Path:
Periodical volume Nr. 10, 12.01.1913 1. Beilage zu Nr. 10

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 20.1913

Bekanntmachung 
Festmahl 
zur «crer d:s Geburtstages Sr. Majiptt deS Kaiseiö und Königs am 
27. J-rnsar 1913 im Bürgnsaalc des Reform-RralgymnasimS. HoDuthstr. 
Die Gemeindevertretung hat in ihrer Sitzung am 3. I muar d. IS. 
beschlossen, auch in diesem Jahre den GeburlStag Sr. ««jetzät deS 
Kaiser« und KötKgS in unserm Ort: öffentlich durch ein Herren, 
feftmahl zu feKrn. 
Zu diesem am Kkvntag de« 27. d MtS, »achaitta«« 5 Uhr, 
im Bürgersaale deS Reform-Realgymnasiums. Hsmuthüraße, statt- 
f^vdendea Festmahle gestalten wir uns, die Bürger Berlin-ZriedeuauS 
mits dem B merken erg-benst eia uladrn, d ff d r Preis des trockenen 
TedeckS auf 5,00 M für die Prson festgesetzt ist. 
Sluzug: Frack, weiße Binde, roch ist auch schwarzer Reck zugelassen 
Listen zur E.uzrlchnu g liegen in den Rista^ra-ts ,Hohen ollern" 
Handjeiyflr. 64, „Kaisereich-", Rhenstc. 54, „Birkenwältchen", Maybach, 
platz 0, „P:i:z Handjny". Hantjerystr. 42, in den »etnhandlungen 
von »ander, Rh-iastr. 60, Reuier, M-selsrr l/2. Radtkc am Wagnrr. 
vlrtz, ferner im Z galrenlcd.n vor Srescr & volff, Rheinstr. 10, lowie 
in Gemeindebüro Fmligst. 8 a rs. Sie »erde« am 2a. d MtS 
geschloffen. 
H'lrcn. die ihr« Teilnahme zugesagt haken. nachträglich übet v r- 
hindert werd v, wollen dicS dem Semeindebüro, Feurigftr. 8, Zimmer 40 
rechtzestig millellcn. 
Berlin-ffliedinau, den 9 Januar 1913 
Der StftarSschntz. 
Walger. Draegcr, L chih-im, 
Bütgermrifler Schöffe. Schöffe. 
Elgert, Dr. Täuzler, Sachs, 
Gemciadevctodnete. 
v. Wr chem, 
Schöffe. 
Prof Schröder, 
Direktor. 
Bekanntmachung 
Dejenigen Eltern, welche die im Jahre 1912 erfo'gte Erstimpfung 
ihrer Kinder bisher nicht nachgewiesen haben, werden ersucht, den Nach 
weil» umgehend, spätestens aber bis zum 20. Jmuar d I. im hiesigen 
Gerne ndcamtSaimmer Nr. 50 vorrulegen oder .inzrierdea. 
Falls die'Impfung wegen Krgrk;ert unterbleiben muffle ist ein 
Ärztliches Z-ugms einzusrndin. 
Lerlin-Zriedenau, den 8. Januar 1913 
Der Gemeinderorsteher. 
Bekanntmachung 
«eirrffevd Meldung zur ktuwmrolle. 
Alle sich hier im Orte dauernd aufhallenden Wtlitärpfliütlgen, 
die in den Jahren 1891, 1892, 1828 geboten sind und ihrer Milildi. 
Pflicht ncch nicht gerügt haben oder die vor 1891 geboren sind, aber 
eme endgültige Entscheidung über ilre Militärpflicht bisher noch nicht 
erhalten haben werden aufgefoidcit. sich in der Zeit 
vom 15 Januar »is einschltetzltü 1 N-ikruar IKist 
Ivährerd der Dienstftunden von vormittags 8 Uhr bis nachmittags 3 Uhr 
ffm hiesig'« Gemeindeamt, I mmer 47. zrr Stammrolle zu meld:n. 
Zur Meldung verpflichtet sind auch: ^ 
g) Dienstbaren, Haus- und Dirtschaftsbeamte. Handlungsgehilfen 
und Handwerksgesellen, Lehrlinge Fabrikarbeiter und aad-'e in einem 
ähnlichen Verhältnis stehende ^.Militärpflichtige, die im Orte in der 
Lehre, im Dlei st oder in Arbeit stehen, 
d) Studierende, Schüler und Zöglinge sonstiger Anstalten, sofern 
rie chier wohnen 
Militärpflichtige vorgenannter Ait. die sich hier nur vorübergehet d 
aufhält n, haben 'sich in te.selben Z:it bei der O.tsbehiKd: ihres 
Wohnsitzes u " eiben. 
Bei der Meldung haben Militär!flichtige, die sich bereits früher ge- 
stellt h ben, ihren Losungsschein, und diejenigen, die außeihal gebotn und 
v'och richt zur Musterung gekommen sind, ihren von dem Ttandesamte 
ihres GcburtserlcS auSgrstuttm Geburtsschein witznbrtrgen. 
Sind Mili äkpflichtige, tir siy hie zu melden hn«>,n. während der 
gedachten Zetr vomaergehend abwesend, so müssen die Eltern, Vormünder 
oder Aeleitgeber deren Anmeldung zur Stammrolle b.wirken 
Ls wird noch besonders darauf hingewiesen, daß seitens der 
Milifärsfflichlige > Setz»'löschet«', dlevvn den «tanddrsSmiem kostenlos 
ausgestellt weiden, nicht aber Taufscheine bcizutringen find. 
Bri Uaterlassorg der vorgeschriebenen Meldargm zur Stammnll- 
oder zur vcre-rt'g-mg derselb.-n tritt Geldstrafe iiS zu £0 M oder 
Haft bis zu 3 Tag-n rin. 
Berlin-Friedenau, den 8. Januar 1913. 
Der Gemcindeoorstcher. 
Bekanntmachung 
Die rach § 39 der Lanvu-mri> d -Ordnuog vom 3. Juli 1891 ans- 
gestellle Wih rillst für die Sohlen -u: Gemcindeocriretung in der Ge 
meinde Berlin-Zriederau l'egt in der Zrir 
vom Ist dir einschließlich 30 Jeuvar 1913 
im hi sigen Gemeindeamt tzcurigllr. 8, Zimmer Nr. 3, während der 
Diensthunden von 8—8 Uhr, CoitagS von 9—12 Uhr vormiltags zur 
öff.-rtllchen Ci sichtnahme aus. 
Einwendungen gegen die Rlchiigkeit oder Vollständigkeit d'r Liste 
können währerd dieses ZestranmeS bet dem Uaterzeichncleu fchriflUch 
oder r ündlich erhoben weiden. 
Be:li»F'.iedeuau, den 4. Jrr.uar 1913. 
Der Gemcinderorsteher 
Bekanntmachung. 
Tie bisher reg-lmäffig alle zwei Jahre durch Eichbeamle im Ge- 
mcindebezirk kerlia-Friedenau ausgeiühilcu Maß. und Scwlch sr vinonen 
sind v-m l. Januar 1912 ab in Fortfall gekommen, Statt dessen finden 
von jetzt ab periodische Nachelchnvgrn durch Ei^beam^e statt Für 
den Gcmei rtrbizirk Berlin-gri d-na» findet diese Nackvichung in d:r 
Zeit'vom 7. Januar bis 21. März 1913 flaft Das Eichamt ist aus 
de n Grreind gruudflück am Mark-'plctz, Niedstrcffr 2 cnaerichtet und 
von bormittags 8 Uhr bis nachmittags 2 Uhr ununt.-rbrcchen geöffnet 
^Sämtliche hier ansässigen Gewerbetreibende welche zum Zumessen 
und Zuwiegen von W ren im öffertlichen Verkehr Wag n. Gewichte und 
M,ßw rkzeug: verwenden werden aufgefordert, während eingangs er 
wähnter Zeit düse an der bezeichneten Stelle rachcichen zu lassen. Die 
für die Nacheichuna zu zahle den Vebühic.n werten von dem Eichamt 
gleich erhoben. Ueb r die Höh; derselben ist in Eichamt eine Bekannt, 
mc.chung ausgehängt. 
Berlin-ffriedeiiau, den 6. Januar 1913. 
Der AmtSvorfteher 
Bekanntmachung. 
Nachdem die Neufestsetzung von Fluchtlinien 1. an der Einmündung 
der Schwalbacherstraffe in die Lau dach erst raffe, 2. für die Verlängerung 
der Hertelstraffe bis zur Lanbacherstraffc, 3. für die Varziuerstraffe 
zwischen Handjcrnstraße und Kaiserallee sowie aui Vorplatz des Ring- 
bahnhofes -Wilmersdorf-Friedenau, 4. für die Varziuerstraffe zwischen 
der Kaiserallee und der Lanbacherstraffc, au der Ecke der Wilhclm- 
uiid .Stubenrauchstraffe, 6. für den östlichen Teil der Lefevrestraße 
zwischen Kaiserallee und Büsingstraffe, 7. für eine neue Straffe zwischen 
Rheingau-. und Lefevrestraße durch Auerhöchstcu Erlas; vom 4. November 
1912 genehmigt worden ist, sind die betreffenden Fluchtliiiicnpläne durch 
uns gemäff S S des Baufluchtcngcsetzcs vom 2. Juli 187.', förmlich fest 
gestellt worden und liegen zu Jedermanns Einsicht im Gcmeindetief- 
vaU'amt, Lauterstraffe Nr. 19-20 öffentlich aus. 
L.rltn.Friedeuau, den 11. Januar 1913. 
Der Gemeindevorsteher. 
MäUäUäU.'iUÜU'iU.'iU.'iU 
i 
Ecke 
Niedstrssse 
^ Friedenau, Friedrich Wilhelmplatz, 
%:: Vornehmes elegantes Konzert-Cafe :: 
Masikleitan*: Direktor Tegge Schmidt, Friedenau. 
Donnerstags nnd Freitags 
Gtauve-amtsnachrichterl. 
Friedenau. 
Für dle Zeit vom 22. D;z:mber 1912 
, bis 4. Januar 1913. 
Geburten; Ein Sohn. 
Kaufmann Otto E. ck. Kaufmann 
Erich Pemlin. Rechtsanwalt. Dr. 
Fiitz Kalischer. Klempner Georg 
Kehrend. Mechaniker Ernst Seide- 
mann. Kaufmann Emil Vurghard. 
Kaufmann Julius L.'wy Bürc- 
gehilfe Franz Baumruu. Beleuchter 
Gustav Rollenh'sen. Kaufmann 
Eugen Kohlh pp Zuschnejd'r Gustav 
Horn. Dostbote Karl Jergcng. 
Arbeiter Theodor Eandew 
Eine Tochter: 
Zimmeemann VaU F-cttag. Glaser 
Erich Lchültanff. Geologe Dr. Paul 
Affmann. Lrbeiter Karl Ciripka 
Ingenieur Fel x ELu^tz. Dekorateur 
Karl Starke. Maur, r Wilh. lm Busch. 
D-koratiourmolerr.da!b.rlltnsitlSki 
Kraftwagenblsitzer Gustan D.dsM. 
8ank:o^ehcr Julius Eiseniräzee. 
Kellner Josef Rane. Restaurateur 
Karl Be pHausen. Eis nbahngehilfe 
Srast Luclf. Kaufmain David 
Jarozynski. Barkdeamter Artur 
Strenge. Hausv-rw. Karl siienast. 
Aufgebote. 
Schiffer Rebcrt Echeil in Hamburg 
u. Dienstmadcheu Manha Hmndr, 
hier. Fahrstvhliührcr »ilu Brätz 
hier u. Mari: Sichler, in Berlin- 
Steglitz. Zivilingenieur Joscrh 
Nutzbaum in Oppeln nnd Ma.ia 
Kaiser, hier Schn-ider Hermann 
H;!m!,bieru WirlschasteiinEIisabelh 
Steqmann in Bin -Sieglitz Srchilck: 
Johann Grützmarn " ued Anna 
v. B-.lli. beide hier. 
Eheschließungen. 
Aichi'ekt Georg Groffme m. Gerlrrd 
Buickhardt, in Bio..Wlme>sdorf 
Ingenieur Jakob Kurz mit Frau 
Frtdcborg, gib Tolf, Srenssru tu 
Jöntözing i-r Gchreden. Vesarg- 
l'hicr Dr Berahero Engelke nit 
Gertrud Schabn, in Magdeburg. 
Kautmarn Max Vogel mit Anna 
Schöbe;, in L:rp iz. Ärbcitcr Olkar 
Daumköhler n:{> Klara Schurmann 
in Kln.-Schänebeeg Knischer Hcrm 
Fabel mit Arswörteiiu Gcnrieltc 
KaLamcr, hi;r. Arthur keßeich, 
Archilckt, mit Marie Aohikamm, 
h'er Mklallsch'ei-cr Hart Henne m 
Anna Borgmaun, hier Kaufmann 
LuzusiuS Hatch mit Buchhalterin 
Margarete Ekawrareck hier Kutsch r 
Otto Dahlie mit Ti:nstwLtchen 
Albntir.e -Aarske, hier. Kaufmanu 
Haus Böttger mit E^ja Echwartze 
hier. Kaufmann Adolf Zie:holz 
mit Klara Kaff in Blu -Schöneberg. 
Kausm. Lciniich Lchuck mit Wiri- 
schafie'in Luise Krieger h er. Mechan 
Kurt Düllnur--mit -Martha König, 
ln Sxarlouis. 
Sleibesälle. 
Lean Trcsch.wM, 9 Man Ehefrau 
Wild'lmine Hennrog, geb Me.ffarr 
74 I Be.w Kau'man Alwine 
Hoher, aeb. Kloubert, 68 I Ehefrau 
Berta Tumke, geb. Söhnke, 6 3 I. 
Rudalf Dolg. 3 Men. Berw 
Rechnungsrat F.au I -.Hanna Trocde 
geb Brinkmann 82 I. V.'ikäu'erin 
Frau Martha Lassad-,, geb Witte, 
87 I Witw- Tzerdna Oesterbh; 
ge'-- Lalser,64J Obcrflabs Aoolhekei 
a. D. Emst e.ch da 70 I Reeller 
Heinrich Harifele 89 I Grete I ihn 
1 J.jFoau Odermillichr Jaterd awu'- 
setrelär HcleuePoerschk- geb Krcmsc 
44 I. Lani J mg Lrüda Ltrmr.slu 
6 Non. Kassendeamtcr a D. Karl 
Voigt. k9 I 
Kirchliche Nachrichten. 
Sonntag, den 12. Januar. 
Brrltn-Friedenau. 
Vorm. 10 Uhr: y. Görnandt. 
Dann Leichte und Adendmaht. 
Vo:m. 11 3 / 4 Nhr: Kindcrgolres- 
dienst: p. Görn.nd!. 
Nachm 6 Uhr: y Kleine. 
Dana Leichte und Aierdmahl. 
Ev. Männer- ». Jüngliffgvcretn 
Sonntags Nachm. 1 Uhr Jugend- 
abteilung, Abends 3 Uhr Männer- 
abteilung, SonaabendS Nachm. 
4 Uhr Knabmablcilunz. 
Evang. Jungfrauenvcrcin, Ge- 
mcindchaus Nats-rallee 76 s, 7-9 Uhr. 
Chrisll. Jungfraueuverein, Frcae. 
ftraße 46, 5'/,-9 Uhr. Mittwoch, 
8—10 Schne dclstur d». 
Berllv-EchSiievrr«. 
Paul Gerhardt-Kirche. 
Vorm. 10 Uhr: Sup Ra ck Probe- 
predigt u.id Katechisatroa. 
Mittags 12 Uhr Kindergottes- 
bienst: P Banst. , 
Nachm 6 Uhr: P Delbrück. 
Dann Leichie und Abendmahl. 
Apostel Paulus.Kirche. 
Vorm. 10 Uhr: P. Ccherii ger. 
Dann Beichte und Abendmahl. 
Mittags 12 Uhr Kindergottes. 
diensl: P Rauchsle.n. 
Nachm. 6 Uhr: P. Rauchstein. 
Dann Beichte und Abcndu,ahl. 
König in.Luise-Bedäch tuiL- 
kirche. 
Darm. 10 Uhr: P. Boehm. 
Dann Deichte nnd Abendmahl. 
Nachm. 1'/, Uhr Kindergottes- 
dienst: P. Lange. 
Nachm. 6 Uhr: P. Lanze. 
Dacn Beichte und Abendmahl. 
Kirche zum Heilsbronnea. 
7Vocrn. 10 Nhr: P. Mirbt. 
Dann Beichte und Abendrrahl. 
Mittags 12 Uhr: Kindergottes. 
dienst: P. Geest. 
Nachm. 6 Uhr: P. Geest. 
Dann Beichte «»b Abendmahl. 
Nathanael-Kirche. 
Doim. 10 Uhr: P. Frommel 
Vorm. ll*U Uhr Kindergottes- 
dienst: P. Wagner. 
Nachm. 6 Uhr: P. Ltz. B- cker. 
Evangelische Gemeinschaft. 
Bornstraße 2 Part. 
Sonntag, Bonn. lOUHr v. Nachm. 
5 Uhr Predigt. Vorm. 11'/, Uhr 
Sonntagsschnle. Nachmittags '/,7 
Uhr Jugendvereiu. Mittwoch Abends 
8'/« Uhr Bibelstuude. Freitag Abend 
8'/. Uhr Gebetstunde. 
Methodisten. Gemeinde. 
Verlin-Schöneberg, Hauptsir. 7e-8. 
10 Uhr u. 6 Uhr: Pred. Ramke. 
11'/. Uhr K.-G.-D. 
«ottesdtenstvrdimng 
für die in Friedenau wohnhaften 
zur Pfarrei Steglitz gehörigen 
Katholiken. Katholische Kirche iu 
Steglitz (Kielcrstr. II). 
An Soun- und Festlagen: Messen 
7 u. 11'/« Nhr Vorm. Hochamt rr 
Predigt 9'/, Uhr Vorm. Segens- 
andacht 7 Uhr abends. — An Wochen- 
tagen: Messen 7'/, und 8 Uhr 
Vormittags. Beichtgelegenheit an 
den Abenden vor Sonn- und Fest. 
tagen und früh vor der Messe. 
Restaura&f zäsT 
.Prinzen J{an8j«y‘ 
Inh.: L. Pogany. 
Handjerystr.42EckeKirchstr. 
Mittag von 12—4 Uhr. 
Nach der Karte: 
Sonntag, den 12. Januar. 
Kraflbinhn w. EinUgo . 15 Ir. 
Kaltfl.isch-Snppe ... 15 * 
ZandeislletinTomaten-Sr. 40 . 
Gern. Gemüse m.t’cbnitzel 40 „ 
Zongen-Raf oat .... 40 B 
Heiing-Salat 40 , 
GRnsebraten 50 , 
Qlssierto Kalbsbrnst . . 50 „ 
Roastbeef englisch... 50 , 
Kompott 10 , 
B alat 10 , 
Käse 15 , 
Cafe 15 „ 
Moccatorte 15 , 
Biere aussen dem Hauss in 5 Ltr.- 
Siphons od. 1 Ltr -Kannen. Pilsalor 
Hell 40 Pf., Münchner Spaten 60 Pf., 
Kulmbacher Reichel 60 Pf., Piltenar 
Urquell 70 Pf. pr. Ltr, 
jHj Stellengesuche. 
Dekorateure 
u Tapezierer ^ 
Goftkerktr. 10 , 
Psbg.z47L9) «bausch. 
ZU 
verl iht rin. rosiges, jagenbfrisches 
Niltlry, w:iße, sammeiw-lche Haut 
tu d ein reiner, zartkr, schöner Teint 
Alles dies erzeugt die all in echte 
Steckeups-rd-LilienmilL Seist 
L St. 50 Pf., ferner wacht der 
Lada lrrcam 
rote und rissige Hanl in einer Recht 
weißn.samme:w.!ch Tu-cöOPf.bii: 
I Woitaienn, Mar Bnrkert, 
«ich. Lirrsch, Albert Holz. 
in Schöneberg: klltttz. Her rsann 
Damsnwälchk 
Brtiwäsche 
Tischwäsche 
Herußwäsche 
Einzelvarkauf zu Engrospraisen 
Scltesir. 128, k«. 
1. Et links f in Laden 
LlliraiSiltirallerSiiiide 
erhalten tlgüch kostenlos 
Lehrlings durch das 
Städtische Arbeitsamt 
Berlin-Sshöneberg 
ßrssswp.lditr. 19 
Eoke ^ehwibitsbs 8tr. 13/14 
Perasprecher Amt Nol’eadorf 
Nr. 230 nnd 231. 
Hiir wird auch jede ge- 
wftruebt« Ar.gi.auft gegeles. 
Rrbrnbeschästitzung Lnfnliz, 
von Sch^idmaschi icu- aber shusr- 
lichrn Ardesten von 4 Ubr Nachm, 
ab übernimmt L Otto F.i deraa, 
Kilserall e 142 l ii.-rie 1258 
Ordealliche Lcuie oe- Ntarn 
Mal-r, sochen Portiersteile. L tz e 
Lüllnng 8 Jahre. f2€0 
Friedenau, Fregeslc, 24 Po!,c_. 
Ein-,eine Frau sochl bessere Porittr- 
steiit 1. März oder April JfiOS 
Do!', L.nbachstr 12. 
VoubercS Mädchrn iubt Auf 
war t estrLe^BoinzmSibPorr. 
Ans-aitu«« sucht jung-Fenn vorm. 
Horn, L8 x rr 41, Garth. IV. 
Äaswntefttlle 8 10 2 4 ges. ge u 
r» r.che Meneeisir 3 -32 Gih III x 
Ncftrm-Zußilut 
EHSnebrrr, Hr.nplstrnff» ?v 
Tel. Lütz. 3440. Jap. iS JnuU 
repp-ch-RetniMngu. Aufbewahrung 
LirubfreieS Abziehen von Parkett, 
biden und Gianzmachfen. LuShiljL- 
personal für Küche u. Hanöarbeit 
sederart tüchtig u. ehrlich. 
H SreKenaugeÜote. ^ 
HauSreieignng mit Auswar ung 
zureil. Elnre t- 1. S. zu vergeben. 
Jlstr. 3 3 T'. r. 
Vkamstlls kurze rio,'ümjack:n nnd 
Köcke verlangt. |21i 
Qrgner, T^orwa dfensir. 15 
KCftidiacs, HaasmlLdchsr. Jtdst 
Art, totfe AeösIRsh fiadis 
Stcstanlcs Stdiaag durch dar 
StltUiflche AffccUssmt 
SchöReberg [iiät 
gr«5;»iIÄt!*’si5S Ifi. 
Willy ScLastor 
Verslcherunysbüro 
Rbcinstt. 14. Amt 1‘slhg. 2078. 
Goth. Feucrrersicb -Rank a. G. 
Frankfurter Allgem. Vers. A. G. 
(Abt. f. Eiabrucbsdiobslahl). 
Rothenb.Versich -Anst i.Gröriit z 
(Sterbckasse). 
D. Lebensvers -Ges. in Lübeck. 
en, 
ciwas kochin, für ll-inen HarShalr 
zun 1. Februar gesucht. K>ine 
Aäsch -, gut. Lohn. Elirrstr. 15, II l. 
Ä!i.EhkB!ikI.likilAlle!M. 
welch, k.-chen kann uno -erce.il. auf 
Dourrsicllung legt. zum I. kebr. 
Cha-lcti'nburg Goeihestr. 71 I r. 
«euLe z>:m 1.2 lsichl s- üSchlN 
Conniag Nachm. Varstell 
Bo rn. Lt helmehvdnkl». 25 '296 
greun.Di., iiwb. Miidöim 
jam 15. i. omr I r ct-r zu i R i bera 
gis cht für sciaen Haaeha t. Vor- 
stellnvg Sour aberb u.Mrntag5—9. 
5r. D^Per-Is 5S fätcb , nrfl‘83 HI 
EMlvi.UoUg.MWk>! 
cder juüge Frau als AUwanurg 
aut 2 Morge-siunden wechentäU 
eK! Ztzignisse erbeter!. Za effrag 
bet &:ut, Stute uarchstr. 36, I r. 
Lllercs r. schübr. 
wlKllSoUiluJi», nachm s. F eudcn- 
lhat, Spvnbulzstc 53 54, Port Ik. 
zumMilchaaetragen.erlingl 
»lllU Goffl r r .0 1250 
Leirung!' 
tkägennnen 
IlttlSNl MklE. 28. 
kaub. Anlw rrkung gejucht Labes 
Lhoiwaldsenstr. 24. Sette. ',80! 
Hiss»!-,!la* 
kinderlieb, tu: deu ganz 
, 18, T-a-r gelncht. 
Goltschaik, L s v.-eflc. 13. 
der französischen Spache 
L.iIUt, m ch jg, wünscht Plunbcn 
ju geben zur vranssichligii!!« 
»Sst Schularbeiten. -,289 
Knn^'-'r de 3 1 r. 
Maskengarderobe 
Bteaiitz, Echützenflr. 89, 1 T: 
E nganz ^rarkstkinstraffe. 
Oberhemden- 
— Mab«rserttg»«g-Kli»ir — 
Moseistr.j 10 und Könnebergstr. L. 
^ronr Engl. Nachp, cva.-r. 
Konv, mznast'cb 6 M. 
Ueb''setzuncea S'r.sor y Rai e s- 
16 «a-th lttikZ l si2G 
N«t,»richt für Fraue«ar»eite«. 
Einfache und Kunsihandaidetten. 
WeißuLhen u. Schneidern, Anfcrlt- 
anna eizene: Bard-robe. 
D. Lauge, Echwaibachciltr. 10, III 
MiikmIrlMl »W- 
von Ansorge empf-hle» Miß. 
Bedinguogln. Auch Anfinaer. Atztt- 
helmstr. 4, Gartevh. II. 12—1. 
Mi>doIii>e.Eiiilam,Ll»lle 
KlWier- >l. MMmlmW 
momtliv M 5 an, erlcrtt 
Kl»! E. AMedt. Stkgllh, 
iA'af,»nnn«r V,EckeMommser.str 
JC!a*lcr-UstsrrlcSt Ä 
mit Ausreicheurg aepr Musiklehrer 
2 Jahre am Stcrafchra stonserv. mit 
tu,rem E:k lg- a!d Schr.r iSria g-> 
w fen, setz! am Scharm:,ika-Kons. 
glänzend v. Dref. Gast. Holl-reubcr 
>,. a. empfohlen. 'Karl Fischer, 
Friedenau Fee estr. 69. 
Conversetion fran^sioe 
I M. par le^on. Älbeatr. 13-14, 
III recatg. Za sprechen von 1—2 
SWMS"'°NL°" 
üb-Klimmt gtsul. rt loh. schuld 
Off erb. D. » 100 .EzP d. Bl. 
Ma.unlrcrichl e.triü *ik{i 
male.in, nach Kindern. Allier, 
S'utcnrenchi!'. 56, IV. 
KUvUruaterrichl 
».teilt «ach besterprodler, rasch 
sördernder Meihod: 
Johann Gräpel, 
cu'gebi drt an der Kgt Akaderr.ie 
der rookanst zu München. 
Fried.-nau, Jllflr 3 ttr r. nahe der 
Ka-'s«k!chr. 
Kalidlirllkist-Stziile 
Unterricht in Stricken. Kunst 
stricken, Häkeln, Klöppeln, 
Knüpfen, Sticken, Weißloch, 
Hardanger, Kelim, Plüsch, 
Durchbruch, Perlarbeiten, 
Sruynra und Nadelspitzen. 
Kind-r monatlich 3 Mark 
Erwachsene monatlich 5 Mark 
wöchentlich 2 mal 2 Stunden. 
Mcnzclstr. 2, I r., Friedenau. 
KeAllimiSl, llch Sorten 
ililil Ginmortjeit 
wird gründ ich erteilt, Aormiltazs- 
und Abendkurse. Eint i!t j d.rz it. 
Aumrldnngen e bctcn. an die 
Kochschule, 6teg!itz'8»'li<. 
Ma lt 3 1. Etage — Prrspekle 
flehen zur Verfügung [10856 
itehr^nstihil 
für modcme 
TaNtnschneiüerei 
c Frauö).M«srrkopff 
Llankrabcrgstr. I, Portal 2, 
l Etage, Ecke kriausstraße. 
Lkademtscher Unrentcht 
nach leicht faßlicher Me 
thode für XameK ge» 
bilde Irr Kreis«. 
Vermtschttz Anzeigen 
MandolineLh. 
lehrt F. Netzlinier, Fregrstr. 70. 
WllSlllWilLSMMM? 
Zakanps.'nihallung daird HandUse- 
liinftlciin zranZieihoiz, ©tictftr 19, 
Gauh Part. Emechslundcn 3—9. 
Konsult ä 1 - M 
IffiT Jutg.» v-ökSen möchte 
sich Darre gut: lbufglngertn 
e pazienngchen arsch«- ßrn. Off. 
unt. H L0 an di: (ijp d Bl 
'Dölincrstriip'Ikät' 
Dr i v'r). gebiidrie p.-ereu vo« 40 
bis.'OJ für '/.Pf,-Skat m. all. 
Chik. u.P S 8 a d Exp.dE3tg.erb. 
©ufer ükioaiffliltiiM 
■ür Damen. P.nsionak, Uainaoer. 
st: ß: 2, II! (Sc. 1). Das. Zimm. frei. 
Analulig in Sleuerfotfien! 
Rat u. Hil c bei Autstellung der neuen 
tu ch Sieu-r-SachverstL idize 
Bü o für Etenerbere ung rvtz 
veure'usts Fr-cdesa« 
Avlliritr 6 Tel U)lind 3837. 
— «lian verlange Besuch. — 
Ta»e (F on ösivls 
empsi hU seh: >h e lal^t-'vlle 
Tchti iderin tz.l. E. Münckg, Fli. 
devan, Kaiscr-Allee 125 für fianz. 
p> id-r, Blusen, Costüme. Frau 
Eroisier, Begak-Lir. 7. 
B,L.bcsscrtst auf Wt,che u. K-eiber 
rihv i >u auherd Hanse emssieh t 
sich Mehtcr, Steglitz, Dünlheislr. 4. 
yftS- urd Ha-Swäsche wi d zum 
tLasben u. Plätten angenommea. 
Katjciallee HL, Gcih. ptr. r. 
odtsliv f ltigt elez. und eins. 
Gaiveroi« Auch Umaroe!. 
taugen. Haudjirystc 37, ti links, 
neben der Scuerwache. 
Jerlklle Sl»i;IAeii>rkin 
esipsiehlt sich zur Anfertigung ele- 
gamester pp. Ta «»«„»rderoHe. 
A Kindor, Lesö.'lestr. 20, o. hptr. r. 
Modistin 
empfiehlt sich für Neuanferitguug 
und Modeanisirren. Hägerbarlh, 
Jllstr. 8/ ratze der Kaiserrich«.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.