Path:
Periodical volume Nr. 65, 23.03.1920

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 27.1920

Abwesenheit usw.) verhindert war. rechtzeitig seine Eintragung 
m das Kundenverzerchnis eines Händlers zu erlangen, kann 
bei der. Zuckerstelle Zimmer 28a deS Nalhaus^, eine 
Bescheinigung zur nachträglichen Eintragung ' beantragen. 
Die Umstände rvelche die rechtzeitige Eintragung verhindert 
haben,, sind glaubhaft nachzuweisen. Für. .Neuzuziehende 
berechtigt auch die Bescheinigung des Brotkommissars zur 
rurchträgl'.chen Eintragung. Vsrfenigs Händler, der, diesen 
Vorschriften zuwiderhandelt, insbesondere.'solche oder por- 
zeitige vornimmt, wird weiterhin mit Zucker nicht mehr ver 
sorgt. Zugleich unterliegt er der..Strafbestimmung der § 15 
der Verordnung vom 21. 9. 1916 über- dis Abgabe und 
Entnahme von Zucker. Berlin-Friedenau, den 18. Mürz 1920. 
Der Gemeindcvorstand I. Ss. Friede!. 
Bekern »rtmächunK. 
Betritt Ausbildung als Gewerbelehrer. Nach Mittei 
lung der Brandenburg, Hanptfürsorgestelle für Kriegsbeschä 
digte.und Kriegshinterbliebene ist zufolge einer Verfügung 
des Herrn Ministers für Handel und Gewerbe vom 14. Fe- 
Marmelalre 5,7v Mk., 1 KN»/ Cysup 1.70. Mk. Auf Lin- 
führzusatzkarte: 250 gr. kerxglgrehl auf Abschnitt T 3S, 
1 Kfd. 0,70 Mk. Ans BerliivFriedenauer Nährmittelkmtze: 
250 Lr. getr. Zwiebeln auf Abschnitt 5, 1 Kfd. 8.20 Mk., 
je 220 Gr. getr. Mohrrüben und getx. Wgißkohl ans Ab 
schnitt fi, 1 Pfd. getr.. Mohrrüben 2,40.M.„1 Pfh^ gxtr. 
Weißkohl 2,2ß M., 258 Er. getr.,.holländische Salzschnitt- 
bdhncn auf Abschnitt 7, 1 Kfd. 1,10, Mk., 220 Lr. Erbsen 
auf Abschnitt1 Pfd. .4,80 MH 250. <Pr. .Puffbohnen auf 
Abschn. S, .1Psd.j3,60M.. Berlin-Friedengn, d. 23. März 
1920. Der Gemeindevorstond. I. Ä. Friedest 
1 " ‘ r -r'!T 
• , AeLr.ratm«chrmU , i 
In der Woche vom 22.,—28 ' März gibt eS auf die 
Abschnitte 13a. uyd st der Kartoffelkarte 3 Pfd. Kartoffeln. 
An Stelle der fehlenden 2 Pfd. gibt es 50Z gr.. Nährmittel 
(Haferflocken und.Hiilsenfrüchte) sind vorauLfichtlich ZOO gr. 
Alargarine. Wagn die Gesckiäste mit der Margarine .be 
liefert werden lömien, steht n»ch..nicht fest.. Die. Nährmittel 
wertzssn. an die Haushalte. mit nachstehenden. Punypern. der 
00 a vT Alt a%* Ai rt C Xtf ä 
bildet werden- Lehrer für die Klaffen des MetallgemerbeS, 
des Baugewerbils xmb der ungelernten Arbeiter. Meldungen 
sind bis zum 25. März 1920 an die Leitünz des Ecminar- 
kurstls, Charlottenburg. Wilmcrsdorfersträße 166—07, zu 
richten. Tie Prüfung findet ebenda am 9. und 10. ,April 
d. Is., von 9 Uhr vormittags ab statt. Derlin-Friedenaff, 
den 10. Märj 1920. Der Eemeindevorstand. Fürsorge- 
stelle für Kriegsbeschädigte und Kriegshinterbliebene. Evers, 
Vorsitzender. 
Bekarrütmachung. 
In der Zeit vom'23. bis 25. Atärz gelangen folgende 
Leben-Mittel zur Ausgabe: Auf Groß-Derliner Lebensmittel 
karte: 360 gr. Getreidemehl auf Abschnitt 9, 1 Pfd. - 70 Pfg. 
2H,0 .gr. Marmelade oder Cyrup, pus Abschnürt >3, st Pftz, 
2601— 3 000 bei Klein, Saarstraße 6 . 
30Ö1— 4000 bei Nicdkberger u. Sachse, Nheinstr. 38 
4001— 5 000 bei Herzog, Handjerhstraße 49 
5001— 6 000 bei Klemens, Ortrudstraße 4 
6 001— 7 000 bei Jahlokoff, Sieglindestraße 1 
ff 601— 8000 bei Zeutsch, Main au er Straße 11 
8601— 9 060 bei Liepc, Escheirstraße 6 
9 001—10 000 bei Peters, Gohlerstraße 10 
10001—11000 bei Nuchrvklld. BilhelmShöher Gtr. 24 
11001—12 000 bei Otto.Meyer, Kaiseralle» 25 
13 001—13000 bei Menzel, .Odenwaidstraß«. 18 
13 001—14 000- bei Baginski, Siidtvestkorjo 17'- 
14 001—vchlus', bei Picchatzek, Schwalbacher Gtr. L. 
Pfd. Kartoffeln,kostet 35 Pfennig. 
Bln -Friedenau, den 23. März 1920, 
Der Gemeindeborstand. I. B.: Friede!. 
Im, Bezirk Mt Fettstellr Groß-Berlin findet eine Ne.n- 
auyMunhD^effrW^uge stait. Die Anmeldefrist »e- 
ginnt für jeden -Mnwohner dss Bsziiks von dem Taze, «r 
dem er in hen Besitz der für di« .Zeit vom 15. März bis 
11. LpKl ft23c)^tzülügen Sveisefettkarte gelangt; sie endet 
am Sonntags den 2». Mäch 1220. Auch wer bereits in 
eine Kundesiliste eingetragen ist. hat sich von neuem anz«. 
Wfhden. .Bei der Anmeldung haben die Anmeldenden km 
handschriftlich mit Namen -und Wohnung versehenen 8n- 
mrldeabschnitt, der sich an der für die Zeit vom 15. Rilyz 
bis 11. April 1920 ausgesehenen Spcisefeltkarte befindet, 
vorzulegen; der Händler hat den Anmeldeabschnitt «Hz», 
trennen und an.sich, zu nehmen. , Anmeldeabschnilte ohne 
t upen und Wohnung dcS.Karteninhabers sind zurück^ 
isen. Die-neue Eintragung in die Knndenliste tritt von 
Montag den,5. April 1920 (Abschnitt 15 der Speisefettkarte) 
in Kraft. Ass,.zum Sonntag, den 4. April (Abschnitt 14 
der Speisescttkarte) hat der Verkauf ans die Neu nmeldnnz 
noch auf Grund der alten Kunde.nliste zu erfolgen, bei 
Wechsel der AeschäftS ist, also das Speisefett noch beim bis 
herigen Händler zu beziehen. Eine Versäumnis der Ein 
tragung bis -28. März 1920 einschließlich hat den Ausschluß 
typ Perbe,guchertK vom Speisefertbezzige für die ganz--Dauer 
der Anmeldepexiode zur. Fylge.^ Anmeldungen und Eirttrrr- 
gungezt in die. Kündenliste dürfen nach dem 28. März 122» 
nicht vorgenommen rperdeu, sie sinh ungültig und strafbar. 
-Verlin-Friedenau, den 13. März 1920. Ter Gemeindevor- 
stand. I. B. Friedest , 
,Tie Hundesteuermarken für da» Steuerjahr 1919 
»erliercn» mit dezu 31. März d. Js. ihre Gültigkeit. Die 
neuen Marken für-1920, können uritcr Vorlegung einer 
Legitimation (Steuerkarte) von heute ab in nuseumi Steuer- 
büro, LinthquS. tztnuner. Nr.- .79 (3 Treppen) während der 
Dieusrsnlnhcn.,von 8 bis 2 Uhr kostenlos in Empfang ge 
nommen werden. BerUn-Friedeiiaii, den 18. März 1920. 
.2)er..Geineindeoorsteher Walger. 
bouiircli u- ck dessen B 
Gemahlin Frau Bettln = 
geb Thiemer, zeige ic.i g 
ergtbi-mt Za. g 
Poter Wendlandl 
z ZK I 
Ba'.li « b ßrtderifelde g 
Mecklb.-Strl S 
^M!!i!M!IIH!H!!!I!!!IIIIII!IIU!I»IIIIIIIiII»lIIIItIIIIiNIlIlI»M»l!»!!II»!I!IIIHlIIUi- 
g PeterV.’crdlar.ü b^thicn 
8 sich anzuzeigen. 
| Emil LamiEcli 
I n. Frau 
p Bcriha tseb Thicmer. 
§ FsJedctr.u, MSiz 19-0. 
£ SaaOsir 4, 
■”J« »«r isi BÄ! irrn ■ ■■ «r 
£ 
I 
Sonnlags S-Uhf-JP 0 
Am 15. d, Mta. traf bei den Unruhen 
ln cer Kheir,Straße eine verirrte Kugel 
unser Mitglied 
geb. de» 4.7. VL t-2 
Erst vor wenigen Tagen trat er der 
Abteilung bei, um nein vorzügliches Können 
heiui nächsten SlaOeVauf ctr Spo tab- 
teilungen der Einwoj-.nervvelircn'vjroß-Berllns 
ui unsrer Müto zur Geitung zu h ingen 
Er muß o sein jjrges Leben lassen. 
Wir ehren sein ander;fcen. 
Dia Spnrtsbteüui 3 
d?r Eiawo ir.ci wehr ßcrlln-Fsiedenau. 
I. A. Woligang Schräder, Spoitleüer. 
Arbeiten j.ber Äri: Tapetenkteden, 
jj,« Lch'IdcrslVreibcn u. Möbellackieren, 
t?B *| rperden billig u. sauber ausgeführt. 
S. Hajok, Fchlorstr. 16. 
'iinj’!niL'iiiuiimii!iii!iins!iii!i!iiiiiihmi!iiiiiiiiui5miiiüiuiuuiimiuiuuiiiiiaii 
<***«(*>'♦ 0«,4dttS-.4i 
M vornehme Abendmusik 
Kapelle 
Nc«<s preiswert«’ Welae 
FemspungfcorecPier (Or Tlscribesrell; P?eU;burg OSC-i 
W *.«£?■:} 
VorzGg udhi( 
Spezialhaus s. Hochzeiten, 
iiiii!miii!!!niii;iiiii!iiiiniiiiiiii!imui!!iiiiHiii!!isin!iiii!iiii!iii!nn!iiiiiiiiminiiiin!iimiiiiiiiiii!!iiiiiiiiimi!iiilni:iiiimiiii;iiiiiiiniiisi liüntitiüiimHiiiüinnHitiiisntini.niiiKKiniiinuiinüitnui 
M 
heineck 
RPeinslr. Ecke Kaiser-Allee u. Schloßslr. 
Käto?mfi «nisohs» Ps*iwss«*cS«iil® i 
v^f! FSIctt^srfiB Riöiites“ 
Btö.-Steglilz, AibreWtstr. 523. 
r 2rr.ruf 138. j 
i.« ÄAff 
LicktMSd 
Üw» —2j. !S\ui 
Oio Herrin 
I. Teil 
| Die Freundin d gelben Mannes M 
a dazu “ 
I Lu-lsplcI »om ToÜsdien 
m: t Po ul Danvm^r«. 
Täglich 4 Uhr 
J£affee -JConzcpl 
abends V 2 ö Uhr Kammer-Orchester Knopp 
CasinO'bictitspieie 
WHrrjgrrdnr^ Kaiserplatz 14. 
ffigr bi» Ocnntä-sia{|! 
Prinz Kuckuck »."ÄS 
Ab Freitag: f>ie Herrin der W<lt. 
lHL8t£!)iite für IWfi!!!.KlllII 
Mridern i färbt 
Wielachst9, I! öocb. 
e 
? »f* Sy. LMW 
Ü (t<.äK.T. 5JMSKSSW , 
kiSMvrr-'lÄSLiM -MMWls ß 
Vorn 19.—23. März 
Bruno Kästner 
Yoiböteno Liebe 
außerdem das Lustspiel 
ÄFßs vsikcrhri mit Hechts VernqtL 
[Beginn; W0einentag* 7 L-'be SonntJfe* 
Jeder KiUigklfahrer toui) veMLUcht. jeder Ltet» obseiaftf. 
Pesichttgwlg iw der Lkchaittjcht» Wrrljttut Brrlur« 
FrteökVlriL Lrderlttaste 3. F-rmor-cher: Eteglitz'LOM 
mü.BLHns, 350 Personen, s!ir BereinSfestlichkeffer 
kgüSMiiIiz EBll. Sonntß.os W öen’ ’ ‘ 
MMivochS 7,V 2 Abalzerabend, Tauz»«r Gsrd. 0,75. 
Sonntags 4ff',.-Ball, ^anz u. Gard. 1,75. 
Baus Schnabel 
LichterfelÄe, ßivdeubnrgdamm 184 
an der Paulus-Kirche. 
lkstenjU 
AaviertzädlrgLgül 
Fr, Hofrat Baiat, Äru-drorfs- 
t>ro.nenade 2, Seikeneingang. 
10-12, 8—ö. 
£Mn>MfiilieM. 
litt M-Cuattantr mögt soff, 
«all. Schüler höherer Klaffen, 
pngeboi« unter tM)5 un-nen 
Friedenauer Lokal-Änzelgec. 
Affst j 
!:> -» r» ff > 
Lchwargendsrlirtzr. Ls. Atw 
AelieffNrßts 
von mrd nach 
— alles ürles. = 
WueZMEs ||f Le « t s.‘ 9 % H , 
i {s e ii« s 4m.e V 819 m B % £ Ö.r.1 sj S, 9r. 
Grütze» Sogst Imn 8Wm- «ai> Mftrs - Mg es in ulkn tzrerslkgea. 
Ueöersührung der Verstorbenrn zum Friedenauer Watdfrl^lhvf führt KUt das veerdigunzS- 
Jnstttut Schwarz avl. 
und Sesorgmngry 
sämtlicher PeerbiLUngs» 
Arrgelegenyettell. 
Welche Studentin erteilt 
bei maß. h.ltn'n Unter. 
Houor-r..LUlk!^ -richt?. 
Äng. u. 6041 a. d. Fr. L.21 
sSÄgkchufierr. ictloüt »hchsik 
ftchdentt»,, sthi.eüfördel-id u 
uitjl., vovqeschr.^ Llnsängern 
Aug. u. 6943 n. d. Frd. L.-2l. 
' r 
i Unterer. 
Ecstkt.Ver. 
biNdung (Schuspietschnle) 
Näh. Pricbe, Uhtand 389g 
vrrrt—nr " 
SkiinKsmuifan verkaufe 
infolge glinst. EinkauiS 
v M 250,- b. 1375 —. Ge 
rade fiiohse, die großa 
Kode, irr allen erdenklich. 
Fellarten ^on M. 79 — bis 
67a.—. bin sehr greBer 
Porten imit Blazfnobü u. 
Alaskafuohä, dazu die 
passünden ?,taffen von M. 
35.—.,. Herrs.v, Sport-, 
Bursclisn- und Kiiahea-, 
Kif.dcrkre.gün vor. M 15.— 
bis 135 . Llurmkrages 
in allen Fe!l»ri»ü von 
fr!. 35.— bis IGO -. 
U *Ti 3 n d s r u n Q 8 
werden prompt u billig 
ausgeführt Kriegsanleihe 
>vii d in Zahlung ge 
nommen. 
Pi»iK< i'üis - ¥mmb 
Beri!u-<3liarl(,iteaburg, 
nar Leibniixau-. 69 
.(Ucda.L.o'JcM> n*v* tQi -j 
-Pelz : 
a G-oße ,2t-.«mahl aller Li 
» Arien Füchse, Skunks, j® 
a Iltis, Seotetectirc, a 
a Fnchskattin M. 55,- g 
5 Neuene Forpien. JJ 
ja Beste Verarbeitung 
s “ — - 
B 
WZzwMtLi 
S Herren uv d Spartpelze 
h Pklzbüt t. Feilest. 
* Nestch und Kostüme. 
** Gr. Leistung» säht, keil. 
et Billigste Preise. 
s s. mm, s 
» 8h<ttt, L'sbdtl'iitr. 411 g 
fi Fernspr: Sternpi. i0282. R 
® tUe auf Nr. 4lz achten. ^ 
ISBBiB«RBQBIB3'Re*«lNfla 
MeliMkLAt 
U'Aachhilsestundcn 
,f,. erteilt > Lagst, ge 
prüfte behrcrin. ..Angvb. u. 
Tklefo«: Mg. LM. «013 an den Fried. Lvk.-Mz. 
WMMWM',. 
tigungauf Stepacaturea-.Feil. 
P c.LülluKriten- . Ä-enekeuri!;, 
Steglitz, Ahornstr 30 l!I. 
Geist., .Wrtsch-M!». 
sucht Stellung ln volneh.li. 
Haushatt. b. 
Dr. EchapS. 
,«M. ÄÄ 
zum 1. ttpril 1920 gesucht. 
Borstelsg. nach tc-lcp!// An. 
ruf . (Pjalzburg 4311) lei: 
Frölich & Pe-.e r s e », 
Jsoldeste. ü. 
KÄÜÄtzptfttN 
«uvrMssii! u ex kl', findet 
Ncbm:.öschäst!gu! «2-8> ./.Ihr 
Hildebr-ar dt. FrLlerstr. 1. 
mst guter Hand.christ und 
guter: Feuanjff-u fasert sucht 
Willst FklkLSiiSU, 
Heitrlsir. 4. 
p—10 Übe noruiitkagS. 
Lrt«rhettLrrun»rt - 
perl» te, u. Mädchan . ze-m 
Nnlrrncn verlarigt Kink. B». 
mrnschnrid., Wtthppistxd^.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.