Path:
Periodical volume Nr. 105, 12.05.1920

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 27.1920

o Volkshochschule FricdcÄau. Das alte Sprichwort 
„Was lange währt, wird endlich gut" dürfte sich auch 
an dem Konzert deS VolkShochfchulfra uen- 
chorS bewahrheiten, das nochmals hinausgeschoben wer 
den mußte, nun aber bestimmt, am Freitag, den 
14. Mai, abends 8 Uhr, in der Aula der 3. Gemeinde- 
schule, Ofsenbacher Straße äa, stattfinden soll. Sein Lei 
ter, Herr Dr. W o e l f f c l, hat die Leistungen deS Chors 
in kurzer Zeit trotz mancher äußeren Hemmungen auf eine 
Höhe gebracht und zu einer Feinheit entwickelt, von denen 
sich die hoffentlich recht zahlreichen Besucher, freudigst über 
rascht, mit großem Genusse überzeugen werden. Die Vor 
tragsreihe umfaßt eine Reihe älterer Volksweisen, ernste 
rind heitere, aber auch neue Tonschöpsungen, unter anderen 
„Lieder aus Eliland" von Alexander v. Fielitz. In diesen 
anmutigen Rphmen werden sich aufs schönste Einzclvor- 
träge eineS Chormitgliedes, Fräulein Krohne, vor allem 
aber des ausgezeichneten Klavieriünstlers Karl K ä in p f 
einfügen, der seine anerkannte Meisterschaft an eigenen 
Kompositionen auch vor unserer Friedcnaner Hörerschaft 
bewähren wird. To darf ein wertvoller und genußreicher 
Abend versprochen und der Hoffnung Ausdruck gegeben 
werden, daß der materielle Ertrag der künstlerischen Be 
deutung des Abends entsprechen und der jede Förderung 
verdienenden Sache unserer Volkshochschule zugute kommen 
möge. 
o Tcr Verein der Gast- und Schankwirte hielt die 
Monatsversammlung Montag Abend beim Kollegen Her 
mann Schindler, Unter den Eichen ,127, ab. Sie wurde 
vom Vorsitzenden Kollegen Carl G und lach mit einer 
Begrüßung der Erschienenen eröffnet. Tcr Schriftführer, 
Koll. Böge, verlas darauf die Niederschrift der letzten 
Versammlung, die ohne Widerspruch angenommen wurde. 
Ferner gab er den an den Verbandsvorstand gerichteten 
Protest gegen die Bierpreiserhöhnng bekannt, dem zu 
gestimmt wurde. In einem vom Vorsitzenden verlesenen 
Schreiben lädt die Demokratische Partei zu ihrer Wählcr- 
pcrsammlnng am Sonnabend, dem 15. Mai in. Bürger- 
saal des Rathauses ein, in her Herr Geh. Reg.-Rat 
Hllbener über „Handel und Gewerbe" sprechen wird. 
Es entwickelte sich hieran eine .politische Aussprache über 
die kommenden Rcichstagswahlc», in der Kollege Ttcrn- 
^berg empfahl, die Kandidaten der Wirtschaftlichen Ver 
einigung zu wählen. Als neue Mitglieder lvnrdcn die 
Kollegen Anton Bachmann, Lanbacher Skr. 21, Carl 
Thieme, Bornstr. 3, Kurt Frost, Lanbacher Str. l8, Paul 
Probst, Brünnhildestr. 8, und Rich. Kühn, Fröaufstr., 
Ecke Büsingstr., aufgenommen. Unter „Geschäftliches" 
empfahl der Vorsitzende, den Kollegen Wagner durch 
Bezug von Selterswasser usiv. zu unterstützen. Kollege 
Koblitz machte Mitteilungen über die BierpreiSsragc. Die 
von der Preisprüfungsstelle festgesetzten Preise sollen nicht 
Höchst-, sondern Richtpreise sein. Es kam nun zu scharfen 
Angriffen gegen den Berbandsvorstand.und gegen die 
Deutsche Gastwirte-Ztg., die daS waren die Gedanken 
gänge in den Ausführungen der.Koll. Pascherat und Wag- 
]j,cr mehr die Interessen der Brauereien. alS die 
jenigen der Kollegen wahrnähmen. Wegen des Preises, 
für'das echte Bier stellte Kollege Pflug nochmals fest, 
daß dieser auf 4 M. für den Verkauf in und außer dem 
Hause festgelegt worden ist. Einige Kollegen hätten unter 
diesem Preise verkauft entgegen dem ausdrücklichen Be 
schlusse in der vorigen Versammlung. Der Vorsitzende 
schloß darnach die Versammlung. - Die nächste Vor 
standssitzung ist .am 7- Juni bei Koll^gxn ,Hofstnann. 
Bornslraßc 12, die nächste VercinSverjammliing am 
14. Juni beim Kollegen Klabc, Handjerystraße 60—61. 
o Konzert. Bei Ankündigung des am 27. Mai im 
Mcistersaal stattfindenden Konzertes der blinden Pianistin 
Frl. Margarete Fränzel ist, lute uns die Konzcrtdirektion 
Bock berichtet, irrtümlicherweise das mitwirkende Ehepaar 
Heüke als Veranstalter genannt worden. Außer diesen 
wirken mit, die Geigen-Künstlerin Frau Dolores Fuchs- 
Maaß, die Schauspielerin Frau Irma Hempcl und .der 
£ raanist Herr Willägew 
Veretins-Oacbncbtcn 
)( Sozialdemokratischer Wahlvcrein (S.P.D.), Ortsgruppe 
Fricdrnau. Oeffentlcche Wählerversaimnlung heute Mittwoch, 
den 12. Mai, abends 7'/» Uhr» int Festsaal des Homnthgyin- 
nasiunis. Genosse v. Haenack: Warum müssen wir sozial 
demokratisch wählen? Freie Anssprache. 
)( D.H.B., Jugend-Abteilung, Ortsgr. Friedenau-Steglitz. 
Heute Abend 7>- Uhr gcschästliche Monatsversaininlung im 
Bereinshciin, „Lanierplatz-Casino", Hauptstraße 80 jLanterplatz). 
Daran anschließend Geselligkeit ^Schachspiel usw.). (Käste will 
komme». 
1 Verein der Papierhändlcr Friedenaus. Freitag, de» 
I I. Mai, abends 8 Uhr: Versammlung im „Brandenburger Hof", 
Kaiseratlce, Ecke Röimcbergstraste. Wichtige Mitteilungen. 
i( U.2.P T. (Krvße össcntlichc Versammlung am Freitag, 
de» l l. Mai, abends 7'a. llhr, im.Festsaal des Resormrcalghni 
najinmS lHoinnthstraßc). Es sprechen RcichStngskandidat Dr. 
R. L ö >v enstein und der Herausgeber der „Tribüne" Kar! 
S ch n c i d t. Darnach freie Aussprache. 
>.. Teutsche Aeltwirtschaitlichc Gesellschaft (?. D. (Ber- 
einignng süe weltwirtschastliche Forschung und Belehrung). Sonn 
abend, den 15. Mai, abends 7>,[. Uhr, im Saal 3 des Restaurants 
„Pschorr-Hans" an der Kaiscr-Wilhelm-GedächtniSIirche Dis- 
knssionsabend im geschlossenen Kreise über: „Nationale und 
internationale Wirtschaftspolitik. Berichterstatter: Frl. Dr. 
Marie Elisabeth Luders, M. d. N., lind Ockononiicrat Dr. von 
Altrock, Direktor des Prcuß. Landes-Ockonomic-KollegiumS. Ein 
trittskarten sind noch in der Geschäftsstelle, Berlin-Friedcnan,' 
WilhelmShüher Straße 3, III l. Uhland 56 75) zu erhalten. 
ü Als Vertreter der Privatbcamtcn ist von der demokra 
tischen'Partei Richard Schubert aus die Kandidatenliste für 
die Reichstagswahl gesetzt worden. Er spricht hieb am Sonn 
abend, den io. Mai, abends 8Vs Uhr, in der ersten Wählerverk 
sammtung der hiesigen Ortsgruppe der Deutschen demokratischen 
Partei, die im Bürgcrsaal des Rathauses stattfindet, über: 
„Demokratie und Liberalismus". «> 
Curnen, Spiel, Sport 
5 Münncr-Turnvcrcin c. B. lOblw ). Die Turnwarte und 
die Vorturner werden nochmals ans die heute Abend im Wirts 
hanse „Hohenzollern" stattfindende Vorturnerversammlung hin 
gewiesen. Anfang Punkt 71/2 Uhr. Es ist Pflicht aller Ange 
hörigen der Turncrschast, zu erscheinen. 
s Tie Meisterschaft des Berliner Lawn-Tennis-Vcrbandes 
der ersten Klasse bringt am Himmelsahrlstage das Zusammen 
treffen der Mannschaften des Berliner Schlittschuh-ElnbS und 
von Gelb-Weiß. Die ans 6 Einzel- und 3 Doppelspielen be 
stehenden Wettkämpfe beginnen vorm. 10 Uhr auf der neuen 
Sportplatzanlage des Berliner Schlitlschnh-Clnbs in der 
Thüringer Allee nahe dem Reichskanzlerplatz. 
S Spiclplatz-Werbctag. Mit Bezug auf unseren Bericht 
in der Montag-Nummer unseres Blattes über den Verlauf des 
Spielplatz-Werbetages wird uns mitgeteilt, daß an der Ver 
anstaltung vor dein Reichstagsgebäude eine Länfergruppc der 
Sportabtcilung der Einwohnerwehr Berlin-Friedenau Ab 
wicklungsstelle) unter Führung des Herrn Erich Schmidt teilge 
nommen hat, während der Spielleiter Herr Wolfgang Schräder 
sich selbst dem Reichsausschuß zur Verfügung gestellt lialte. — 
Ferner hatte auch der hiesige Männcr-Tnrnverein ^einige Vor 
standsmitglieder zit der Veranstaltung vor dem Reichstags-, 
gebäuök geschickt. 
Verantw. Schriftleiter: Hermann Martinius in Berlin-Fricdcnan. 
Bei'Bctriebsstörung, Streik nsiv. hat der Bezieher keinen Anspruch 
ans Lieferung oder Nachlieferung des Lokal-Anzeigers oder auf 
Rückzahlung des Bezugspreises. 
Bckantttmachunft. 
I» der Woche vom 10.—16. Mai gibt es ans die 10 Ab 
schnitte der Nr. 20 der RcichSsleischkarte 250 Gramm ameri 
kanische S ch >v e i » c s l e i s ch p r o d n k l e mit cingewachseneii 
Knochen oder Knochenbeilagc zum Preise von 7,05 M. oder 
200 Gramm amerikanische S ch w c i n e s l c i s ch p r o d n k t c mit 
cingewachsencn Knochen oder Knochcnbeilage zum Preise von 
5,65 Ni. sl Pfund kostet 14,10 M.) und 50 Gramm Leber- 
wurst laust. Innereien! l Psund kostet 8,20 M. o der l Büchse 
hochfeine Kalbsleischwürstchcn zum Preise von 8 9N. Der Ver 
knus sindet in dieser Woche am Freitag und Sonnabend von 
8—12 und 4—7 llhr statt. Berlin-Fricdcnan, den 12. Mai 
1020. Der Gemciiidevorstaiid. I. B.: Friedet. 
Wahlausschreiben. 
Nach dem Gesetz übet die Landktankenkasscn, Kaffen- 
migcstellten und Ersatzkassen vom 28. 6. 1010, ReichSges. 
Bialt, E. 615 sind die Kassenorgane der Landkrankenkassen 
von den volljährigen Arbeitgebern und von den Versicherten 
getrennt ans ihrer Gruppe nach den Grundsätzen der Ver 
hältniswahl neu zu wählen. Die Neumckhl der Mitglieder 
deS Ausschusses der Landkrankenkasse Berlin-Friedenau 
wird deshalb auf Montag. ÜkN 28 8UNl Ö. 35. 00n OOrnt. 
10 Uhr 6(5 nachm 2 Hot, im Geschäftszimmer der Kasse, 
Kaiserallee 67, Ecke Mainauerstr., anberaumt. Die Wahlen 
der Arbeitgeber und Versicherten finden gleichzeitig statt. 
Zu wählen sind fünf Vertreter und 10 Ersatzleute au» 
denr Kreise der Arbeitgeber und 10 Vertreter und 20 Er 
satzleute aus dem Kreise der Versicheiten. 
Der Kassenoorsland hat gemäß §J7 Absah 1 der Wahl 
ordnung einen Wahlvorschlag für beide Vertretergrnppen 
ausgestellt, der bis zum Wahltag in den Geschäftsräumen 
der Kasse zur Einsicht anstiegt. Cs ivird zur Einreichung 
weiterer Wahlvorschläge mit dem Hinweis aufgefordert, 
daß nur solche Wahlvorschläge berücksichtigt werden, die 
spätestens 4 Wachen vor dem Wahltage bei dem unter- 
zeichneten Kassenvorsitzenden eingereicht sind. Tie noch 
eingehenden Wahlvorichläge liegen nach ihrer Zulassung 
vom 30. Mai bis zuin Wahltage ebenfalls in den Ge 
schäftsräumen der Kasse zur Einsicht aus. Die Stimmab 
gabe ist an diese ausgelegten Wahloorschläge gebunden. 
Als Wählerlisten dienen die Arbeitgeber- und Mit- 
glicdcrverzeichnisse, deren Einsichtnahme bis zum Wahltage 
in den Geschäftsräumen der Kasse gestattet isr. Einsprüche 
gegen die Richligkcir der sich aus dem Arbeitgeber- und 
Mitgliederoerzeichnis ergebenden Wahl- und Stimmberech- 
tigung sind bei Bernieidung des Ausschlusses spätestens 
4 Wochen oft dem Wahltage unter Veijügung von Be 
weismitteln einzulegen. Der Wahlausschuß ist besugt, die 
Wahl- und Etinimberechligung jedes Wählers bei der 
Wahlhandlung zu prüfen und cL empfiehlt sich deshalb, 
einen Ausweis zur Wahlhandlung mitzubringen. 
Eine weitere Benachrichtigung der Wühler findet nicht 
statt. Das Nähere über die Wahlberechtigung ist in den 
88 73ff der Kassensatznng in der Fassung des Nachtrages 
vom 11. 3. 102-1 und quS der Wahlordnung zu ersehen. 
Den Arbeitgebern und Versicherten die noch nicht im Besitz 
einer solchen sind, stehen Abdrucke in unseren Gcschäfts- 
ränmcn zur Verfügung. 
Der Vörstarrd 
der LsMlaAkerrWe 8ln. Friedenau. 
Dr. L o h m a n n, Vorsitzender. 
Nach langem, schwerem Leiden ent 
schlief sankt, mein geliebter Mann, unser 
guter Vater, Großvater, Schwiegervater, 
Bruder, Schwager und Onkel, der 
Pferdekommissionär 
Mfji? Sdilisinp 
im 78. Lebensjahre. 
Im Namen der Hinterbliebenen 
Bertha Schlesinger 
geb. Schlesinger. 
BIn.-Fiiedenau, den 12, Mai 1920. 
Ringstraße 36. 
Beedigung Freitag, den 14. Mal 19 0, 
11 Uhr vormittag*, In Weißensee, Neue Halse. 
HstiplslrHSse IG3 
iillfee Waschstoffe 
eiss gest', 
Schöneberg 
Batist.. 
Meter 
VOile, gemus; rt, teil 
dunkel, Meter . . 
Veile, S3? 1050 
dunkelfarbig, Meter . 
Preiswerte Damenstrümpfe 
CIrossgÖFSühcitsSrasso t 
1 Für Kleider u. Blusen 
schwarz 
engl, lang 
14.75 
10,75, IS.75 
Hamen-Korsetts, !C 28,50 
32,SO, 42,50 
19,50 
Reform-Korsetts 
gute Ver- 
| aibeitung 
24,50, 27,50 
Vollst) nur glatt, weiss, 
110 cm br., Meter . . 
Vnilo wc!ss mit farbig 
Tullu| bestickt, 100 cm 
breit, Meter .... 
Kleiderstoff, “Zf,: 
schw.-weiss karr., Mtr. 
1350 
2759 
|Dimen-Schilipf-&eiRl(leidGr 3450 3850 
in aparten Farnen 
r***m»x; 
Mau und MiMillel liir WM!Ml 
\ e. 6. m. Ir. ß. 
WkMdeell. EMliAlsMiiilW- 
am 20. Mai 1920. 8 Uhr abends 
im Palast'kasö, WUrnersdart, Äugustastraßs 0. 
Tagesordnung. 
1. Aufnahme eines Täilehn». 
2. Dischl-ßscss-ng Über A, flösung bet Genossenschaft. 
3. Aenderung der Stntutcu. 
Zer Bsrftand. 
A. Koftcr > ttz 
Meinen werken 
Zchülern und Cchülermubn 
zur Nachricht, dan dcr Aaislag am Himmelfahitslagc 
noch Mahlow lischt siallsinden kann, da der dortige Amts» 
voisteßer die Tanzerlaudais re.weigert hat.' . 
Dafür von 4 Uhr ab: 
EsikNsHüstsilURdr im SchkoLpaN Steglitz. 
Um frdl. Bestich vitlei: 
Georg Kinder, Tanzlehrer. 
f 38WI$es ZMm 
£ MlmsrrLors.KaiserpliitzS,!! 
(beim Bahndurchgang) 
Telephon: Uhland 3783. 
Tprechstd. v. 10—1,3—6 wochentg., Sonnabd. 10—8 
unter ivlitwirkung ron Arzt, Zatznsrrt u. Deattjten. 
Modellier zadnersktz, Zahnziekien. Zlllill' 
sWongea. Behaiidlulig von Mund. und 
ffiefererkrankungen, galinrichrungev. 
ongemcssene Jnstktutühonorare. 
Fuhroerbindungen: l, L, F, O, W, 51, 06, OS, 
1 Minute vom Ningbhs. Wilmersdorf-Friedenau. 
Lkeektor 8. Mosler. 
iBBHUBiaBiiBBBaaiaiia 
r~\ 
ki- - lU/A ~\ 
Fagon 
Fa?on 
•von Berliner Kleidersabrik. 
sehr gefälliges Sommerkleid 
wie Abbildung, aus prima «sl >r l? 
w-iß Vollvoile, mit elegant. ||J ^jji 
S? 
Facon 
Facon 
Monika 
Carola 
Stickerei und Handarbeit 
aus prima weiß Vollvoile mit 
moderner Hiiftgarnitur und 
Handholsaum 
elegantes Volantkleid 
aus pr. w. Vollvoile, aut 
Tüll gefüttert m. Hand 
arbeit und Stickerei 
elcg. Sommer- und Tanz- 
kleid aus prima Voile de 
Chine in entzückenden 
Musteru ii. Farbenstellg. 
M. m 
M. m 
ffl. 
üßgeis Binsen- u. Hieidepfobrilt 
Merlin C. to, Oerlrandenslr. 15 
am Spittelraa'kt 
Kein Laden. Geschäftszeit bis 5 Uhr nachm. 
BmBaBBBBBCBPBBiaaBliaBBI BBBBB3BBB BBUBB BBBBgBjlBB BBOBBBBI 
Md 8(jeml 
" färbt und reinigt noch 
*—* HUM § 8 fl I—! 
Hemn-'u. Lomen-Gnrüerode, Gardinen, 
Teovlche. Leinen in allen Förden. 
LadeUose Aasrühruug' Billigste Preise? 
Bornftraße 1, gMüher öm Markt. 
Tüchtige Kraft 
61enoflrßj3fiie unD ßAelblnWne 
zum tald gen A.tirn gesucht. Echrifniche Aewerbvngkn 
mit Angabe von Gehaltsanspiüchcn n-bft ZcugniSabschrtflcn 
mm. erbeten an: 
Jacob Naben» Söhne S 60., SW. 19. Wallstr.8-8. 
Abtl.: Stahl. 
IMMMi „JenLschland" 
Steglitz. IMelklr. LS. 
Zernlprecher 235 Fernsprecher 235 
«nnllhine sSmtliArHauL., 
Leid« und StürlewijsSe. 
NatzwWe für Geschäfte u. 
Private billigst v.SVPf.kll. 
bchovMsie ZeLllMullg. sauberste AvssWuns. 
Unterr. sehr schnells. 
u. gründl. Im Ausl, 
gew. Hedwig r o ß e r, 
-^'kmorckstraße 6. Gtb., UL 
Lauten«, Mandolinen« 
Sprziallehrer F. Redltnger, 
Sponholzstr. 27, I, 
Kontsrikirl 
mit guter Handschrift sucht 
diebenbeschäsligung v. 8—2. 
Angeb.: Postlagernd 42, 
Wilmersdorf II. 
stSirtschafterr» 
im mittleren Alter sucht 
Stellung. (Guie Zeugnisse.) 
Zu erfragen: Fregestr. 69, 
Garienh., Part., links. 
■ «■BHlEEiaiSIBBBBEBBiniaiBBOIlllBliagBR
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.