Path:
Periodical volume Nr. 139, 16.06.1913

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 20.1913

0 D 
ic cfjciimTfjtcit SchMrrüne» der NöenneVerg'Wn 
höheren Mädchenschule lieabsichligen am Donnerstag, dem 
10. Juni einen Ansflug nach Wannsee zuul schwedischen 
Pavillon zu unternehmen. Ter Zug geht um 3.39 Uhr 
vom Wannseebahnhof ab. 
o Joses Kainz-Theater am kleinen Wannsee. Am 
Dienstag, dem 17. und Donnerstag, den: 19. d. M., sindet 
(als Fünfuhrtee-Vorstellung) die Aufsiihrung von Grillparzers: 
„Des Meeres und der Liebe Wellen" statt, während am 
Montag, dem 16. und Mittwoch, dem 18., sowie Sonnabend, 
den 21. d. M., wieder „Medea" (für Schüler zu ermäßigten 
Preisen) um 5V 2 Uhr in Szene geht. — Freitag, den 20. 
und Sonntag, den 22. d. M. (3 Uhr) werden die beiden 
Lustspiele I. V. Widmann wiederholt. Billetvorstellnngen 
zu allen Ausführungen in Wannsee in der Auskunftei, 
Telef. 427 oder im Theaterbüro, Telef. 723 (Wannsee). 
o Jin neuen Hörsaal der Trcptoiv-Tternwarte 
spricht Dr. Hans Spethmann am Mittwoch, dem 18. Juni, 
Abends 8 Uhr inr „Verein von Freunden der Treptow- 
Sternwarte" über: „Die Vulkanwelt Jnnerislands" unter 
Vorführung zahlreicher Lichtbilder. Gäste sind willkommen. 
Der Vortragende gibt einen allgemeinen Ueberblick von 
Jnnerisland und wird iiber folgendes sprechen: Von 
Knebels Expedition 1907. Die Expedition von 1910. Die 
Eruptionen von 1875. Der Astejakrater. Der Knebelsee. 
Die Schildvulkans. Die Hooritos. Die Eolfatarenfclder. 
Die Lavameere mit ihren Staubstürmen. Die offenen 
Spalten. Da die Venus jetzt sehr günstig zu sehen ist, 
wird die Treptow-Sternwarte statt mittags um 2 Uhr schon 
morgens um 10 Uhr fiir die Beobachtung geöffnet. 
o Unfall eines Feuerwehrwagens. Am Sonntag 
Nachmittag gegen 41/4 Uhr wurde die Schöneberger Feuer 
wehr nach der Friedenauer Brücke au der Saarstraße ge 
rufen, wo ein geringfügiges Feuer ausgebrochen war. Auf 
der Hinfahrt brach an der Frege- Ecke Hauptstraße die 
Vorderachse der Kohlensäurespritze. Der verungliickte Wagen 
wurde später nach der Feuerwache in der Feurigstraße 
zurückgeschleppt. 
0 Bodeneinbrnch. Im Hanse Var.pnerstr. 8 sind in 
der Nacht von Freitag zum Sonnabend sämtliche Boden 
verschlüge aufgebrochen worden. Entwendet wurden 
Kleidungsstücke und Wäsche. Es ist. bereits das zweite 
Mal in einer verhältnismäßig kurzen Frist, daß in diesem 
Hause die Böden von Spitzbuben ausgeräumt wurden. 
V erdn s - D a cbrich ten 
Der .Viommunalnerein Friedenauer Ortsteil besichtigt am 
nächsten Sonntag, dem 22. d. M„ die Charlottenburger Wasser- 
merke in Nikolassee. Die Teilnehmer versammeln sich gegen 
Vjll Uhr am rechten Bahnhofsausgang in Nikolassee. 
Vermißtes 
—0 Handelsgerichtliche Eintragungen. Bei Nr. 1400: 
Elcktrizitätsrvcrk Südwest Aktiengesellschaft mit dem Sitze 
zu Schöneberg: Die von der Generalversammlung der 
Aktionäre am 28. Mai 1913 beschlossene Abänderung der 
Satzung. — Bei Nr. 33 731. Georg W. G. Guercke, 
Berlin-Schöneberg: Der bisherige Gesellschafter Georg Guercke 
ist alleiniger Inhaber der Firma. Die Gesellschaft ist aufgelöst. 
Vermißtes 
*0 Ter Chef des Geheimen. Zioilkabinets von Valentin hat 
den Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin auf eine Jmmedint- 
eiugabe bezüglich einer Stiftung zum Rcgierungs - Jubiläum des 
Kaisers folgendes mitgeteilt: „Im Allerhöchsten Auftrage teile ich 
den Herren auf die am 6. d. Mts. eingegangene Immediateingabe 
ergebenst mit, daß Seine Majestät der Kaiser lind König von dem 
hochherzigen Beschluß der Aeltesten der Kaufmannschaft aus Anlaß 
Allerhöchst ihres Regicrungsjubiläums einen Fonds von 100 000 Al. 
zur Erweiterung des Asisthauses der „Friedrich Wilhem-Viktoria- 
Stiftuug der Kqufmqnnschast. von Berlin" zii schaffen, init lebhafter 
Befriedigung Kenntnis genommen haben und die Bcneniiiiug der 
Stiftung mit dem Namen „Kaiser Wilhelm-Jubiläum-Stiftung der 
Korporation der Kaufmannschaft von Berlin" gern genehmigen 
ivollen. Seine Majestät lassen den Herren Aeltesten für diesen er 
neuten Beivcis freundlichen Gedenkens und ivarmcr Nächstenliebe 
vielmals danken. 
*o^Am 15. Juni ist der Grundstein zu dem deiltschen Krauken- 
haus in Ilrfa gelegt worden. Ursa, die Hauptstadt des nördlichen 
Mesopotamiens, ist nach der Ueberlieferung das alte Ilr, die Heimat 
Abrahams, dessen Geburtsstätte dort noch heilte von den Muhnm- 
»icdanern verehrt wird. In der ^ Kreuzfahrerzelt war cs unter dem 
Namen Edcfsa der Sitz des ersten christlichen Fürstentums, das sich 
gegen, fünfzig Jahre als.Bollwerk des Königreichs Jerusalem gegen 
den AnstürM der Seldschukken behauptete,. Gegenwärtig' ist Ursa 
ein Vorposten deutscher ^Kultur im.Land zwischen Euphrat und 
Tigris und wird als Station der Vggdadbahn eine.große Be 
deutung für die wirtschaftliche Erschließung von Mesopotamien ge 
winnen. Die Stadt Ursa zahlt,60- bis 00 000 Einwohner. Die 
nächsten Städte mit tüchtigen Aerzten und Hospitälern sind mehr 
als 200 Kilometer entfernt. Häufig kommen Kranke aus vielen 
Tagereisen entfernten!Dörfern und Städten auf Eseln und Kamelen 
zugereist, um Hilfe zu suchen. Die eingeborenen Aerzte sind ihrer 
Aufgabe nicht gewachsen. Ein großer Teil der Kranken ist 
mittellos und muß umsonst verpflegt werden. Das Kuratorilun 
der Deutschen Orient-Mission rvcndet sich daher an die weitesten 
Kreise mit der Bitte, die Mittel für den Bau des deutschen 
Krankenhauses in Ilrfa darzureichen. Der Bau ist auf 80 000 M. 
veranschlagt worden. Gaben, für den Baufonds werden an die 
Kasse der Teutschen Orient-Mission, Potsdam, Wilhelmsplatz 10/17, 
erbeten <Postscheck-Konto: Berlin Nr. 0098). 
*0 Tie gesamte Turn- und Fcstordnnng für das. 12.. Deutsche 
Tlirnfest in Leipzig vom 12. bis 10. Juli 1918 gestaltet sich folgen 
dermaßen: 22. Juni: Probewetttnrnen auf dem Festtnrnplatz. 
0. Juli: Probeturnen der Turner Leipzigs und der Umgegend. 
Abends Konzert und Soildcrvorführnnren. 10. Juli: Schulturnen, 
abends Turnerinnenturnen. Konzert. 12. Jnli, Festsonnabend: 
Offizieller Empfang der deutschen Turner und der Gäste. Nach 
mittags Konzert auf dern Festplatze. Kampfrichtersitzung. Abends 
Eröffnungsfeier, Uebergabe des Bundesbanners. Sondcrvor- 
führnngcn. 18. Juli, Fcstsonntag: Bormittags Sechskampf in 
zwei Gruppen. Festzug. Allgemeine Freiübungen. Turnen des 
14. Deutschen Turnkreises (Kgr. Sachsen). Spiele. Einzelwett 
kämpfe, Turnen der Ausländer. Svndcrvorführungcn. Konzert 
des Leipziger Gausäugcrbundes. 14. Juli, Festmvntag: Vormittags 
und Nachmittags Zwölfkampf, Spiele, Turnen der Kreise. Einzel- 
wettkämpfe, Sondcroorführungen, Turnerinnenturnen. Abends 
Konzert des Leipziger Turngausängcrbundes. 16. Juli, Fest- 
dienstag: Vormittags und Nachmittags Zwölfkampf, Spiele, 
Turnen der Kreise, Einzelwettkämpfe. Sonderoorführungen, Schul 
turnen, Turnen der Jugendabteilungen. Abends Konzert des 
Leipziger Zöllnerbundes, 10. Juli, Fcstmittwoch: Vormittags 
Ringen, Fechte», Schwimmen in der Leipziger Schwimmanstalt, 
Schrebcrstraße. Nachmittags Militärtnrne», Sondervvrführungcn, 
Sicgcrverkündiguna. Abends Militärkonzcrt, Prachtfcuerwerk. 
Donnerstag früh Beginn der Tnrnfahrten. Wir werden später 
noch djc. Berteilung um. die Einzelheiten der Festordnung mitteilen. 
*>«fuuuuumi^et laqjti] neuerf r tu a a P, iy t ar t mtu s. Fgedenau. 
Gemeinde BerN-Friedenau. 
Für den Neubau der III. Gemcindeschule Hierselbst sollen 
Kos I die Mourerarlieite» emschl. Materialien 
(ausschließlich Uerblendsteinen) 
Kos II die Dachdeckerarbeiten 
Kos 311 die Klrmpnerarlrelt n 
und für die Friedhofsneubauten in Gütergotz (Kreis Teltow) 
KoslV dieDachdeckerarbeiten einschl. Material 
lieferung 
KosV die Klempuerarbriten einschl. Material 
lieferung 
im Wege der öffentlichen Ausschreibung vergeben werden. Tie Ver 
dingungsunterlagen- sin.d im Hochbanamt in Friedenau, Lauterstr. 10, 
Zimmer 10, wochentäglich zwischen 10—2 Uhr einzusehen, auch können 
dieselben von dort gegen pvrto- und bestellgcldfreie Einsendung vvn 
3,00 Mark zu Los I und je 1,20 Mark für Los II bis V bezogen 
werden, soweit der Vorrat reicht. 
Die Angebote sind verschlossen, mit entsprechender Aufschrift ver 
sehen, an das Hochbauamt, Lauterstr. 10, zum Eröffnungstermin 
M SonilOllÄ Seil 28. M1818 
zu Los I um 10 llhr, Los II uni 10st, Uhr, Los III um 11 Uhr, 
Los IV um UV, Uhr, Los V um 12 llhr einzusenden. 
Zuschlagsfrist: 4 Wochen. 
Berlin-Friedenau, den 14. Juni 1913. (4060 
Sr.Majestätd. 
Kaisers u. Königs. 
Hof 
lieferanten 
Bordeaux - Import - Gesellschaft 
Berlin - Bordeaux 
Empfehlenswerte Tischwoine: 
1909 Latour de Mpe . -/. n. l,Z5 
!0S9 Cpü Mspard Elp . 1,90 
1909 Chatsnu den Sipes . 
Garantie für Naturroinheit. 
Fi < I©döiami« L-N 
an der Kaisoroichc. 
Inh.: Waldemar Rauten Telefon PMzbufg 1972 
^ S«WMHBaBB3BBBaagSMigB8KaMn«MBi 
vom 16. Juni bis 8. Juli 
zu bedeutend ermässigten Preisen 
Leib-, Tisch-, Bett-, Haus-, Baby-, Kinder- und 
Herrenwäsche, Schlaf-, Woll-, St?pp-, Daunen 
decken und Federbetten, Hemdentuche, Renforcs, 
r^adapolam, Halbleinen, Reinleinen 
für Leib- und Bettwäsche in allen Breiten. 
Vorteilhafter Einkauf für den Haushalt und 
Brautausstattungen. 
SchlssisciiEs [einen- and Klisciieiinns, 
Oscar Krause, Lieferant d. Königl. Weisszeugkammern. 
Berlin W. 9, Potsdamerstr. 125. 
Rheinstr. 54 Inh.: O. Konictzki Tel. Pfbg. 2194. 
Empfiehlt seine behaglich eingerichteten 
Ifi ;; Zimmer zn soliden Pre.seu. :: « 
Bad inr Hause. Bequemste Fährverbindungen ff 
Elektr. Licht. nach allen Richtungen. jy 
Fernspr. Amt Pflbg. 2,12,0 
Meine mit modernstem Schrisfmaferial 
eingerichtete Buchdruckerei liefert 
schnell und zu billigen Preisen 
für den Geschäfts- und Privat bedarf 
Massenauflagen durch Rotationsdruck 
M.W,i!liiiiii!!i!II!!i!I!!!i!>!!ii!!!!I!ii!Iii!i!!i>i!iiI!li!Ii!Ui!i!I!!I!ii!ii!i!i!i!i!i!!!ii!!!!!ii!i!iiIiii!!i!ii!!!!ii!!!i!!!!!lii!ii!iii!i!!I!!!i 
"Nb zuverlässig in zirka 
3 Standen nach allen Bahnhöfen. 
-Verteilung von Prospekten aller nam- 
UHim? haften Bäder. [4514 
Eilgut — Frachtgut — Versandt prompt durch: 
& Co Friedenau, Ricdstr. 5. 
nopania « uoi, %cl: ^ fQ , 36 _ 2077> 2363 ^ 
| MsWM Spsp- ü. SiFiiUsa 
e. Q. ra. d. fl. 
Sllöinstr. 59 Kassonstunden 0-1, 3-5 Uhr. Tel. Pfzb. 2365. 
Sparfeasso ^°jo 
fteichsbank-Giro-Konto. iDiskonlierung von Wechseln. 
Kontokorrent-, Depositen- is. Scheck-Verkehr, 
Per Vorstand. 
Verreist bis Sonntag ' 
Dp. ms! Hinrichsen 
Spezalarzt für Chirurgie ■ 
und Frauenleiden ' r * T ' 
Nheiustraße 29. [4957 
m stl} gesucht zum 1. 10. 
M. sicherstehend f. Eck- 
grundstück Rheinstraßc. Haupt 
post Friedenau V. T. [4951 
MmnMeii. 
Köchin, Hausmädchen, Stützen u. 
Wirtschafterin. Kindermdch. 1. u. 
2. Kl. cmpficlt Luise Gothmann, 
gewerbsmäßige Stellcnvermittlerin 
Pflzbg. 3932. Kaiserallee 130. 
Suche zum l. 0. Stellung als 
Alleinmädchen in besserem Haush. 
Zn crfr. Rheinstr. 10, I. [4948 
Mädch. sucht Aufwart. Bor- u. 
Lkachin. Ringstr. 25III b. Krause. 
Ärbeitgebep aller Art 
erhalten täglich kostenlos 
gelernte, ungelernte u. jugend 
liche Arbeiter, sow. Handwerker, 
Radfahrer, Lauf- und Arbeits 
burschen, Portiers, Teppich 
klopfer, Bohner u. Lehrlinge 
durch das [5684 
Städtische Arbeitsamt 
Berlin-Schöneberg 
Grunewaldstr. 19 
Ecke Schwäbische Str. 13/14. 
Fernsprecher Amt Nollendotf 
^ Nr. 230 und 231. ^ 
S. Wäsch, s. Wasch- u. Reinemach. 
Kaiserallce 91, Gih. III b.Kleemann. 
§8ehinncn,Ilau3wädehcn jeder 
Art, auch Aushilfen Luden 
kostenlos Stellung durch das 
Städtische Arbeitsamt 
Schöneberg [5684 
firuaswaldtfrats« 19. 
AusWnin Mt lofatt 
Milchgesästift, Odenwaldstr. 24. 
Mädchen für kleinen Haushalt 
verl. Förster, Ringstr. 17. [4949 
Jüngere Frau als Aufwartung 
für Vormittags gesucht. Zu melden 
zwischen 2 und 4 llhr [4953 
Fregestr. 70 pari. Krist. 
Zum 1. Juli wird von allein 
stehender Dame saubere, zuver 
lässige, unabhängige Frau gesudjt 
vvn 8—12 llhr täglich, die aber 
zugleich in meiner Wohnung 
schlafen müsste. Monatlich 25 Ai. 
Vorstellungen nur Vorm. v. 10—12 
4954] Rheingaustr. 21 II rechts. 
t 
umerricht 
5 
eil. Unter. ( ir"8Ä 
Friedenau, Handjerystr. 53 I. 
UKW. 
J 
vermMte Anzeigen 
wissenschaftlich 
, stud.FrauZier- 
Lholz.Stierstr.10 
Gllpt. Spr.2-9. 
nr 
missensch. studiert, erfolgsicher. 
Beslbkestr. 9. Gtb. I. I Wagner. 
»Zettungsmatulatur 
hat abzugeben'Friedenauer Lofal- 
Anzeiger, Rheinstr. 15.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.