a'fliBim»!auiiaamimiiiuninii!i!ii!i!!ii!iniiiiiinnimm!iiiiiiiiniiii!iiiiii»iiiMMi!UiU!iuiiiiKi!«ii!uiiim;a»i!!imunaiiw!^ 
W Cv tz M - K E-- K t TB r i PP W fj 'it Er r '|>. I 4£St. L-W 
Jeden Sonntag 
Kapelle Bobine. 
Vorzügliche KUcsHc. Klubräume. Femspr. für TIschbeslelL: Pfelzb. 0804 
^z miIII»M,IMMull!i!!i>!!iNNIl»!!l!!!I>IliIMII!INM?ÜöI1I!I.'!NM.1I!N!I!IMIIlI»IIIi!IIkM!MsHIll!IlMNN!IlIM!N!!!IM!Mi;»III!!»I»lI»! N»II'N:iM„!SII!>!kM!il!I!I!!NI!!'I„M„II„MMII!!I,!!!I!M-N» 
W O W % U ’ "Li €5 h-IS B i A ff 
Rru-dm-Sr-iRr. 
'Jan 
r»«n »•!■«. 
i 4.-20. 5. 
i Naumann 
in dem Lus'spiel 
üflüiEQ etd Ma itn Sete. 
i 01s Senia mifjfsmsEfiFJärzsfl MsiM 
Abenteurer-Roman 
mit Lucio Do oen u. Harry Weiden. 
® 21.-27.5 
-- vtf *,<**?•&**'& w%•«»** 
Kennv Foikf inKohlhiostaTöchter. 
%J^ 
PaAs d&m 
i. 
Das 
grB3te Klna der Welt 
m 
ü 
bi EZMWAW 
BiopHoa - Theater - Lichtspiele 
Frledsnau, Rhelneir. *<s. 
Vom 14.—20. Mal 
as Hädeben 
lÖRW 
Ein Drama aus der Großstadt in 5 Akten 
mit Reinh. Sohünzel, 1.1111 Flor. 
Beginn: Wochentags 7 Uhr, Sonntags 4 Uhr. | 
Cssio-Llsisplie SSSSSSß 
Qis Duplizität der Ereignisse j 
Drama in 5 Akten mit Albert Basaermann. " 
HMdzffläinachsa Lusl i5ä mil : 
Anfang: Vi7 u. Vs 9 . Sonntag l /j5 Dhr. g 
Sonntag 3 U.: »lugsnlteorLt. (Hundemamachen). ■ 
B H S « » « B H B a H « ■ O !t H » H ■ »* « M W * 
Mmt\ 
Kaläsraliee 102, Ecks Rhbinatr, 
Programm vom 14—17, Mai. 
Bi! Brapi der EiScMeciitüf 
i 7°° 
«Y» 
Bfaatsänwalt 
Vom Freitag, 14. bis Donnerstag, 20. Mal 
D’o avroito areße Lustsptslwcche! 
Clara Lotto 
in ilRJI9«S«r fioUor 
Eine Gaunet-Komödie in 4 Akten 
Ferner: 
m tk*m 
Ktisi ithfs Luf-tspiel ln 3 Akten. 
A’fane 7 «nd 8‘-, -Uhr, Sonmag ah 4 
Ab 21 Mai: fio sy 
r>.U 
pi«i in ßüEi 
balm.ib8o des Zirkus ZJorr© 
2C00 Sitzplärzo ä 1,75 
IH 
Ah Freit.g, uen .4. Mii 
0«b* La ©ho 
Estho^ Care«®. 
SitzotJltze 
Berlin-Friedenau 
Friedrich Wilhelmplaiz 14 
r? & (s>^ ^ ^-7'«>®f)0 
‘.x:r3Tf'0$^ 
•'dT'O*. 
l u 
, % 
—=0 
?j5eptü)?o 14,—17. Mai K.wisnr»llß9 ll> 
Alwin NauCi Dlo»R.sch»> Ist m«ln 
E'greifendes Schauspiel in 4 Akten. 
Ein verliebler Radier 
Reuendes Lustspiel in 5 AkiCn. 
Voranz. v 18,-20.: Dir, Stimme mit Afbeit 
acssertnann, v. 21.—24 ; 0;>.s Casfnall dos 
Dr. CaS garl 
ES • ^4^ 9 & C 9 o<> tO B 
fj RiiemschiosB-Lielitspieie 
AI 
Tragödie in 8 Akten ' 
Hauptrolle; 
Eduard Wlofi^s t«in vom Staats-Theater, 
Paul Hartntanu, Ria Aldorf 
Außerdem das entrückende Lustspiel 
[ Hedda im Bade mit Hedda Varnon 
Am Sonntag: GroQa Jugondvorstoiiuiig. - 
Ab üiensbg, den 18.—20 Mal; Henay Porto« 
-in M»nlea VogHsana. .»Ui 
Rhßlnnfr. 60. 
Spielplan vom 14.—20. Mai 
Der große Union-Film: 
| Die Jagd nach dem Glüclt 
Symbolisches Film.'chauspicl in 6 Akten 
Hauptrollen: Elga Beck, Hugo Werner-Kahle. 
EINLAGE: 
Ihre Kochwohlgeboren Fr«. Knmmerjungfer 
Lustspiel in 3 Akten. 
Anfang: Wochentags 7, Sonntags 4 Uhr. 
Voranzeige: 
Mai bis 3 Juni: Das .ein«amo Wrack. 
Größter Sensalionsfilm der GegenWah. 
Hauptrolleni; Loo Holl, Harry’Lledtke. 
Schuh-Reparaturen ! 
schnell,, bill., v. 24 Std. an. 
Kernleder-Verarbeitg. Bill. 
Schuhverkauf. Jllstraß« 7. 
Lcklzd« Siinsftr. S1, , 
SHaklctBimraer 
wiaear' 
a. Bech stein. 
Wm im. 
l Pfefferberg-Ausslhan! ♦ 
I Inh. OkFörster, Sieglitz, ^ 
T Berlinickestr. 1 a. Bhnh. j 
J Tel.: Steglitz 272. V 
J Angenehmer Familien. ^ 
X aufenlh Sonntag v bU. : 
X musikal. Unterhaltung. » 
X Gr. Raume f. Vereins- j 
^ uvd Piioatsestlichkeiten. ▼ 
ÄOtfEftS 
"3BB 
Büstenhalt., Ümstaiibs-Letb. 
binden, Geradehalter usw. 
Eleganteste, auch einfachste 
Maßanfertig. unt. Berück, 
sichtig, etwaig. Formenmän. 
gel (ins. Schwangerschaft) 
Auch a. anverk:aut. Stoffen. 
— Reparaturen. — Mäßige 
reise. Brüimhildestr. 5^ 
Mlde 
.. mt.«-& 
«, O R A- KINO 
Tyrhlgtlplfage ie7- 
Vom 14.—17. Mai. 
Das RsMsett des Da Cslipri 
Werner K-aus, Conrad Veld*, LtS Dagovor 
Sensations-Filmschauspid. 
0!ly uns! reiches 9 
Köstliches Lustspiel. 
Eröffnung 6 Uhr. 
1. Programm '/„? Uhr, 2. Programm 1 / t 9 Uhr 
Sonntag 3 Uhr; Gr. Jugand-Vorsieliung. 
sta UntergrundLalmhof RiDeshfimti.- Platz 
Heute bis einschl. Montag, den 17. Mai 
Die (f err in derW6li.5.Teil. 
Oplilr, dio Stadt dsr Vergangenheit 
dazu: 
Geleimte Llelie Lusitp'el in 1 Akt. 
Anfang; Wochentags 7 und 8'/, Dhr. 
Sonntags 4, 5 1 /,, 7 und 8 ! / s Uhr. 
Sonntng, ne-chmütag 4 Uhr 
Sondervorstellung für Jugendliche 
zu ermäßigte» Preisen 
Die Herrin der Kett 5. Teü 
' Ophlf, die SHsdS dkr Vorgsagonti*" « 
— 
W ^
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.