Path:
Periodical volume Nr. 209, 05.09.1913

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 20.1913

nutzte Straßen. Herr Dr. Scharfer wünschte, daß man 
weniger an die Schaffung neuer Linien als an die Ver 
besserung der bestehenden herangehen müsse. Vor allem 
muffe für Nachtverkehr auf den Linien 59. 60 und 87 ge 
sorgt werden. Vielleicht ließe sich auch die Linie 74 von 
der Erbersstraße aus durch Friedenau führen. Herr 
Franzelius antwortete auf letztere Anregung betr. Linie 74, 
daß die Straßenbahngesellschast hier vertraglich verpflichtet 
sei und diese Linie nicht weiterführen könne. Herr Schmidt 
gab die Anregung, ob nicht Ilmsteigescheine eingeführt 
werden könnten, die Nachts gelten, wenn die Linien 60, 
87. 59 in Schöneberg Schluß niachen. Herr Gräbner 
sprach für einen Nachtverkehr der Linie V. Herr Lenim 
meinte, man könnte vielleicht mehr erreichen, wenn man der 
Straßenbahngesellschast auch mal Steine in den Weg lege. 
Es wurde ferner noch die öftere Mitführung von Anhänger 
wagen gewünscht, fodaß mehr Plätze dem Publikum auf 
der Straßenbahn zur Verfügung stehen. Die Versammlung 
beschloß aus Antrag des Herrn Ruhemann, daß der Vor 
stand alle die gegebenen Anregungen dem Gemeinde 
vorstand beziehungsweise dem Verkehrsausschuß mit 
teile. Herr Schmidt kritisierte unsere Postverhältnisse. 
Es sei einfach hanebüchen, daß von den vielen Schaltern für 
gewöhnlich nur zivei geöffnet sind. Er beantragte, daß der 
Vorstand, einmal eine Beschwerde an die Oberposldirektion 
richte. Der hiesige Postdirektor könne auch keine Aenderung 
veranlassen, da nicht genügend Beamte vorhanden sind. 
Eigenartig sei auch, daß die Post die Wahlkarten nicht als 
Drucksachen befördern wollte. Man könne auf jede Druck 
sache bis zu 5 Wörter schreiben. Den Bescheid an den 
Herrn Biirgermeister müsse wohl ein Posteleve gegeben haben. 
Herr Gräbner wünschte, daß mit dem neuen Rathaus auch 
eine Ratswagc geschaffen werde. Der Vorsitzende erklärte, 
daß dieser gute Vorschlag nicht neu sei und bereits erwogen 
werde. Herr Beymel sprach sich gegen die Kinoplakate aus, 
die unsere Jugend verrohen. So stände z. B. auf einem 
Plakat: Nervenkitzelndes Drama! Plakate mit solchen Auf 
schriften müßten verboten werden. Me Versammlung, die 
sich schon bald nach der Aussprache über Verkehrsfragen 
stark gelichtet halte, wurde hierauf gegen 3 / 4 12 Uhr geschlossen. , 
o Eine Autvinobilspritze wird unserem Feuerlösch- ! 
ausschuß morgen Vormittag **,.11 (ihr aus dem Schulhofe 
der Gemeinde-Mädchenschule in der Rheingaustraße durch 
die Britzer Feuerwehr vorgeführt. 
o Auf der Erweilerungsstrecke der Straßenbahn 
Unter den Eichen (Steglitz—Lichterfelde) haben gestern und 
vorgestern Probefahrten stattgefunden. Der Tag der Er 
öffnung steht noch nicht bestimmt fest, da der Termin für 
die landespolizeiliche Abnahine der Strecke noch nicht an 
beraumt ist. Mit Eröffnung der neuen Strecke werden auch 
zwei neue Linien. J und K, geschaffen. Die Linie J be 
nutzt die Strecke der Linie F, die Linie K diejenige der 
Linie E. 
o Bein 75. Lebensjahr vollendet morgen am .0. April 
Herr Rentier Karl Kuhrt, Rheinstr. 51. Herr Kuhrt ist 
seit über 37 Jahren Hausbesitzer und seit 30 Jahren in 
Friedenau ansässig. Er feiert also morgen auch sein 30järiges 
Pürgerjnbiläum. Mir gratulieren dem Jubilar und wünschen, 
oaß ihm bei bester Gesundheit noch ein reicher Lebensabend 
in unserm lieben Friedenau bcschieden sein möge. 
o Silberne Hochzeit. Am Montag, dem 21. d. Mts., 
begeht das Fröanfstr. 2 wohnhafte Ehepaar Jochheim das 
Fest der silbernen Hochzeit. Das Jubelpaar wohnt seit dem 
Jahre 1890 in Friedenau und erstellt sich in vielen Kreisen 
allgemeiner Beliebtheit. Herr Jochheim ist Inhaber der be 
kannten Luruspapierfabrik in Firma Kistenmacher & Comp. 
Wir wünschen dem Silberpaare auch ferner fröhliche und 
glückliche Tage und Jahre. Glück auf zur goldenen Hochzeit! 
o Die Orchester-Vereinigung zu Friedenau (Zweig 
gründung der Akademischen Musik-Schule, Dirigent: JohS. 
Scheurich, Friedenau, Rheinstr. 24), veranstaltet ein Orchester- 
Konzert am Sonnabend, den 26. April, Abends 9 Uhr, im 
„Gesellschaftshaus des Westens", Schöneberg, Hauptstr. 30-31 
(an der Eisenacherstraße). Die Vortragsfolge enthält Werke 
für- großes Orchester (Besetzung 35 Mitwirkende) u. a.: 
„Tronipeten-Ouvertüre" Mendelssohn, Sinfonie von Haydn, 
2 Sätze für Streichorchester, Walzer von Strauß soivie Svlis 
für Gesang «Tenor und Baß) und Violine mit Orchester- 
begleitung. Rach dem Konzertteil: Geselligkeit und Ball, 
mtisikalisch-humoristische Vorträge, Theaterstück, ernste und 
heitere Deklamationen, Verlosung usw. Karten k 0,60 
(inkl. Ball) sind zu haben Friedenau, Rheinstr. 24, 
j Wohlthat'sche Buchhandlung, Rheinstr. 15, Kossakomski, 
i Schmargendorferstr. 35, Steglitz: Buchhandlung Brand, 
i Schloßstr. 30, Bäcker, Schloßstr. 119, Musikalienhandlung 
Wiedling, Albrechtsir 125 und im Büro des G. d. W., 
' Hauptstr. 30-31. Kasseneröffnung -/.,9 Uhr. . 
i v Unsern Pfadfindern steht am Sonntag wieder ein 
i interessanter Tag bevor. Die Aufgabe versetzt uns in das 
Jahr 1813 und wird auf dem neuen Truppenübungsplatz 
Zossen-Zehrensdorf gelöst werden. Das Pfadfinderkorps 
Groß-Berlin mit 1500 Pfadfindern stellt das Streifkorps 
des Generals Bertraud,' das den rechten Flügel der franzö 
sischen Armee bildete, die dieAufgabe hatte, Berlin zu nehmen. 
Das Heer des Generals Tauentzien stellen sämtliche Jugend 
vereinigungen von Groß-Berlin in ungefähr der gleichen 
Stärke, sodaß sich an dem Tage gegen 3000 Berliner Jungen 
in friedlichem Kampfe messen werden. Sie werden am 
Sonntag früh vom Militärbahnhof Schöneberg in 4 Ertra- 
ziigen nach Zossen befördert Eine Kritik, ein gemeinsames 
Abkochen im großen Lager und anschließend ein Feldgottes 
dienst werden die schöne Aufgabe beschließen. 
o Bodeneinbruch. Gestern Mittag gegen 1 Uhr wurde 
in die Bodenräunie des Hauses Augustaftr. 65 ein Ein 
bruch verübt. Die beiden Diebe hatten bereits einen 
Bodenverschlag erbrochen und einige Eier gestohlen, als sie 
überrascht wurden. Sie flohen, sprangen in eine Elektrische,. 
wurden aber von den Verfolgern, die ein Anto benutzten, 
eingeholt und der Polizei überliefert Die Burschen gaben 
vor, sich nicht zu kennen und bestritten den Einbruch ver 
übt zu haben. 
Zckönederg 
— o Zu Sanitätsräten sind ernannt die Herren: 
Dr. Friedrich Speyer, Dr. Edmund Manchö und Dr. 
Kurt Frank. 
Geschäftliches 
Eine gute Zigarre oder Zigarette regt die Gedanke» an 
und tröstet über Langeweile, A erg er, Verdruß u. a. seelische Schmerzen 
hinweg. Doch man tut gut, ein feines „Kraut" zu wählen und 
nicht jede „Giftnudel" in den Mund zu stecken. Wir cinpfehlen da als 
billige und gute Bezugsquelle die Zigarrenfaürik von Woller mann 
& Krause, Fabrikläger und EngroSverkauf Frzedcuau, Hand- 
jerystraßc 93 (kein Laden). Besonders fei auf die fein ausge 
suchten Spczialmarken von hervorragendem Geschmack und Geruch 
zu 5 Mk. bis 15 Mk. für 100 Stck. hingewiesen. Die Firma gc- 
ivährt bei Einkauf von 100 Stück an 101',, Rabatt, bei Einkauf 
von Restpartien 15"„ Rabatt Auf Zigaretten (Manoli, Garbatly, 
Josetty u. a.) 20" „ Rabatt. 
Goldmxmdsölck 
Ogareffen 
' GP&5 6 6 70 
3h 4- 9f.d.Sük. 5 6 Ö 
^GLU^ClaalijCd^. 3&cn&hsüon203&kk. 
Örisnjhldabahu. jrftea. Tnhu 7(hgo-7j[e&, 
Giga^ebcendabrik JtofJiefemntS. SfCd 
Wetterausfichten. 
Sonntag: Etwas kühler, vielfach heiter, jedvch sehr 
unbeständig mit wiederholten Regenfällcn und frischen west 
lichen Wiudeil. 
Berantwortlicher Schriftleiter: Hermann Martin ins, Friedenau 
Hierzu eine Beilage. 
lrypowekenverkehr 
stnoIwiöünjjÄn 
IdDJif 22(1000 IJriualflflii 
zum 1. Juli oder 1. Oktober zu 
vergeben. Anträge nimmt entgegen 
Kuhn, Eigentum.,Stgl.,Forftstr. 15 
Damen-Rad preiswert z» verk. 
3265s Zater, Lefevrestr. 27. 
91S000 M. 
Stiftsgelder 
sind int ganzen oder in geteilten 
Posten auf Acker und Häuser zu 
vergeben. 
Offerten unter „Stiftsgelder" 
an Sludolf Mo,sie, Berlin SSS. 
Au> und Verkäufe 
r. Kommode zu kaufen gef. 
3577s Kirchstr. 20. 
Piano 
gesucht. 
Off. unter B. B. 
Exp. d. Bl. (3423 
zu kaufen |c, 
Klapp-Camera 9X 12 zu kaufen 
gesucht. Off, unter B. B. Exp. 
MlIlsMMlll««. 
sitsflttf Edelsteinen, antiken 
WllUtlf Schmncksachen, Platin 
und Zahngebiffe». 'SB. Höft, 
Juwelier, Steglitz, Schloßstr. 24. 
ülWMllM 
moderne Gaskrone u. Ampel, fast 
ne», billig zu verkaufen. Näheres 
Bennigsenstr. 18 II links. (3484 
Kimm 
neu, kreuzsaitia, 
800,— verkauft 
Koch, Rheinstr. 55. 
Kill- II. MM SS*“ 
Schantl, Reinbrandtstr. II. 
Nachlatzsachen, Möbel, Betten, neue 
Kücheneinricht, u. a preisw. zu ver 
kaufen Cranachstr. 44 beim Wirt. 
Mod. Damenzim. (Mahagoni), 
fast neu,gr. Smyrnateppich,Chaise 
lougue m. Decke, Krone, Ständer! 
Armleuchter, Gardinen, jap. Port 
chines. Seidenstickereien zu perkauf 
Rönnebergktr. 15, III l. 9-11,4-6 
Mel 
neu, umstäu- 
dehalb. sehr 
bill. Besicht. 
1-5 Uhr, Fehlerstr. 16. II. r. 
Verstellbares Kopfkissen, Heißluft- 
apparat für Hand gut erhalten, 
billig zu verkaufen, (3528 
Wagnerplatz 8, III rechts 
Gute feste Bettstelle m. Matratze 
billig abzugeben (3517 
Peter Bischcrstr. 7, III I. 
Schöner großer Waschtisch mit 
Einsätzen, preisw. zu verk. u. gut 
erhalt. Kinderwag. Bvrm. anznseh. 
3003s Rönnebergstr. 16, 1 l. 
Tisch-Billard, neu, 105X180, 
komplett verkauft für nur 100 M. 
Einicke, Odcnwaldstr. 20, II. 
Kleider- und Wäscheschrank, 
wegen Platzmangel billig zu verk. 
Lefevrestr. 23, I Fr. Dr.^Aritz. 
Grammophon, u. eiserne Kinder- 
bettslelle preiswert zu verkaufen, 
aarstr. !h III L (3505 
Verkäuflich: Kinderbadcwanne, 
Wagen, -Klappstuhl, Weiiischrank, 
Triumpfstuhl. Spinne.. Aquarium, 
ZyUndcrhitt. Sofaspieg., jap. Relief- 
bilder. Waschtopf, alles gut erhalt, 
billig. Frcgestr. 8, hochp. r. (3506 
MMeftM ?ӊ: 
Graslbiuenacbciten,Kragen,Läufer, 
Decken usw. spottbillig (8384 
Beckerstr. 25 I l. 
liBlifliistöilffctt 
fast neu, Kinständchalbcr preisw. 
Händkr verbeten. (3504 
Hauptstr. 80, Port. 2, II I. 
Ümständchälber "wert. SÄlaifofa, 
2 pass. Sessel. 2 inahag. Bettstelle 
m. Stahluratr. 1 kl. Spindchen Eck 
sofa u. 2 Sejjelgestelle, Schulze, 
Riugstr. 27, ptr. Ecke Rheinslraße. 
Pianino, schwarz, elegant zu 
verk. Schröder, Lefevrestr. 10 n, 
Aufgang II. (3526 
Markise, grau und weiß gestreift, 
2,28 w, zu verkaufen. (3521 
Withelmstr. 18, II rech!s. 
3537j 
aut erhallen, 
27 Mark. 
Beckerstr. 25, l l. 
Eine herrsch. Saloneinrichtiing, 
Raunwcrhältniffe halber, preisw. 
verkäuflich. Zu erfragen in der 
Exped. d. Ztq. (3S3S 
Kinderwagen veikaust Nicdstr. 32, f 
Hinterhaus 4 Treppen. ! 3509 .■ 
Gebr. Kinderwagen von 3 9)1. 
an, auch neue billgft. Moselstr. 1. 
Junges anständiges Mädchen 
sucht bessere Aufwartung. Offect. 
! unt. K. D, 42 nn d. Exp. d. Bl 
Violine uerfäuflid). 
[3519 
Dr. Drobnig, Lauterstrnße 16. 
An- und Berkauf von gebraucht 
Möbeln. H. Wunder, 
3561s Kirchstr. 6, Tischler 
r M,v. G» öpuibpnjajr, 
oval. Mahag. Auszieht., Marmor 
waschtoileite mit Wajseranschlnß 
Handtuchständ., 2 guteEisschräiile 
eins. Tisch u. div. Gegenst. preisw 
abzug. Wilhelm Hauffstr. 10, vart 
Line 3 Meter neue Markise billig 
IL abzugeben. Dürr, Friedenau 
Blankenberg slr. 8. vorn 1 Tr. 
Nasenmähmaschine billig za verk 
3557s Kirchstr. 20. 
Zn verkaufen: Brillantherrenring 
l 25 Al., Lodenjoppe, ganz neu. 9 M. 
Tamenkostüme (Gr.44 46), I0M 
Wielandstr. 9, II links. 
Meitze UWMsuirer, 
Ballustraden, neuartiger Spiel 
tisch billig abzugeben. 
Lanbacherstr. 9, HI rrchts 
Mene Kostüme, Röcke, Mäntel, 
Jackets weit unter Preis abzu 
geben. Steglitz, Feldstr. 15, I, l. 
Gut erhalt. Sprungfedermatratzen 
bill.verkfl. Besichtig, v. Montag an. 
8572) Weidert, Beckerstr. 2, II. 
weiß, modern, preisw 
zu verkauf. Steglitz, 
Albrcchtstr. 14*, I. Ausg II l. 
Ä 
LßhnneiSler aller Stände 
erhalten täglich kostenlos 
Lehrlinge durch das 
Städtische Arbeitsstil 
Berlin-Schöneberg 
Grunewaldstrasse 19 
Ecke Schwäbische Str. 13/14. 
Fernsprecher Amt Kollendorf 
Nr. 230 und 231. 
Hier wird auch Jede ge 
wünschte Auskunft gegeben. 
Suche noch Platt- u. Wasch, 
stellen in n. außer dem Hause. 
Tsspsnd, Grigej Schirmstündl! ^ 8Ww. Schulz, Rheinstr. 41. 
billig zu vertäuseu. i Suche Wasch- u. Neinmachestellen 
Suche Wasch- u. Neinmachestellen 
Lacnbcck, Stegl. Peschkestr. 8.1 Frau Btelzer, Bennigsenstr. 26. 
Mädchen für alles auch von 
Aus-url alt empf. Luise >othni«nn 
gewiot svois ige 3011 
StelienvErmitfierin, 
Kaiserallee 130. Pf . 3982 
Resom-Willi! 
Schöneberg, Hanptstratzc 20 
Tel. Lütz. 2440. Inh. W. Juuls, 
Tcppich-Reiiiig. u. Aufbewahrung. 
Staubfreies Abziehen von Parkett 
böden ii. Glanzwachscn. AnShilfs- 
personal für Küche u. Hausarbeit 
jederart tüditig und ehrlich. 
Weingro! 
sucht zur Ilcbernahnie einer Filiale 
gut empfohlene Herren gegen festes 
Gehalt, Provision u. freie Wohng. 
Offerten mit Lebenslauf und An 
gabe des verfügbaren Kapitals 
erbeten unter F. G. 101 an die 
Expedition d. Bl. (3551 
IMl 
können sich 
Damen schaff, 
durch Erlernung ' der Blusen- 
lchneidcrei. Gädc, Friedenau, 
Rheinstr. 26, Laden. 
LmMsÄ mch. »Sr-L 
Lbein. Waschanstalt. Rbeinstr. 65. 
ttzeübte Schneiderin, wird außcrm 
Hause verlangt. . (3529 
Lanbacherstr. 14, I rechts. 
, LiO8lKZ3LM 
K'lohiuueu, Hansraädi heu jede> 
Art auch Aushilfen finden 
kostenlos SteUang durch das 
Städtische Arbeitsamt 
Schönebepff (5684 
8rU«s»-4ll55 I?, 
Ehrliches jung. Match, zum 1. 
für gute leichte Stellung verlangt 
Ür. Schwarz, Wilheliiistr. 8. 
Tüchtiges Mädchen für alles, 
das and) kvchcn kann, sucht. 
Frau Leo, Friedenau, Frcgestr. 22 
alles bei gutem 
Fregcstr. 70, I l 
^ ^ 7 Uhr. 
Mädchen fü 
Lohn gesucht. 
Meldung abends nach 
Ne oM‘ Älnninöf}] R 
für klein, seinen Haushalt, keine 
Wäsche per 1. D!ai gesucht. 
Friedenau, Stierstr. 15, kl links. 
^Acltere Anfwärterin '2 , Sld. 
vorni. ob. süng. für ganzeu Borni 
gesucht, Rheingauslr. 24 lip. r. 
WlllllMM llksllSt 
wöckienll, drcimül 2 §rd. Bonn 
Odcvma dstr. 25, II grd>>. b. II. 
Allswärtcrin gesucht 2 Stunden. 
Stamm, Peschkestr. 16. 
Auswärtcriu verlangt , 
Ceegcr, Rnbensstr. 35. 
Anfwärterin gesucht 
Wichinann, Boriistr. 23. 
Saubere Aufwärterin, für 9 bis 
11 Uhr per sofort gesucht. (3543 
Grumbt, Wielandstraße 5, II. 
Aufwartung für Bor- und Rach- 
miltngö. Rheingaustr. 20, II, l. 
Dame sucht 
Teichaberiuan 
i mietende neue 
sch. Erped. d. Bl. 
alte oder noch z 
3 Zimmerw. E. 
®ßütosHouö mit sißüBe 
in der Riibenöstr. billig zu venu, 
bezw. zu verk. Näh. Scgmigalla, 
Gnßlerstr. 7, I. (3536 
Mklilegk«, »LKLf,. 
^tubenrauchstr. 28-29, Gth. 1. Et., 
Lickiteiistein 
Maschinen- ». handschriftliche 
Arbeiten jeder Art übernimmt 
A. Bcver. Stiibenrauchstr. 54 pt. 
Valkvnlattcn jcd. Breite, Blnmen- 
käsieii emps. Stramin, Esdienstr. 8. 
iwirssf 
nnsgcstairt. Haiidjcrystr.59, v.pt.r. 
Knrbelstickerei (2038 
fertigt an Frau Barnewitz, 
Schmargendorferstr. 36. 
garniert von 6V Pf an 
Fenrigstr. 12, v. I r. 
auch u. Diktat, sofort, sauber, billig. 
Friedenau, Alenzelstr. 8, I. 
lii’iiir 
Frau Flicke, Friedenau, Lanbacher- 
slraße 8, fertigt billigst: Kostüme, 
Blusen, Rocke, Kinderkleider. 
Ztil lh.iv- atiiialUT 
hat abzugeben Fricdenaner Lokal- 
Anzeiger, Rheinstr. 15. 
liest ans ihrer Hand 
Handlcscküiistlerin 
Z-erholz, Stierstr. 10, 
WUjslllUI Gth. pt. Sprechsld. 2-9. 
Nr 
Ws! 
ÄÄeWM 
Eyirologin 
erfolgsicher 
Steglitz. Peschkestr. 9 Ettz. l Iks. 
Suche z. 1. Aiai ein Mädchen 
ür Küche und Hausarbeit. (2457 ! 
in ii. außer 
dem Hause. 
Marie Mannt), Niedstr.9. 
Laute, M.indoltne, Guitarre! 
ipeziallehrer F- Nedlingcr, Fregc- 
str. >0. Individuelle Lehrmethode. 
sr* 
für moderne 
Damcnsckrltlderei- 
!>:: Frau O>. Maserkppff, 
Blu.ichiiöergstr. 4. Port. 2, 
l. Etage, Eck: Fröaufstraße. 
MreibliiMMiiMk! 
Frau Kropf, Lefevrestr. 29 I. Abschrrsten, Diktate, Pervielfältig 
2650s Stegl., Peschkestr. 9. j 
'.uenenee »,a:idge,iictte Stickerei,! ^ —— 
Seideu-Stvffiieilheitenz. Auswahl, ■ 
erlialtcn gute Stellen. 
Iz Fr. Auguste Lehmann, 
gewerbsmäßige 'Stellenvermitt 
lerin, Rheinstr. I. Tel. Pfalzb. 6869. 
Tnchrme Xitaschsrau wird ges. 
561 s Kirchstr. 23, v. ll Tr. l. 
Akademischer Unterricht 
nach leicht faßlicher Me 
thode für Damen ge 
bildeter Kreise. 
Anfertig, schnell u. billig, Garantie! ckiamcnschtzeiderkursegrüiidl.Aiis- 
gut.Sitz.Modernisierung, Modesal. I SJ üildiiiiq an eigener Garderobe. 
Gcschw. Behrendts, (Kaiserplatz 4.1 M. Hvffmaiw. Kirck)str. 15.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.