Path:
Periodical volume Nr. 136, 12.06.1913

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 20.1913

einen Vortrag über das Thema: „Die Diplomingenieure in den 
deutschen Kommunalverwaltungen". Grundsätzlich. vertrat der 
Redner den Standpunkt, daß dem Diplom-Jngenieuer, als dem 
Träger der höchsten wissenschaftlichen Ausbildung auf technischem 
Gebiet, auch die Anwartschaft auf die höchsten leitenden Stellen in 
der Kommunalverwaltung offen bleiben müsse. Der Weg durch 
den Staatsdienst, der bisher bei den großen Städteverwaltungen 
beinahe zur Regel geworden ist, dürfe nicht weiter der einzige sein, 
der zu den, leitenden Stellen der Kommunalvcrwaltung führe. 
Uebereinstimmend wurde der Auffassung Ausdruck verliehen, daß 
die derzeitige Regelung des Ersatzes der leitenden Baubeamten 
nicht das Endziel der Entwicklung sei und daß bei der Reform, 
die sich zur Zeit in vollem Gang befinde, dafür gesorgt werden ( 
müsse, daß mich solche Diplomingenieure, oie eine Ausbildung im 1 
Staatsdienst nicht gesucht haben, zu den leitenden Stellen der tech 
nischen Verwaltung gelangen können. 
*o Der aus Wiesbaden gebürtige und vor einiger Zeit in 
München verstorbene praktische Arzt Dr. vied. F. Gärtner hat der 
Stadt Wiesbaden sein ganzes Vermögen im Betrage von 571 000 
Mark zur Unterstützung unehelicher Wöcherinncn und Mütter zur 
Verfügung gestellt. Nach den Bestimmungen des Testaments sind 
die Zinsen, und wenn es besondere Fälle notwendig machen, auch 
das Vermögen selbst, so zu verwenden, daß jeweils innerhalb eines 
Jahres, vom Todestag des Erblassers gerechnet, 10 Aussteuern zu 
je 1500 M. beschafft werden sollen, die uneheliche Mütter erhalten 
sollen, welche der natürliche Vater des Kindes heiraten will. Be 
vorzugt sind solche unehelichen Mütter, ,die erst ein Kind haben, 
das noch nicht sechs Jahre alt ist. Die Stiftung ist zunächst für 
I unehelicher Mütter evangelischer Konfession, kann aber auch aus- 
! nahmsweise auf andere Konfessionen angewandt werden. Des 
weiteren sollen die Zinsen des Vermögens, im Bedarfsfälle auch 
das Vermögen selbst, znr Unterstützung unehelicher WöchneriiMen 
und deren Kinder bis zum sechsten Lebensjahre Verwendung finden. 
Die Stadt hat das Vermächtnis angenommen. 
Wetteraussichten. 
Freitag: Westliche Winde, zunächst kühl, später etwas 
wärmer, teils heiter, teils bewölkt, wenig Regen. 
Verantwortlichei^schriftlciter: Hermann Martinius, Friedertau. 
Aufruf! 
Am 16. Juni dieses Jahres begeht Seine Majestät unser Kaiser 
und König sein 25 jähriges Regierungßjubiläum. 
Aus Anlaß dessen richten wir an die Friedenauer Bürgerschaft 
die Aufforderung, zur Feier dieses Tages unseren Ort im Festkleide 
erscheinen zu lassen und alle Häuser mit Fahnenschmuck zu versehen. 
Die Gemeinde als solche veranstaltet aus gleichem Anlaß an 
demselben Tage in der Aula der Königin-Luise-Schule, Goßlerstr. 15, 
nachmittags 6 Uhr eine Huldigungsfeier, zu der wir hierdurch die 
gesamte Bürgerschaft öffentlich einladen. 
Wegen des zu erwartenden großen Andranges geben wir, um 
eine Uebcrfüllung des Saales zu vermeiden, Eintritskarten aus, die 
vom Mittwoch, den 11. dieses Monats ab im hiesigen Amtsgcbäude, 
.Feurigstraße 8, 2 Treppen, Zimmer 40, und, sofern noch Karten vor 
handen sind, am Abend der Feier vor den» Aulaeingange an Jeder 
mann unentgeltlich ausgegeben werden. Rur der Besitz einer Ein 
trittskarte berechtigt zur Teilnähme an der Feier. 
Festfvlge: 
1. Musikstück „Die Himmel rühmen des Ewigen Ehre" von 
Beethoven. 
2. Vortrag des Friedenauer Männcr-Gesangvcreins: „Ein Haupt 
: hast Du dem Volk gesandt" von Antoiii 
3. Festrede. 
4. Vortrag des Friedenauer Männer-Gesanqvereins: „Vom Rhein", 
von Max Bruch. 
5. Musikstück „Deutschland, Deutschland über Alles" von Haydn. 
Berlin-Friedenau, den 7. Juni 1013. 
Der Gemeindcvorstaud. Walger, Bürgermeister. 
Bekanntmachung. 
Aus Anlaß des 25jährigen Regierungsjnbiläums Seiner Majestät 
des Kaisers und Königs bleiben die Diensträumc der Gemeinde- und 
Amtsverwaltung am 16. d. M. geschlossen. 
Das Standesamt ist an diesem Tage von 11—12 Uhr für die 
Anmeldung von Sterbesällen geöffnet. 
Berlin-Friedenau, den 11. Juni 1913. 
Der Gemeindevorsteher. 
Gemeinde Berlm-Friedem«. 
' Ae wohm der älmnwten 
elMI. «erilillieselW 
für die Friedhofsneubauten in Gütergotz (Kreis Teltow) und zwar für 
a) Klnrneilhalle 
b) Verwaltungsgebäude» 
c) Kapelle 
soll im Wege der öffentlichen Ausschreibung vergeben werden. 
Die der Ausschreibung zu Grunde liegenden Unterlagen, können 
im Hochbauamt in Friedenau, Lauterstr. 16, Zimmer 10, wochen 
täglich zwischen 10—2 Uhr eingesehen und die Verdingungsanschläge 
und besondere Bedingungen von dort gegen pörto- und bestellgeld 
freie Zusendung von 2,00 bezogen werden. 
Die Angebote sind verschlossen und mit entsprechender Aufschrift 
versehet! an das Gemeindebnuamt, Lauterstr. 10, zum Eröffnungs- 
(4899 
termin 
tun Freitag, len 20. Suni 1913, um 10 IM 
einzusenden. 
Zuschlagsfrist: 4 Wochen. 
Berlin-Friedenau, den 11. Juni 1913. 
Las Eemeindebauamt. 
Gemeinde Berlin-Friede«««. 
Ae MMrmg der öteiaeiseadeile einWeM 
«eriÄieseraag 
für den Neubau, der III. Volksschule auf dem Grundstücke Offcn- 
bachcr- Ecke Laubacherstraße soll im Wege der öffentlichen 'Aus 
schreibung vergeben werden. 
Die der Ausschreibung zu Grunde liegenden Unterlagen können 
im Hochbauamte in Berliü-Fricdcnau, Lauterstraße 10, Zimmer 10, 
wochentäglich zwischen 10—12 Uhr eingesehen werden und die Ver 
dingungsanschläge und besonderen Bedingungen von dort gegen porto- 
und bestellgeldfreie Zusendung von 1,00 Mark, und für die Zeich 
nungen von 4,00 Mark bezogen werden. 
Die Angebote sind verschlossen, mit entsprechender Aufschrift ver 
sehen, an das Gemeindebauamt, Lauterstraße 10, zum Eröffnungstermin 
nm ömadead. len 21. H1913 norm. um 10 Ult 
einzusenden. 
Zuschlagsfrist: 4 Wochen. 
Berlin-Friedenau, den 12. Juni 1913. 
La; Ermeindebauamt. 
WtlfoftMIftlf schnell und zuverlässig in zirka 
3 Stunden nach allen Bahnhöfen. 
(KttAfJe -Verteilung von Prospekten aller nam- 
haften Bäder. [4514 
(SHgit '- i Frachtgut — Versandt prompt durch: 
Friedenau, Riedstr. 5. 
Tel.: Pfalzb. 2077, 2363. 
kdtoanfii & Co ( y 
Solei ml Wanranl Merende 
Rheinstr. 54 Inh.: O. Konietzki Tel. Pfbg. 2194. 
Empfiehlt seine behaglich eingerichteten 
:: Zimmer zu soliden Preisen. :: 
Bad im Hause. : ' Bequemste Fahrverbindungen ... 
Elektr. Licht. nach allen Richtungen. 'jj 
Per sofort 
eine Doppel-Kegelbahn 
im wunderschönen Natnrgarten des Vahnschkößchen zr 
mich sind noch MWilaos-Wm frei. 
C. Müller, Äannftedahnhok. Tcles.: Pflbg. 1909. 
Inn, 'II..II 
Heute tefächled sanft nach langem mit grosser 
Geduld ertragenen Leiden,meine liebe Fnau,unsere j 
gute Mutter und Tochter, 
Frau Hella Obst 
geb. Fockc 
im 31. Lebensjahre. 
Im Namen der HintoiLliebcnen 1 
Helmar Obst. 
Berlin-Steglitz, 11. Juni 1913. 
Älthoffstr. 13. [4860 I 
Die Beeidigung findet am Sonnabend, 14. Juni, Vorm. [ 
10 Uhr von der Halle dos Steglitzer Friedhofes aus statt. 
nuetsgesmöe 
I Aelt. Schwesternp. sticht zum 
1. Ott. sonnige 2—3 Zimmcrw. 
mit Bad, Balk., Warmwasser n. 
elektr. Licht, 1—2 Tr., in Frie 
denau-Wilmersdorf. Gest. Offert, 
unter M. A. 62 an die Erped. 
d. Bl. [4524 
C 
Stellengesuche 
ftiimtlßl* kür Logierbesuch 1,50. 
Oliüillcl Fregestr. 54. Lietzow. 
-Shmner auf Tage, 
4Hll|lUU Wochen ir. Monate, 
mit Gartenbeimtzung. [1803 
W. Berndt, Fregestr. 13. 
Geschäftsfräulein findet 
Zimmer bei geb. Dame. 
Rö 
gemütl. 
[4861 
önnebergsträße 6, 1 rechts. 
nelass. Schwester Gertrud Brehm. hat abzugeben Friedenauer Lokiisi 
Psatzburg, j.2328). [4815 I Anzeiger, Rheinstr. 15. 
Lelirmelsf 3r aller Stände 
erhalten täglich kostenlos 
Lehrlinge durch das 
Städtische Arbeitsamt 
Berlin-Schöneberg 
Grunewaldstrasse 19 
Ecke Schwäbische Str. 13/14. 
Fernsprecher Amt Nollendorf 
Nr. 230 und 231. 
Hier wird auch jede ge 
wünschte Auskunft gegeben. 
MinmädA», 
Köchin, Hausmädchen, Stützen u. 
Wirtschafieriu. Kindermdch. 1. u. 
2. Kl. cmpfielt Luise Sothmanu, 
gewerbsmäßige Stellcnvermittlerin 
Pflzbg. 3982. Krsicrallee 180. 
Mädcken sucht Aukwartestelle. 
Lauterstr. 24, vorn pari. rechts. 
Frau sucht Älufwartung Vor- 
u. Nachm. Anfr. bis 5 Uhr Nachm. 
Dickmaun, Kirchstr. 14 Gth. I. 
Atädch. s. Aufm. Vor- ». Nachm., 
auch Kochen, zum 15. Zu sprech. 
v. 4-0 Ringstr. 25 v. III t>. Krause. 
— MurrnÄMt 
Schöneberq, Hauptstraße 20 
Tel. Lütz. 2440. Inh. W. Juuls, 
Teppich-Rcinig. u. Anfbewahrmrg. 
Staubfreies Abziehen von Parkett 
böden u. Glanzwachscn. Llushilfs- 
personal für Küche u. Hallsarbeit 
jederart tüchtig und ehrlich. 
T Stellenangebote 
Gesucht wird ärztlich geprüfter 
tüchtiger Masseur. Gefätl. Off. 
unter G. B. 8, Erped dieses Bl. 
DiinstmldeUftt 
Köchinnen, Hausmädchen jeder 
Art, auch Anshilfen finden 
kostenlos Steilung durch das 
Städtische Arbeitsamt 
Schönebarg [5684 
ernsawaldtimta 19. 
Bess.tücht.Miidch. 
h. gute Zeugnisse, Kochen u. Haus 
arbeit versteht, für sofort, spätest. 
I. Juli n. außerhalb gesucht. Näh. 
Rheingaustr. 23 III links. [4875 
Gefacht zum 1. 7. ein besseres 
Alleinmädchen. Kliucksiech, [4877 
Rotdornstraße 4, paterre rechts. 
Aufwartung von 9—12 gesucht. 
Rings, Bismarckstr. 9, I. [4866 
wmatteim S'""'«« 
* ' Eranachstr. 29-30 I links. 
Aufwartung für ganzen Tag 
gesucht Ringstr. 21, 3 Tr. r. [4869 
Ein freund!, möbl. Zimmer, ruhig 
gelegen, mit Badgeiegenheit zu 
verm. Preis 20 M. Rotdornstr. 5, 
Gartcnh. part. rechts bei Hoppe. 
Modern möbl. Zim. mit auch 
ohne Klao. Stierstr. 21II. Peters. 
Möbl. Zimmer, sauber. Schreibt., 
Bad, sogleich Ringstr. 25^mrt. 
Gr. elg. Erkerz. all. Komf. Deides- 
heimerstr. 1, II l.EckeSüdmestkvrso. 
Möbliertes 
Stierstr. 
wies Zi 
. 21, G 
immer. [1818 
rth. III, Klabiinde. 
Gr. möbl. Borderzim. zu verm. bei 
Stolzenberg, Fr. Wilh.-Pl. 16,v.p. 
Elegant möbl. Herrn- u. Schlafz. 
m. all. Komf. in ruh. Hause z. verm. 
Hedwigstr. 5, 2 Min. Wannseeb. 
Frau zur Aufwartung verl. 
Feurigstr. 13 Glh. pt. Grävcnitz. 
Elegant möbl. Zim. zu verm. bei 
einzeln. Dame in vornehm. Hause. 
Quednau, Fregestr. 80, III. 
Eleg. möbl. Zimmer bei kinderl. 
Beamtciifam. z verm. tzlinnemann, 
Wielandstr. 44, Ecke Hauptstraße. 
Fregestr. 50» 
Zimmer sofort vernnctct Heuuig. 
Lauterpl. Nhcinstr. 66, möbl. Zim. 
ev. f. 2 Pers. sof. z. verm. b. Richter. 
Sofort möbl. Vorderzimmer 
zu verm. Kirchstr. 16.1, Fr. Knorre. 
Möbl. Zim. per sofort zu verm. 
Fregestr. 65/66, I, b. Brehme. 
Wohn- u. Schlafzim. auch einzl. 
Klav. Telef. Moselstr. 7, II. l. 
Frdl. möbl. Zimmer, Bad, 1. 7. 
Stierstr. 14-15, Stfl. I. Quester, II. 
Möbl. Zim., Bad, Tcles., Klao., 
sofort Hilgert, Ringstr. 86,1. [1822 
2fcnstr. Zimmer, gut möbl., nt. 
Warrnw. u. elektr. Licht, 15. Juni 
zu verm. Stierstr. 21, Grth. lks. 
@t. railJra. frÄ: 
Stubenrauchstr.28-29,Gth.I,Ringb. 
Eleg. möbl. Vorderzimmer 
in vornehmen verschl. Hause an 
besseren Herrn abzugeben. [1773 
Ringstr. 3, part. rechts. 
Gut möhl. Erkerz. verm. Brandt, 
Bismarkstr. 12, II. N. Ringbahnh. 
^Vornehme Einzelzimmer für 
dauernd oder kurze Zeit Fregestr. 5 
Ecke Hedwigstr., Villa. 
Flurzimmer, nett möbl., 1. 6. 
preiswert zu vermieten [1581 
Schultze, Goßlerstr. 18 Vordh 
In ruh. vornehm. Haufe wird z. 
1. Juli ein gut möbl. Zimm. frei. 
1819] Fregestr. 69, hochptr. l. 
1—2 gut möbl. Zimmer, Bad, 
Besicht. Somit. vorm, sonst 4-7 Uhr 
Hedwigstr. 7 a II [1802 
Möbl. Zimmer zu vermieten 
bei Pfeiffer, Rheinstr. 10, Gth. I r. 
Schlafstelle zu vermieten 
Lauterstr. 29, Grth. ptr. r. 
■üäSf 
leere liirfhur 
Woiinnngen, Lilien usw. 
Leere Stube mrmiltet Göheiug, 
Friedenau, Friesenstr. 10. [1790 
^ Rubensstr 
!6,5 _ 
I sofort oder später. Tel. Siegt. 854. 
^ 5 Min.Wannseebh. Straßenbahnlinien 59,60,87,83, 
D,F,V,V7. A 
3.4,9 Zimmer. auf fflunfdi 9». 19 Zimmer 
sowie Lagerräume, mit Warmwasserheizung und -Versorgung, 
Fahrstuhl, Vacuum, Gartcnbemitzuiig, zum Teil mit Parkaus 
sicht in verschiedenen Häusern Friedenaus zu vermieten. 
Näheres Goßlerstr. 24. Telefon Pfalzburg 619. 
4 K ß Zim., auf Wunsch 9 u. 10 Zim., mit Heh.j Warmivi, 
, d, ü Fahrstuhl und sonstig. Komfort sofort oder später 
Gosslersfrasse 20-21. 
«e(Ki ( Ä«Ä 
Wohnung, Ofenhzg., elektr. Licht, 
Warmw., 2 Tr., Nebenst. Kaiserall. 
Frd. Off. mit. K. 30 Erpd. d. Bl. 
7 große Zimmer 
Bcckerstr. 8 hchpt., mit ca. 200 gm 
Borgarten, Warmwasscr, elektr. 
Licht per 1. Juli oder später zti 
verm. Näh. das. Portier. [1784 
3 Zimmerwohnung mit Bad, 
Balkon, Mädchens, u. reicht. Zub. 
zum 1. 10. 18 z. verm. 
Blankenbergstr. 1. 
blüöö Loggia u. Küche sof. 
Blankenbergstr. 1. 
2äiirtoön.,ISS 
Bad, Balkon, gr. Kammer, per 
1. 10. billig Anrnstr. 16. >1755 
4 Zimmerwohnuiig 
Svunens., herrl. Auss. kein vis-a-vis 
3 Zim. nach vorn, Balk. u. Logg. 
3. Et., bis Okt. inietefrei, sofort 
beziehbar, Borustr. 16. [1756 
SWne z ii. 4 3 in» »im. 
1. u. 2. Et., mit groß.Balkouloggia, 
Küche, Bad, Mädchenkammer u. 
Zubehör z. 1. Oktober Kirchstr. 18 
an der Kaisereiche zu vermieten. 
Näh. daselbst 1 Tr. links. 
Lenb«Atr.Ks. 
4 ^ochhiirvsch., Warmiv. 
», ^eizung u. Versorg. 
4 Sim Bad, Balkon, 5 Min. 
ä 9UU-, vom Wannseebahnh. 
9 öimmiU» fikoße Diele, Müll- 
6 Ottlllllkl, schlucker, eiktr. Licht, 
ruhige Wohnung. Preis 750 M. 
Lenbachstraße 4. Ebendaselbst 
200 qm helle Werkstatt- und 
Lagerräume mit Zufahrt, ganz 
oder geteilt 800 M 
[1816 
Laden mit Wohug. passend für 
Milch- od. Grünkramgesch. p. 1.10. 
Vlankcubergst. lO.EckeOdenwaldstr. 
Eranachstr. 42 5 Zim., 2. Et., 
Warmw.. z. 1. Okt. 1100-1200M. 
F«stl. 50 q, iäs 
Gelaß, ruh. Hause, per 1. Oktober. 
3,5«. 8 Zim. 
Warmwasserh., elekt. Licht u. aller 
Komf. Fregestr. 65, Ecke Eaarstr. 
Fregestr. 73 schön renovierte 
3 Ziin.-Gartenwohnnng, Bad, 
Mädch., Balkon, sofort. [1829 
68immct?gS£:IV 
519 (fl) 2 Zit»., Küche, Korr. 
UI u JJi. 1. 7. Handjerystr. 60 
Handjerystr. 42, 2 Tr., ist eine 
iZimmemOmgLL 
elektrisches Lid,t, Warmwasserver 
sorgung alsbald zu verm. Bis 
Okt. mietsfrei, Näh. b. Portier. 
1 und 2 Zimmcrwohnungen 
sogleich oder später Jllstr. 6 u. 
Haiidjerpstr. 58-59. [1692 
2 Zimmer 
. Wilmersdorfer PI. 
'Ju.JZlm.-Woiji!. 
in dem bekannten vornehmen 
Gartenhause Fregestraße 8t, Ecke 
Hauptstraße 83, zu vermieten. 
Warmwasserheizung, -Versorgung 
Vacuum, elektrisch Licht, Nacht- 
belcuchtiing re. 1798 
' Sfumealftben unä 1 
®fitiiiItlnöraiii.loljn. ~ 
4 Jahre glänz, besteh. 1. 10. 
vermiet. Hauptstr. 71, 1 Tr. 
Helle 1-, 2- u. 81». Zimmerwohn. 
Vorder- u. Gartcrhm^, reicht. Zub. 
Große, helle Ateliers, Steglitz, 
[1540 Holsteinischest!. 23. 
5 Simms? Wohnung, Vorder!,. 
0 gUilMcl ptr. m.- Bad, Kammer 
z. l. jß: 13. Johnst. 17, Ausr. das.. 
Kaiserallee.78, 6 u. 7 Zim. soff 
Heiz. u. Vers. u. Oefen. Eartenw. 
2 Zim. Lagerräume Jsoldestr. 6. 
8. 
Bad, BÄkoch LoMa re. und 
Garteubenutznng, Warmwasser 
versorgung ^Kaiseraliee 126. 
2 Zim^W-vhm Gth- i>er 1. Ottvb. 
zu verm: Kaiser-Allee 325, I. 
5 Zimm., Diele, Heiz., freie Nuss., 
2. El., sofort. Kaiserallce 112. 
2 1 Sim.Wohn., mit Bad, 
, l Kammer u. Warm- 
wasser, tztachtbeleucht., Gartenh. 
zum 1. 7. oder später.- Friedenau, 
Maßmanllstr. 4, Neubau. AuSk. 
daselbst. Telf. Psalzb. 2065. ^ 
fl Zimiiierwohliuiig reichlich Zu- 
6 bchvr, Niedstr. 87. I. s1706 
«sil. 15 Ä'Ä: 
Bad, Balkon, Warmwasserver 
sorgung, 575 M., per 1. 10. zu 
vermieten. [1809 
I; 
5,4 
Zimmer, reichl. Zubehör, 
elektr. Licht, herrschaftlich, 
sofort oder später preiswert 
zu vermieten 
Rembrandtstr. 3-4 
nahe Wannseebahnhof. 
5 Ziutmer-Wohnung mit Balkckr 
und Loggia für 1150 M. per 1. Juli 
resp. später. Rheinstr. 52. [1641 
Schöne 2 Zim.-Wohn. mii Zub. 
z. 1. Juli Rheinstr. 6, Böttcherei. 
Schuhmacherladen 
mit Wohnung Rheinstraße 47. 
1 Pferdestall u. 1 Wagenremise 
zu vermieten. Rittgstr. 33. t 
4 Zim. gr. Räume, evtl. Garten, 
Warvlwasservers., Ofenheizung, 
4 Loggia, Diele, reichl. Zubehör, 
v Sonnens., per sof. Thorwaldsen- 
str. 8-4, z. erfr. Verw. Rubensstr. 50. 
Kaarsts 8 H.^3im.,Zentral- 
OtUlUU. v, heizuna. Warmw., 
elektr. hochherrschaftlich per 1. 10. 
zu vermieten. Näheres Portier. 
Sofort oder später 5 Zimmer- 
Wohnung, neu renoviert, eickt. 
Licht, Balkon, Erker, Bad, 2. Et. 
Preis 1200. Sponholzstr. 1a. 
Stubeurauchstr. 73, 1. Etg. Ecke 
Kaiserallee, schöne 5 Zimmer- 
Wohnung, mit Heiz., u. Warm- 
wasservers., Glasbälkon, 2 Toiictt., 
Müllschlucker, p. sofort oder spät. 
Labsch, Eigenthümer. Fernsprech. 
Nhland, 1805, Kaiserallee 85, III. 
3 Zimmer, Bad, re. zum 
1. Oktober 1913. Stubenrauch- 
straße 30, 5 Min. voin Ringbahn- 
hof Friedenau. ■ [1813 
miiwiltotlo 61 sSinift 
2. Et.;- vi8-a--vi8"LaNdaNer'Htrnße,' 
Warmwasserv. u. gröößter Komf. 
sof. od. spät. sehr preisw. z. verM. 
g fflnhßrs H Drogerie, Biitter- 
lUUUkli geschäst u.dgl. passend, 
sofort -billig zu vermieten. Alit 
od. ohne Wohn. Thorwatüfsnstr. 6, 
Ecke Canovastr. 6. [1788 
11. 
tztähe.Friedrich-Wilhetmplatz und 
SüdwesKorso. Garienh. -ij • Elag. 
2 Zimmer, Küche, Balk. Z«l>ehö'r. 
Vorderausgang Nychtdel. an ruh. 
Mieter zrüli 1. 10. zu vermieten.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.