Path:

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 20.1913

Bekanntmachung. | 
Lieferanten, Unternehmer usw., die Forderungen an die hiesige 
llmrs- und Gemeindeverwaltung haben, werden des bevorstehenden I 
Jahresabschlusses wegen ersucht, noch ausstehende Rechnungen sofort,' 
spätestens aber bis Mitte April dieses Jahres einzureichen. 
Etwaige Bestellzettel sind den Rechnungen beizufügen. 
Berlin-Friedenau, den 10. März 1913. 
Der Gemeindevorstand. 
Bekanntmachung. 
Die Hundesteuermarken für das Stcu'erjahr 1912 verlieren mit 
dem :)1. März. d. I. ihre Giltigkeit. 
Die neuen Marken können gegen Rückgabe der alten und unter 
Vorzeigung der letzten Steuerguittung von heute ab in unserem 
Ltcnerbüro, Feurigstraße 8 III, Zimmer 59 während der Dienst 
stunden von 8 bis 3 Uhr in Enipfang genommen werden. 
Berlin-Friedenau, den 26. März 1913. 
Ter Gemeindevorsteher. 
Bekanntmachung. 
Es werden demnächst den Herren Hauseigentümern, wie in bis 
heriger Weise, Fragebogen zur Aufnahme der vorhandenen und leer 
stehenden Wohnungen zugehen. 
Wir ersuchen, den Fragebogen sorgfältig auszufüllen und zur 
Abholung bereit zu halten. 
Bei der großen Wichtigkeit, die eine zuverlässige Wohnungs 
statistik für alle Beteilegten hat, dürfen wir wohl der Unterstützung 
der Herren Hauseigentümer sicher sein. 
Um irrigen Anschauungen zu begegnen, erklären mir hiermit 
ausdrücklich, daß diese Feststellungen lediglich dem Zwecke dienen, den 
Beteiligten einen llebcrblick über den Wohnungsmarkt zu verschaffen. 
Berlin-Friedenau, den 29. März 1918. 
Der Amtsoorsteher. 
Vekaklntmachnng. 
Das Reichsgesetz vom 17. Juni 1911 (RGBl. S.. 248) über die 
Beseitigung von Tierkadavcrn ist am 1. Mai er. in Kraft getreten. 
Nach 1 der Preußischen.Aussührungsvorschriften vom 1. Mai 
d. Js. finden die Bestimmungen des Reichsgesetzes und der Aus- 
jfllhrungsanweisung auch Anwendung auf die Kandaver gefallener 
oder getöteter Hunde und Katzen sowie totgeborener Pferde, Esel, 
Maultiere, Maulesel und totgeborener Tiere des Rindergeschlechtes. 
Der A 4 der Anssührnngsvorschristen bestimmt ferner, daß von 
stdor nicht zu Schlachtzweckcn bewirkten Tötung und von jedem 
Fallen von Pferden. Eseln, Maultieren Mauleseln, Tieren des Rinder- 
yeschlechts, Schweinen, Schafen und Ziegen — ausgenommen Saug- 
strkel, Schaf- und Ziegenlämnicr unter 6 Wochen, sowie Einhuferfohlen 
!lli:d Kälber unter 3 Wochen — der Besitzer spätestens am Tage nach 
dem Tode des Tieres dem Genieinde- resp. Gutsvorsteher Anzeige 
zu erstatten hat. 
Die gleiche Pslicht hat, wer in Vertretung des Besitzers der 
Wirtschaft vorsteht, iver mit der Aussicht über Vieh anstelle des Be 
sitzers beauftragt ist, wer als Hirt, Schäfer (Senne) entweder Vieh 
vou mehreren Besitzern oder solches Vieh eines Besitzers, das sich 
seit mehr als 24 Stunden außerhalb der Feldmark des Wirtschasts- 
betriebes des Besitzer besiiidet, in Obhut hat, ferner für die auf dem 
Transport befindlichen Tiere deren Begleiter und für die in fremden 
Gewahrsam befindlichen Tiere der Besitzer der betreffenden Gehöfte, 
Stallungen, Koppeln oder Weidcflächen. 
Die Anzeigepslicht erlischt, wenn die Anzeige rechtzeitig von 
nuem anderen,Berpflichteten erstattet worden ist — 
Einer Anzeige bedarf es nicht, ivenn Vieh auf polizeiliche An 
ordnung getötet worden ist. 
Soweit eine Beseitigung durch hohe Hitzegrade oder auf chemischem 
Wege bis zur Auflösung der Weichteile nicht geschieht^ und soweit 
nd t das Vergraben oder Verbrennen auf Rasenplätzen vorgeschrieben 
n ' vergl. §§ 9 und 15 a. a. O), hat der Besitzer die Kadaver und 
Laüaverteile spätestens am Tage nach dem Fallen, der Tötung-oder 
der der Totgeburt der Tiere jpi geeigneten Stellerr zu vergraben. 
sir 
[Anlage 0 zur viehseuchenpolizeilichen Anordnung des Ministers für 
kaiwivirtschaft, Domänen und Forsten vom 1. Mai 1012) maßgebend, 
kiiie Einfriedigung der Plätze kann unterbleiben. 
Tie Ortspolizcibehörden haben die Jnnehaltung dieser Vor- 
ihiiflen in geeigneter Weise zu überivachen. 
Ter Beseitigungszwang der Kadaver oder Kadaverteile greift 
ibcrall da Platzt ivo nicht durch 8 2 des Reichsgesetzes vom 17. Juni 
1911 und der zu tz 1 Absatz 2 a. a. O. erlassenen Ausführungsbe- 
kimmtmgen des Bundesrates vom 28. März 1912 (RGBl. S. 280) 
lusnahmen zugelassen worden sind. 
Die Pflichten der Viehhalter den privilegierten Abdeckereien 
zegenüber sowie die Rechte der Letzteren bleiben von dieser Rcge- 
dlwg unberührt. 
Berlin, den 16. Oktober 1912. 
Ter Landrat des Kreises Teltow. 
MW« MM«. 
Sonntag, den 30. März. 
Berlin-Friedenau. 
Vorm. 10 Uhr: P. Vetter. 
Dann Beichte und Abendmahl. 
Vorm. 11-,< Uhr Kindergottes 
dienst: P. Vetter. 
Nachm. 6 Uhr: P. Zastrow. 
Eo. Verein junger Männer. 
Sonntags Nachm. 6 Uhr Jugend- 
ooteilung, Abends 8 Uhr Mäuner- 
abteilung, Sonnabends Nachm. 
4 Uhr Knabenabteilung im Ge 
meindehaus, Kaiscrallee 76». 
Evang. Jungfrauenverein, 7—9, 
Gemeindehaus, Goßlerstr. 80 II. 
Christi. Jungfrauenverein,Frege- 
straße 46, 
9. Mittwochs 
8—10 Schneiderstunde. 
Berlin-Schöneberg. 
Paul-Gerhardt-Kirche. 
Vorm. 10 Uhr: P. Scheringer. 
Dann Beichte und Abendmahl. 
Mittags 12 Uhr Kindergottes 
dienst: P. Delbrück. 
Nachm. 6 Uhr: P. Bansi. 
Dann Beichte und Abendmahl. 
A p o st e l - P a >l l u s - K i r ch e. 
Vorm. 10 Uhr: P. Rauchstein. 
Dann Beichte und Abendmahl. 
Mittags 12 Uhr Kindergottes 
dienst: P. Rauchstein. 
Nachm. 6 Uhr: P. Rodatz. 
Dann Beichte und Abendmahl. 
Köniain-Luise- 
Gedächtniskirche. 
Vorm. 10 Uhr: P. Geisler. 
Dann Beichte und Abendmahl. 
Mittags l‘/j Uhr Kiudergottes- 
dienft: P. Bvehm. 
Nachm. 6 Uhr: P. Boehm. 
Dann Beichte mid Abendmahl. 
uirche zum Heilsbronnen. 
Vorm. 10 Uhr: P. Geest. 
Dann Beichte und Abendmahl. 
Mittags 12 Uhr Kindcrgottes- 
dicnst: P. Geest. 
Nachm. 6 Uhr: P. Hnccker. 
Dann Beichte und Abendmahl. 
N a t h a n a e l -K i r ch e. 
Vorm. 10 Uhr: P. Liz. Becker. 
Nachm. 6 Uhr: P. Wagner. 
Evangelische Gemeinschaft 
Bornstr. 2 part. 
Sonntag Vorm. 10 u. Nachm. 
5 Uhr Predigt. Vorm. II'/, Uhr 
Sonntagsschule. Nachmittags '/,7 
Uhr Jugendverein. Mittwoch 
Abends 8'/,, Uhr Vibelstnndc. 
Freitag Abend 8'/. Uhr Gebet- 
stunde. 
Methodistcn-Gemeinde. 
Berlin-Schönebcra, Hauptstr. 7»-8. 
10 Uhr u. 6 Uhr: Pred. Ramke 
11'/, Uhr K.-G.-D. 
Gottesdienstordnung 
für die in Friedenau wohnhaften 
zur Pfarrei Steglitz gehörigen 
Katholiken. Katholische Kirche in 
. Steglitz. Kieler Htr. 11. 
An Sonn- ü. Festtagen:" Messen 
7 u. 11 i, Uhr Vorm. Hochamt u. 
Predigt 9 /, Uhr Vorm. Segens- 
andncht 7 Uhr Abends. — An 
Wochentagen: Messen 7 V, u. 8 Uhr 
Vorm. Beichtgelegeuheit an den 
Abenden vor Sonn- und Festtage» 
und früh vor der Messe. 
v. Achenbach. 
Veröffentlicht: 
Verlin-Friedcnau, den 15. März 1913. 
Ter Amtsvorsteher. 
Dienstag, d. 5« April 1918, 
abends 5Vj Uhr im oberen Saal des 
„Hohen zo Ilern“, Friedenau, 
Handjerystr. 64. 
diüler- 
Aufführung 
des Lemm ächen Konservatoriums. 
27S91 
HielnndsfrassB ZZ, am HannsEEbahnhaf. 
|$estgep|Ugte hiesige u. echte Biere. 
Vorzügliche Küche. 
Mittagstisch zu kleinen Preisen. 
Weine erster Häuser. 
Hohenzoliern- 
tichtspiele 
Kanö;eryltr. 64 
»«Mer Nisi gutes 
AllM-AeM 
Friesiemus 
Vom 28. bis 31. März 
Phänomen. Niesenprogranzm 
jede Konkurrenz voran. 
Mionen 
großesScnsationsdrama in2Akten 
auf einem transatlant. Dampfer. 
Des Formers znnerAt 
vorzügliches Drama aus dem 
wilden Westen. 
EIiioolbeiliaililksMiidlsie« 
reizende Komödie. 
8ozo 
herrl. koloriert. Drama in 2 Akten 
und das übliche Elite-Programm. 
Anfang Wochentags 6 Uhr. 
«sonntags 4 Uhr. 
Mittwoch Nachm, von 4—6: 
Emde 3i!ge!!i>üür!leD»«g. 
Entree zu kleinen Preisen. 
DI« Direktion: G B H Bönten. 
UiiWsarbkllkii 
Dekorationen 
Aufarbeiten v. 
Polstermöbeln 
: Aufpolieren: 
Richard Ming 
Wheinstrcrße 24. 
Telefon Uhland 847. 
Gründ!. 
Klavierunterricht 
für Anfänger nnd Vorgeschrittene 
Email) Fickert, 
Vbeinganstr. 18 
Ecke Wiesbadener Str. 
H TW Pnlzoc Vorbereiten sanstalt mit 
UV, J. n. Pensionat, Berlin-Steglitz, 
Fichtestr. 24, Fichteberg. Gegründet 1883. Für alle 
Klassen. Einjährige, Primaner und Abiturienten, auch 
all. Berufe und Damen. (Gymnas. und real.) Zeil- 
ersparnis. Vorzügl. Erfolge u. Empfehlungen aus allen Be 
rufen. 12 Lehrer. Gute Pension. VKe 2 Villen inmitt, grosser 
Gärten. Herrl. gesunder Aufenthalt. Neuaufnahme täglich. 
HsndBlssctiuIß Mur 
Yarzincr Strasse 4 
am Eingbahnhof auf Friedeuauer Seite 
Direktor P<>111 «’ieko Amt Pfahburg 6268. 
Beginn der Ku'Se am 7 Apr 1 
Unentgeltliche Vorübungen täglich. Ausführliche 
Prospekte kostenfrei, Sprechstunden des Direktors 
2—4 Uhr. Anmeldungen jederzeit. 
£2!nksiuf rmeta €4*-ws'ubt. 
£is-kränz 60 Pf. p Pfd I Potsd&tner Z«lebaok 80 Pf. p Pfd 
Ka lsBcdsr ZwiebaoK 70 , , , SabaaR-ZwianacX 1,— M. , , 
'riedrlchsdsrfer , 80 , , , | Suppen-Süukroae« 1,40 , , , 
Bertfiold Millers Feinbickerei 
Friedenau, Friedr.-Wilh.-Platz 6 , h. Kirrt,,. T-) Pfh,. sine. 
E. ÜPögtr ? 
Dekorateur 
u. Tapezierer 
©öfterste 10 
Pfbg.(4759) Nbanfch. 
[Ji? drosimde CEtraituno 
bleibt aus oder verläuft Harm-1 
loser, wenn bei Beginn der Ver-1 
schleimung im Halse rechtzeitig 
I ein paar Wybert-Tabletten ge 
nommen werden. Sic bringen 
die Heiserkeit zum Schwinden 
ttud erhalten die Stimme klar 
und frisch. Sic sind ein so unent 
behrliches Hausmittel, daß die-1 
jenigen, die ihre überraschende 
Wirkung kennen, sie im Hause 
nie ausgehen lassen. Die 
Schachtel kostet in allen Apo-1 
thekcn u. Drogerien 1 Mark.I 
Bettwäsche 
Tlschwälchr 
Hauöwäschr 
Llnzelverkauk zu Er.yrospreisen 
SeiIossst 128 K.i.“ II,. 
1. Et. links, kein Laden. 
Hio'jisi'stim 
Neparaturea tadellos 
preiswert' 
M.S>e!le.«HmI!!t.U 
Pianoö/ neue und'gebrauchte. 
Vermietung und Tausch. 
G. Ihleffeldü 
Tischlermeister, 
Handjerystr. 41. 
Tel. Pflzbg. 7080. 
Bau- u. Möbel Tischlerei 
Innen Architektur. 
: Aufpolieren von Möbeln : 
und Reparatur - Werkstatt 
Elektrischer Betrieb. 
Anfertig, von Massenartikeln. 
Leihhaus 
„Schöneberg“ 
Scdanstr. 1 
Ihrkauf und hobt 
SileidirngvsnAensLcberr. 
2i5i] R. Eichelmann. 
Willy Mthosier 
Yerslcherungsbilro 
Rheinstr. 14. Amt PÜbg. 2078, 
Golh. Feuerversich.-Bank a. ö. 
Frankfurter Allgem. Vers. A. G. 
(Abt. f. Elinbruchsdiebstahl). 
Bothenb.Versich -Anst LGörliti 
(St-rbekasse). 
D. Lebensvers -Ges. in Lübeck. 
Gardinen, Stores waschen und 
spannen. 1 Schal Gardinen wasch, 
und scannen 60—70 Pf., 1 Schal 
nur stärken u. spannen 30 — 50 Pf., 
Stores je nach Größe s7744 
Frau Sobeck, Rheinstr. 29 II 
Saattartoffeln 
sämtliche Sorten 
wie alle Jahre billigst zu Habenbei 
Mark L Warlenberg, 
Kartoffel-Großhandlung 
Verlin-Steglitz, Ahornstr. 7. 
dlllllO 3U tnu ^ u 9 - c —*■ 
Exp. d. Bl. 
Offerten unter 28 Ä. 
[2693 
Kinderwagen, aut erhalten, zu 
kailfcn gesucht, Nickelgcstell. Preis 
angabe Stiebitz, Steglitz, Sachseu- 
waldstraße 4. [2747 
Badeeinrichtung, gut erhalten 
kauft Wielandstr. 27, I rechts. 
Rnlfnn-Markise, 2,70 m breit zu 
4jUUUIr kaufen ges. Preisang. 
Jllstr. 11 III r. [2766 
MWM S«-n.'ÄL 
waren, Teppiche, Möbelstücke, Wirt 
schaften, Nachlaßsachen kaust höchst 
zahlend Nagelberg, Charlottenburg 
Krummestr. 47. Fsp. Wilh. 6165. 
Mulls von ulten «Mi u. 
Cifftnr Edelsteinen, antiken 
wlllivU Schmucksaflien, Platin 
und Zahngebiffcn. B. Höft, 
Juwelier, Steglitz, Schloßstr. 24. 
NinNN kreuzsaitig, 800 — 
{MullU, verkauft [2697 
Koch, Rheinstr. 65, Hof. 
All- U. Mij 
993] Kirchstr. 6. H. Wunder. 
Hühner, schönen Zucht-Hahn, verk. 
Handjerystr. 27, I rechts. [2759 
Kl. Spindchen, Spieltisch, Bett 
kiste, Zimmertischchcn, umzugshalb, 
bill.zuverk. Schwalbacherstr.6b, II l. 
Zu verkaufen: 2 Herrenanzüge 
Mittelfigur, 1 Eisschrank fast neu. 
1 zusammenklappbarer Sport 
wagen. Händler verbeten. [2767 
Älbestr. 19, I. Et. rechts. 
Gut erhalt. Kleider, Kostüme, 
Bläntel, große Figur, billig zu 
verkaufen. [2771 
Wielandstr. 13 vorn pari. 
Nußb. Patteelbrett, Osenschrntt 
(Eisen), 3 u. 13 m Cocosläufer 
verkauft Führer, Gutsmuthsstr.I8I. 
Waschtoilette,Kommode,Vertikow, 
Sofa, Tisch, Stühle, Küchenmöbel, 
Eisschrank,Bettstelle m.M.,Schüler- 
pnlt zu verk. Rubensstr. 49, v.pt. l. 
Umständehalber verk. billig Büfett, 
Schreibtisch, Bettstellen, Sofa, 
Gaskocher. Ringstr. 34 I r. 
Gut erhalt., zusammenklappbarer 
zu ver- 
[2793 
I, 2. Ei: 
öVvkllvWV Ä 
Götzke, Blankenbergstr. 81, 2. Eing. 
2 Al!«. &£ 
2797] Rönnebergstr. 14 I rechts. 
Akllii!geiiagen°«?-'L 
Nissen, Lauterstr 24, II. [2801 
Kinderschrcibpult, Herren-, 
Damen- u Mädchensachen zu verk. 
2793] Buchta, Rheinstr. 17, II. 
W-u.Be« "KL"* 
Rembrandtstr. 11, Schantl. 
Neue und gebrauchte div. Möbel 
verkauft prcisiv. [2077 
Cranachstr. 44, Peters. 
Damenkostüme, Jacken 
beste Stoffe u. Futter, 55—120 M., 
Fasson SO M. an. Prima Gesellcn- 
arbeit. Gelegenheitskäufe billigst. 
Maxis, Schueidermstr., Kirchstr. 5. 
Unterriltzt ^ 
Klavierunterricht 
erteilt gut und griindlich akademisch 
geprüste und diplomierte Klavier 
lehrerin, Anfängern und Fortge 
schrittenen. Stunde 2 M. [2583 
Fregestr. 74 a, II r. 
Französisch, Englisch Nachhtlse, 
spez. für Tertianer, Sekundaner. 
Einzelunterr. montl.6M. Gregory, 
Rubensstr. 31, Gartenhaus l. I. 
FröbelM Msiergarleu 
Menzelstr. 4, pt., wieder eröffnet. 
Klavierlehrerin, akrd. geb. erteilt 
Unter. Rönnebergstr. 6, I, lks. 
SlUökNt Lchk'°.'"L°.,,chL 
Tertianer. Off. postl. unt. E. K. 
Suche f. Quartaner Ref. Gymn. 
jungen Mann od. Lehrerin zwecks 
strenger Beaufsichtig, der Schularb. 
Preisangabe G. B. Red, d. Bl. 
(ane untarrlcht s 
Einstudieren von Liedern. 
Johanna Graffweg, Kaiserallee 75 
für die Bühne. Frau Direktor 
W. Shclla-Fischer, Kaiserallee 75. 
Laute, Mandoline, Guitarre! 
Speziallehrcr F. Redlinaer, Fregc- 
str. 70. Individuelle Lehrmethode. 
Canveraation Iranfs aa 
1 M. par leyoo. Albestr. 13-14, 
111 rfc r 't«. Zn sprachen von 1 -2 
itehr Institut 
für moderne 
Damensckneiderei 
von Frau O. Maserkopff, 
Blankcnbergstt. 1, Port. 2, 
1. Etage, Ecke Fröaufstraße. 
Akadeinischcr Unterricht 
nach leicht faßlicher Me 
thode für Damen ge 
bildeter Kreise. 
<7iamenschneiderkurse,gründl.Aus- 
bildung an eigener Garderobe. 
M. Hoffmann, Kirchstr. 15. 
Koch-u.Baik7.ch! 
wird gründlich erteilt. 
Eintritt jederzeit. Prospekte stehen 
zur Verfügung. Anfragen bitte 
zu richten an die [1127 
KoWiile Step, 
Markt 3, 1. Et. Am Wannsbhf. 
vermMte Anreisen 
©artenlanti, ®“s 
Sommerlaube, an der Rubensstr. 
nächst der Nathanaelkirche zu ver 
kaufen. Fournes, Rubensstr. 38. 
1 gebr. Schlafsofa bill. zu verk. 
Rosenberg, Stubenrauchstr. 4. 
Selbstfahrer u. Sportwagen für 
Kinder billig abzugeben [2786 
Eschenstr. 7. 2. Aufg. 2 Tr. 
ein SiltotoidiE 
Mosel-, Ring-, Nied-, Handjery» 
und Evastratzc nachts zwischen 12 
bis 1 Uhr. Abzugeben gegen Be 
lohnung. Brülkow, Evastraße 5. 
«MI IM 
verl., Marke 
863 Fried. 
WIMM 
Lteglitz, Peschkestr. 9 Gth 
hirologin 
erfolgsi^er 
Balkonlatten jed. Breite, Blumen 
kästen empf. Stramm, Eschenstr. 8. 
^FkWWMW** 
ernste u. heitere Borträge, Tafel 
lieder, Tischreden, Hochzeuszeituna. 
re., auf die Person passend, schnell, 
1 gut, billig. Wilh. Hauffstr. 7, III
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.