Path:
Periodical volume Nr. 70, 29.03.1920

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 27.1920

Über beit .Hauswarthertrag, ivprauf Hie Herren Früget? 
Rühem.ann.und"Schutze, antworteten.; Herr Dir ustwr er- 
läuterte die'i-Anssührungen, die-iwc^entvalblatt für has 
Baugewerbe ühep die neuen Hüchstmieten enhhältxrst sind. 
Einxm sch,ristlichen Antrage aus,der' VersawmluW, der 
Eohuer«wehr für. ihr^- Tätigkeit,de» wärmsten. 
Tank der Versammlung auszufprechen, würde cinstPnmigi 
zugestimmt, nachdem^. Herr Flauger diesen Antrag auf 
Las lebhafteste befürwortet und das Wirken der Einwohner- 
tvehr gebührend. gewürdigt hatte. Herr Dreger war» in 
zwischen,-erschienen und übernahm weiter die Leitung der 
Versammlung.- Er machts kurz einige, geschäftliche Mitwi' 
lungen, worauf Herr Konieezka an die Loksahrechnung 
-rm-tt den Mietern- am 1.' April erinnerte.- DaS - führte 
Noch zu einigen Erörterungen über die Berechnung der 
-Koks-preise. Herr Dreger empfahl, in -die' -Mietsverträge - 
etwa folgende Klausel aufzunehmen: Voraussetzung für 
den Mietspreis sind die jetzigen Lasten und Hausuntosten. 
'Sollte eine spätere Steigerung eintreten, so ist der Mieter 
-Perpflichrct, den -oder den Leit, zu -tragen. .Dhrch eins.solche 
..Klausel könne man g'ich.por.jU.Lherräschungeu. schützen. Der 
Vorsitzende gab noch, bekannt, daß- die-.-Kepleiudevertretung 
.die Erhöhung..des Geureindesteüerzüschlagcs von 2oO auf 
350. Prozent!, ab gelehnt .habe, und. schloß, gegen i/*U Uhr 
die Versammlung.. 
o Die - Deutsch; L-olkchnrtci,, Ortsgruppe. Friedhnan, 
-veranstaltete am 2-1. Mürz ihre.ordentliche Hauptversamm 
lung. .Zu Beginn der Verhandlungen ging der Vorsitzende 
kurz guf die Ereignisse der . letzten Tage ein und zeich- 
luete- die Stellungnahme der D.Ä. P.,. die ..es als ihv; 
.Aufgabe -bchrachtet habe,- alles - zu tun,. um .oincu-Bür- 
. gcrkricg zu verhindern., Dann-wurde der Geschäftsbericht 
erstattet,jbei denn ein erfreuliches Wachstum tter,Ortsgruppe 
festgestellt .werden konnte. .Nach den Berichten deSFraucn- 
rauöschnsscs,- des Kassenwarts - und der. .Rechnungsprüfer er 
folgte die Wahl.des neuen Vorstands, der Vertreter und 
.Stellvertreter zur Verbandsversammlung. Ten Schluß des 
Abends .macht; eine lebhafte Aussprache.über die. poli 
tische Lage. 
o -Die Kunststätte. für Volksbildung in Blw-Friedsnau 
bereitete ihren Mitgliedern und. zahlreichen Freunden am 
13. Mürz d. Js. im Festsaale des Reforinrealgumnasiums 
aiuen außerordentlich schönen . Abend. . Der. - Ä o IN ch o r 
ssuntcx Pros. 2tü d el.s Leitung war von dem,rührigen Vor 
stände zu einem Konzert.geivounen-.tvordcü, und den Genuß, 
diesen ,Chor zu Hören, , wollte »sich-kein .kunstsinnige^ Frie- 
denaucr — sofern er nicht anders Abhaltung hatte .,— ent 
gehen lassen. So war . der große Saal fast bis auf den. 
-letzten Platz besetzt.. Was die Besucher, von dem. Konzert 
.erwartet hatten, wurde voll erfüllt. .Ter. Chor,-in seiner 
-hläm.cüdeu Schulung-und seinem prächtigen Srimmatcrigl,^ 
in, seiner wirksamen Schattierung und-feinen klanglichen Ab-, 
ftusung, >.bol soviel, des Guten und Köstlichen, daß. mau . 
ihm gern noch. länger zugehört hätte. Dreigetestt war die ’ 
, Vortrags folgeZuerst.ältere italienische Kircheuweiseu von ^ 
iPatestrnsä, Caldara.Loui und Ero.ee inchlgteinischenTcxch-s 
.tnnngSvolle.weltliche Lieder,, Äon.berauschender. fTchönheit 
waren die...a- capolla.gesungeiiLN,. alten. Weisen, im .sechs 
und achtstimmigcn Chor, die Jübelhymnen „Hosianna in 
sexelsls" und, vor allem, das „Salve Regina" von, Lotti 
in seiner wunderbaren ^Ausarbeitung und- Feierlichkeit, j 
Süß und zauberhaft tvar .besonders das Piano- und 
Hiauissimo. -Der »Kuabenchor mit - seinem metallischen-. 
-Klang erfreute durch.den,Gesang-des Psalm, 23 mitKlaviet-s 
Begleitung voir /Franz. Schubert. und- dem Engelsterzen 
aus- dem, s,Elias";-,von Mendelssohns Von den ferneren s 
..Darbietungen,hat-man -Joh. Brahms ,Ln stiller NachhK 
wohl selten, so.prächtig intoniert,. so edel und. wunderbar, 
im Vorrrag gehört. Ebenso entzückend waren,„WatdcS-s 
,nacht"Awn Bralmls,.has liebliche,'.Lied ,jDie Nachtigall",, 
diese Perle des Chors..und das herzerfrenonde Lic-b.voini 
deutschen -Wald und seiner stillen Lehre: -,D Täler -weit,? 
,.o Höhen" von .Mendelssohn. -Eine, einheitliche Kiang- 
, Wirkung von bemerkenswerter Kraft, und -Schönheit wurdet 
; da in-Verbindung der Männer- und Knabenstimmeu. zu- 
wunderbarer Harmonie, erzielt. --Das- .tvar wirklich musi- 
'italisches Erleben und. 'Genuß zugleich, und-,lauge. hoch. 
, halstwr die.innigcit. Weisen .im Ohre. nach. Stürmischer 
: Beifall, dankte immer wieder 'aufs--Neue, den,i Chor- und 
-seincht kunstsüuügcn sLeiter. Aber noch einen, weiteren 
'musikalischen Genuß gewährte, uns.! dev. Abend,.- '-Waftsr. 
Hvtvonski.spielte sauf der Orgel .„Toccate" von, Bach 
und Fantasie.-in ,F-Molt von .Mozart mit - seinem -Kunst 
verständnis, gut-regsstrzert, rciu und mit..Empfindung. 
Müch-ihür -wurde.wohlverdienter lauter Beifall zuteil,- Ms. 
o Gestohlenes Hccrcsgut. Bei den i,n Zufammdnhange 
mit deut . Mil.irLeputsch„iir..Berlin--und. im,.Löeiche: wusgc- 
brochenen.Unruhen sind erhebliche- MengensHeeresgub unter 
Einwendung mm Gewalt gestohlen und verschoben oder 
der ordnungsmäßigen Verwaltung entzogen worden. Das 
-Reichssch atzmistiperruvr macht erneut daraus.artfmerksam, 
«HtznWg«. MlAM wicht 
‘ laguahine 
rttegt und in Sdem Falle, streng nach der Verordnung 
23. Mai (Rxichs-<Kcsetz-Blatt.-,NrF l0Ä viirgei- 
tm --tnirh {$&'■vrivrh* dobvv. der Ab teiln» a> /.Wiederer» 
unterliegt 
voni 
Französischeste. 5S-z-56, Mitteilungen überfalle zur. KeNht- 
uisb gekommenen .Vrerschieüuugen von Heeresgutz zu machen 
und -.erinnert gleichzeitig daran, daß nach- wie - vor für 
die Wiederbeschaffuüg von abhanden gekommenem Heeres 
gut Belohnungen bis zu 10 Prozent des Wertes ausge 
zahlt werden, 
o Als gefunden ist der. Fundstelle im Rathaus eine 
Brieftasche, mit M sWis NMieM 
Yere^^feacbriditen 
)( Wilhelm Scha-.idt'schcr gemischter Chor. UcbungSstundc: 
Montags h.8—L,'i0ülhr 'im- Restaurant „Hohenzüllrrn", .Hanv- 
jerystr. 61. - Stiinmbvqabtr -DamenUnd Heertn sind .wiLkömmest. 
)( Sozialdemokn-tischcr' Waylvercin (S.P.Dft, - Ortsgruppe 
Friedenau.- Anr-DienStag»- den 3V.-Marz, abends V'/.-fthr Genckäl» 
versa,mnlung im Rest inrant „Hohenzollern," Handjcrystr. 64. Bericht 
des Vorstandes und Neuwahl, dcS Vorstandes. Mitgliedsbuch 
legiiimiert.- 
)( Deutsch-Natlü.ialer Jugendbnnd. Versammlung dcS Lautem 
chvrS am, Dienstag,.- den L0.. März, um 5'/, Uhr bei Cramer, 
Wagnerplatz 6. 
)( Orchester-Vereinigung des Westens. Ten-Mitgliedern zur 
KeontniS, daß die Proben wieder morgen MrnStag) pihcinstr. .24 
staftstnLiy.- " . .. 
,( Deutsche VolhSpartei, Ortsgruppc Friedenau. AmMiltwoS,. 
den 3 l.-März, spricht Herr Mg. D. Tr. Kahl über „(Segenrevokülton, 
und Deutsche Volkspartcr", abends 8 Uhr in der Aula dcS Homuth- 
Gymnasiuws. Alle Mitglieder der D.Ä.P. sind herzlich eingeladen 
Parteifreunde und- Gäste -sind-willkommen 
’TT*frrrvr 
--o Dike E-chönebrrger Opfer der Äappwoch: wurden 
am Sonnabend, nachmittag im feierlichen Zuge vom neuen 
H e. u ß, für dis S.P-T. Dr. Ae n d i n e r. für -hie U,S.P-Ti» 
.W a l de ck -Mo n-a.s.s e-.unh. Georg W e n d t- und der- Komi-'- 
inunist G oll-nich Dcch'3Margen de? Gemüsehändlers 
H.e ide-,ri-ch. des Straßenbahners Bic.nocke und des 
Hausdieners Bieler,' auf'einem cinfachchr fchwgrz aus-f 
geschlagenen .Arheitswagen'.-.folgteu -hinter- heu Atngehärigeii 
die - -Stadiverorhnet'en, .Bürgcrd'eputjerwn. die politischen 
Verbände, der-. Neichsperbqnd der. Kriegsbeschädigten, Ab- 
ordstungcn der Mtraßenbahner, Postbeamten, Feuerwehr 
ünh Schutzmtlnnschajt». Hann kamen die städtischen Beamten, 
Innungen.jüttd-werschledcue-Vereiue. ---: 
Do'. Lustbarkcitsftcuer. Von den städtischen Wrper- 
. schästefl. istn für- Beriin-Schöstobcrg. eine -neue Lustbgrkeittj- 
.steuerordnung angenommen worden. -Dih ncuc.Ateherord- 
n'.lng entspricht in allen wichtigen^Punkten der iw Porigen 
.P-ouat -in Berlin,- zur Cinsührung gelangten. Lustbarkeittz- 
stestrrordnun gl . Da anzunehnr,e-u ist,-.da st - die.; nachgesuchi ' 
, Hann deutsche - Kirchenlieder., und Psglnlcnuund zuletzt .stiw-'s Henghmtgstng j'dep ÄttfjlchtSbeljördcü chiuueu kurzem erteilt 
"— 1<rf “ r - sä---..«-- , iverdett wiro, Pst bestimmt mit dem Jnkraf.tretcn-. 
LO'stbarkcitSktanerördnuna now in dickem-Monai 
der.neuen- 
LustbarkeitSftoucrppdnvng noch.in diesem-Monat zu rech 
nen. Die stellerpftichtigen Betriebe.,—.. Lichtspieltheater 
usw. ,-7^- werden deshalb guttun,-sich-aus die uellen Stcuer- 
sätz-e ' einzurichten, ,dio..wio .schp.n, gesagt- densp.Berliner 
..Sätzen, entsprechen. JnSbelöllhere,'wird--darauf -Bedacht zu 
uchmell sein, daß- bej Neubeschasfungeu.- von EintriüVl 
Mrchüche 
Gründonnerstag, den l. April 1020. 
Kirche guten Hirten: Abends 6 Uhr: Pfarrer 
Marquardt, Beichte und Abendmahl. 
Bekanntmachung 
Gemäß § 1021 der RcichsverkicherungSordnung wird 
die Heberolle über die Umlagcb ei träge zur Deckung der 
auf, die Sektion 32 — 'Kreis Teltow . — entsalkencien 
Kostcn der" Brandcnburgischen landwirtschaftlichen Berufs- 
genoisenschafr für das Jahr 101!) während der' Zcir vom 
27. 3.- bis einschließlich 9. April d. Io- zur Einsicht der 
Beteiligten--in der Gemeindekasse, Rathaus,-. Zim 
mer 13—15, ausliegcn. Binnen zwei Wochen nach Be- 
endigung der Auslegung können die Keiriebsunternehmer 
gegen- die Beitragsberechnung bei dein SetrionKvorstand; 
(KreisauSichuß des, Kreises Teltow,- zu Berlin Widerspruch 
erheben; doch wird durch den Widerspruch die Verpflichtung 
zur vorläufigen Zahlung nicht aufgehoben. Tie Veranla 
gung und d:e Äbschätzuüg können durch den'Widerspruch 
.nickt angefochten .werden. -Berlin-Friedenau, den 18. März 
1020. Der Gemeindevorstandv-Walger. 
Bekanntmachung. 
In der Zeit vom 27.-»-30. März gelangen folgende 
02 Pfg-, 250 Gr. Marmelade ans Abschn. 14,-1 Psd. 3,-70 
Mark, 125 Gr. Nudeln auf Absch-nitr 15, 1 Pfd- 1.18 M-, 
l 25 Gr..Bohnen ans'Abschnitt 16, 1 Pfd. 3,20 M. Auf 
Berlin-Friedttrancr Äätzrmittelkarte: je 250 Gr. gerr. ZwA- 
dein. getr. Weißkohl und getr. Mohrrüben auf Abschn. 10, 
1 Pfd. getr- Zwiebeln-3,20 M-, 1 Pfd. getr. Weißkohl 2,20. 
Mark. 1 Pfd. gcrr. Mohrrüben 2,10 M-, 250 Gr. Holland. 
Sälzschnttrbohn-eii auf -Abschn- 11. 1 Pfd. 1,10 M., 250 
Stamm Pilffbohnen auf Abschnitt 12, 1 Pfd. 4,60 M. 
Alch'vlnngr vom- 7.-10. April. Berlin-Friedenau, den 27. 
März'1020. Der Gemrindctwrstand. I. B. 
-) UU6 l- 
Bekanntmachung 
In der Wpche vom. 29. März bis 
. 40 
401 
angegeben wMden. ^ Dze, vp^hazihe>wn. qlten -Bestände an 
Ein irilwkarten.'..kän petz, hMdsch«ijtVchn-LrichtLgh werden. 
D»' DeschiutN»nttg twr-'-SprSgutanNahme. auf GMcr- 
bfiWhof SchiöncserZ-MilltiärÄahy-, -D.ieHandelskammer zu 
Perltst.weist die ,hetei1igtan.VsxfxhrSkrejse dqrauf. hin, 
dast 'bomf. 1. April--ab ans -dem, Gürecbahnhof Schöneberg- 
Pliiitärbahnhos - Driiasgüter nicht-w'khr-,-yack-Miffi Ber-' 
. keihrsrichtün'gcn, sondern nur noch für die ^Richtungen Halle, 
Ä.M.rwcrda und Rvderau zur Beförderung Q-ngenonimen 
werden. 
LuIürrMsK 
(Für diese NgLAk/ühernchmen wir;,^jneDerantwortung.) 
Ei. r Protest gegenBaumfrevel, 
In unserer sWesbadeller StiaßL wrrp eifrig abgeholzt. 
Von pell herrlichen .alten Rüstern,, die echen scl,cueg.Schnnick 
Friedenaus, bilden-, fällt jede zweit;- dLL Säge zmü Opfer. 
Es tut cm cm in.deri Seele weh, wenn, man einen Stamm 
nach dem anderen, dahinsinkenchsieht, und man',fragt sich 
stellt man uns vor die gcschafscile'Taisäche inid iläßt rms 
Zeugen bedauerlicher Geschehnisse vor unseren Fenstern 
sein. G. 
VsrmrN», SchÄstleftttr- 
Nummern her Bcrliit-Friedeuauer Ausweiskart; in fol- 
nenden Geschäften ausgegeben: 
Nr. , l— 1000 bei Zixmann, Feurigstr. 13 
1.001.-7- 2 000 bei Kousum-Geuofsenfchaft. Moselstr. 7 
2 001—.'3 000 bei Äalwald,hRheinstr. 26 
3 001—'.4000 bc,i Winkkey,,.Msingstr., .15 
4 001—''5 000 bei Köhi!ie,„Odcnwaldstti' 24 
5 001— 6 000 bei Drückler, Schwälbach'erstr. 8 
6 001—"7 000 bei Pflug, Mainäuerstr. 7 
1001 —,8 000 Lci Aikschn, Jsotdestr. 5 
8001— Ä000 bei Behlow, Häncherhstr. 54 
,0 001—10 000 bei Nördt, Kaiscrallee 130 
10 001- " " 
11 001- 
12B01- 
131)01- 
14H0l-lSchluß bei Boeck, Lefevxestr. 10. 
BcrliidFriwvllaii, den '27. Mürz' 1920. 
Der Gemeilldevorstgnd. I. V. Friedet. 
Bekcrirntmachnng. 
Der Gemeinde Zieht eine begrenzie Menge miftelfrühcr 
Saatkartöffeln -zur Verfügung. Diese sollen an Läubeu- 
külünisten''ausgegeben werden. Inhaber bis zu 200 Qua 
dratmeter können Ds 'tzw"'^Münd und.' über 200 Qtladral- 
whter ^ bis'zu . 30 ipfund erhalten, Wer von^Ar^eu Saat- 
kortofse/n haben will,''kaun ssch in.der Zeit von Sonnabend 
den 27.. März bis M ltwoch den 31. März bei -er Kar- 
tosfelstelle im Rathaus, Zimmer 28 a, einen Bezugsschein 
abholen. Hierbei äst der .Pachtvertrag vorzulegen. Die 
Ausgabe der Kartoffeln erfolgt am Donnerskag'^n 1. April, 
von 8—12 und —iifo Uhr, und Sonnabend' den 
6. April, 'von 8—12 Uhr, im KcÜer. ailf. dech.Grundstück 
Friesenstr. 10 gegen Abgabe..des Bezugsscheinesuud Be 
zahlung. 1 Pfund Saatkartoffeln'kostet 40 Pfg. 
Berliiu-Fkiedeuau, den 27. März- lß$0. 
Der Gemctndevorstand. I. V.r Fried«!. 
Bekanntmachung. 
Die 'Geschäftsräume der „A,n rli ch en Für s 0 r g e - 
stelle, füw Kriegsbeschädigte und Kricgs- 
hinhechb hie bhno" befinden sich jetzt in der' Bsttobaracke 
ain Maybächplatz (Eingang" Lautekst'raße). Ber'lin-Frie- 
denau, den 26. März 1020. Gemeinde-vorstand: Fürsorge- 
stelle für Lrießsbcschädigte und 5iricgshinteroliebene. 
Evvrs- 
■n 
■wnnwiwmi 
Nachruf. 
Nach kurzem, schweren Leiden:verstarb anj 
24. d. Mts. der cand. jur, et rer. merc. üb» 
Leutnant d. Res, 
Walter Scheitzger 
Ritter des Eisernen Kreuzes L Klasse. 
Wir betrtuetn in Lern so tritt» Dahin« 
geschiedenen einen lieben Freund und gute* 
Kameraden, dessen Andenken wir stets ih 
Ehren halten werden. 
Berl’a-Ftiedcnac, den 27; -sLcr 1920, 
Verein ehern. AMtarientea 
des Priedenaner öy mnasi ums. 
Und solione Büchdr 
m 1* snjiä* mmsm mim 
«lSLßLV Euohhafiidiustg: 
Berlin-Friedenau, Rhelnstr, 32/33. 
(gegenüber Oorerr.) 
Alls Preislagen vorhondsn. — Schund wird nicht gefühlt. 
Kroepe 
MMAWOLjZchM 
AWMMkWKM» WMW» 
u. Knaben ». Höhere KMbcnschule 
v. Eexta bis Untersekunda xmMießijch. 
Tögl.ArbeittzNunden. Nachhilfe. AusUcchWe Mh v. 11—12. 
II. 
sowie ltlcider-, Bluien-. 
Schürzen- ». Futterstofsech 
iheviot «. Genua-Cord 
(Manchester) wieder eingt» 
thofien. 
Ev 'L>ktsrU Kein Luden! 
ß. AM« & 6s. 
Friehenäu, DkideLheimerstt. 
Nr, l.a, am Südwestkorsv. 
Umpressen, Um 
Welchen^ Farben 
auf nruette Modelloj Anferti 
gung iu. Seidenhüten. Nczen- 
hüten, garniere«!. llwarbck- 
ÜMg von altcü. Federn und 
FeberboaS zu Hüt^rüschen u 
modernen Schullerkiage«,' 
FederN waschen, särSeN, 
kräuseln: Lager von Hut- 
Blumesknntosies. 
F; Baden, Steglitz, 
Schtvtzstr 1881, a-Kaherallee. 
MvbmSbel 
in Leder, Oiybcli»^ iiii;i[l, 
lefaer liefert billig, auch i>el' 
Belieferung von Bczuä- 
stassen, u. ack Matcftaftet!. 
u mürber Len 
alter.. -Polstermöbel zu 
moderstw K:uh:iiöl-e(il. 
F. Hörninz, 
Tätzezieror mki ste r, 
Ho 1 sie r n i sch v slr a st c 2 ‘J 
Ecke Frcgesrr. 
««■■■HBaBBBBBHailB 
» , B 
B 
B 
_ . _.. B 
B Äroße ÄuLuiahl aller H 
B Arten Fsnbfch Skunks, H 
a Iltis, Scnletectrtc»« 
n Fuchskanin M. 55,— « 
® N;ueve.,Formen: g 
ss Nest« 'Bsarseitung « 
: Prizmsntij - 
L-H.«Y>rn wrd Sportpclze L 
«Pelz hüte. Felle st« 
2 .V/lsatz und Kostüme, ^ 
» Grck.'Leist.wg-fäsiizkctt. * 
m ÄiÜtgste Preise. a 
i. S. Wer, 
b Chan »L'tbvitzftr 411« 
« Fernspr: Steinpl. 10282. ZI 
^ Hüte gufNc-41 z. achten, » 
BBBBamBBBBBBBlZIHBB 
SfliisItssOriir 
Erber With. Haufsstr. 10 
M, 1, übcriu Garten arbeit. 
RMchvhe 
Nk. doppelt. Kugellager, der. 
stellüm, wied. -cingetrofftn. 
Nochlitz, Berlin W. 
Hoachimsthalerstr. 6. 
kngrosUeiie 
bek. Zigaretten (0. 15 
b. 8V Mk. P. 100 Stück) vk. 
Kreuz, Parzinerstr. 2. II, l. 
Lilov icr-Nutevr ich t 
(ireitrFali, Handgelenkstudie). 
Gertrud Schics,,- Mommsen- 
straße 51, I. ü.- Wiebfe. 
KaAsrrr. Untsr-ichr 
V. Bücherrev. Strem p e l, 
Schwalüacherste.'? (Pialzbg. 
962) Handk-lssäch.,Buck>sühr., 
kausm.. Rechnen, Deutsch, 
hm. Schriftverkehr, Schön- 
schrift, Kurzschrift Ktolze- 
Schrey), Maschineschr?Einz.. 
Unrerricht auch - außerhalb. 
Gebührcnverzeichn. kostenlos 
as»gsMi(BMaae3ssi 
® ^usikdlNftS^ ■ 
Hshti'.wM s 
a 
a 
u 
r | unterrichtet ia g 
m Klayiar a 
» Dioiina- A 
9 Tfieorio a 
j« Coiyiposiüon « 
Z Musltt&böchichie « 
M WlUieisp*h5iicrs<r.20. n 
• Td;; Uhiasd öm g
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.