Path:
Periodical volume Nr. 13, 15.01.1913

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 20.1913

gfcfc jedem Anfragenden aus der Zahl der zur Verfügung 
stehenden ArbeiiSkräfie die für ihn passenden und geeigneten 
lesenden. Vor allem gilt die» auch für die gelernten 
Arbeiter und Handwerker aller Art. Der Fernruf ist Amt 
Nollendorf Nr. 230 und 231. . 
—o Zum Professor ernannt wurde der SanitätSrat 
Dr. med. HanS Wosstdlo. 
—o In Berlin-CchöneLerg beträgt die Zahl der Mit 
glieder der 8 vorhandenen Krankenkassen 23 722, die sich 
*uß 14 020 männlichen und 9701 weiblichen Personen zu. 
fammensetzen. ErwerbSunf.ihig krank gemeldet waren 694. 
—o Am Donnerstag, dem 16. Januar, Abends 
-H'/, Uhr hält der „Haus- und Grundbesttzeroerein zu 
,Schöneberg" im „Schwarzen Adler", Hauptstr. 144 seine 
«eneraloersammlung ab. Auf der Tagesordnung stehen 
außer dem Jahresbericht, den der Syndikus Krauß er- 
lstattet und den Vorstandsneuwahlen einen Vortrag der 
Schriftstellers WeilandS über richtige Steuereir.schätzung 
und ein Referat de« Syndikus Krauß über MietSstemprl. 
berechnung. 
—o Der Liberal« Verein für Berlin-Schöneberg ladet 
zu einer öffentlichen Versammlung für Männer und Frauen 
am Donnerstag, dem 16. Januar 1913, Abends 8'/, Uhr 
im großen Saale de« „Schwarzen Adler*, Hauptstr. 144, 
ein. Tagesordnung: Handwerk und Liberalismus. Referent: 
ReichStagSabgeordneter Barlschat. Fortbildungsschule und 
Handwerk. Lichtbildervortrag. Rrferent: RelchStagSabge- 
ordueter Stadtschulrat Dr. Kerschensteiner-München. Freie 
Aussprache. Alle Bürger Schönebergs, besonders aber 
die Gewerbetreibenden, Handwerker und Kaufleute sind 
eingeladen. 
Aertkn rrrck Isrsrißo 
o Wilmersdorf. In der gestrigen MagistratSsttzung 
wurde die 2. Lesung drS Etats beendet und der Gemeinde 
einkommensteuerzuschlag auf 160 Prozent festgesetzt. 
llür diese Rubrik übernehme« »ft seist Snontoottnng.) 
Denn, wie jetzt, viel von den Berbeffernngen im Betriebe Friede- 
nauS die Siede ist, so dringt sich einem unmer wieder die Frage auf: 
warum gibt «ü am diesigen Wannseebahnhof keine« Halteplatz für 
Droschken? Unter 40000 Einwohnern gibt eS doch viele ältliche und 
schwächliche Personen, die mit Freuden eine Einrichtung begrüßen 
würden, welche tS ihnen ermöglicht, ihr Heim bequem zu erreichen. 
Warum haben alle anderen Stationen der Wanns-ebahn Halteplätze. 
Es wird dringend u« Abhülfe dieses Uebelstandes ersucht. 1s. N. 
Verreist, vom 14. bis 17. Januar 
Zahnarzt Neubaur, ggg 
Wiattrranrficht««. 
Donnerstag: Trocken und zunächst vorwiegend heiter 
mit strengem Frost und scharfen östlichen Winden, später 
zunehmende Bewölkung und etwas gelinder. 
veran«^onUcdei Schmuelier H-rma<>v «artt»t!« Frttd«»«,» 
Bekanntmachung 
Auf dem hiesigen Dochenmark^e find am 
Lebensmittel folgend: Preis: gezahlt worden: 
Für 1 kg 
Kartoffeln o.ir? 
(Spultet 2,60 
Riadflstsch von der Keule 1,80 
vom Bauch 1,50 
J'.nuar ISIS 
Schw'einefleisch 
Kalbfleisch 
Seräucherier Speck 
Aale 
Karpfen 
1,80 
1 60 
2,10 
2,60 
2.00 
Pf- 
bi» 
Für 1 kg 
Pf. 
von 
Ps. 
bis 
0.10 
Hechte 
2.60 
— 
2,80 
«ch'llfifch 
0.50 
— 
2,20 
Schollen 
0 40 
— 
1.60 
Rotkohl 
0,15 
0,85 
2,20 
Grünkohl 
0,15 
— 
200 
Weißkohl 
0,15 
0,35 
2,00- 
Blumenkohl 
0,25 
0,60 
2 40 
Wirst zkoht 
0,25 
0 40 
2 80 
Eier, für 15 Stück 
1 05 
1.50 
2,40 
Berlin Friedcnau, den 14. Januar ISIS. 
Der Gemeindevorstand. 
Restaurant „Znm Prinzen Jünijery“ 
Ktifjiryair. 42, T*L Pf ab. 8641. Eaki Klroiütr. XI. 
SSlttag*tta«h tob 13—4. 
Sappe 15 Pf. 
Gemüse mit Fleisch 85 Pf. 
Braten 40 Pf. 
Ccmpott 10 Pf. Kaffee 15 Pf. 
1 . = Reichhaltige Abendkarte. 
Biere ins Haus geliefert! 
In & Lt-Syphon» und 1 Ltr.-Kannen. Pilsator hell 40 Ff., 
Münchner Spaten 60 Pf., Knlmbacher ReicLelbräa 60 Pf., 
Pilsner Urquell 70 Pf. pro Liter 
Pädagogium für Musik. 
Dir. s Frau Emmi Born. 
Georg HiBgenberg. 
Rheinstrasse 5, I.-III. Etage. 
Vollständige Ausbildung vom ersten Anfang an in allen Zweigen der Tonkunst. 
Elementar- 
^und Mittelklassen. 
35. SctiUier-troptpagsibend 
Donnerstag, d. 16. Januar abds. B'A Uhr im gr. Saale des Gemeindebauses, Raiserallee 76 
Ecke Friedrich-Wilhelm-Platz. 
Programme kostenlos im Konservatorium Rheinstr. 5, in der Musikalienhandlung 
von Schwartz, Rheinstr. 60 und vor Beginn der Schülervorträge am Eingang des Saales. 
Hand- und 
Miischinenlnopflöcher 
Moselstr 10, Rönnebergstr. 
g An- vnd Verlaufe 
MiiMn». $l(UKn|en, 
gaalancs, geöetftänjc 
kaufen Cie am vorteilhaftesten 
bliest im 
Strutsfcdempeiialgssofaift 
Sttglltz.ftblossstr.llS.I. 
vis-i-vis Kaispralle:, 
wasche».SLrbe», cufaibiiten alter 
Federn zu schönen Pleureusen {SS T 
G. Ihleffeldt 
Tischlermeister, 
Handjerystr. 41. 
TeLPfl2bg.708a 
Bau- u. Möbel Tischlerei 
Innen Architektur. 
: Aufpolieren von Möbeln: 
und Reparatur - Werkstatt 
Elektrischer Betrieb. 
Anfertig. von Massenartikeln. 
SeWAIIMni. 
Strab-uilnorl, Kostüme, 
Mäntel vom elegantesten 
bis einfachen Genre, solide 
vreise, feittit [43 
Tret»». Stic, str. 14/tS 
?I^O8 
aus nur renomlsrisn Fabriken. 
:: MSssigs Preise, si 
Miete-Anrechnung 
bei spaterem Kauf. 
Slegavtrr Cfllen wegen Tode?- 
fall.szu verk Hä, dlerauSoeschlossen 
Kirchstr. 2l U rechts. 
noch im Gebrauch 
verso» t 1891 
Berndl. Ooeriwaldflr. 3. 
«ahagoniichrank mit Schreit - 
pla te und Gifenfach billig zu rer 
kaufen Südwestkoifo 2 pt. rechts 
Nur Vorwittacs. , 1362 
B Stellengesuche. 
> 
Pianostimmen. 
Keparaturon 
speziell an Flügel und Pianos, 
wie Neubesthung etc. 
srstklassig bei massigen Preisen 
M. Siefke, 
Friedenau, W.-Hauffatll, 
früher langjährig bei Bochoteln u. 
Stelnway & Sens als Techniker 
: : : : und Stimmer. : : : : 
Beferenzen. 
Modifti« 
empfiehlt fib :füt Neuanfertigung 
und Modemisieren. Hägeibarih, 
Jllstr. 8, nahe der Kaiscreiche. 
fl Hypothekmverlchr. z 
KMMlWSfir/Ä 
in gcirennten Posten auf H»» th kcn 
aurzuleihtu (Riickp. irr.) »nfc. »nt 
Post azerkarte Ü4» »a,de»ur, I 
N 
ÄrhiUeeSer aller Art 
erkalten UgUoh kostenlos 
gelernt», ungelernte n. jagend« 
ucheArbaiter.sow.Handwerktr, 
Radfahrer, Lauf- n. Arbelti- 
birrchtr, Portiei«, Tepphh« 
klopfoTiBohier n. Lehrling* 
durch dai [5684 
Städtisch« Arbeitsamt 
BcrUn-Sohflneberg 
er«c«tkUtr. 19 
Eoks Sehwiblioh« Str. 13/14, 
Vermcpreeher Amt Kollendorf 
Nr. 280 und 231. 
V. ■> 
Ü! 
?tellenangevote. 
Portier 
z, l Febr. re.'l. 3 Vorderaufz. geg. 
freie Vorderwohng 2 Sm'?. Kammer 
KücheT4orw'.Idscnst.l2Port. 1 Wist. 
Hgu-reinize» gesucht i. dtbc. für 
II pcuS mit Garten Ehepaar ohne 
Kinder, Sponholzstr. 36 i 
Lanllursch:» sucht echmttiner, 
Kaise^llie iöl_ [40t 
Lehrmädchen 
aus achtbaren Faailten, <m Alter 
von 14—'.6 Jahren, welch: min- 
bestens dir erite Klasse einer Gc- 
metndeschul: besucht hab-n, bei 
monatlicher Vergüt mg gesucht 
Meldungen mit SchuIabgangS- 
,euznis nur ln Begleitung ree 
Eltern oder dcS Vormundes In 
unserer Pecsongl-Vrrwal.ung S. Ei. 
itzuflrsm-HAilem 
Atwü» «. Ia.«,trlv°,trH 21Ä 
SS. Mädchen „,T, 
Leuten znm 1 Februar gcj. 3 Zim 
keine Wäsche. [8D9 
Knell Sieglitz. Feldstr. 3 
Junge» vtadchru, evtl, «ucy 
Schulmädchen wild zu 4 jährigem 
Mädch n für Nachm. gefugt bei 
gglf Ruhm, Kai er-All e 129 Hl. 
Wärteri» 
soso t gesucht. ,* jSkO 
D-fd-poei'. 11, i. 
Stzlilmil. LmisUliW.,!K! 
A. Zimmer, Steglitz, Feldstr. 9. 
KontoriSin 
ir ii Sienogr » Lchreibmasch, verlr., 
sucht Stellung,arch halbtags. Zofchr 
unter A 8 Exp d.vl [409 
Öau»da«e ge»andt, zuoerl., 
s <tt Stell, von 10—6 anh zur 
«fl g« u Gesellschaft skltzO 
Meuie Berti», Menzelftr. 23/24 Bdh. 
SAeId«Ii!LL;,LL.^ 
auch StuSbeffern M Sommerfeld, 
b. Nissen, La iterstr. 2t ii [413 
Mädchen sucht Slelle a.s Jfiuf- 
luiit-iie. Niiiastr 25 >U r 
«ruhe «asch n Nrincmachftellru 
Lipperi, Hotsteiidschestr. 52. Hof pt. 
DiensfmSdcfien 
Köchionen,Hausmädchen jeder 
Art auch Aushilfen finden 
kostenlos Stellung durch das 
Städtische Arbeitsamt 
Schönebergs [5634 
Brune walditrai»» 19. 
Gesucht per sofort ein solides 
Di«nst«üdchru gegen guten Lohn 
861s Laobacher Str. 7 III t. 
"Aklte.es Ehrva r jucht ; 1. Fcd 
für tOe§ 
4081 Hedwlgstr. 12 II 
rüchliges taub «abch»» f alles, 
d. ctw Kochea kaun, für best', christl 
Haushalt (3 erirachsene Pe.souen,) 
»u« 1. Februar ges. von Fr. öi'ch.- 
Kat Kosenlahl. Rubersstr. 4, ll 
Ein türltgeö Mädchen für alles 
zum 1 Febr. gesucht. [401 
Rheinstr. IS I. 
Leitung;- 
tkägerinnen 
DKlaiiQt liilaniiilf. 29. 
Auswartung 
389! Krueeer. Rheinqaustr. 23 II. 
AuswäeterertN oeU 10—u Uhr, 
Guttfrernd, Ho^uthtir. 7 III. 
3941 ' TaunuSstr. 16 Hl r, 
üuf«art, 2 mal wö.>«ntl.iuindenw, 
Drei, polstelnischestr 84 Gih Ul. 
KUvicrunterricht 
erteilt rach besterprobter, rasch 
fördernder Methode 
Johann Gräpel, 
üusgeti.det an der Kgl Akademie 
der ronkunst zu München. 
Fliedmau, Jllstr. S ptr. r. nahe der 
Koisereiche. 
Kiavlsr-Uatarrlcflt a 
mit Ausreicheuug gspr, Musiklehrcr 
2 Jahre am Etenischen Kouserv. mit 
bestem Erf.lg« alö Lehrer iältg ge» 
w'sen, jetzt am Scharwenka-Kons. 
glänzend o. Prof. Gust. Hollaender 
u. a. empfohlen. 'Karl Fischrr, 
Fucdrnau, Fkezestr. 69. 
VermischLe AuzeigeK° 
los bringt ins neiuSatlt? 
Zukanstsenthullung durch Handlese, 
tünfilerin Frau Zierholz, Stierslr. 19, 
Sarlh. pari. Sprechstunden 2—9. 
Konsuls L 1 — M. . 
Warnung! 
Eine Auswäitrrtn wi b 
Saarstr. 5. 111 UnkS. 
i»r- 
verl. 
1411 
MÜS 
rinraiil 
HBT «aluatnricht eddit llu> fl- 
male.ia, auch Kindem. A elicr, 
Siutenrouchst'. 56, »V. 
Handstickettien 
Schülerinnen werden noch ange- 
uommen. Hirtelstr. 9, III rechts. 
Molfne, Mm, M 
Main- ii Moliaaatmilil 
inouatitch M. 5 an, crtertt 
grau E. Masteiri-SWit, 
W»Ktz«annftr.1i,EdeM»mmienstr 
Ich warne hiermit J-oerwann 
meiner F.au Charlolte, g-d. Lhiele, 
irgend etwas zu borgen dr i» für 
licht» aufkomme. Albert May, 
Fricderau, TaunuSstr. 1 260 
BoM DHL 
r (Rüde) fchwarzgeld palSkandl. 
el hn. Schöneberg, Knausstr. 72 
III (Siaedler) 1892 
WMttiSd.L-'.-.'L 
und vt-äucher. [412 
Holsteinischestr 17, Meitzner. 
Satn PriaaloiillagrliW. 
-ür Damen. Penfivnat, Mainauer- 
stcaße 2, Ili. (M. l). Das. Zimm. frei. 
«askrnkoftüme für Damen ver- 
leiht Wielantstr. Ii. Nt. vorn r. 
SarSinr», »ror«» u^ja^n uh* 
foanucn I Scha, Gardine» wasch, 
und kvannen 50—70 Pf, 1 Schal 
nur stälkm u spannen SOV-SOPf.. 
Stores je nach Größe < [7744 
-um Sobee' Rheinstr. SS U.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.