Path:
Periodical volume Nr. 224, 23.09.1913

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 20.1913

Margarete Wander und Frl. Else Dhnzoit). Nach Cchluß 
der Vorträge wurde Frau Macat -stürmisch heioorgekrifr-u. 
während ihr von Ihren Schülerinnen und Schülern pracht- 
volle Blumensträuße überreicht wurden. ' ms. 
o OsterL raten. Wo speisen wir an den Osterftier- 
tagen? DaS ist die Frage, dir hcute in vielen Familien 
aufgerollt wird. Die Antwort: Zu Haus«! fällt ohne 
weiteres fort. Denn „Mutter" will auch <stimal Feier, 
lege haben. Man g-cht daher in G-dankra die ver 
schobenen Lokale in Friedenau durch, um doS geeignete 
za ermitteln. Wir möchten unseren Mitbürgern da ein 
wenig behilflich sein, indem wir sie auf bin Anzetgrnleil 
unserer heutigen Zeitung verweisen. Dort fiudcn sie die 
Ankündigungen einer Anzahl Lokale, deren guter Ras in 
üuf Darreichung voiziiglicher Speisen bekannt ist. 
lllm di« AüSwüchl zu erdolchtrrn, seien diese Lokals hier 
genannt: Höhenzollern. Handjnystt. 64, Priffz Hündjery, 
Kirchftraße Ecke Handjerystraße, Lauterplotz-Cafino, Haupt- 
straße 80, Rrstau-ant Crfö Wtcland. Wielandstraße an 
der Bachnhöfftiaße. „Rrmbrandt", Rembmndt- Ecke Becker- 
straße, nnd „^ctiserbukg", Frledirch-Wilhelm-Piatz Ecke 
Wilhelmstraße. Sollte jedoch jemand eine Weinstube be° 
Vorzügen, sö sritn ihm die Weinstuben von I P Trarbach 
Nachfolgrr (Anh. Waldemar Reuter), Mosklstr. 1/2, oder 
von Jacob Knoop Söhne (Inh. Fntz Drogier), Bahnhof- 
straße 3 Ecke Wielandstrnßr. empfohlen. Sie werden hier 
neben einem, vorzüglichen Osteibrairn auch etnm guten 
Tropfeu W n vorgesetzt bekommen. Außerdem mögen aber 
auch diejenigen die genannten Weinstuben berücküchtigrn, 
di« sich ein guter Meirichen während der Feiertage im 
Hause hakten möchten. Nochmals sei daran erinnert, 
Tische rechtzeitig vvrauszubestrllen. 
o Gabriele Reuter nnd Olga WohlbrLrk am 
BartragSpnlt bringt der 14. Dtchtrratrnd tn Berlin- 
Lichtkkfeldc, der am Freitag, dem 4. April, abenbs 8>,/« 
Uhr tn drr Aula des N neu RcalgymuastumZ, Drakestr. 
72/75 stattfinden wird. Der interessante Abend wird in 
seinem 1. Teil von der bekannten Schriftstellerin Gabriele 
Reuter durch Vortrag auö eigenen Werken ausgefüllt, 
mährend int zweite» Teile die ebenfalls wohlbekannte 
Romanschrifistellerin Olga Wohlbrück, die übrigens ihren 
dauernden Wohnsitz tn Friedenau hat, Ernstes und 
HrttrreS, zum Teil aus dem Manr-skript zur Wiedergabe 
bringen wird. Zur Sicherung von Eintrittskarten zum 
greift* von 2 M.. 1,50 M und 1 M. empfiehlt sich fcüh- 
zetiig« Anmeldung bei dem Leiter dieser Veranstaltunßen: 
Herrn Redakteur Franz Hauser, Berlin-Lichterftlde, Lorenz- 
straße 69, Tel. Gr. L. 3115, worauf die llebersrndung der 
Karten klfoigt. 
v Den beim glotzen Vetexkrve»prei»kc^!n tu 
der Uaionsbraueret vom „B. L.-A." gestisleten Etzrei-pieiS 
errang der Wirt des „Bahnschlößcheokft Herr Carl Müller. 
Im „Krglerheim Bahuschiößchen^ am Wan: stebahnhvs 
Friedenau findet heule Sonnabend, morgen Sonntag und 
1)ktrrm0ntag daS Schlußkegrln statt. 1. Preis: 100O M. 
•*6^ Während- de? Fnertage ist im Keglerhrim Kvüzrrt.- 
Wkr empfeh'cn unseren Mitbürgern, besonders aber den 
UdbtSmB&imsBtsmstasBiaxaBamaBaeaaaf BKuggtaragg 
E1 sy'" 
f, Die Geburt eines gesunden und kräftigen 
^ Töchterchens zeigen hocherfreut an 
Willy Schuster u. Frau 
Selma geb. Faulhaber. 
Berlin-Friedenau, 20. März 1913. 
sj Tie Verlobung unserer 
Tochter blly mit dem Linus- |s 
mann Hans Haupt beehren F 
wir uns anzuzeigen. k 
Alfred Lchönncr und Iran, $• 
Tcttow, Ntchlsdorfersir. ^ 
rj Meine Verlobung mit Frl. |; 
3 Elly Lchönncr zeige hier- ^ 
^ mit ergebenst an. ^ 
-i Hans Haupt. 
d Friedenau, Feurigstr. fz 
Zahnarzt P. Bauer 
jetzt Fernspr. Uhl. 4103, 
Beriin-Wihnersdorf, Wex- 
strasse 30, am Kaiserplatz. 
MM wiL-Mgrama; 
Etv und Üerltäufe 
Büfett, sehr gut, Krone, Serviert, 
billig. Wendschlag, Handjerqstr. 40. 
Danrenkostüme, Zacken 
beste Stoffe u. Futter, 55—120 M., 
Fasson 30 M. an. Prima Gesellen 
arbeit. Gelegenheitskäufe billigst. 
Maxis, Schneidermstr., Kirchstr. 5. 
«MstAMkMKM!!. 
Likstür» Edelsteinen, antiken 
Oltllci, Lchmucksache'.:, Platin 
nnd Zahngebissen. B. Höft, 
Juwelier, Steglitz, Schloßstr. 24. 
wie Knvier, Messing, Zinn, Zink, 
Blei, Eisen zahle höchste Tages 
preise. Juhl, Friedenau, 
020] Körners!raste Parzelle 28. 
’■ von gebraucht. 
„ Möbeln. 
Rembrandtstr. 11, SchaNtl. 
Äeue und gebrauchte div. Möbel 
verkauft preisn'. [2077 
Cranachstr. 44, Peters.^ 
WMeMsffU 
waren,Teppiche, Möbelstücke, Wirt 
schaften, Nachlaßsachcn kauft höch|t- 
zahlcnd Nagelberg, Charlottenburg 
Krummcstr. 47. Fsp. Wilh. 0105. 
neu, kreuzsaitig 300 M. 
J, verkauft. [2368 
Koch, Rhcinstr. 55. 
Ai!-!!. tittlM! ;xL°»ch.. 
003] Kirchstr. 0. H. Wunder. 
bill. zu «er*. Wiesbadenerstr. 101. 
Wegen Wegzug zu verkaufen: 
! Rosthaarbett, 1 Küchenspind, 
1 Küchentisch, 1 Sccgrasinarratze, 
Einmachcgläser u. a. m., 1 Valkon- 
pflanzuiig. Ningstr. 21, 2 Tr. 
Plüschsofa, Lpiegelspind, Bett 
stelle, Bettschirm, Stühle bi!!, zu 
verk. Hecke, Fröanfstr. 7, Gth. III. 
- uußb.. kreiizs. Elfenbein, 
, 375 Mark. [2531 
Eicfke, Wilh.-Hauffstr. 11. 
1.Küchentisch 3 Äk., 1 Auszieh 
tisch 0 M., 1 Blumenständer 1 A!., 
3 Stühle ä 1 M., 1 Platte und 
Böcke Moselstr. 1-2, Veriv. 4 Tr. 
uftrT wiederkehrende, günstige 
MlC Gelegenheit! 
:; flammige Bronze-Gaskrone, ge- 
öraucht, sehr solide, zu jedem 
annehmbaren Preis zn ver 
kaufen. ebenso 2 Ampeln s. Gas 
und elektr. Licht. [2500 
Behrendts, Elsastr. 5, vorn part^ 
ÄWWÄ'^Km 
sehr preisw. zu verk. Häynelstr. 3, 
Grth. r. pt. Besicht. Dienst. 0-12. 
verkauft Koch, Rhcinstr. 55, Hof. 
Wh. Amem. EZ"' 
schrank, Chaiselongue, 2 schm. 
Säulen, Lexikon 87, Bücher, 
Militär - Gewehre, Büchsflinte 
umzugsh. bildn zu verkauf. Pfeil, 
Wilmersd., L' o! ö r dischestr. 18,111. 
Latten für Balkon, Blumlnkä'tcn 
empfiehlt Stramm, Eschenstr. 8. 
ttegelfreuudeu, bei dem hochinterrffanten Schlittzkauipf nicht 
zu fehlen. ,, . ,, . 
o Die Hundesperre in GrvKerlin Hot es endlich 
zuwege gebracht, daß man im Frledrtrüüer OrtSterl vvn 
Schöneberg jetzt hin und wieder einen Schutzmann aüf der 
Et.-atze triff?, was früher trotz wiederholter Hinweise auf 
die Unsichetheit in einzelnen Straßen und auf die foitgesttzten 
Diebstähle nicht wöplich wa*. Und die Beamten zeigen 
auch — so schreibt man uns — zur Feststellung der Hunde- 
brfitzer. die die VorschLifteu rinmÄl außer Acht lassen, ein 
recht schneidiger Vorgehen. Läßt da kürzlich eine Dame 
ihr Hündchen durch da§ Dienstmädchen auf die Sl,aße 
führen. DaS-Mädchen vergißt, dem Tierchen drn Maul 
korb anzulegen und nimmt es auf den Arm. 5kmim hat e§ 
das HauS verlassen, als sich ihm ein Schutzmann riUjcit 
und den Nawen dcS Mädchens und feirkrr Herrkn kioUert. 
Die Folge mar eine Dernehrnnng aus drm Revinbüro, 
wozu die 6:sitzerin dkS Hundes und auch das Mädchen 
geladen waren. Wenn Pollzeibeamle fragen, fragen sie 
gründlich und so mußte die Dome ihre sämtlichen Vor- 
»amen angeben, sie sollte auch sagen, wie die sämtlichen 
Vornamen ihrer Ellern waren und zum Schluß kam auch 
dis Frage (nachdem sie sich schon a!S die Gattin einrS 
Beamten zn erkennen gegeben halte), ob ste — v-rehelicht 
sei. Die gleichen F agen wurden auch dem Dienstmädchen 
vorgelegt und beiden wurde schließüch bebrütet, daß sie 
jedenfalls eine Strafe von jr 10 M. zu erwarten hätten. 
Und das alles, weil ein SchoßhÜndchrn für wenige Augen 
blicke keinen Maulkorb trug. Es möge dirS Hckndrbesitzern 
zac Warnung dienen. 
VsrML-?^ack)ricbren 
Am Sonnabend lagen: 
Verein der Bliefmätken-Srnuiiler der südwestlichen Vorcrie von 
Berlin. Gitzuvg: Abends 8 Uhr im Restaurant „Kaiserkurg", Fklcdrich- 
Wiihelm Pietz, Ecke WiheloftNaße. 
AuSknnfLS» «nL FKrfvffleftelle (Kaise-aLke 66). 
für LnSrrkuistse: Aerztliche Sprechstüüben für Männer jsden DieNsia,', 
von 12—1, für Frauen und Kinder jeden Mittwoch afti 12—1 Uhr 
für MttrbvlkrsRke: Arrztl. Sprechsruudc jede« Frestaz > on 12—1 Uhr. 
—o Znm D'.rekior de« Gcoßhrrzaglichen EtznmaslnmS 
in Oidenburg ist der Oberlehrer Prof. Dr. Müller vom 
Itömgitchen Prinz'Heinlich Eymnafiums ernannt worden. 
—3 Als Nachfolger des bisherigen Leiters des Kgl. 
Prinz Hemrich-Eymnasiums, des Direktors Dr. Michaelis, 
der zum Kgl. P:oviuzialschi:lrat ei rannt worden ist. ist 
Herr Direktor Busse aur Frankluct a. M. an die Anstalt 
berufen worden. Direktor Busse ikitt sein ueuks Amt 
am 1. April an. 
— o HmidelSge:ichlliche Eintragung. . Nr. 40 783 
Firma: Drsider Ezekula Kunstverlag in Beriiu-Schöac- 
berp. Inhaber: Desider Szckula, Kaufmann, Berlin« 
Schöneberp.. 
—o In-dem --Konkursverfahren über - das- Dermögen 
de« Hav« Lühmanu, Motzstr. 7. Per.sinn Polteock ist zur 
»Bf,« billig kaufen will! 
Dame will sofort - eine 
Wohnungseinrichtung im ganzen 
oder einzeln sehr billig verkaufen. 
Näh. Steglitz, Jahnstr. 8, par:. 
KKM,«L»LL 
Sounnerlanbo, an der Rubensstr. 
nächst der Nathanaelkirche zu ver 
kaufen. Fournes, Rubensstr. 38. 
ÄäKMz?"L' 
Ständer, paffend für Schneidere!, 
auch Waschanstalt. Handjcrp- 
Ecke LIiedstr., Posamentiergeschäft. 
' ""'MAichL-V 
Koch, Rheinstr. 55, Hof. 
Kleidorschrank u. Gas- 
krone zn verkaufen. 
Skrodzki, Frsgestr. 69, Grlh. p 
vrrrvLrW 
LttUenangebsre ^ 
gai, 
erhalten gute Stellen 
ItjiUöüjOl Fr. Auguste Lehmann, 
gewerbsmäßige Stellenvermittterin 
Nheiilstr. 1. Pfüg. 6800. [1053 
Werks UM 
für kl. strnber. Hanshalt ges. Fr. 
Weidner, Hähnclstr. 12, III7 2 Port. 
Siifentr Ing. 
wird verlangt von 8—5 ilhv per 
1. 4. oder später. [2504 
Sandorek, Nnbensstraße 40 I. 
,ÄU. WU liftl 
für Hansarb. zum t. April gesucht. 
Frau Dr. Plauer, Rheinstr. 50,1. 
ordentliche verl. 
Leftvrestr. 20. 
Vorstellung am 1. Feiertag beim 
Verwalter, 2. Aufg. I. 
Gartellarbeiter gesucht. Z. m. 
5—0 nachmittags b. Seidel, Haud- 
j ervstraß c 24, h och p är t7 re ch ks. 
ȟt Gartenarbeit ver- 
Aiuvüv!. traut zur Instand 
setzung von Laubcnland gesucht. 
Grumbt, Wiolandstr. 5 II. 
zur gründlichen Ausbildung als 
tüchtiger Kauftnann, ist sofort zu 
besetzeu. H. v. (öimöorri-Äkt.-Gcs., 
KaiseralleelOI. Meldm. Sonntags. 
LkWUkl! ÄlUt 
§. Adler, Putzgeschäft, Rheinstr. 12. 
ün^ 
für Kontor gesucht. Offerten unt. 
K. L. 7 Erpedition d. Blattes. 
DIsasMcIsp 
KöcliiuncD, Ilaiisaiäd ,'Len jeder 
Art anch Aushilfen Lallen 
kostenlos Stelling durch das 
Städtische Arbeitsamt 
Schcneberg: 
Brutevraidntraasn 19. 
iß 
11 
kl. Haushalt, 2 Pers. 1, 4. ges. 
Handjerystr. 27—28. II Hufe. 
oder Schul- 
inädchcn 
für kleinen Haushalt sucht 
Schmidt, Bismarckstr. 13 11. 
Saubere Änfwärttrin wird 
verlangt. Erdnianii, Schönebc- g, 
Kiiausstr. lO. [st 3 
Junges Mädchen oder jg. Frau 
als Aufwärt, einige Stund, nachm, 
kann sich sof. iireld. bei B. Baum- 
garch, Schmarge!idorjerstr. l!3. 
sofort eine Frau oder 
Mädchen zum Milchaus 
tragen. Beckerstr. 10. 
r 
(Sin besseres anst. Mädchen für 
kl. f. Haushalt bei alt. kinderl. 
Ehepaar z. 1. 4. gesucht. Pers. 
Vorstell. 25., 20., 27. d. llllts bei 
Fr. Rothe, Wielandstr. 42,pari. A. 
ÄTbeitgeber aller Art: 
erhalten täglich kostenlos 
gelernte, ungelernte u.jugciid- 
licho Arbeiter, sow, Hand werher, 
Kadfiiliter, Lauf- und Arbeits- 
burscheu, i’erticrs, Temiich- 
klopfer, Bobner u. Lehrlings 
dureh dai [6684 
Städtische Arbeitsamt 
Bettln-Schöneberg 
Grunewa'datr. 19 
Ecke Schwäbische Str. 13 14. 
Fernsprecher Atat Noilcndotf 
Nr. 230 uni 231. 
L J 
; ? A, «um 1. 4 fl. Porti--st. 
WÜUjt in Friedenau. 
Fr. Schablewski, Lefevrestr.' 29. l 
UNSMZLWl 
u. Plätten kann, s. z. 1.4. ob. 15. 4. 
Stell. Anna Spielmaii», Dahme 
(Mark) Neustadt 25. [2496 
Prüfung der nachträglich angrineldeten Forderungen und 
tnfolffe isheS von dem Gemeinschuldner gemachten Vor 
schlags zu iinrm Zwangsvergleiche Termin auf den 8. April 
1913, Vorm, ll 1 ^ Uhr, anberaumt. 
0m£btüd}&s 
P. Degen Vergehens gegen da? Gesetz beir. die Sicherung der 
Vaudankweiketforderungen w ird- der Banunternehttier Gustav Zeudler 
zu 800 M. Geldstrafe bezw. 30 Tazeu Geiängvis vor der 3. Straf 
kammer verurkeill. Der GtsolSanwalt hafte 500 M. Sstafe beantragt. 
Der Verurteilte hatte Cteiastr. 30 in Steglitz eiirn Neubau aufzu- 
fiihie« und wurde beschuldigt, das Be.ükuch r.lftt i>tdnr,ngsmLßig ge- 
führt zu hüben. Ferner soll er von dem Vaucetd LO OOO M. zür Ab 
lösung «rer Hypothek verwendet haben. 
Vermischtes 
*o .«galicht And Sot'uenvrntii', unt.r dieser Utberfchrfft berichtet 
die Zeitmrg teS Ber. D. Elseobahn-Derw. über die Äfindurrg deS 
vttstorbereu JrgenteurS Dahle», d.ssen „Aga-Blt-tklichr' mit dem 
Nobelpiiile gekrönt würde. Tal Anzüvdru uüd Aurlöschen dieses 
aüch tw Eifendühnditnste btwihtleu Sigualkicht; befragt selbsttätig 
das .Sdunervenlife. Dies thuclt d>n bckciuiiey KompensatiovS- 
Penkeln unserer Regitlalor ilhr«!, bei denen die WärMeauSdchnunq 
ztmier Metalle die Nrischieburg deS P-vde1a-w!chtS selbsttätig auf 
hebt, nur dah beim Sonnervevlil die vekschi-dene Llchtrwbfindtichkeit 
und die dadurch bedingte kSIrmeausdehnüng der Metas: Lingen- 
ärderungcn an Sülbrn hnvorb:i«gen, welche kleine Bewegungen aus 
führen und damit den GaSz>.flüh bei Tag- schtteßtn, bei Dunkelheit 
öffnen. Die so anSgerustcltN Sigurllichier funktionieren ohne jegliche 
Wartung und Aufsicht lüracr als ein Jahk; si.- weiden aus eluem 
mit Preßgas gefüllten GefLß gespeist und durch ein« kleine Stich 
flamme «hellt, sobald b iS Taget licht das „Eounenventil* in 
Tätiakeit sitzt. Die neue Vorrichtung empsieblt sich für wett entfernte 
Vorsignale, die heute durch ihre tägliche Bedienung große Kosten 
vennhachen. 
tzllmor'Mlckies 
'o Zu spät. Ehemarn (im Zanke mit seiner 8rau>: .Was jetzt, 
wo wir sechs Jahre verheiratet sind, nennst Du mich einen Esel? 
Hättest Du das nicht gleich sagen lönndnck 
Frie-e«a«ee 
1913 P«>« - M.rk. 
Verlag Rheinstraße 15. 
1913 
Wetteraussichte«. 
Sonntag: Vielfach heiter am Tags sehr mild, bei 
mäßigen südlichen Winden. Gemüter nicht ausgeschlossen. 
Sonst trocken. 
Verantwortlicher Schriftleiter: Hermann Martin,iarS.iFriedenau. 
Hierzu eine Beilage. 
ÄW'ÄckWK"^ 
etftr.Hnndjeryst.58^<Äth.I Behrcnbt 
MWmWM ^ 
Sch blieb erg. Hauptstroste 20 
Tel. Lütz. 2440. Inh. W. Funks, 
Teppich-Remig. u. Äusbewahrnstgl 
Staubfreies Abziehen von Parkett 
böden n. Glanzivachsen. Anshilss- 
personal für Küche u. Hausarbeit 
jcderart tüchtig und ehrlich. 
Obersekunduner erteilt Llocb- 
hilfe. Offerten unter A. Z. Pöst 
Riedstraße. [255-1 
liSf liteaarii 
Meüzelstraße 4 park. 
Schulanfang 27. März. 
Schüler 
werden vor- 
»ö U«M 
bereitet und ohne Zeitverlust neu ein 
geschult durch E. Wellmann, 3?ach- 
hilfeinstitut, Ringstr. 14. [2481 
Französisch, Englisch Rallstiilfe, 
spez. für Tertianer, Sekundaner. 
Einzelmiterr. montl.O Bt. Gregorp, 
Rubensstr. 31, Gartenbaus l. I. 
Läute, Mandoline, Guitnrre! 
Spezialkehrer F. Redlinger, Fkegc- 
str. 70. Individuelle Lehrmethode. 
NMMWllikchl'Ms 
Msitt- ii. WiiMlmW 
monatlich ll>t. 5 an, erteilt 
Neil E. tdlÄ MM 
Mastlnannstr.11,Ecke Mommseiistr. 
ßjnveraaOffn ti-tnfjise 
1 M. par !c(jaa. Albcste. 18-14, 
III Tfc' i°. Zu f>pr»<>h(>n von 1—2 
£ehr Institut 
für moderne 
Damenschneiderei 
von Frau O.Maserkopff, 
Blankenbergstr. 1, Port. 2, 
1. l§tage, Ecke Fröaufstraße. 
Akademischer Unterricht 
nach leicht faßlicher Me 
thode für Damen ge 
bildeter Kreise. 
3 a!!>ei!ich!leiderknrse,gründ!.Aus 
bildung an eigener Garderobe. 
At. Hoffmann, Kirchstr. 15. 
kl-lllSMtEstN^ 
Einstndierei! -von Liedern. 
Johanna Graffweg, Kaiserallee 75. 
Sranialilet üfliÄ 
für die Bühne. Frau Direktor 
D. Shella-Fischer, Kaiserallee 75. 
Handarbeits-Schule 
Unterricht in Stricken, Häkeln, 
Klöppeln, Knüpfen, Hardanger 
Kelim-, Plüsch, Durchbruch, Perl- 
nrbeiten Süihrna. 
. Kinder monatlich. 3 Mk. 
Erwachsene „ 5 Mk. 
2355] Dolz, Menzelstr. 2, II. 
^ vermisttzle anzeigen J 
wird gesucht. 
Wilhelm-Platz. 
Off. unter M. 
t mit und auch 
> ohne Laube 
dlähc Friedrich 
— Preisangabe. 
M. Erved. d. Bl. 
teÄiii 
tt. ändert auch. ' 
einpf. sich in fein. 
Wäsche n.Kleidern 
Bismarckstr. 6, ptr. 
* O 
Älnto 80 — Hakbverdeck 30 
Schküchtenvagen 3» M. an, j 
Kaiserallce!)8, Ecke Schloßstr., Si 
.Modistin empfiehlt sich in i 
außer deni Hause, 5 Mark. [21 
Hügerbarth, Jllstr.8a.d.Kaiscreil 
Mergolduiig, Versilberung o 
JJ stleparatnrcn an Gold, "Sil 
und Metallwaren direkt be 
Galvaniseur A. Fritz, Laut 
straße 2, Glh. I Tr. [21 
Bücherrevisor, erfahr., älter.,übern. 
tage- u. stundenweise Okdnen der 
Bücher. Rexrodt, Cranachstr. 67. 
(titaphologie, 
, Handlesekunst. 
Stnbeittäuchstr. 28-20, Gth. 1. Et. 
^ L iststc liste kn. 
uud .Kindergarderobe 
einfach und besseren 
Genre fertigt billigst an [2385 
E. Röder, Handjerystr. 2. 
j. Art führt 
aus [1083 
rcnler, Kaiserallee 114. 
^arbeiteu kn an, erneuert 
I H. Sterns. Wilhclmstr. 2. 
Sateteitcn 
Kurbelstickerei [2038 
fertigt an Frau Barnewitz, 
Schtnaraendorferflr. 86 
Oberhemden- 
— Masjinfertigung-Klmik — 
Mvfelsir. 10 u. Rönucbergstr. 8
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.