Path:

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 27.1920

Teltow! BerliErunewalv, Berlist/VchM?gen-ork, B«»«, 
linÄ)ahlem (Gut), Yerltn-Friedstnäu, Berlir^Steglitz, Ber- 
lin-Ltckterfell«, Berltn-Zehlendors, Berlin-Lankwitz. Ber- 
lin-Trmpelhoft Berlin-Mariendorf. Berlin-Marienfelde. 
Berlin-Äirberschöneweide. Berliu-JohanuiSthaß Berlrn» 
Britz, Berltzn-Treptorv,' Grunewalb-Forst (Gut), Lichtenrade 
mit Genehmigung 'der Staatlichen Äerteilungsftello für 
Groß » Berlin die Preise wie folgt festgesetzt: 
A 1. Preise für Kftchen- und Osenbrand: Es dürfen fol 
gende Preise nickst überschritten werden: a) bei Selbftabho- 
lung ab Lager M. 8,10 je Ztr., b) bei Älbwerfen auf dem 
Straßendamm vor dem Grundstück des Verbrauchers M. 
8,55 je Ztr., e'> bei Abwerfen auf dem Hofe M. 8,60fte 
f ,tr., d) bei Lieferung frei Erdgeschoß oder Keller M. 
,70 je Ztr. § 2. Preise für Brikettliefcrunacn an das 
Kleingewerbe, sowie für Zentralheizungs-. »ich Warmwasser- 
bereitungsflntzgen in Führen nicht unter 30 Zentnern. 
Es dürft»-folgende Preise nicht überschritten werden: a) bei 
Selbstabholunq ab Lager M. 8,10 je Ztr,, i) bei Abwerfen 
auf dem Sttzohendamm vor dem Grundstück/, des Ver 
brauchers , M.' 8,50 je Ztr,, c), best Lchcherfen auf dem 
Hofe M. -L,55 je Ztr-, d) der Lieferung' frei Erdgeschoß 
oder Keller M- 8,65 je Ztr. § 3. Der Kohlenhändler 
ist verpflichtet, den Verbrauchern an derjenigen Abgabe- 
stelle. an.der sie in die Kundeististe cingetragest' sind, die 
Briketts auf Verlangen zur'Selbstabholung zur Verfügung 
zu stellen. 8 4. Die Kohlenstelle Groß-Berlin wird er- 
mächtigt, für das Gebiet der Landkreise Teltow und 
Niederbarnim' mit Zustimmung des zuständigen LandratS- 
amtes für einzelne Stadt- und Landgemeinden auf deren 
Antrag eine von der Preisfestsetzung der 88 1 und 2 
dieser Bekanntmachung abwerchendü ' Preisfestsetzung zu 
treffen.. § 5, Zuwiderhandlungen gegen die Bestimmungen 
dieser Bekanntmachung sowie' gegen Anordnungen^ welche 
die Kohlenstelle GxoßfBe.rlty.in.Gemäßheit des § 4.dieser 
Bekanntmachung erläßt, unterliegen der Bestrafung gemäß 
8 17 Ziffer 2 der Bekanntmachung des Bundesrats rüber 
die Errichtung von Preisprüfungsstellen und die Versor 
gungsregelung vom 25. September und 4. November 
1915. 8 6. Tie Preisfestsetzungen finden auf alle seit 
dem 1. Februar 1920 ausgesüyrtcn Brikettlieferungen An 
wendung; im übrigen tritt die Bekanntmachung mit dein 
Tage ihrer Veröffenllichung in Kraft. Ter Kphlenpcrband 
Groß-Berlin. .Wermuth. Veröffentlicht. Berliy-Friedenau, 
den 6. Februar 1920. Der Gcmerndcvorftand. Kohlen 
kommission 
Verordnung 
über den Bezug von Kohlen auf Hausbrand-Bezugsscheine. 
Auf Grund des § 1, Absatz 2, der Verordnung des Kohlen 
verbandes Groß-Berlin über den Bezug von Kohlen auf 
Hausbrandbezugsscheine vom 25. November 1919 J.-Nr. 
L. 4488/19 wird hiermit angeordnet: 8 1. Vom 1. Fe 
bruar 1920 ab dürfen für Grundstücke» in welchen sich 
Zentralbeizungsanlagen befinden, weitere 10 Proz. der 
im Bezugsschein festgesetzten Gesamttohlenmenge zur Ver 
wendung für die Zentralheizung abgegeben und entnommen 
werden. Diese Bestimmung findet keine Anwendung a) auf 
Behörden und die im 8 59 der Verordnung des Kohlen- 
verbandeS Groß-Berlin über die Kohlenvcrteilung für 
Hausbrand, Kleingewerbe und Landwirtschaft in Groß- 
Berlin vom 6. März 1919 gleichgestellte Verbraucher, 
sowie auf Kirchen, Kapellen, Synagogen urch zwar ohne 
Unterschied, ob die Belieferung dieser Verbraucher auf 
Zentralheizungs. oder Oftnbrand--Be,zugsschcin (rosa Be 
zugsschein) erfolgt, b) Auf Museen, Theater, Konzertsälc, 
Lichtspielhäuser und ähnliche Vergnügungsstätten. 8 2. 
Diese Verordnung tritt mit dem.Tage der Veröffentlichung 
in Kraft. Der Kohlenverband Groß-Berlin. Wermuth. Ver 
öffentlicht. Berlin-Friedenau, den 6. Februar 1920. Der 
Kcrneinvcvorstand. Köhkcnkommission. 
Bekanntmachung 
1. GkvuHuÜHchiste. (ElternbeiratStvühlen). Für die 
Wahlen am Sonntag, den 22. Februar 1920, sind beim 
Wahlausschuß. folgende Kapdidatenlisten eingegangen: 
I. llnholitisch-rhristliche Liste: 
1. Richter, Julius, Monteur, Oocnwaldstr. 15; 
ö. Koepp/Neinhold, Lehrer, Schwalbachcr Str. 211; 
8, Kaumann, Wert, Installateur, Bornstr. 8; 4.'Müller, 
Johannes, Dachdecker, Lefevrestr. 21; 5. Lange, Emil, 
Kaufmann, Handjervstr. 17; 6. Drcßlcr, Heinrich, Dach- 
decker, Nicdstr. 8; 7. Stolle, Adolf, Registrator, Kaiser 
allee 91; 8. Gries, Nikolaus, Linoleumleger, Kirchstr. 15; 
9. Gutsche, Karöline, Ehefrau, Rotdornstr. 5; 10. Merke, 
Paul, Kaufmann', Schwalbachcr 'Str. 7; 11. Lawattck, 
Pautz P.hotograM^BiMgstr.( 11; 12. Löwicke, Alex, Pö- 
dünne ^cd'u.b.ne w'c ina., sie zum I-.ouii.cn 
kleiner Pakete braucht, tüe griff eilig danach und musterte 
sie sorgfältig. Es war eine Schlinge zürn Zufannnen- 
ziehen daran. „Du haft recht/' rief ste. ,.Nui: wissen wir 
wenigstens, daß dcrSchatz in ihren Händen ist!" 
„Was nutzt uns. das?" fragte er resigniert. „Wer von 
den beiden hat ihn? In welchem der zahllosen Gepäck 
stücke steckt er? Hasten sie nicht vielleicht ein besseres 
Versteck für das Testament ausckeftckt. nachdem sie fiA 
rieiwrcvr wiw^trno.o noeruer harren? Ist cs nicht etwa 
gar schon ans dem'Wege'.zur deutschen GesajWtschast m 
Teheran?" 
«Ww kommst du auf diesen Gedanken?' fragte sie 
überrascht,^ 
„Nuch.als ich am nächsten Morgen, wegen eines not- 
wendigen Telegrammes, wie'ich cs ant Abend'dem'Oberst 
mitgeteilt hatte, mit den beiden von mir angeworbene.. 
Herren, nach. Siwstyd aufbxach, schloß sich nnrEwald mit 
zwelen seiner Genossen an, um gleichfalls, wie' er angab, 
zu tclegraphtercn, Ägiß ich, was er dem Havrisön dort 
gesagt/und, ausgcttagcn hat ? Mißtrauisch genug sah der 
Kerl mich an." 
«„„Oe's^tnpfte .zornig mit dem Fuße auf den Erdboden. 
Plötzlich brach,sie,los: 
«und. pun deykst du, mich über Bord zu werfen und 
mit fliegenden Fahnxn zun» Gegner überzugehen?' Hüte 
dich!, Ich , bin kein licbegkrendes Täubchen, das .dich 
widerstandslos freigibt. Vergiß nicht, daß ich dich in der 
Hand habet" ' 
„Rede doch fein dummes Zeug." erwiderte er unwirsch. 
„Wenn du ein besseres Mittel weißt, wie mir und dadurch 
uuch dir zu großem Vermoorn verholst» werden kann, so 
sage os. Oder hast du die Absicht, mich zu heiraten, wenn 
ich auf die armselige Rente des zweiten Testamentes an» 
gewiesen bin?" 
Sic sah ihn mit durchbohrenden Blicken an. 
lizeiwachttntister, Harchjerhstr. 90; 13. Großmaiuft Rybert, 
5ttrchendiener, Kaiserallee 79; 14. Lehmann, Georg, Kor 
respondent. Aöiftrall« IPh; 15. Hermann, Kohlen 
händler, Lefttzpestw 7!; 16^ Alex. Latze, Bornstr. 12^ 
17. Wüsthoft, Johanna, Blaftttndetzgstr. 5; 18. Horst, 
Berta, Handjerystr. 72: 19. Ballmgüftel, Helene, Harch- 
jerystratzb 91/92;- 20. Heister, Ostär';' Konditor. Varstner- 
strafte 8: 21. Urban, -Oskar, Klempner, Rhcjnftr., 8; 22. 
Bartel, Karl, Qberpostschaifn., Rheingrustr. 25; 2H. Bergre. 
.Mlhölm, Schulbiener, Rheingaustr. 9; 24. Schruth, Wil- 
30 Lcwandowsct, Joseph- Schuhmachermstr., Wilhelms' 
höher Sttl 24. 
II. Mehrheitssozialisttfchr Liste: 
1. Zimmer, Ludwig, Zimmere?, Stubenrauchstr. 61 a; 
2. Bock, Frieda, Ehefrau, Wiesbadener Str. 5; 3. Ludolf, 
Artttt, Rohrleger, Stuben räuckstr. 66; 4. Gregor, ltarl, 
Briefträger, Wiesbadener Stt. 3; 5. Gras, Johann, Beam 
ter, Tetdeshnmcr Stt. 27; 6. Zimmer, Klara, Eheftast, 
Stubenrauchstr. 61a; 7. Rammersdvrftr, Karl, Rohr- 
Eduard, Schneider, Sttibenrauchstr. 17; 12. Freitag, Paul, 
Zimmerer, Sttibenrauchstr.-' 61 a;-13- Eckstein, Franz, Op- 
ttker, Röstnebcrgstr. 4; 14. Ludolf, Bertha, Ehefrau, 
Sttibenrauchstr. 66; 15. Etsncr. Ewald, Maurer, Jllstr. 4; 
16. Haase, Bertha, Ehcfrätt,' Taunusstr. 3; 17. Gregor. 
Elisabeth, Ehcftau, Wiesbadener Stt. 3; 18. Pohl, 
Theodor, Kutscher, Homuthstr. 6; 19. Pladcck, Richard, 
Briefträger, Goßlerstr. 19. 
III. U««SH»Mkg-s^iattstisch- Liste: 
1. Schmidt, Friedrich., Schlösser, Südwestkorfo 14; 
2. Hirsch. Antonie, geb. Nöast, Albcstr. 21; 3. Schacht, 
Gustav, Arbeiter, Aldestr. 20; Brocistrann, Erich, Dreher, 
Friescnstr. 10; 5. Westvhal, Maria, geb. Kenne, Wies- 
badenerstr. 4; 5. Bullerjahn, Friedrich, Gärtner, Lauter 
straße 29; 7. KwiätLotvski, Wilhelm. Arbeiter, StubeN- 
rauchstr. 71; 8. Doller, Karl, Monteur. ^ Ailhelmsböher 
Str. 25; 9. Retschke, Bernhard, Bü'rohilfsarb., Wilhelm- 
straße 4; 10. Bläsing, Richard, GeschäftSdiencr, Wilhelm 
straße 11; 11. Kley, Max, Schlosser, Bsrttstr. 15; 12. 
Kley. Anna geb. Kalow, Bornstr.'15; 13. Wrftpbal, Emil, 
Schlosser, Wiesbadener Str. 4; 14. Knschield, Friedrich, 
Hans, Schneidermstr., Handjerystr. 76; 45. Lange, Btttnö, 
Gürtler, Hertelstr. 10; 16. Zeuner. Willy, Schläfer, 
Stubenrauchstr. 15; 17. Küschsekd; Gertrud geb. Reinke, 
Handjerystr. 76; 18. Kmiatko'wski. Amalie geb. Bartel, 
Stubenrauchstr. 71: 19. Schacht, Auguste geb. Somatzti, 
Aldestr. 20; 20. Starck, Herinann Arbeiter, Haichjcry- 
straße 37. 
Berlin-Friedenau, den 14..F<chruar 1920. 
Der) Wahlvorftand. I. A.; Adolf -Stolle, Bors. 
Bckem'.tmachirng. 
. Für die Wahl zum Ellernbeirat an der 2. Ge 
rn ein beschule sind 3 Kandidatenlisten eingegangen. 
Dieselben wurden vom Wahlvorstand gemäß Vorschrift' 5 
der Wahlordnung für die Etternbriräte sowie an Hand 
der vorliegenden Wählerliste gepruit und werden hiermit 
veröffentlicht) 
I. Uttpolitstch-christtiche Liste: 
1. Subl, Tito, Schneidermstr., Rotdornstr. 5; 2. Daus 
dorf, Fritz, Weichensteller, Niedstr. 16; 3. Eollmann, 
Theodor, Reckmungsrat, Drünnhilbestr. 3; 4. Gabriel, 
Frau Elisal'itth, HilsSarbeitcrin, Hertelstr. 3: 5. Skilandat, 
Gustav, Versicherungsdeamter, Wildelmsbölter S:r. 3; 
6. Füllgraf, Otto, Straftenbabnschaffner, Odcnwaldstr. 11; 
7. Winter, Frau.Martha, Arbciter-Ebesrau. OffenbWbrr 
Straße .1; 8. Gallina, Josef, Umerassistent, Kaiserallee 
Nr. 127; 9. Jorschick, Richard, Arbeiter, Jllstr. 4; 10. 
MeweS, Ella. Witwef Kaiserallee 126; 11. Schubert, Her 
mann. Amtsgerichts-As/., Gutsmutbsstr. 14; 12. Bartsch, 
Robert, Eisenbahnbcamtcr, Goßlerstr. 7; 13. Karg, Hyro- 
nimus, Maurer, Laüterstr. 30; 14.. Brust»-Mar». Gartuer, 
Handjerystr. 37; 15. Netze, Frau Emma, BoricheriEhefrau, 
Sieglindestr. 6: 16. Elasten, Karl, Kaufmann, Odemvald- 
straße 4: 17. Gutsche. Otto, Bürogehilfe, Rotdornstr. 5; 
18. Seefeld, Luise, Hauswart-Witwe, Kaiserallee 76a; 
19. Stolle, Adolf, Registrator, Kailerallee 91; 20. Gün 
ther, Frau, Olga. Maichiursrev-Ebeftau, Evastr. 2; 21. 
Wracke, Wilhelm, Bahnarbeiter, Bornstr. 30s. 22. Herzog, 
Josef, Friseur, Jsoldestr. 10; 23. Drewicke, Hermann 
Beamter, RixntzMxgg.y,'.3; .24, AckermaN)i»..Gdulüud,.Kaus- 
«Du weißt recht gut. daß mix an der Heirat an sich 
wenn, oder nichts gelegen iß. Ich habe nur darauf be 
standen.^ weil ich die nicht traue. Ja, ja, tu nur nicht so 
er,tauui l Ich bin sogar davon überzeugt, daß cs, falls 
Zu 
beste Mittel wäre. :nich, dir widerwärtig zu machen. Aber 
ich chatte doch darauf beslanden, weil ich,, wie gesagt, dir 
nicht traute und sicher gehen wollte» Wie freilich jcsst die 
Sachen liegen, dcntc ich «ndeys. Ich sehe. ein. daß deine 
mtf hi*‘ O.rtnh .St!««!* 
cntlchlojsest. di», w 
Der Werners zu stellen und mich im Stiche zu lassen." 
«Aber wie kannst du nur . . 
lange vorhaben, ist aber für den Augenblick nicht zu 
ändern. Ich konnte dich ja zwingen, von ihr obzulasscn.. 
«Zwingen?" brauste er auf. „Du mich zwingen?" 
„Gewiß," cntgcgneic sie gleichmütig. ^Icd 'brauchte 
nur unser ganzes Verhältnis zu enthüllen, die Briefe und 
Depeschen vorzulegx», die du an mich gerichtet hast. . 
«Das wärest du iinstande zu tim?" 
„Waru.-n denn nicht, wenn, cs mir nutzte? Da das 
int Augenblick nicht der Fall ist, werde ich »nick hüten. 
Solltest du aber ncclnc Pläne zu durchkreuzen wagen, statt 
sic auf jede Weist zu fordern, so weröc ich. teuren Anstand 
nehmen, dir »ricinr Macht zu zeigen." 
«D'a^ ist ja allcrlccbsti. Und worin-bestehen, wenn ick 
fragen darf, diese Plane?'' 
„Ich werd» Ewald rasend verlitzbtl in mich machen und 
chn hsiraten." 
Er sprang aus. J)ub ist,«üertzins» eis« Ideel" ries 
er. „Aber du weißt riicht. daß Erna ein-Auge.auf ihn oe- 
worfcn hat, und daß er ihr die Eoixr macht." 
H Mehrh«tt4foziLllsttsch^ Lifte: 
1. Herder, Johannes, Ääfsenbeamttr, ttaiserastee 90: 
2. Buth. Lüste. Ehefrau, Schwalbackerr Str. 2; 3. Mahr 
en- 
Saarftr. 4; 7. Elsner, Ewald, Maurer, Jllstr. 4; tz. <rck- 
steisN- Maria, 'Ehefrau. Rpnnebergscr. 4: 9. Howe,^Pau>. 
Metallschleifer» Südwestkorso 76; 10. John. Frl'.r, Scklo'- 
ser, Wtlhelmftr. 10; 11. Esch, Franz, Kranlenwarrer, 
Rheinstr. 12/1°3; 1'2. Herder, Therese, Ehefrau, Kastcr- 
allee '90; 13. Grasth'off, An»,«. Ehefrau, Lefevrestr. 8; 
14.'Hahn, Hedwig. Eheftau, Lefevrestr. 9; 1c». Diederrch, 
Mnna, Ehcftau, Stubenrauchstr. 28; 16. Peisc. Richard, 
Bildhauer, Stubenrauchstr. 16; 17. Knospe, Emil, 5vrasr- 
fahrer, Schwalbachcr Str. 5; 18. Seidel, Else, Ehefrau» 
Maßmannstr. 7; 19. Pohl, Helene, Ehcftau, Hoinurhstr. 8. 
HI. lkmüchSaM-sozialisttsch- Liste: . 
1. D-ettmer, Karl, Stttt'atnrr, Albesir. 21; 2. Mftrie- 
burger, 
mann, ^ 
schlefter,- 
Handjervstr. 76; 6. Bullerjahn, Friedrich. Gärtner, Lauter- 
straße -Ä; 7. Hensel, Max, Arbeiter, Friesenfrr. 10; 8. Kui'cft- 
' selb, geb. Reinke, Gertrud, Handjerystr. 76; 9. Zcuner, 
Willy, Schleifer, Rotdornstr. 3; 10. Nagel, Hugo, Albe- 
slraße 13; 11. Bölie, Hern»anii, Schlosser, Albestraße 25; 
12. Bullerjahn, Wikhelmine, geb. Liedtke, Laulcrstraße 29; 
13. Kley, Mär, Schlosser, Bornstt. 15; 14. Koch, Gustav, 
Arbeiter, Laüterstr. 2; 15. Deitmer, Martha, geb. Feeder, 
Akbcstr. 21; 16. Schielte, Wilhelm, Klempner, ?llbcstt. 19; 
17. Kley, Anna. geb. Kalow, Bornstr. 15; 18. Hobicl, 
Ernst, Kraftfahrer, Bornstt. 20; 19. Reßler, Willy. Fuhr- 
Herr, Hähnelstr. 1; 20b Kühn, Ernst, Maurer, K-riser- 
allre.196; 2l. Böhlke, Mckriha, geb- Fischer, Albcstr. 25. 
Berlin-Friebenau, den.'14. Februar 1920. 
Der'Wahlvorstand für die 2. Gcinctudcschule: 
Treßler, Vorsitzender. 
Dekannttnachnng. 
3. Gkätttjnb-schule. Elterubeirat. Beim Wahlvarstand 
such..drei.Käudidatenlisten eingereicht worden, und zwar 
eiste uirp0I1!csch christliche Liste, eine Liste der S.P. D 
und eine Liste der. 1l. ^0-. P. D. 
. ie 
Liste der S .P- D. 
mußte für ungültig erklärt werden. Gültig scud fol- 
geride Kandidatenlisten, die auch in der Schule, Offe»'.- 
bachcr Straße 5a, zur Einkickt aushängen. 
I. 11rqä»lrtiftt.,-christliche Liste: 
1. Martini, Postsrkretär, Laubacker S:r. 8: 2. Wich, 
Aftmingenieur, Laubacher Str. 6; .3. Robrbcck, Kaufmann, 
Laubacher Str. 8; 4. Kasper, Landessckretär, Slubcn- 
rauchstr.. 31; 5. Zicül, Arbeiter, Handjerystr. 71; 6. Wech- 
mamü Lcbrcr. .Handjervstr.. 63; 7. Frau K.ohluiann <Ob.- 
Mil.-Jnt.-Tcvr.), Busingstr. 17; 8. Warmbold, Lehrer, 
Bornstt.. 19; 9. Mqrtinius, Redakteur, Honnttlftttaße 8; 
10. Schnur,.Installateur, Laubachcr Srr. 11; N. Sckncidcr, 
Ob er bah was s ist cn i. Wiesbadener Str. 9; 12. Bliesath, Kal 
kulator, Ojfenbacher Str. 26; 13. Urban, Klcmpncrmstt., 
Rheinstr. 8;. 14. Philipp, Ingenieur, Laubachcr Srr. 6; 
15. Krumbein., Architekt, Wilhelnistr. 12; 16. Enh, leckn. 
Martneftftetär, Südivestwrso 12; 17. Frau Wcinrcich, Bar- 
zinerstraße 14; 18<Frau Sindejr (Sttlkiareurtz Laubacker 
Sttaßc 11: 19. Mft, Bankbeamter, Schcktckbacher Srr. 10; 
20. Frau Pfand <PPstüus.helscrh Kirchstr. 15; 21. Bläsing, 
Kopttvllcur,. Jäbnstr. 16; 22. Olm, Slraherrbaynschajfner, 
Wiesbadener.'Str.. 8. 
II. UuE«rgLl^foziLttstische Lifte: 
1. Hadrossebh Odenwaloftt. 9; 2. Kley,-Bornstraße 15; 
3. Förster, Wiesbadener Str. 79; 4.. Alex, Feurigstr. 12; 
5. Block, Albestraße 25; 6. Götschel, Mrstmannn/aße 4; 
7. Göhrixg, Friescnstr. 10; 8. Frau Förster. Wice-bcrdener 
Sttaße 79; 9. Hosfcld» Odcnwaldsrr. 19: .19- Koch. Odeu- 
walbstraße 15; 11. Kwiatkowski, Stubeurauckstraße 71; 
12. Frau Hadroisek, Odcnwaldstr. 9; 13. Tcttmcr, ?lli-c- 
straßc 21; 11. Eischer, Rbeingaustr. 15: 15. Frau Gärlig, 
Feurigstr. 6; 16. Schröder, Albcstr. 13; 17. Iran Bleck, 
Albcstr. 25; 18. Frau Kley, Bornstr. 15; 19. Pini'err, 
Bornstraße 14: 20. Frau Rüthnick. Odcmvaldftraße 9. 
Berlin-Friedenau, den 14. Februar 1920. 
Der Vsahlvorsrand. I. A.: Martini. 
win tmnmaammmmnrs* i wuim.um.iPiv 
„IÄ! habe es wohl bcnicrkt. Aber cs ist kein: irirk- 
lichc Lridcir'Äaf:. Dis werde ich in ihm wecken. Dies 
unbedeutende Mädchen mit ihrer Dutzendfchönhc.t fürchte 
ich tckcht. Du kannst mir übrigens dabei behilflich sein, 
und ich werde dich dafür in deinen Bemühungen bei tzliice 
unterstützen." 
^Wahrhaftig," rief er, „du bist nicht skrupulös! Eben 
noch ^wolltest du mich heiraten und entbranntest in Liebe 
zu mir- . Jetzt aber soll ich dich mit einem. enteren ucr- 
kuppclat" 
„Seickcin Narr! Was, hmdert uns. wenn wir Liess 
Mätzchen au uns gefesselt haben, sie' wieder abzuschütteln, 
natüzüich so, daß das Gel-...unsA'ltibt. Du siehst mich 
zweifelnd an? Sei ganz,ruhig. Für das Wie werde ich 
schon sorgen! Aber komm, laß 9Hjs noch etwas am See 
eittlana gehen und unsere Pläne despreckren." 
du bist ein Uebermensch! Ich bin ein orm- 
scliger Stiunper gegen dich! So komm denn." 
29. Kapitel. 
Im Norden schließt sich de.n Nirstste, der seine Be 
nennung von der östlich von ihm gelegenen Siadr N:ns 
herleitet, eine Lnzalst kleiner Seen biubteusärmin o;t, durch 
mehr ober weniger breite Wasserfläche» n.ii ihm verdu.-rden. 
Die Gtäomtheir dieser großen Seengruupe, die früher 
zweiftllos clgc noch-viel größere Fläche bedeckte, fübrt den 
Nan:en Bat'htegan-Sr-e. Zwischen ihm und den nerdöst-ich 
davon.von Südost nach.Aordwcft uerlanfendeu müchtiacn 
G-bftgezügcn liegt der fruchtbare Bezirk.st.urba!. von zahl 
reiche» ileuiru.WMerlüuscn durchströmt, die aste der großen 
SesMruppe zueilen und dem-ausgedehnren Gelände auch 
in Jahren der Dürre sein Gedeihen sichern. Es bildet 
stimmen mit dem Riese,ttaft.xu» Marvdüsht eine mächtige 
Ed^ck», die.sich von Len» astrn He:»scke:,.g Per welch west, 
bill- nach Yves und Slldojlen erstreckt. 
MssleZWg kÄgr.)
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.