Path:
Periodical volume Nr. 76, 07.04.1920

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 27.1920

len 'Groß-Berlins einzuladen und darzulegen, welche Mögl- 
lichkeiten für die Arbeit der Elternbeiräte bestechen. Die 
Referate werden durch seine fachkundigsten Mitglieder er 
stattet werden. Damit allen Eltcrnbeiratslmtgliedern Ein 
ladungen zugechen können, bittet der Bund, ihm unter 
der Adresse Oberlehrer Arno Wagner, Berlin-Wilmersi» 
borf, Spcssartstraße 15 die Namen und Adressen der 
gewählten Elternbeiräte der einzelnen Schulen alsbald 
zugehen zu lassen. Die Partei- uwd Konfessionsunter-' 
schiede tun nichts zur Sache. 
o Tabakähnliche Ware! Nach der besonderen Tabaker 
satzstoff-Ordnung sind zur Herstellung von Tcibakerzeuas- 
nissen und zur Herstellung tabakähnlicher Waren folgende 
Stoffe zugelassen: Blätter der gewöhnlichen Kirsche oder 
Süßkirsche und Blätter der Weichselkirsche oder Sauer 
kirsche, Steinklee, eingesalzene'Roscnblätter/Deilchenwnrzel- 
pulver, getrockneter Waldmeister, Wegebreitblätter, Mthce- 
blätter, Huflattichblütter, Baldriauwurzel, getrocknete 
Brennessel, Krauseminze, Zitronenschalen, Lavendel und 
Thymian. Tabakmischwaren müssen aber ans der Packung 
in einer für den Käufer leicht erkennbaren Weise in dent^ 
scher Sprache den Hersteller, die Bezeichnung „Tabakmisch 
ware", das Verhältnis des reinen Tabaks zum Ersatz im 
Gewichtstcile, sowie den Inhalt nach deutschem Gewicht 
oder Stückzahl enthalten. Tabakähnliche Waren müssen 
als solche bezeichnet werden. 
o Tie Preußische Lottcrie-Einrralstne macht bekannt, 
bas; bis znm 7. d. Mts., abends 6 Ilhr, die Einlösung 
der 4. Klasse der 15./241. Lotterie erfolgt sein r.utj;, 
andernfalls der bischerige Spieler sein Anrecht verliert. 
o Tic Tcltower Ärcisschifsahrt wird bei schönem Wet- 
ier an den kommenden Sonntagen auf den Strecken Wann 
see—Nenbabelsberg—Potsdam, Waunsce—Pfaueniuscl, 
Nenbabelsberg—Machnower Schleuse u. Glienickcr Brücke— 
Nedlitz verkehren. Fahrpläne hängen au den Haltestellen 
aus. Der Schiffsverkehr wurde bereits am 1. Oskerfeier 
tag eröffnet. 
o Ter Vortragsabend von Friede Edel mußte wegen 
der Kappwoche verlegt werden. Er findet nunmehr am 
Freitag, dem 16. April, abends 8 Uhr, im Saal der 
Berliner Sezession, Knrfürstendamm 232'statt. Tie Künst 
lerin, eine persönliche Schülerin von Professor Rcin- 
chardt, gehörte früher der Reinhardt-Bühne des Deutschen 
Theaters an und ist als Vortragskünstlcrin mehrfach her 
vorgetreten. Sie lvird Gedichte von Goethe, .Schiller, 
Heine u. a. zum Vortrag bringen. 
o Ta- erste Fußballspiel im Stadion. AnS Anlast 
des Frühjahrsfestes am 11. April wird das erste Fuß 
ballspiel des Jahres im Stadion zum AuSirag gebracht. 
Es treffen sich zwei Nordwcst-Jngcndinannschaftcn, die 
der Verband Brandcnbnrgischer Ballspielvcreine aus den 
besten Spielern stellt. Das Spiel beginnt um 4 Uhr. Vor 
her finden Radrennen statt. Eintrittspreise 5 und 2 M. 
o Wem gehören die Sachen? Ter am 24./25. Febr. 
bei dem Zweigwerk Gocrz Zehlendorf-Schönow aus!« 
geführte große Motorendicbstahl hat seine Aufklärung 
noch nicht gesunden. Es sind 2 Herrenröcke gefunden am 
Teltowkanal beim Bhf. Lichtcrfclde-Süd, die niemand 
grundlos-weggeworfen hat, denn sic sind nur wenig ab 
getragen, auch tut Futter. Der eine Rock ist dunkel, der 
andere braun gestreift. Es wäre wichtig, die ehemaligen 
Eigentümer dieser fraglos gestohlenen Kleidungsstücke zu 
ermitteln. Die Röcke liegen zur Besichtigung beim Pfört 
ner des Goerz-Wcrkes in Zehlendorf-Schönow, Fcrnsprcch- 
Anruf: Zehlendorf 1470. 
o Gefaßte Bodeudicbe. Heute Mittag wurden im Hause 
Kaiscrallcc 85 zwei etwa 20—22 Jahre alte Burschen 
vom Hauswirt dabei überrascht, wie sic eine Bodenkammer 
aufbrachen. Der Wirt schloß die Einbrecher im Hausflur 
ein bis die durch Fernsprecher benachrichtigte Polizei ^er 
schien und die Spitzbuben abführte. Wenn jeder in /einem 
Hause so handelte, würden wir bald das Gesindel los seilst 
Temns-Hacbricbten 
V Fnkdeuaurr Männev-Sesang-Derein 1875. Uebmizrstmr- 
ben jeden Donnerstag 8cF—10>/? im „Hohenzvllern'st SmcgeS- 
kundiae Herren als Mitglieder jederzeit willkommen. 
)( Internationaler Bund der Kriegsbeschädigte» und Hinter« 
bliebenen der Ortsgruppe Friedenau-Steglitz. Mitgliederocr- 
fammlung am Donnerstag, den 8. April, 8 Uhr, bei Schellhafe 
Steglitz, Ahornstr. 15 a. 
X Mitgliederversammlung des Hansfrauenvereins Friedenau, 
am 0. April abds. 8 Uhr im Zeichensaal der Kg. Luisen Schule 
Goßlerstr. Besprechung v. Vercinsangclcgenheiten. 
)( „Krieger- und Landwehrverein Bin.-Friedenau, Hinter- 
blicbcnengruppe. Am Freitag, d. 9. April findet eine Versamm 
lung der Hintcrbliebcnengruppe um 8 Uhr in der Konditorei Wanke, 
Rheinstr. statt. Auch Nichtmitglieder, die sich der Gruppe anschließen 
mollen, sind freundlich eingeladen." 
X Einen G-ftttschaftSlibcnd veranstaltet die F r i e d x n a u e r 
Demokratische I u g e n d g r n P P e am Freitag, den 9. 
April im Schützensaal des Schloßpark-Restaurants, Steglitz, 
Schloßstr. 48. Beginn 6 Uhr. Borträge, Tombola usw. werden 
zur genußreichen Gestaltung des Abends beitragen, besonders 
wird aber die tanzlustige Jugend zu ihrem Recht kommen. Ein 
trittskarten zum Preise von 8,65 M. einschl. Steuer sind er 
hältlich in den Papiergeschäften von Wolfs, Rheinstr. 52 und 10, 
Ebers, Rheinstr. 15, und im Handarbcitsgeschäft Rheinstr. 6. 
)( Verband mittlerer Reichs-, Post- und Telcgraphen-Beanr- 
tcn, Lrtsvcrein Berlin-Friedenau. Laut einstimmigen Beschluß 
der a. g. BcrbandStags sührt der Verband von jetzt ab den Namen 
„Verband Dcutfchcr Post- und Telegraphen-Beamten". 
X Dolkchausgcmcinde Verlin-Friedenau. Am Sonnabend, 
den 10. April d. IS., 8 Uhr abends, findet im Gcmcindever- 
tretcrsitzungssaale des Rathauses die konstituierende Versamm 
lung mit der Tagesordnung l. Genehmigung der Satzungen« 
2. VorstandSwahlcn, 8. Verschiedenes statt. Um recht zahlreiches 
Erscheinen der Mitglieder lvird gebeten. 
X Teutsche Voikspartei, Ortsgr. Friedenau, veranstaltet 
am Dienstag, den 18. 'April d. Js., abends ?r/r Uhr, für >hre 
Mitglieder iin RatSkellersaal einen Tceabend mit musikalischen 
und deklamatorischen Vorträgen, Eintritt 1 M.- Im Vorverkauf 
0,75 M. zu haben bei den Obleuten. Mitglieder sowie durch Mit 
glieder eingeführte Gäste loerdcn um recht zahlreiche Beteiligung 
gebeten. 
VsrLm uliei Vororts 
ßo An der Arndt-Hoch,schule Berlin finden tm Wil 
helms-Gymnasium am 0. und 16. April, abends 7—9 
Uhr die Vortrüge von Herrn Professor Kcssncr statt, die 
während des Gencralstrcils ausfallen mußten. Wir machen 
die Abonnenten besonders darauf aufmerksam und geben 
auch an alle anderen Interessenten dir Nachricht weiter, 
daß Prof. Kefsncr über „Eisen und Stahl" mit Licht 
bildern sprechen wird. 
(Für diese Rubrik übernehmen wir keine Verantwortung.'» 
Wo bleibt dir für die Woche voin 21. bis 27. März in 
Aussicht gestellte Margarine* 
Für die Woche, in der die letzten Unruhen in Berlin 
zu Ende ginge», wurden anstelle fehlender Kartosfekst 
(Abschn. e, f, g der Karte) 200 Gr. Margarine in Aus 
sick,t gestellt. Auf Grund dessen läuft meine.Frau, wie 
wahrscheinlich viele andere Frauen, seit zehn Tugen tag- 
lich zum Kaufmann, um das so kostbare Fett abzuholen, 
findet aber nur das Plakat mit der Aufschrift „Marga 
rine noch nicht eingetroffen!" Man empfindet.dies j;nt 
so unangenehmer, als man das Fett gerade zum Fest so 
gut hätte gebrauchen können, und wir noch nicht einmal 
die Kartoffeln für die letzte Woche erhalten haben. Der 
Kaufmann hat selbst geäußert, er glaube bald nicht mehr 
daran, daß die Margarine überhaupt zur Ausgabe ge 
lange, und man würde geneigt fein, die Sache für einen 
schlechten Aprilscherz der Gemeindeverwaltung zu halten, 
wenn sie nicht zu ernst dazu wäre. Ich meine aber, die 
Gemeindeverwaltung sollte doch keine Hoffnungen erwecken, 
die sich nachher als trügerisch erweisen. Denn „viel besser, 
überhaupt nicht besitzen, ais nachher verlieren müssen". 
L. S. 
Berantv. Schriftlelterr Hern» MartiniuS in Frieden«»., 
BckaArrtmachung. t „, 
In der Woche vom 5. April bis 11.«April gibt es auf dce Ab 
schnitte 15 a—b der Kartoffelkarte 4 Pfd. Kartoffeln. An Stelle 
des fehlenden 1 Psd. gibt es 300 Gr. Nährmittel auf die Ab 
schnitte 15 e—g. Die Nährmittel werden an die Haushalte mit 
nachstehenden Nummern der Berlin-Fricdenaucr Ausweiskarte in 
folgenden Geschäften ausgegeben: 
1— 1 000 bei Ziemann, Feurigste. 43 
4 001— 2 000 bei Konsum-Genossenschaft, Moselstr^ 7 
2 001—> 3 000 bei Maiwald, Rheinstr. 26 
3 001— 4 000 bei Minklcy, Büsingstr. 15 
4 001— 5 000 bei Böhme, Odenwaldstr. 24 
5 001— 6 000 bei Drückier, Schwalbacherstr. 8 
6 001— 7 000 bei Pflug, Mainauerstr. 7 
7 001— 8 000 bei Ansehl, Jsvldestr. 5 
6 001— 9 000 bei Behlow, Handjerystr.- 54 
9 001—10 000 bei Nordt, Kaiserallee 139 
40 001—11 000 Bei Specht Nächst, Stubenrauchflr.- 40 
11 001—12 000 bei Krause, Wiesbadenerstr« 86 
12 001—13 000 bei Niegut Nächst, Ringstr. 60 
13 001—14 000 bei Fnttig Nächst, Kaiserallee 401 
.14 001—Schluß bei Boeck, Lefcvrcstr. 19. 
Berlin-Friedenau, den 7. April 1920. 
Ter Gemciiidcvorstand. I. A. Friedest 
Bekemrlmochmig 
Mit Rücksicht auf die erheblich gesteigerten Lebensmittel-! 
preise ist es notwendig geworden, den Preis für 1 Ltr, Essen dep 
Volksküche 
von 89 Pfg. auf 1 M. zu erhöhen. Unbemittelten, wie Renten 
empfänger,'Pensionäre, Kriegsbeschädigte usw. erhalten das Essen 
auf schriftlichen Antrag bei der Küchenverwaltung, zum Preise 
von 60 Pfg. Die Preiserhöhung tritt mit den: 8. d. Mts. in 
Kraft. Inhaber noch nicht Ungelöster Wochenkarten habe» für 
den Liter 20 Pfg. nachzuzahlen. Berlin-Friedenau, den 6. April 
. 1920. Der Gemeindevorftand. I. V. Friedest 
Bekanntmachn ng 
Auf Grund der Bekanntmachung des RcichSkommissarS für 
die Kohlenvcrtcilung vom 30. März 1918 in Verbindung mit 
der Anordnung der Landeszentralbehörden über die Errichtung 
des Kohlcnverbandes Groß-Berlin vom 21.- August 1917 wird 
' für das Gebiet des Kohlenverbandes Groß-Berlin, nämlich die, 
-Stadtkreise Berlin, Charlottenburg, Neukölln, Berlin-Schöneberg, 
Bcrlin-Lichtenbcrg, Berlin-WilnicrSborf sowie die Landkreise Tel 
tow und Nicdcrbarnim folgendes bestimmt: 8 1, Die 89 52 und 
60 der Verordnung des Kohlenverbandcs Groß-Berlin über die 
Kohlenverteilung sür Hausbrand, Kleingewerbe und Landwirt 
schaft vom 6. März 1919 wcrdeic aufgehoben. Kohlen dürfen auf 
Bezugsschein für Haus- und Stockwerkszcntralhcizungcn und 
Warmwasserbcrcitnngsanlägcn sowie für Oscnbrand von Behör 
den nur in Höhe der durch Verordnung des Kohlenverb,andcS 
Groß-Berlin jeweils znm Bezüge freigegebenen Prozentsätze dco 
Bczugsscheiniiicnge angegeben und entnommen werden. 8 2. Vom 
( 1. April 1920 ab dürfen für Grundstücke, in welchem sich Zcn- 
' tralheizungs- oder WarinwasscrbcrcitniigSanlagcn befinden, so 
wie für Ofcnbrand von Behörden nicht mehr als 10 v. H. der 
tm Bezugsschein festgesetzten Gesamtkohlenmengc abgegeben und 
entnommen werden. Die Bestimmung des Absatzes 1 findet keine 
Einwendung ans die im 8 51 der Verordnung dcS Kohlenver-j 
Bandes Groß-Berlin über die Kohlcnvertcilung sür Hausbrand, 
Kleingewerbe und Landwirtschaft vom 6. März 1919 bezeichneten 
Verbraucherklajscn (Fabrikräume, gewerblichen Zwecken dienende 
Räume, Museen, Theater, Lichtspieltheater usw.) Für die Zen- 
tralheizungsanlagen dieser Verbraucher dürfen Kohlen nur insoweit 
abgegeben und entnommen werden, als die Kohlcnstclle Groß- 
Berlin durch einen, ans dem Bezugsschein eingetragenen Vermerk"" 
die Geitchmigung hierzu erteilt hat. § 3. Zuwiderhandlungen 
gegen die Bcstimmnngcit dieser Verordnung oder gegen Anord 
nungen, welche die Kohlcnstclle Groß-Berlin auf Grund dieser 
Verordnung erläßt, werden mit Gefängnis bis zu einem Jahr und 
mit Geldstrafe bis zu 10 000 Mark oder mit einer dieser Strafeil 
bestraft. Die Kohlenstelle Groß-Berlin kann im Einvernehmen 
mit dem Vorstande des zuständigen KommunalvcrbandeS Kohlen 
händlern, die gegen diese Bekanntmachung verstoßen, den Fort» 
bctrieb des Handels untersagen. § 4. Die Verordnung «ritt mit 
dem Tage ihrer Verössentlichnng in Kraft. Der Kohlenverband 
Groß-Berlin. Wcrmnth. Veröffentlicht. Berlin-Friedenau, den 
1. April 1920. Der G-meindevorstand. Kohlenkominifsion. 
Bekarmtmachung. 
X Deutschnnt. Jngcndbnnd. Versammlung des Lautenchors, 
Donnerstag, den 8. d. MtS., vormittags 10V» Uhr im „Bran 
denburger Hof". Um gütiges Erscheinen wirs gebeten. Instru 
mente mitbringen! 
Bei Betriebsstörung, Streik usw. hat der Bezieher keinen Anspruch 
auf Lieferung oder Nachlieferung des Lokal-Anzeigers oder aus 
Rückzahlung des Bezugspreises. 
5®?: — 
Die Schmargendorfcr Straße, vom Friedrich-Wilhclm-Platz 
bis WilmerSdorfer Platz wird wegen Glcisverlegnngsarbeicen füp 
durchfahrendes Fuhrwerk bis ans weiteres gesperrt. Berlin-Frie 
denau, den 6. April 1920. Der Amtsvorsteher. Walgcr. 
Danktt<sg«ng. 
Für die Beweise herzüclier Td’nahme bei 
der Einäöcherand unsere» lieben Vaters und 
Großvaters ckcs Klernpnenneistcrs Emil Stein- 
I metz sagen wir allen Freunden und Bekannten | 
i unseren Dank. 
Die trauernden Kinderl 
und Enkelkinder. 
Berlln-Frieder.au, Rhcinsfr. 61. 
AtzemstrchL §2| 
SLLMüKir. MervRMinr, LuchiWrattg. 
LLürischrilt irr Priö3iZ?r!el8. 
a-srs eir* 
n!t Etickgnt;, DeLiufektionSäpvarciten. 
Kammerjäger A. W Ü h 's 
— “ " .»>-» ir«r 
führt an 
Sieglitz, MLENraLe SreM.soiI Degtündet im 
— «t-s.lll».. 1 , ft T i ^ It tt ,t ft 4 t (> f p r Ä ( 
znm Ankauf einer Landwirtschaft gesucht. Htzrothelarckche 
Eintragung. Selbst 25 Mille. Angebote unter 8034 a an 
den Fried. Lok-Anz. 
mit Wohnh. suchen sofort zu kaufen CeÄ1'.fZiL'.ite-?LU L TV. 
Angrb. unter Agav 41 Bin -Steglitz, Schaüntiutr 2; 
• Di: glückliche Geburt » 
« eines gesunden • 
• TöHterkens * 
• zeigen hocherfreut an , 
. Dr. PufH und Frau . 
• Ilse geb. Draeger. • 
••****»»*»«»»*M 
Am 1. April aus der Ver 
waltung der Gemeinde Frik- 
Lenau anSgeschied n, habe 
■ ich mich als 
tiieli WS »■ 
WM 
bler ntedcra-Ioffen. 
- Hrms Mmsm, 
Gem-Ba^-tat a D., 
KleiStaxvtor d. Kreis. Teckow, 
/OM«.,rauchstr. 12. 
» 
A!!»'iUH!HI!!l!ilNI!!HIlI!i»I,.'gt!>!i!ll: 
I Luch-Lager i 
AckZLkj-, ^ßJdot» = I anständiger, der sich vor 
" ' LM-LWsle ---! keiner Arbeit scheut, sucht 
§ Stellung b. freier Station. 
Gcsl. Angebote unt. 8994 
an den Fried. Lokal-Anzeig. 
mäßige Ptetie. 
b Erütt, Blrl..5chö!nr!krg B 
Z Hauptliecksttz 157. H 
5 Nahe Gvemewalbstr. » 
Z Kein Laden. L 
8» Milemi 
sucht stundenweise' Tättgkcit. 
Ang. u. 8151 a. d. Fr. L.-A. 
SHnsere SiitsWe 
für dauernd ges. Angeb. n. 
8099 an den^FrieV. Lok.-A. 
GeNdtts Zl'mr 
vd. Fräulein s. le.chtc Ltacki- 
niittagSbeschäjtignng gesucht 
Zahnarzt B r a u s e w a I d t 
Kaiserallee 81. 
verlangt 
eil 
Südwcstkbrsv 
15. 
U|£1i 
über und 
Wümarsdorf, Ksijerpl. 14, 
Filmspiel in 5 Akten mit 
Bruno Kästner 
OläSöSIzMfPÄ 
Schwank in 3 Aken mit 
Arnold Risok. 
Anfang: 
Mitlw. u. Donnerst. 7 Uhr. 
LLtem-Luterricht 
v. jung. Dame abends gef. 
AiijangSgründe- vorhanden. 
Ang. u. 8139 a. d. Fr. L.-A. 
I Untere, sehr schnells. 
i< u. gründ!. Im Ausl. 
X’ro. Hebioig Krvtzer, 
liSnrarckstraße 6, Gth^ UI. 
LarUeuMauLoliucü' 
Spcziallehrer F. Redlinger, 
Svonlsolzstr. 27» I. 
— .er» 
besseres sEnde Z20) sucht 
lohnende Beschäftig. An- 
gcb. u. 6126 a. d. Fr. L.-A. 
Tausche 
Bortterftelle 
(l-Zimmer-Wvhng. (regen 
.Zimni.-Wohng. ohne Por- 
tccrstelle. K a r s ch, 
scvrestr. 6. 
Le- 
solide, verheiratet,' sucht 
Mo ThürMann 
Friedenau, Bvrnstraße 3, 
Butterhandluirg. 
Lehrükg 
f.- Zahntechnik sucht' Ebers, 
Odenwaldstr. 8, , 
-L 
für Bücke r.e j, 
ehrlich, die zu Hause schiäit^ 
per sofort verlangst Wtz 
Bäckerei W. I n r e k, 
Stegl., Sachsen." aldstr. 30, 
Ecke Thörwalösenstr. 
sür Mendtopr.sofort Verl. 
1111 ft e i ii 7c C o., 
Friedenau, 
Hedwigstr., Ecke Rheinstr. 
zuverlässig u. selbständig, 
zum 1. Mai spätestens ges 
Dr. Lur,^Freges:r. 81. 
Jüngeres Mädchen 
ehrliches, für Haushalt von 
3 Personen svf. vd. spät 
ges. Neustadt, Siegt., Ztm. 
inermannstr. 29, II. 
M-7 
die gut sticken, ges. Fache, 
straße 6, II. Schaudinn. 
luMmiil 
ob. Auiwarlefran bet zwei 
Personen sofort gei. Angeb. 
in. Angabe der Ansprüche 
unt. 8045 a. d. Frd. L.-A. 
Mädchen 
besseres, das kochen kann, 
,4 Zimmer, 2 Person.) ges. 
Hähnelstr. _7,_ pst, lkS. 
Alleinmädchen 
gut empfohlenes, für ölt. 
Ehepaar sucht zum 1. Mar 
Frau Geheimrat Eontag, 
Bismarckstr. 3. 
oder Stütze sofort ges. 
Gute Verpfleg, hoho Lohn. 
Auf Wunsch Gartenarbeit 
und Gelegenheit z. Kochen, 
lern. Frau Tierarzt Wille, 
Eldena in Mecklenburg. 
Sauberes, ehr l.i che S. 
Mädchen für alles 
sofort oder 1. Mai gesucht. 
Ephraim, Rheinstr. 66, 
Fg. MVchmM 
zu 3jühr. Knaben nachmitt, 
ges. Albers, Hähnelstr. 15a. 
KAIklliW. RMkil 
zum 15. ?lpril ges. Schild, 
verg, Hackcrstr. 3, II. 
|U ütß 
wird halbtagsüb. im HauS. 
halt gef. Hielscher, Fric 
dcnan, Lefevrestr. 4, I. 
Schulcntl. Junge ob. jüngj 
MüSckrcn 
verl. sofort Pctzold, Nied, 
straße 35. 
Kufwürterirr 
verl. Zimmennann, Thor- 
waldsenstr. 15, II. 
, g 
dreimal 3 Stunden, verl. 
Dreyer, Hedwigstr. 10, II. 
„ ArrWmterm 
(tagt. 4 Stund.) gesucht. 
Krüger, - Menzclstr. 8, m. 
Auswüttekm 
tägl. 2—3 Stunden verl. 
Schröder, Südwcstkorso 72. 
Attfwürterch 
sofort ges. PetcrS. Odcn- 
Ivaldstr. 9, I. 
WrmLteffKA 
b- 10 42 Uhr sucht Benon, 
Schvnebg., E,esicrterstr. 9. 
Anfwürterin 
fDauersrellung) per sofort 
gesucht. Schwanke, Wieland» 
straße 39, I. 
Fmrges Mädchen 
zur .Aufwartung vornnttagS 
ges. Sponholzstr. 1,111,1. 
größeres, 2 Stunde» täglich 
für leichte Arbeit ges/Frau 
Döming, Stnbenrauchstraßc 
Nr. eia, « Tr, 
ges. Zähtielftc; xt., ID. 
M DMMWr 
prciswst z. kauf. ges. Ernst, 
Wilhclmshöhcrstr. 26a, pt. 
gut erhalt., sucht Schills, 
b e rg, ^ Hack erst ii, II. 
Ehepaar sucht a. PrivwchdI 
Mül- it. AiiziM.- 
AmUtiAS 
(alt) zu kauf: Möller, Wil. 
merSdorf, Detmo'.derstr. 9- 
Nattonast^kEt'H. 
Frieds Rubens^.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.