Path:
Periodical volume Nr. 106, 07.05.1913

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 20.1913

„1813—1913" und wird entsprechende Lichtbilder zeigen. 
Da der Verein alle vaterländisch Gesinnten als Gäste will 
kommen heißt, ist jedem Gelegenheit geboten, auch hier im 
Ort die Erinnerung an das Jahr der Befreiung von der 
Fremdherrschaft zu feiern. 
o „Eine Reise zum Südpol und ei» Blick 
t«s Weltall" lautet das Thema, welches Dr. Archenhold 
im neuen Hörsaal der Treptow-Sternmarte am Sonnabend, 
dem 1. März, Nachmittags um 4 Uhr, behandeln wird. 
Um 6 Uhr wird der kinematographischs Bortrag „DaS 
bayerische Hochland" und um 8 Uhr ,DaS Berner Ober 
land" wiederholt; rbinso Sonntag um 3 und um 5 Uhr 
„Eine Reise zum Südpol und ein Blick tnS Weltall" 
und um 7 Uhr „Die deutschen Ost- und Nordseeküsten". 
Die Vorträge sind öffentlich und sowohl für Erwachsene 
wie für Schüler gleich intereffant. Am Montag Abends 
7 Uhr hält Dir. Dr. F. S. Archenhold einen mit zahl 
reichen Lichtbildern ausgestatteten Vortrag über „Welt- 
anschauung und Himmelskunde." Mit dem großen Fern 
rohr wird am Tage die Venus und Abends der Saturn und 
Orionnebel gezeigt. 
o Die Hohenzollern-Lichlspicle wieder eröffnet. 
Wie unsere Leser aus dem Anzeigenteil dieser Nummer 
ersehen, haben die „Hohenzollern-Lichtspiele", Handjery- 
straße 64, wieder ihre Pforten geöffnet. Der Besitzer hat 
darnach seine Absicht, den Hohenzvllernsaal wieder zum 
Tanzsaal zu niachen, nochmals geändert. 
o Im Bivfoatheatcr Ln der Nhrinstraße 14 
kommen zwischen den abendfüllenden großen Films ab 
wechselnd auch mal wieder kleinere und heitere Bilder zur 
Vorführung. Don heute ab erscheinen: „Liner Mutter 
Geheimnis", ein Nordischer Kunstfilm in 2 Akten, dar- 
gestellt von den beliebten Kopenhagener Hosschauspielern, 
spannend und sehr geschickt inszeniert, mit versöhnlichem 
Schluß. Der zweite Schlager: „Ein Schiff am Horizont" 
ist ein Seeroman in 3 Akten. Packend und realistisch zu 
gleich, ziehen interessante Bilder aus dem Seemannsleben 
an dem Beschauer der Bilder vorüber. Von Andcrmatt 
nach Göschenen ist eine Fortsetzung der Bilderfolgs vom 
Sankt Gotthard, eine herrliche Naturaufnahme in farbiger 
Wiedergabe. Faschings-Dienstag ist eine nette Komödie 
mit ulCigem Maskentrubel. Sehr abwechslungsreich ist 
die Wochenreone von Gaumont und auch das Tonbild ist 
recht nett. Ein auf dis Lachnrrven wirkendes Bild ist 
„Augustin und PieskeS Panter", ein hübscher Dressurakt 
einer sonst so bösartigen Bestie aus dem Kotzeugeschlecht. 
Dom 4. März ab kommt der intereflante Film „Der 
Graf von Monte Christo" nach dem weltbekannten 
spannenden Roman von Alexander DumaS (Vater) ohne 
erhöhte Eintrittspreise im Biofontheater zur Vorführung, 
worauf wir besonders aufmerksam machen. 
o „Der Graf von Monte Ehrtsto" sowie daS 
Ohnet'sche Schauspiel „Der Hllttenbesttzer" werden jetzt in 
den „Pfalzburg-Lichtspielen", Kaiserallee 72, gezeigt. 
Da rin starker Andrang zu erwarten steht, werden diese 
Dramen zweimal Abends vorgeführt. Niemand möge sich 
die Gelegenheit, diese herrlichen Bilder zu sehen, entg'ehen 
lasten und die „Pfalzburg-Lichtspiele" besuchen. Besonders 
weisen wir auch noch auf d»e morgen Nachmittag wieder 
stattfindende Jugendvorstellung hin. Siehe Anzeige. 
o Einbrecher haben dem Schneidermeister Ernst 
Gehrke in der Augustastr. 56 einen Besuch abgestattet. 
Die Spitzbuben zertrümmerten die große Spiegelscheibe und 
entwendeten auS dem Schaufenster Stoffe und Anzüge. 
Der Inhaber war bis 12 Uhr im Geschäft tätig, der 
Einbruch muß also in später Nacht oder am frühen 
Morgen geschehen sein. Trotz deS bei diesem Einbruch 
verursachten LärmS ist niemand die Einbrecher gewahr ge 
worden. 
o Wohnungseinbruch. Bon Einbrechern, die eS 
anscheinend lediglich auf die Erlangung von Geld und 
Schmucksachen abgesehen hatten, wurde hier eine Wohnung 
im Hanse Kaiser-Allee heimgesucht. Den Dieben fielen 
Schmucksachen im Werte von 1500 M. in die Hände. 
o Polizsibericht. Als gefunden sind hi« angemeldet 
worden: 1 Brille und 1 Portemonnaie. Ti« recht 
mäßigen Eigentümer werden aufgefordert, ihre Ansprüche 
binnen drei Monaten im hiesigen AmtSbüro, Handjery- 
straße 91/92, Zimmer Nr. 22, geltend zu machen, da sonst 
anderweit über die Fundgegenstände verfügt werden wird. 
Verems-Nackriebten 
Bayrischer GeblrgS-und Volkttrachten-ErhaltungS'Verein.Alpina" 
e. V. Berlin, Zusammenkunft im Vereinilokal, WilmerSdorf, Kaiser- 
alles 5052, Wilmersdorfer Stadlpark 9 Nhr." 
Veteranen- und Krieger-Verein Friedenau und Umg. Wegen der 
17. SttftungSfcflfeier findet die nächste MonatSoersammlung am 15. 
März, Abends pünktlich 9 Uhr, statt. Um vollzähliges Erscheinen 
wird gebeten. 
Männer-Turnverein. Ein sportlicher Genuß steht der Friedeuauer 
Fußballgemetnde am kommenden Sonntag bevor. Die I. Fußball- 
Mannschaft spielt gegen die bestens bekannte I. Lußdallelf der Allge- 
meinen TuimrsLoft Chartotter bürg. Dte Leistungen dieser Mann- 
Für die vielen Beweise aufrichtiger 
Teilnahme, sowie für die trostreichen Worte 
des Herrn Pastors Kleine am Sarge unserer 
lieben Entschlafenen sprechen wir hiermit 
unseren herzlichsten Dank aus. 
Familie Topolinski. 
Berlin-Friedenau, den 28. 2. 1913. 
Für die vielen Beweise herzlicher Teilnahme 
sowie für die herrlichen Kranzspenden, ins- j 
besondere Herrn Pastor Vetter,für die trostreichen , 
Worte am Sarge des Entschlafenen sagen wir | 
allen lieben Bekannten unsern herzlichen Dank. 
Im Namen der Hinterbliebenen 
Wilh. Pählchen. 
Schlosspark Steglitz. 
Am 4. und 6. März abends 8 Uhr. 
Ben-All-Bsy 
Vorverkauf ermässigt bei Herrn Schwartz, Musikalienhandlung, 
Rheinstr. 60 u. Zigarrenhdlg. Knollmeyer, Ilhcinstr. 13, Friedenau. 
Bheinstr. 
63 
Rouladen 
Schmorfleisch ra K. 
Schmorfleisch o. K. 
Fehlrippe 
Rinderkamm 
Rinderbrust 
Querrippe 
MO 
95 
MO 
95 
90 
90 
Kalbskeule 
Kalbsrücken 
Kalbskamm 
Kalbsbrust 
Schweinebauch 
Rückenfett 
90—1.10 
90—1.10 
90—MO 
90—1.10 
90 
75 
75—80 i Schweineschinken 1.00 
Inhaber Cito Bork« Fleischernesster. 
Haben sich bei Influenza, AsIHnin, Husten imb Lungenleiden, kurz 
bei allen Erkrankungen der Atmungsorgnnc vorzüglich bewährt. 
Prvbe-Jnhatativncn sowie Broschüre gratis und franko durch die 
Gontiimital Dxyp Comp. Ltd. 
(uoncialuertr. Fr. Bock, Berlin-Friedenau, .Kaiserallee lio. 
Friedßnau, Kaiseralloo 72, 
Te\ Pfbg. 1707. 
Vom Sonnabend, d. I. März bis Dienstag, d. 4. März 
Das ypössE Sensations-Programm. 
1. S>er ittuttenbesitjer 
Schauspiel in 4 Akten von Georges Ohnet. 
2. S)er 'Sraf Con Tllonte Christo 
von Alexander Dumas, 
sowie das übrige Scblagetprogramm. Sonntag Anfang 3 Uhr. R 
Programm nnd Garderobe frei. 
[1723 
Pfilzbupfl-Lictitsqiele 
Friedenau, Kaisoralleo 72. 
To). Pfber. 1707. 
Morgen Sonnabend von 4 bis 6 Uhr. 
Gr. Jugendvorstellung 
mit vollständig neuem Programm. 
Sonntag’, den 2. März er. von 3—6 Uhr 
Gross© Jugendvorstellung. 
Ms Düngt Die Munit? 
Enthüllung b. Handlesekünstlcriii 
Fran Zierholz, Stierste. 19, Gth.pt 
Sprechstunden2—9. Kansnit. 1 M. 
mlinder fiechtet sant> er Rost rstüh Ie 
D Klcemaiin, Sdenwaldstr. 2. 
o 
^2 
O 
<v 
TS 
O 
C 
.2 
2 
0 
SU 
0 
umm 
ü 
tc 
o 
Ulcit unseren werten Hunden 
zur gest. Kenntnis, daß wir durch 
größere Abschlüsse in der Lage sind 
Strato» 
WciitcnD billiger 
abzugeben. [1733 
iQrts 6 ffiratcnlitra 
Steglitz. Ahornstr. 7 
Telephon: Steglitz 3049. 
An- und Verkäufe 
Geschäftsdreirad mit Kasten 
billig zu verlaufen. [1042 
G. Schulz, Nvtdornstr. 6. 
Umzugshalber Chaiselongue, gr. 
Aquarium »i. Zubehör, gr. Gast. 
m. Bratofen, Stühle, Lampen Tische 
Ingenieur Wampnch, Cranachst. 38. 
1 Plüschsofa, 1 Chaiselongue, 
l Küche billigst. Wilmersdorf, 
Kaiserplntz 10, vorn II links. 
» iit« tadellos für 250 Marl 
Itl verkfl. Gumtan, [1721 
Steglitz, Äl brecht str. 71, Bäckerei. 
Fortzugshalber lull, zu verkaufen 
eins. Büfett, Tische, Stühle, Bettst. 
Schränke, Satongt.Menzelst.l. III t. 
schüft sind zur Genüge bekannt, konnte sie doch tm voiigen 
Jahr die Metsteischast der ersten Klaffe der Turnvereine Groß- 
BeilinS erringen. Das Spiet findet Nachmittag« 3 Uhr auf dem 
Spielplatz in der Mommsculnaße in Steglitz statt. — Ein zweites, 
ebenfalls recht uvg'wisfeS Ende ist auS dem Kampf, der Jugend» 
Mannschaften deS Mttnner-TurnvereiuS Friedenau uud deS Turn- 
Vereins ,Jahn"-Neukölln zu erwarten, welcher Vormittags 10 Uhr in 
Steglitz vor sich gehen wird. 
Am Mittwoch, dem 5. Mir, 1913, Abends 8 Uhr, im Saal G deS 
ArchitcklenhaufeS. Wilhelmstr 92, Vortragsabend. Gäste, Damen und 
Herren, sind willkommen. Tagesordnung: Geschäftliche Mitteilungen. 
Vortrag deS Herrn Prof. Dr. Hoetzfch: Die deutsche Besiedelung des 
Ostens tn ihrer kulturgeschichtlichen Bedeutung. 
Scköneberg 
—o Die Stadtv. Jatzow u. Gen. haben beantragt, 
den Beschluß der städtischen Körperschaften, daß ihren 
Mitgliedern Ausführungen und Lieferungen für die Stadt 
nicht übertragen werden dürfen, dahin abzuändern, daß 
Bürgerdeputierte und KuratoriumSmitglieder, welche nicht 
Stadtverordnete sind, davon ausgenommen werden, wenn 
sie der die Arbeit vergebenden Deputation nicht angehören. 
—o Der Einheitssatz der besonderen Gebühr für die 
endgültige Beseitigung eines Kubikmeters Abwaffer ist vom 
Magistrat für daö Rechnungsjahr 1913 auf 3 7 / 10 Pfennig 
festgesetzt. 
—0 8 Ein eigenes Postamt wird der Schöneberger Orts 
teil am Sachsendamm erhalten. Nach einer Mitteilung 
der Ober-Postdireklion steht zu erwarten, daß , das lang 
ersehnte Postamt am Bahnhof Papestraße voraussichtlich 
im Rechnungsjahre 1913 zur Errichtung kommen wird. 
kerlin unci Vororte 
§0 Wie den Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin 
seitens der hiesigen Kaiserlichen Ober-Postdirektion mitge 
teilt wird, ist in Aussicht genommen, von einem noch näher 
zu bestimmenden Zeitpunkte ab die OrtStoxe (6 Pfg.-Brief 
porto) zwischen den Postoitcn Alt-Glienicke bei Berlin, 
Grünau (Mark) und BohnSdorf (Kr. Teltow) zuzulaffen. 
Wetterausfichten. 
Sonnabend: Zeitweise heiter, aber noch veränderlich 
bei ziemlich frischen nordwestlichen Winden, etwas kältere 
Nacht und langsam steigender TageStemperatur, keine er 
heblichen Niederschläge. 
Verantwortlicher Schriftleiter: Hermann Martinius, Friedenau. 
Hierzu eine Beilage. 
In dauernde hodibezahlte 
<5* 
Stellung suchen wir 
Justierer 
au! Itlsimnbinoltl und iümlitfie Sniiraimte. 
Offerten mit Angabe der bisherigen Stellung an Optische Anstalt 
G. Rodenstock, München, Jsartalstr. 41-1:1. [1722 
UMWWlk 
können sich sofort melden. Elektrv- 
Henkel, Steglitz, Schloßstr. 129. 
Schulentlassenes" liess. Mädchen 
zu 2 Kindern 11. etwas Hansarb. 
für den V, Tag sucht [1710 
Lammerl, Südwestkorsv 4, I. 
fitirfirt junges Mädchen tagsüber 
vllM im Haushalt. [1730 
Bartel, Stnbeiirnnchstr. 39, III. 
Aufwartung, sauber, zuverläsß, 
1'/, Sld. vorm, gesucht sofort. 
Wilhelm-Hanfsstr. 7, III. 
Lü"«MrrMei> 
in kaufen aesndit. [1702 
Dff. unter M. M. 299 Erd^ d. Bl. 
verkaufe billig, 1 Fenster Neber- 
;ardiiien, 1 kl. Eisschrank, Gas- 
üeleuchtungskörper, weiß. Batistki. 
Eranachslr. 15, v. ptr. rechts. 
c 
SteUmgetuche 
2 
r > 
Arbeitgeber aller Art 
erhalten täglich kostenlos 
gelernte, ungelernte 11. jugend 
liche Arbeiter, sow. Handwerker, 
Radfahrer, Lauf- und Arbeits- 
burschen, Portiers, Teppicb- 
klopfer, Bohner u. Lehrlinge 
durch das [5084 
Städtische Arbeitsamt 
Berlin-Schöneberg 
Grunewaldstr. 19 
Ecke Schwäbiiche Sir. 13/14. 
Fernsprecher Amt Kollendorf 
Nr. 230 und 231. 
V / 
3, Tr:" r iotttotME 
1. 4. auch früher, Tlindcwald, 
Schöneb., Kais. Will). PI. 2 r. Afg. II. 
Saud., solid. Leute s. z, 4. bessere 
Portierslelle 
Off. unt. R. W. 94 Erpb. d. Bl. 
Frau sucht Answartcstelle Bvrm. 
Schulz, Jnhiiftr. 10. Gth. 1. grdz. 
Junge Frau sucht Aufwartung 
Steglitz, Holsteinischestr. 22, Pioch. 
tvlslieben kur «lies auch von 
Ausserhalb empf. Luise Lotbmann, 
gewerbsmässige 
SteiienuBrniittlEPin, 
Kaiserallee 130. Pfbtr. 3982. 
Uffcnlittcl öS. ” a, öii 
Moll, Stierstr. 14/15 Gth.grdzu.Ii. 
ÄMöcflifcnn'lr 
Tagesstellung, Reiiibrnndstr. 21). 
Dienstmldühen 
Köchinnen,Hausmädchen jeder 
Art auch Aushilfen finden 
kostenlos Stellung durch das 
Städtische Arbeitsamt 
SchSneberg 1 5634 
Grunewalditrasse 19. 
April 
Mille KT "• 
Keßler, Kaiserallee 115. I. 
W austrügerin gesucht. 
Müller. Bvrnstr. 18. 
Aufwarterill verlangt von 8—10. 
Fuchs, Büsingstr. 12, ptr. 
daSIznhanse schlafen 
kann, sofort gesucht. 
Cranachstr. 03, I links. 
Answärlerin jverlangt 
Rheinstr. 33, Pntzgeschäft. 
AiiWüeri» a 
1 Stunde nachmittags. [1731 
Atergner, Niedstr. 21. 
Auswartmig, saubere, 9—12, 
Rothe, Bismarckstr. 9. [1724 
Tüchtige tilnfwartnng gesucht 
8-11 Nhr, Lohn 18 M. [1705 
Möller, Rnbensstr. 45. 
Mädchen 14—15 Jahre für leichte 
Hnnsarb. und Wege ges. [1728 
Hcrtelstr. 9, III. rechts. 
Bessere Aufwartung z. 1. März 
vorm. 8—11 auch Sonntags ges. 
(Irnnnchstr. 10, Port. 2, II. r. 
MWWLUM: 
Wmwi °LL' 
Kaiser-Allee 133. III, r. 
Ausivartuilg, saubere, 9—1 l 
Nhr, gesucht. Rosenberg, Wilhetms- 
höhexstr. 1P-19 I. J1712 
ÄWrtmMMM 
Änfwartnug zum 1. 3. sucht 
Schnitze, Eschenstr. 3, I, 2. Port. 
Züverl. Aufwärterin für Vorm, 
sucht Pcschkcftr. .9,, Grth. I linhs. 
jf üermi 
vermMle flnzeigen 
3 
Pianistin 
gewandte, wünscht bei Conzert- 
sängcrin od. gedl'eg.Eesanglchrerin 
Begleitung z.Ko»zer teil vd.ivährend 
d. Nebungsstuiidcu zu übcrnchgie». 
Pagertarte, 22^ Steglitz PostaiptP. 
Erfolge. Nachhilfe »7 Arbeitüst. 
erteilt junge Tame. [1709 
MgK. unter H. B. Efpd. d. At. 
-'-ii 'rsin. versengtes Geficd. 
Otlfly u. Schnabel, vexflogen. 
Ülbzngeben Feurigstr. 13 III. [1697
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.