Path:
Periodical volume Nr. 151, 30.06.1913

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 20.1913

ihm der Kreisschulinspektor Schulrat Hotop den Adler der 
Inhaber des König!. Hausordens von Hoheuzollern. — Volks 
schullehrer Lehmann begeht sein 25 jähriges Amtsjubiläum. 
3. Oktober. Gemeindevertretung: Die Frage des Auf 
baus des Lyzeums durch ein Oberlyzeum wird an den 
Finanzausschuß zurückverwiesen. — Das Laubengelände hinter 
dem Friedhof soll, soweit es nicht für die 3. Gemeindeschule 
beansprucht wird, mit Gräbern belegt werden. 
5. Oktober. Ein Wohltätigkeitsfest zum Besten hilfs 
bedürftiger Kriegsveteranen, veranstaltet von Frau M. Stoye, 
erzielt einen Reingewinn von 726,50 M. 
6. Oktober. Die Schülerriegen des Friedenauer Mäuner- 
Tum-Vereins be-stehen 25 Jahre. 
9. Oktober. In den Ersatzwahlen zur Gemeindevertretung 
werden Dr. med. Thurmann in der 2. und Architekt Stöcker 
in der 1. Abteilungzu Gemeindeverordneten gewählt. — Die 
Leitung der Roenneberg'scheu 1 (Massigen höheren Mädchen 
schule geht an Frau Direktor Rudel (früher Hamburg) über. 
15. Oktober. Der Amtsbezirk Friedenau erhält die 
Bezeichnung Berlin-Friedenau. 
18. Oktober. Gemeindevertretung: Apotheker Friebrantz 
wird, zum Armenpfleger, Lehrer Hokemeyer zum Waisenrat 
gewählt. — 22 500 M unbeitrcibbare Armenkosten werden 
niedergeschlagen. — Der Verkauf des nissischen Fleisches soll 
vorläufig nicht in Friedenau erfolgen; doch soll der Teueruugs- 
yusschuß die Sache weiter verfolgen. 
20. Oktober. Berlin-Friedenau hat 42 272 Einwohner. 
21. Oktober. Eine Versammlung in der Aula der 
Königin-Luise-Schule erklärt sich nach einem Vortrage des 
Direktors Hannemann für Errichtung eines Oberlyzeums. 
23. Oktober. Der Rentier F. L. Löbner ist 40 Jahre 
Friedenauer Bürger. 
29. Oktober. Einweihung des kirchlichen Gemeindehauses 
ünd Pfarrhauses. Weiheakt des Generalsuperintendenten 
Probst Haendlcr. AusAnlaß dieser Feierlichkeit erhalten 
Ordensauszeichnungen: Den Roten Adler-Orden 4. Klasse 
Kirchenältester Schuldirektor Tr. Lorenz, den Kronenorden 
3. Klasse Pfarrer Görnandt und Kirchenrechner Rechnungs 
rat'Möller, das Verdienstkreuz in Silber Dachdeckermeister 
Lemnitzer und das Allgemeine Ehrenzeichen in Bronze der 
Portier Freitag. 
30. Oktober. Tod des Gemeindeverordneten und 
1. Vorsitzenden der Gast und Schankwirte in Friedenau 
Hermann Schu im 54. Lebensjahre. Bestattung bei zahlreicher 
Beteiligung am 2. November auf dem Friedenauer Fricoych. 
31. Oktober. Geineindevertrctung: Einführung der nM' 
gewählten Geincindcvcrvrdnetcn Dr. Thurmann und Stöcker. — 
Die Frage der Errichtung eines Oberlyzcums wird auf Antrag 
des G.-V. Ott auf 3 Jahre vertagt 
1. November. Der zweite Zugang zum Ringbahnhof 
Wilmersdorf-Friedenau wird eröffnet. — Durch Erlaß des 
Justizministers und des Ministers des Innern wird der 
Polizeikommissar Jakobi zuni Hilfsbeamten der Staats- 
auwalffchaft bestellt. 
7. November Gemeindevertretung: Die Bauflucht 
linienänderung in der Niedstraße (am Marktplatz) hat die 
Königl. Bestätigung erhalten, doch wird auf Anregung des 
Zweckverbandes vom Regierungspräsidenten dabei der Wunsch 
ausgesprochen, daß die Plätze am Maybachplatz, an der 
Wiesbadenerstraße und an der Fehler- und Laubacherstraße 
dauernd als Spiel- und Sportplätze erhalten bleiben. — Zur 
Einführung des Verkaufs von russischem Fleisch werden 
5000 M. bewilligt. — Für Abhaltung von Seefischkoch 
kursen werden 250 M. bewilligt. — Der Vertrag bctr. 
Verpachtung der Eisbahn am Maybachplatz wird genehmigt. 
— Für Elektrizitätszähler werden 20 000 M. bewilligt. 
10. Noventber. Der frühere Gemeindeverordncte und 
frühere Vorsitzende des Haus- und Grundbesitzer-Vereins 
Geheimer Kanzleirat Panse vollendet sein 80. Lebensjahr. 
14. November. Der Verkauf des russischen Fleisches 
beginnt in elf Fleischerläden. 
21. November. Gemeindevertretung: Dem kirchlichen 
Frauenverein iverden 300 M. für Weihnachtsgaben an die 
Notleidenden in unserer Gemeinde bewilligt. — Das Bau- 
programm für die 3. Gemeindeschule wird genehmigt. — 
Das Laubengelände an der Fehler- und Laubacherstraße 
wird, soweit cs nicht für die 3. Gemeindeschule beansprucht 
wird und mit Ausschluß eines 25 in breiten Streifens im 
Osten, der zum Friedhof genommen wird, dauernd als 
Spiel- und Sportplatz bestimmt unter Aufhebung des Be 
schlusses vom 3. Oktober l912. 
21. November. Das Kuratorium für die „Heinrich 
und Bertha Sachs-Stiftung" bewilligt 1600 M. Unter 
stützungen an folgende Vereine: Verein zur Bekämpfung 
der Tuberkulose 600 M, Friedenauer Verein für Ferien 
kolonien 600 M., verschiedene Vereine fiir Jugendpflege 
200 M., dem Vaterländischen Frauenverein für die Krippe 
150 M, Sanitätskolonne 50 M. 
25. November. Eine Berfa,ninlung im Rhcineck be 
schließt in einer Vorbesprechung die Einberufung einer öffent 
lichen Versammlung zwecksEintretens für die Errichtung 
eines Wannseebahnhofs an der Feldstraße. 
30. November. Die Mitglieder-Versammlung des Haus 
und Grundbesitzer-Vereins beschließt die Gründung einer 
Ausbietungs-Garantie-Genosscnschast für Hypotheken in der 
Voraussetzung, daß die Gemeindeverwaltung Friedenau das 
zu beantragende Hypotheken-amt für 1. und 2. Hypotheken 
errichtet. 
3. Dezember. Tod des 1. Vorsitzenden des Handel- 
und Gewerbevereins Franz Dzieyk im 34. Lebensjahre, Be 
stattung auf dein Friedenauer Friedhof bei zahlreicher Be 
teiligung am 6. Dezember. 
4. Dezember. Vor den Häusem Stubcnrauchstr 81-34, 
Ecke Südwestkorsowird ein neuer Halteplatz für 5 Droschken 
eingerichtet. 
5. Dezember. Gemeindevertretung: Schöffe v. Wrochem 
hat das Dezernat für Jugendpflege übernommen. — Die 
Altersgrenze fiir Militäranwärter bei Annahme und An 
stellung wird auf das 37. Lebensjahr erhöht. 
9. Dezember. Eine im Restaurant tagende Versammlung 
beschließt, Staat und Gemeinde zu ersuchen, fiir die Anlage 
eines Personenbahnhofs i,n Zuge der Kaiserallee, im Schnitt 
punkt der Schönebergcr Straßemit der Wannseebahn (an dkr 
Schwarzen Brücke) in die Wege zu leiten. 
19. Dezember. Gemeindevertretung: Das Grundstück 
am Wilmcrsdorfer Platz wird für 236 500 M. (1100 M. 
für die Quadratrute) c.n die Post verkauft. — Der Raum 
bedarfsnachweis für den Rathausbau am Marktplatz wird 
genehmigt. Vorgesehen sind eine Bürgermeisterwohnung, 
ein Ratskeller und eine Gemeindefparkaffe. Ferner soll der 
Sitzungssaal für die Gemeindevertretung mit Nebtznräumen 
so angelegt werden, daß er als Bürgerfestsaal verwendet 
werden kann. Für Aufstellung des Projektes werden 
5000 M. bewilligt. Als Gemciudewaisenratsmitglied wird 
Frau Brandy gewählt. 
22. Dezember. Geh. Oberbaurat Dr. Sarrazin, Vor 
tragender Rat im Ministeriuin der öffentlichen Arbeiten. 
Vorsitzender des Allgenteinen Teutschen Sprachvereins, feiert 
seinen 70. Geburtstag. 
Auf zur Wahl liberaler Wahlmänner! 
Durch das Ableben des Abgeordneten Felisch ist in unserm Wahlkreise eine Ersatzwahl für den Landtag erforderlich geworden. 
Am 20. Stiltunt finden zu dicskm Zwecke die MWäMk-MWMll »alt. 
Die Fortschrittlichö Dokkspartci ttttd''dick"Natt0ttalliberl!kko Parker gehen, wie seit langen Jahren tu nnsercm'Arcise, auch Hei der nunmehrigen-Ersatzwahl vermut 
vor; ihr gemeinsamer Kandidat und damit der alleinige liberale Kandidat ist der vormalige Pfarrer 
«imamoi ,iui 
Gottfried Traut». 
Traub ist allbekannt als unerschrockener Vorkämpfer kultureller Freiheit. Darüber hinaus ist er aber ein Politiker, der seine Studien auf alle wichtigen Probleme 
hc§ Wirtschaftslebens erstreckt hat und auch in dem Hansabunde als tätiges Mitglied wirkt. Er hat in seinen Vorträgen int Wahlkampf bewiesen, wie großes Verständnis er den 
Bedürfnissen des städtischen und ländlichen Mittelstandes, der Beamtenschaft und der Arbeiterschaft entgegenbringt. 
So wird Traub ein geeigneter Vertreter unseres Wahlkreises im Landtag sein. Deshalb richten wir au die Wählerschaft die dringende Bitte, die liberalen Wahl- 
männcrkandidatcn, die bei der Abgeordnetcnwahl für Traub stimmen werden, zu wählen. Als solche sind aufgestellt: Architekt Afdring, Kaufmann Balck, Ingenieur Behr, 
Öbersekretär. Vorck, RenMer Buckow, Negierungsrat Dr. Büchner, Architekt Draeger, Bürovorsteher Drcger, Werksiihrcr Ey, Oberlehrer, Proicssor Dr. Fcrnbach, Kaufmann Gantikow, 
Kanzleisekretär Gehrccke, Kaufmann Groß, Kaufmann Habermann, Architekt Haustein, Rechnungsrat Hoherz, prakt. Arzt Dr. Hollmann, Geheimer Rechnungsrat Kalkbrenuer, 
ProkuristLentz, Kaufmann Mandel, Kaufmann Meineber, Kaufmann Michaelis, Architekt und Maurermeister Mitielstädt, Gemeindesckretär Neumann, Rentier Qettiuger, Rentier 
Pusch, Bäckermeister Nichau, Ingenieur Schwarz, Justizrat Skopnik, Mechaniker Steinmetz, Architekt ThiaS, Kaufmann Vicring. In welchen Bezirken und Abteilungen diese Wahl 
männer zu wählen sind, wird den Urwählern direkt mitgeteilt. 
Der Erfolg des Kampfes für Freiheit und Fortschritt hängt von der Wählerschaft ad; 
tvt fie ihre Pflicht, fo wird der Erfolg nicht ausbleiben: aber es lammt auf jede Stimme an. 
Der Wahlausschuß der vereinigten liberalen Parteien in Friedenau. 
Kalülirenner. 
Vogt. 
[1287 
Zehnkl.höh.]tfädchenschnle 
der Sckn'vorsteherln fran Z. Rudel, 
vom. Rormlebttg'fede höhere ItlädchMtschule 
Friedenau, Moselsfr. 5. 
Unterricht nach dem Lehrplan des Lyzeums. 
Akademische Lehrkiäfte. 
vorm. 
>on 
fttimtldtltlsltH täglich im Schulhause vor 
jiiiommiiiBvii von Qnd nachm> v 
4—5 Uhr (am Montag und Donnerstag Nach 
mittag fällt die Sprechstunde aus). 
Hidtschafts-ilEPEinigung f. Grundbesitzer 
— Friedenau-Wilmersdorf — G. m. b. H. 
Bei'lin-Friedenau, Südwest-Corso 5. 
In der General-Versammlung am 28. Januar 1913 ist folgender 
Aufsichtsrat gewählt; . 
1. Baumeister Cskar Haustein, Berlin-Friedenau 
2. Kaufmann Erich Reschke, Charlcttenburg 
3. Architekt Paul Rudolf, Berlin-Wilmersdorf. 
Gemäss den Statuten wird dies hiermit veröffentlicht. 
L Der Vorstand. 
K6tf(?ezl% Tonssaitil» 
Adressbuch 
für 
Friedenau 
Preis Z HL soeben erschienen. Preis Z M. 
Dekorationen 
Ausarbeiten v. 
Polstcruiöbelu 
': Aufpolieren: 
Ward Helling 
Hlhetnkkraße 24. 
Erhältlich in 
sowie in der 
allen Buch- u. Papier-Handlungen, 
Geschäftsstelle, ßheinstrasse 15. 
G. Ihleffeldt 
Tischlermeister, 
Handjerystr. 41. 
Tel.Pflzbg.708a 
B&a- u. Möbel Tischlerei 
Innen Architektur. 
Aufpolieren von M&beln: 
und Reparatur - Werkstatt. 
Elektrischer Betrieb. 
Aafertlg. von Mauonartikiia. 
Gardinen, Stores waschen und 
spannen. 1 Schal Gardinen wasch, 
und spannen 60—70 Pf, 1 Schal 
nur starken u. spannen 30 — 50 Pf., 
Stores je nach Größe (7744 
Frau Sobech Mhelnstr. 29TI. 
ernste u. heitere Borträge, Tafel- 
lieder, Tischreden. Hochzeitszeitung. 
re., auf die Person passend, schnell, 
gut, billig. WNh. Hanffstr. 7,111. 
Site MMli^.,„ * 
f. Damen. Pensionat, Mainaner- 
straße 2, III. (M. 1.) Taf. Zitn. frei. 
Maskenkostüme für Damen ver 
leim Wielandstr. 11, lll. vorn r. 
Maskengarderobe 
?tcgli>z, Cchichenstr. 89, 1 Tr. 
Eingan - Marksteinstraße.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.