Path:
Periodical volume Nr. 86, 13.04.1913

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 20.1913

ön«-76, Ztgarrenhandlung Goror ezy. WilhtlmShöherflr. 11 
und Lbend« an der Kaff« erhältlich. 
o Löuge's Konservatorium für Musik. Wir 
weisen nochmal« auf den morgen Sonntag um 5 Uhr im 
„Hohrnzollern", Handjerystraße 64, stattfindenden Vorspiel- 
abend hin. Der Eintritt ist frei. Programme in der 
Mufikalienhandlung von Schwartz. Rhetnstr. 60, und im 
Institut, Rheinstr. 14, erhältlich. 
o Die Tthüler.Vorträge von Antoni'S Konser 
vatorium der Musik- und Opernschule, finden morgen 
Sonntag, Mittag« 12 Uhr im großen Saale der „Hohen- 
zollern-Lichtsptele", Handjerystr. 64, statt. Vergl. die An- 
zeige in dieser Nummer. 
v o In de» Pfatzburg'Lichtspielen, Kaiserallee 72, 
wird alltäglich da« Parhö Journal vorgeführt. Außerdem 
wird jetzt wieder ein hervorragend schöne« Programm ge 
zeigt, mit wirklich vornehmen Schlagern. „Theodora" ist 
ein packender Drama mit stimmungsvollen Szenen. Ebenso 
ist „Der Dqnk de« Löwen" von tiefgehender Wirkung auf 
den Zuschauer. Dieser Film ist prächtig koloriert. Ebenso 
wird der Film „Liebesfrühltng", eine hübsche Komödie, in 
natürlichen Farben vorgeführt. Ein humoristischer Schlager, 
der stürmische Heiterkeit erweckt, nennt sich „Der gut 
mütige Moritz", in 2 Akten. Sonntags werden die 
intimen Pfolzburg-Lichtspiele um 3 Uhr, wochentags um 
5 Uhr geöffnet. Programm und Saiderobe ist frei. 
o Das große öffentliche Preiskegeln im Lauter- 
platz Kasino zu Friedenau, Hauptftr. 80 ist bi« jetzt unter 
guter Beteiligung verlaufen, und finden die nächsten Kegel- 
tage diesen Sonnabend und Sonntag statt. Gekegelt wird 
Sonnabend« von 6 Uhr Abends bis V,12 Uhr Nachts 
und Sonntag« von 3 Uhr Nachm, bi« V 3 12 Uhr Nachts. 
Zwei Geldbahnen — 3500 M. — nur bare Geldpreise. 
Die beiden Lebensmittelbohnen rechnen jeden Sonnabend 
und Sonntag jede für sich ab, PreiSoertetlung dieser beiden 
Bahnen jeden Sonntag Abend. Hohe TageSprämien täglich 
in bar für den besten Echub auf allen 4 Bahnen. 
Außer diesen auf Bahn I am Sonntag von 3—5 Uhr 
und von 5—7 Uhr je 10 M. Stundenpreise» auf Bahn II 
je 5 M. Slnndenpreise für die besten Würfe. Preise auf 
Bahn III diesen Sonntag Drlikatrffenkörbe, auf Bahn IV 
Wild- und G.flügel. Nähere Bestimmungen auf den 
Bahnen. Am letzten Sonntag (6. 4.) erhielt den 1. Preis 
auf Bahn III Herr Geh — mit 4 Kugeln 35 Holz, auf 
Bahn IV Herr Richter — 4 Kugeln 33 Holz. Dieses sehr 
beliebte Preiskegeln findet jeden Sonnabend und Sonntag 
statt. Schlußkegeln Sonntag, dem 1. Juni cc., bis Schluß 
rechnen nur die beiden Geldbahnen. Allen Keglern kann 
nur empfohlen werden, dieses große Preiskegeln durch ihre 
Teilnahme auszuzeichnen. Für gute Speisen und Getränke 
ist durch den Kegelwirt bestens gesorgt. 
o Zu der» Diebstahl ans dem Turnplatz er- 
fahren wir noch, daß bet dem Einbruch in den Schuppen 
auf dem Turi- und Spielplatz am Maybachplotz außer 
den dem Turnverein gestohlenen Sptelgeräten auch die 
Spielgrräte der 1. Gemeindeschule entwendet wurden. 
Ferner ist ein dem GiSbahnSpächter Zimmermann ge 
höriger kleiner Motor den Dieben in die Hände gefallen. 
o Mesfingdiebstähle sind in letzter Zeit wieder 
sehr häufig gewesen. G« wurden besonder« in den 
Häusern im Süden und Westen Friedenaus und im be 
nachbarten Steglitz die Messtngknöpse vieler Korridortüren 
und andere Messtngtetle gestohlen. E« wäre sehr zu 
wünschen, daß dieser unverschämten Gesellschaft das Hand- 
werk bald gelegt würde. 
§cköneberg 
—o Das Ergebnis der gesamten Vermittlung beim 
Berlin-Schönebergrr Arbeitsamt war im Monat März gut. 
ES find in der männlichen Abteilung 234 gelernte Arbeiter 
einschließlich Lehrlinge gegen 80 in dem gleichen Monate 
deS Vorjahrs vermittelt worden, ein gewiß rccht erfreu- 
licher Fortschritt. An dieser Steigerung find besonder« 
beteiligt: die Gä.tneret mit 12 Vermittlungen gegen 2 in 
dem gleichen Monate de« Vorjahrs, die Metallindustrie 
und die Industrie der Maschinen, Instrumente und 
Apparat« mit 117 Vermittlungen gegen 46 in dem 
gleichen Monate de« Vorjahrs. Sogar in dem sehr 
darnieder liegenden Baugewerbe hat sich die Vermittlung«, 
zisfer von 12 im März 1912 auf 50 in diesem Monat 
gehoben. In der Abteilung für weibliche Personen hat 
sich da« günstige Bild vom Februar noch gebesfirt. Es 
wurden an Dienstmädchen 387 gegen 253 und an Auf- 
wärterinnen ujw. 804 gegen 684 in dem gleichen Monat 
des Vorjahr« vermitielt. Dt- LehrlingSvermittlung hat 
für die männliche Abteilung 20 und für die Abteilung für 
weibliche Personen 54 Vermittlungen ergeben. Der Ge- 
samtoerkehr deS Arbeitsamtes stellt sich auf 5814 einge- 
gangene Gesuche (davon 2977 von Arbeitnehmern, 2837 
von Arbrilgebern) gegen 4900 in dem gleichen Monate 
deS Vorjahrs (davon 2663 von Arbeitnehmern, 2537 von 
Arbeitgiberr) Di- Gesamtzahl der verrniitelten Stellen 
beträgt 2336 gegen 1851 in dem gleichen Monat deS 
Vorjahrs, ein Beweis für das gute Gedeihen deS ArbeitS- 
amtrs. Zur Zeit find im ArbeitSamte Handwerker, 
ArbeitSburschen, Dienstmädchen usw. in großer Zahl ge 
meldet. sodaß allen Arbeitgebern immer wieder dringend 
geraten werden kann, bei Bedarf von Arbeitskräften irgend 
welcher Art sich de« Benin - Scköneberger Arbeitsamtes 
Grunewaidstr. 19 zu bedienen. Das Arbeitsamt sichert 
jedem Auftraggeber die zuverlässigste und prompteste Be- 
dienvng zu. Der Fernruf ist Amt Nollendors Nr. 230 
und 231. 
—o Der Rote Bdlerorden 4. Klaffe ist dem hier 
wohnhaften RechnungSrat Paul Alberti verliehen worden. 
6erlm und Vororte 
o Steglitz. Die Gemeindevertretung stimmte in 
{YfcU Gottes Hilfe genesen gedenke 
ich mit Anfang nächster 
Woche meine Amtsarbeit in vollem 
Umfange wieder aufzunehmen. Es 
drängt mich allen lieben Gemeinde- 
gliedern herzlichst für die freund 
liche Teilnahme zu danken die mir 
in schwerer Zeit Trost und Freude 
gewesen ist. 
Etwaige noch ausstehende An 
meldungen zum Konfirmanden 
unterricht bitte ich in den nächsten 
Tagen zu bemerken. Tic Stunden 
sind wie bisher: 
Montag 3 / 4 12 Uhr für die 
höhere Mädchenschule cvcntl. 
zweiten Kursus von 3 4 l Uhr an. 
Dienstag 1t—1 Uhr jür die 
Geincindeschulen. 
Mittwoch 3 Uhr für die 
Schüler höherer Lehranstalten 
Görnandt. 
Ich habe mich in Friedenau, 
Offenbachorstr. 1, Ecke Süd- 
wesl-Corso niedergelassen. 
Dr. med. H. Wentzel, 
prakt. Arzt, Wundarzt 
und Geburtshelfer. 
Sprechstund.; 8—7,10. 4-5, 
Sonnt. 9-10. Tel. Uhl. 2441. 
Ich habe mich in Friedenau, 
Friedrirh-Wlihelmplatz 3, Ecke 
Kaiser-Allee u. Kirchstrasse 
niedergelassen. 
Dr. F. Kuhlmann, 
Arzt für Innere, spez. Lungen 
krankheiten. 
Röntgeninstitut 
Sprechst. 4-6, Sonnt 9-10. 
Tel. Pfalzburg 8937. 
Habe meine Praxis von Hand 
jerystrassc C8 nach Handjery- 
strasso 72 vcjlegt. [3205 
M. Köhn 
prakt. Tierarzt. 
Willy frehuster 
Versicherungsbüro 
Bheinstr 14. Amt i’ütig. 2078. 
Goth. Feuerveraich.-Hank a. G 
Frankfurter Allgcm. Vers. A. Q. 
(Abt. f. Einbruchsdiebstahl). 
Eolheub.Versich -Anst i GörUts 
(St-rbekasse). 
D. Löbonsvers-Ges. in Lübeck. 
Süattartoffeln 
Magdeburger Frühe, Ovalblaue, 
direkt aus Magdeburger Gegend 
bezogen, sowie alle übrigen Sorten 
nur. poch wenige auf Lager, 
räuoruNgShalb. billigstzu haben bei 
IWnrts & Mmkcrg, 
Kartoffel-Großhandlung 
Berliu-Tteqlitz, Ahornstr. 7. 
Tel. Steglitz 1490. 
und erb. 
Sauft Mftiiws 
„Privatier" an die Erp. d. Bl. 
Luftgewehr 
mit Stahllaus ». Zubehör re. zu 
kaufen gesucht. Angeb. u. Preis re. 
an F. G., Eanooastr. 8 IIl links. 
Gebr. ftoininodc zu kaufen ge 
sucht Kirchstr. 20. [35300 
SloWaniEta 'ss 
Offerten mit. G. ft. Erpd. d. Bl. 
^ erpix d. Bl. 
MM »au allem Allui. 
Lsisiltp Edelsteinen, antiken 
wliUii, Schmucksachen, Platin 
und Zahngebissen. B. Höft, 
Juwelier, Steglitz, Schloßstr. 24. 
NiMM m >- kreuzsailig. 300.— 
Plullv, verkauft [3095 
Koch, Rheinstr. 55, Hof. 
Herrenfahrrad, noch neu, spott 
billig Beckerstr. 25 I l. [3213 
NiMIN nußbaum, kreuzsaiti 
■PlUilU, Elfenbein, wie neu, 320. 
Siefke, Milhelm-Hauffstr. 11. [3028 
Nachlaßsachcn, Möbel, Betten, neue 
Kücheneinridzt. u. a.prcisw. zu ver 
kaufen Cranachstr. 44 beim Wirt. 
Damen-Rad preiswert zu verk. 
3265s ' Jäter, Lgfevrestr. 27. 
Nie WiaaiaWIe, 
Kinderbettst, Kupfergeschirr, etc. 
z. vcrk. Rüdesheimcrpl. 4, III r. 
Grammophon, echtes, verkauft 
preiswert Architekt A. Ficch, 
Steglitz, Horst-Kohlstr. 12, hochp. 
rechts. Besichtigung 6—7. [3204 
1 blaues Sofa, Tisch, neuer Geh 
rock, khakifarbig. Sommer- und 
Mauchester-Anzug, Westen, für 
S roßc, schlanke Figur, zu verkauf, 
riesenstr. 10, II rechts. [3274 
Laubenland mit Laube in der 
RubcnSstr. billig zu vermieten bzw. 
zu verkaufen. Näheres [3269 
Schmigalla, Goßlerstr. 7 I. 
IIOlfisatnllur/ÄT 
Paneelbrett, Tisch und Stühle, 
preiswert zu verkaufen. Sonntag, 
8-11 Uhr. [3283 
Sanncr. Aennigscnstr. 18 
x mmssszss 
Fröaufstr. 2, p. l. 
Größerer Kleiderschrank verkauft. 
Kluth, Saarstr. 5, Gartenh. III r. 
Figur 46, 
Saracn-SoniBiet-lantcI 
Tuchkleid mit Jacke, 3 Blusenröcke, 
rohseidene Jacke, 2 Herrensommer- 
überzieher, Kinderwagen weiß m. 
Verdeck u. Gummiräder, Zimuier- 
ruderapparat, alles fast, neu,billig. 
Friedenau, Lenbachstr. 12», 1 l. 
— Warai-SasM — 
Tchöneberq, Hauptstrafie 20 
Tel. Lütz. 2440. Inh. W. Juuls, 
Teppich-Reinig. u. Aufbewahrung. 
Staubfreies Abziehen von Parkett 
böden u. Glanzivachseu. Aushilfs- 
persvnal für Küche u. Hausarbeit 
jederart tückitig und ehrlich. 
ftinDertnagen nsiKr 
verkauft Schimmelpfennig, Wies- 
badenerstr. 79. 
g LteUenangebole "y 
6ajie Parlier F.«,S 
Mittelyaus nah.Bahnh. Friedenau- 
Wilmersdorf, geg. freie 2 Zimmer- 
mohn. u. Bivnalsverg. Anfr. unt. 
W. 75. Charlottb. Postamt 7. 
Bronzekroue, 3flammig tadellos, 
billig. [3297 
Schumann, Stubenrauchstr. 51, 11. 
Nähmaschine, Zenlratbobbiu, gut 
ertialkeii, verkauft 35 Di. (tzoUnich, 
Steglig, Horst-Kohlstr. 2. [3290 
Taftkleid, schwarz, 42 —44. wie 
neu, verkäuflicki. [3306 
Riugstr. 14, Hochpart, links. 
Hauswart, kinderl. Ehepaar für 
ein Haus mit 3 Ausgängen und 
Warmwasser zum 1. Mai gesuckit. 
Wllcknitz, Wiesbadeuerstr. 6. 
6oub. Paüierftiile Ä 
3304] Baubüro, Rubensstr. 28. 
Portier gesucht 1. 5., Heizung. 
Lenser, Stubenrauchstr. 25, ptr. r. 
Gutes Herrenfahrrad mit Zu 
behör zu verk. 25 M. [3305 
Kirchstr. 17 111 r. 
Brauner Dackel, halbjährig, in 
gute Hände abzugeben. [3287 
Rheiustraße 64, 1II. 
fielirmaöojen verlangt 
Gaokronen, wie neu, preisw. zu 
verk. Weichert, Eranachstr. 3-4. 
Papierhandlung, Kaiserallee 75. 
Lehrfräuleins f. feine Damenfchn. 
verl. Modesal. Geschw. Behrendts, 
Kaiserplatz 4, Wilmersdorf. 
ftinderwagcn, blau, verkauft 
Drefiler. Bornstraße 17, Gth. 111. 
ft leider- n Wäschefchr.,Sofa versd). 
bill. z. verk. Rubensstr. 49 v. p. l. 
Oienstmldcfisn 
Kilchiunen, Hausmäd heu jeder 
Art auch Aushilfen finden 
kostenlos Stellung durch das 
Städtische Arbeitsamt 
Schöneberg ,5684 
Grnnawaldstrassa 19. 
^ Lkcliensetuche ^ 
Lslirineis'sr aller Stände 
erhalten täglich kostenlos 
Lehrlinge durch das 
Städtische Arbeitsamt 
Beriin-Schöneberg 
Grunewaldstrasse 19 
Ecke Schwäbische Str. 1314. 
Fernsproihcr Amt Nollendors 
NT. 230 und 231. 
Hier wird auch jede ge 
wünschte Auskunft gegeben. 
Eine fifnTIutm finbct ein 
angenehme WlCuully freundl. 
sauberes Mädchen aus guter Fa 
milie bei einer alt. Tarne. Näh. 
bei Koppe. Rheinstr. 25, 11. [3273 
Üti tSÄ 
WilhelmShöherstr. 11, III. [3264 
Frau mir 3 Zim. Möbel wünscht 
besseren Herrn die Wirtschaft zu 
führen. Angebote unt. F. S. 10t) 
Postamt Friedenau. [3288 
Mm UM. Ä 
Rüdesheimerplatz 4. IIf rechts. 
Satibmr MSwa V 
Stellung bei älterem Ehepaar, 
Wielandstr. 41, pt. Aufg. li. 
eins. Sinösrftäaftin.«® 
in Hausarb. s. Stellung Rhein- 
strafie 6, Gartenhaus I Mitte. 
Mädchen für alles auch von 
Aussortialb emjif. Luise Sothmann. 
gcwerbsmäsdgo (SOI 
Stellenvermittlerin, 
Saubere SInfwartefrau für den 
Vormittag gesucht. [2318 
Schüler, Kaiser-Allee 83, 111. 
H^vermilchlefltizrtgm J 
Schneiderin sucht Beschäftig, zur 
Aushilfe. Rheiugaustr. 2 Ill.Reinke. 
Ausbesserin für feine Wäsche u. 
Kleid, empf. sich Bismarkstr. 5, p. 
ihrer gestrigen Sitzung dem beantragten Erlaß einer 
Polizrioerordnung über Einführung de« ReihenhauSbau« 
für da« Gelände Flemming-, Ecke Uhlandstraße zu. Ferner 
genehmigte die Vertretung die Mittel zur Veranstaltung 
von Syphonie- Konzertenzu volkstümlichen Preisen im 
Stadlpark. Da« Blüthner-Orchester hat sich bereit erklärt, 
solche Konzerte gegen eine Pauschale von 400 M. zu vrr- 
stalten. 
Vermischtes ~ 
*0 Ja dem Commerfahrplan vom I. Mai ab find auch neue 
Schlafwagen für verschiedene Züge vorgesehen. So werden in den 
Zügen v 3 ui d v 4 von Berlin nach Insterburg und zurück neue 
Schlafwagen verkehren. Bettkorterpre>s Berlin (Stadtbahn)—Inster- 
bürg I. Klaffe 12 M, 2. Klasse 10 M. Der Schlafwagen Berlin— 
Eydtknhnen Über Lchneidemü» 1-Dnschou läuft auf dem Hinwege 
nicht mehr im Zuge V3, fordern im Zuge v 13 Der Rücklauf im 
Zuge v 4 bleibt bestehen. In den Zügen v 38/0 204 und den Zügen 
1> 203/II37 verkehrt ein neuer Schlaswrgen von Berlin (»nh Bahnhof) 
nach Saarbrücken und zurück über Frankfurt (Main)—Mainz. Bett- 
kartcnpreiS Berlin (Anh Bahnhof) nach Saarbrücken 1. Klasse 12 M., 
2. Klaffe 10 M. 'Die Wagen >»b. Bahnhof—Fra,kfutt (Main) und 
Berlin (Stadtbahn)—Frankfurt (Main) verühren vom 6—15. Mai, 
29. Jm.l dIS 15. Juli, 1.—31. August, 21. Dezember bis 2. Januar 
8—11. und 13.—16 Apiil im Zuge v 202 und je am folgenden 
Tage im Zuge 0 201 zurück zwstchen Berlin (Anh. Bahnhof) und 
Frankfurt (Maln). Der Wagen Berlin (Anh Bahnhof)—München 
über Halle—Probstzcva Nürnberg wird vom 2.—15. Juli nicht >m 
Zuge v 50, sondern im Sondernzug 168 b, fördert. 
Geschäftliches 
BET Gin stattliches Heer sieben dte. unzähligen Freunde des 
Radsport- dar, die,t» e > pciior-Fahirad im Erdrauch haben. Nur 
wenige unserer als ersiklassi en bekannten Erzeugnisse der mrderncn 
-ahriadlechnik können ähnliche Erfolge ausweisen. Die Firma Hang 
Harrmann Aktien-Gesellswafl in Eisenach, ein weltbekanntes, 
sehr leistungsfähiges Epezialha, s für Fahrräder, Nähmaschinen und 
ave Arten Sport- und Bedarfs Artikel, hat dieser, thr,r vorzüglich 
bewährten Marke, seit Jahren besondere Aufmerksamkeit geschenkt, und 
man kann ohne B. denken davon sagen, daß der Käufer eines der 
artigen Fahrrades seinen Entschluß nie zu bereuen hat Ausreichende 
Garantien geben ihm die Gewähr, deß er gut und prei; wrt kauft. 
Der unserer heutigen Ausgabe beiliegende Kartenprofpekt genannter 
Firma weist auf den neuen, fo-ben erschienenen Katalog hin, welcher 
Jntinffenten auf Wursch kostenlos zugesandt wird. Den Katalog 
wolle man mittels der vom Prospekt abzutrennerden Postkart. 
abfordern. 
tfSff Das Frühjahr, besonders der Wonnemonat Mal, ist die Zeit 
der Hochzeiten und ktelneren Gesellschaften. Und da i|l man viel- 
fach auf der Suche nach geeigneten Lokalen. Wir möchten hierbei auf 
die Anzeige der Knoop'schen Weinstuben, Bahnhosstraßc 3, Ecke 
Wielandstraße, hinweisen. Die Knoop'jchen Weinstuben (Inh F itz 
Dragier) verfügen über behagliche und hübs»gelegene Räume, die sich ;iu 
kleine Festlichkeiten, Hochzeiten und Gesellschaften, vortrefflich eigne-. 
Die Küche, unter Regie von Frau Drogtes, ist anerkannt erstklassig 
Wir könmn darnach allen, die sich zu frohem, geselligem Kreise 
zusammerfinden möchten, die gen. Weinstuben aüfS beste empf.hten. 
Wetterauofichteu. 
Sonntag: Ziemlich kalt, vielfach heiter, aber noch 
veränderlich, mit geringen Niederschlägen und schaisen 
nordöstlichen Winden. 
Verantwortlicher Schriftleiter: Hermann Martinius, Friedenau. 
Hierzu eine Beilage. 
—1 1 , fl 
Mmkilftr, 
mit etwas Vermögen, mittl. Alters, 
stattlichen beff. Beamten, dreißiger 
zwecks Heirat. Vermittler Papier- 
Balkonlatten jed. Breite, Blumen 
kästen empf. Stramm, Eschenstr. 8. 
garniert von <50 Pf. an 
iHUC Feurigstr. 12, ,v. I r. 
korb. Postlagerk. 130 Friedenau 1. 
k?k>«4 liest aus ihrer Hand 
Oftt Handlesekünstlerin 
filfn’lfflrf Z'^holz, Stierste. 19, 
WUJllllUl Gth. pt. Sprechstd. 2-9. 
H Kb-chriftei» K. | 
1 N-rvielfallignnge« j 
9 auf der Schreibmaschine A 
« RubcnSstr. 43 Ecke Peter- » 
E Vischerstr. Amt Steglitz (755). » 
Sanölefetunft 
Steglitz. Peschkestr. 9 Gth. I lks. 
MaaasraM-öwm. 
Rheinstr. 14. 
«eaftgea. SKL«. 
Stubenrauchstr. 28-29, Gth. 1. Et., 
Lichtenstein. 
Oderhcmdkn- 
— Maßanfertigung-ftlinik — 
Moselstr. 10 u. Rönnebergstr. 8. 
Schneiderin, die auch ausbessert, 
einpsiehlt sich außer dem Hause. 
Frau Gröper, Rheinstr. 47 H. 1. 
1 Mke-Breaami ! 
2 Sponholzstrafie 35 part. 
jf Unterricht J 
Tischlerarbeiten 
jeder Art fertigt prompt u. billig 
an 6i. Marschiier, Handjerystr. 52. 
RllCtlrt diplomierte Lehrerin 
nu»«lu f unterrichtet, übersetzt 
Peter Vischerstr. 21 a. d. Cranachstr. 
Französisch Englisch, Deutsch 
nur Einzelunterricht. Std. 60 Pfg. 
1. Res. Gregoni, Rubensstraße, 
neue tzlr. 31, Gartenhaus 1, lks. 
ftaa6taaaäBöC.sL™S; 
sowie ausbessern u. moderniiieren 
aller Art, auch Damengarderobe, 
preiswert und schnellstens von 
Frau Dcttkc, Rubensstr.35 Gth.III. 
9am ffi 
Jaeoby, b. Herz, Fehlerst. 16 I. 
Atze» aefilieütne 
iverden durch Nachhilfeunterricht 
gefördert. Einjährigen- u, 4lbitur.- 
Vorbereitung. Beste Zeugn. Durch 
Schulleiter empf. Engl. Konverfat. 
bei nationaler Lehrerin. Nach- 
hilfeiustitutWellmann, Ringstr.14. 
Sprechst. 11-1, li 9, Di., Fr. nur 6-9. 
Gaftr PriaalaiitlaaM 
Handjerystr. 50-51, Garth. I 
fiftffßll- u - DamenkGarderobe 
wird sauber repariert, 
geäud., gerein., gebüg. Wilhelm- 
straße 8 Gth. III. Schiieidermstr. 
Modesalon Geschw. Behrendts 
fertigt franz. Toiletten von 25 M. 
leickiie Kleider von 12 M. an, sowie 
Röcke, Blusen, Modernisierungen 
schnell u. bill. Kaiserpl. 4. Wilm. 
Laute, Mandoline, Guitarre! 
Speziallehrer F.Ncdlinger, Frege- 
str. 70. Individuelle Lehrmethode. 
lUlalsrarbeiten^ 
■ ■ ■ 0ll§ W. Sd)ulz, 
Friedenau, ^denwald- 
str. 7. Fernspr. Uhl. 2852. 
Handarbeiten aller Art) ^ 
werden gut und billig ausgeführt 
3292) Hertelstr. 9, III r. 
<?ramensd)neiderkurse gründ!. Aus- 
Lk bildung an eigener Garderobe. 
M. Hoffman». Kirchstr. 15. 
|£ehr Institut 
r > für moderne 
I Dllmcnschncidere'l 
1 vonFrauO.Mascrkopff, 
1 Blankenbergstr. 1, Port. 2, 1 
I 1. Etage, Ecke Froaufstraße. U 
I Akademischer Unterricht jj 
| nach leicht faßlicher Me- » 
I thode für Damen (je* | 
1 bildeter Kreise. t j 
Modistin empf. sich für eleg. u. 
eins. Kleider, in u. auß. Hause, 
Hägerbarth, Jllstr.8, a.d.Kaisereiche. 
Achtung I» Damenfriseur eiupf. 
sich nnßerm Hause frisieren, monatl. 
10 M. Anfertigung sämtlicher 
Haararbeiteu. [3285 
H. Wittke, Rheinstraße 17, Garten 
haus 1. Etage. 
etrumDfhritfetei 
Efchenstr. 2. [3200
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.