Path:
Periodical volume Nr. 4, 05.01.1913

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 20.1913

spurlos verschwundeu. Die Polizei konnte bisher keine 
Spur von dem Mädchen finden. ES ist aber ermittelt, 
daß die Verschwunden« vor Weihnachten die Bekanntschaft 
eine« Manne» gemacht halte, der dieselbe wahrscheinlich 
verschleppt hat. Die Vermißte ist 1,60 Meter groß, 
schlank, blasseS runde- Gesicht, volles dunkelblondes Haar 
und hat auffallend schöne Zähne. Charlotte Grünthal war 
bekleidet alS sie am 31. Dezember ihre Wohnung verließ, 
mit schwarzem Rock, schwarzer weißgetupster Bluse, dunkel 
roten Strümpfen und schwarzen Lackschuhen. Sie trug 
einen schwarzen Wlnterhut mit weißer Feder. Zweckdien. 
liche Nachrichten nimmt die Schöneberger Kriminalpolizei 
entgegen. 
o Konkurs dcS Theaters Groh-Berlin. Ueber 
daS Bermüzen der Gesellschaft mit beschränkter Haftung 
T. G. B. (Theater Groß Berlin) in Berlin W-, Aus 
stellungshalle am Bahnhof Zoologischer Garten, ist am 
81. Dezember 1913, das Konkursverfahren eröffnet worden. 
Der Kaufmann Ernst Zuther, Berlin W. 30, Barbarossa 
strabe 42, ist zum Konkursverwalter ernannt. KonkurS- 
forderungen sind bis zum 3 Februar 1913 bei dem Gericht 
anzumelden. 
Aereins-NachrLchLen. 
Morgen Sonntag tagen: 
Sport-Klub Friedenau (Heck-y Abteilung) Am morgigen Sonntag 
BormiltazS 11 Uhr findet das Retourspiel der 1. Hockey-Mannjchast 
der Fichte Reailchule zu SchSneberg gegen die gleiche Mannschaft dcS 
Sportklubs Friedenau «uf dem Platz am Südwesikorso Ecke Lauben- 
hrimerßraße statt. Wie bereits berichtet, siegle im ersten Spiel am 29, 
Dezember 1912 der Sportklub mit 12:0. Inzwischen ist die Mann 
schaft der Fichte Realschule wieder dadurch fctjc" gestärkt worden, daß 
ihre Spieler, die teils über Weihnachten verhii.dert waren zu spielen, 
jetzt wilder alle zur Stelle sind und dürste das morgige Spiel sehr 
tntereffant verlausen. Der Sportklub Fried:nau wird mit seiner besten 
Mannschaft antreten und dürste in der neuen Ausstellung wie felgt 
auch wieder daS Spiel zu seinem Gunsten entscheiden, zumal ti: 
Friedenauer ebenfalls dura, einige neue Spieler ergänrt find, CS 
spielen für den Sporlklub Friedenau die Herren: Boste (Tor) Miltel- 
staedt, Riedel (Verteidiger), C. Meyer, Rolle, E, Fischer (Läufer), 
Server, Veiter, R. Müller, Loleit, Htrschrina (Llürmei). Anfang des 
Spieles II Uhr. llwkleidelokal bei Herrn Guide Eisbahnrestaurant, 
Laubacherstraße. — Nachmittags 4 Uhr findet eine außerordenilrche 
Gra-ratversammluug im Restaurant Hohenzollein, Friedenau, Hand 
jerystr. 64 stat'. Hieran schließt sich eine Weihuachtdfncr ver 
bunden mit d'Ilamatouschen Vorträgen, Gesang, Klavier und Geigen- 
Verträge, Aufsühruug rinrs TheaierstückS usw. und Verlosung der 
Weihnachtsgeschenke, die um 6 Uhr ihren Aniang nehmen wird. 
ES wird um recht pünktliches und zahlreiches Erscheinen ged-ten DaS 
Programm verspricht einen genußreichen Abend und eS sind die Eltern 
und Gäste der Mitglieder ebenfalls eingeladen. Die Geschä't.-ltelle 
deS Sportklubs Friedenau besiadet sich bei dem Vorsitzenden Herrn 
Richard Müller, hier Sauterstr. 5 6. 
Am Montag tagen: 
Deutsche Koloriialgesevschaft. Mortag, den 6 Januar. Abends 
8'/« Uhr, im Kolontalheim, Kursürstensir. 124. Kolonialpolitischer 
ErörierungSabend, Deulschland und England, eingrtilet durch H:rrn 
Redakteur Schaiwry Freie Aussprache. Gäste, Damen und Herren 
find willkommen. Nachher geselliges Zusammenseiu. Keine Karten- 
ausgäbe. 
AuskunftS« und Fürsorgestslle [Kaiferallee 66). 
für Luierfulöse: Aerztliche Sprechstunden für Männer jeden Dienstag 
von 1?—1, für Frauen und Kinder jeden Mittwoch von 12—1 Uhr 
für Alkohr Kranke: Aerztl. Sprechstunde irden Freitag von 12—1 Udr. 
Br. §chnharth, 
ftanmtrjt Kaiseralle« 93, 
doq öcr Seile jmüfl. 
Von derReise zm iicfi 
Zahnarzt Schwarz 
Friedeiav, Friedrich Wilhtlofl. 9- 
Cete. blauer Iack/t-Anzug 
urd z Jacke--, filclitc G: 44, g.nz 
billig v.-rkä stich. -74 
vlanke-'b-r'"'' 10. I> v l. 
Nir.-pe;kr>ur» -0- z-st^-z - 
hrrbariuai. ti-rstc. 6, I r. 1-05 
tSine Registrtrrkassr HU zu ver- 
k rufen zu erf Kirch:r 23 i Lokal 
Alhickinildii»» IS'" 
bratofen zi verkaufen. 
Moresoli, i?drnw:Idstr. 24 I. 
Herr CigarunyLird er H«r«S, 
Friedenau, varzinerttr 5hat d:n 
Lnltiid non MhiiAn 
Lose» 
aus meiuer ElvuaHme überurmmen. 
Rt»a, 
Kgl. vreuß. Lotterie-Einnehmer. 
(MfOiiiirlsIlf.ii, -LS' 
Frcken eim. Wi sk>ode"e,ste «. s»1 
LlhttjhÜjih, R^Möbel^verttust' 
83j Bahnbofi'r. 3 I. 
Aalik«? Empiiejssa. Naßtaum- 
AllUlkv so'a mit Spiegel 
vüch'ischrank. Spieltisch, große 
Teppiche, Gardinen, Ep'elsacherr zu 
verkaufen. F icdenau, Siierstr. 6.1 r. 
ScraiunB in StennMen! 
Rat u.Hil e bei Aosstellang der neuen 
Steucreidärnngen 
durch Steuer-Srchverflärrdize 
Büro für jvteuerßeraturg «ud 
v-r,re'a«, Friede»«». 
Gytzlerftr. 6 Tel. Uhlrad 3837 
— uttan verlange Besuch. — 
8leg. schworz. l Jrcker Villip 
vcrk K rausstc 12, Gih. plr [127 
(Änrit g'oles, gebrauch!. S1 M, 
Tirlennariterobe 14M 
Reiiin. Handjervstr 17. 
IllnviPI* prachio. To>-, 
HiUVier, schwrr, mil 
Mch:rator, prei!w:rt verkLustich. 
Fi'chrr, Fregestr. 69, 11—1 Uhr. 
!MikW»e? 
Schwamm, Modrrg-'.ruch Schimmel- 
bildung beseitigt schaiutzlos unter 
danemdee Garantie uus-r neuestes 
verfahrin. Koaenlose AuSkunit er- 
leilrn »ern-r & Klockrw, Müller- 
str> ße IIS. Tel. Amt Moabit 4193 
<Nrief«arkrnsam»lllnq, aucheinz. 
D Brücke u Alr-Trutschland kauft 
Postkoaerk 2i. v fta. 2 Friedenau. 
8«,i!8iII!!tlIkli5°.Ls.x 
billigst verkäuflich 
Fischer, Fregestr. 69. 
^ An- und Verkäufe-- j| 
Bits,»*»« fiimmer rerschtedene 
IWelk «Sbrl veikaufi 
C-anachstr. 44, beim Wirt. 
Schreibtisch 
aut erhalten, zu kaufen gesucht. An- 
aebot m. PreiSanoabe uat. P. F 6 
an die Exped d Bll t 67 
Mj Stellengesuche. ^ 
«ehrockauju». schwarz, IW««« 
RlavBttl Dlbttnflr. 82/83 n> rcchiS. 
Rrbaltgeber aller Uri 
erktltea Uflhh kostcnlo« 
gelernt«, m>g«ltrnte u jagend- 
UcheArbeitar,8ow.Hacdwetker, 
Radfahrer, Lauf- u. ArbeiU- 
barteben, Portieu, Teppich 
klopfer, Bühner n.Lohrlina« 
dnich dai [5684 
Stäcitlxohe Arbeitsamt 
Berlin-Sohdneberg 
Srniewaldetr. 19 
Eak« SohwihUdbe 8tr. 13/14. 
Tenupreehci Amt Nullecdorf 
Nr. 280 and 231. 
/ 
San- u. lanjUunöenKciöet 
oeleaeniltch sehr Billig. ^ C 51 
£) Snrpel, Brünnhild'str. 7. 
Plano 
1 lUIIV Rheirflr. 5,. 
KiaenaazeZImniminWs. 
Levpiche, Gardine» u. sonst Sachen 
dretsw zu vcrk f Lauterstr. 27, hptr. 
Hrrr«"-Ue»erz>eher billig v:r- 
käuflich Rheinstr. .12/33-1» recht« 
Wegen Verzüge»! wt,b WotznuNgs» 
«turichtung (euch einzeln) verkuun 
Sehlerstr. S, hochpt. links. [7i 
—o Sitzung der Stadtverordneten am Montag, dem 6. Januar 
1913. Nachmittag 6 Uhr. Tagesordnung: 1. Wahl des Sicd!- 
vrrordneteiivorstehlrs und des Stellvertreters kür das Jahr 1913. 
S. Wahl je zweier Beisitzer und Etellv-rtrelcr für das Jahr 1913. 
3. Bestellung eines Schriftführers und Wahl eines Stellvertreters für 
dar Jahr 19!3. 4. Wahl deS Wahlausschusses für das Jahr 1913. 
5. Festsetzung deS Wochentags und der Stunde sür die Siadivcrordncten. 
sitzungen im Jabre 1913. 6. Ausgelegt werden die Berichte über dir 
orderstlite Revision der städtischen Sparkaste vom 18. Dezember 1912. 
7. Kenntnisnahme von der Vorlage des Magistrats bctr. liebe, sicht 
über dte Frequenz der Volks schulen nach dem Srcndevom 1. Norember 
1312. 8, D-sgl von den Bescheiden des Beziiktausschustc?, wonach 
die Wahlen der Stalte. Treugebrodt und Lasten für ungültig erklärt 
worden sind, urd dem von dem Unterzeichner!!, dazeacn eing-Iegien 
Rechtsmül-l sowie Beschlußfassung über d!e weitere Behau!lang'der 
Angelegenhe!'. — Die Erken.niniss« beS Bezirksausschusses liegen aus. 
9. Beschlußfassung über die Vorlage des Magistrats detr. Adshluß 
eines VertinecS mit dem Verbände Grsß-B rlin über die Zustimmung 
zur Erw.ilcrmigNiiiie der Hochbahagelellschaft vom Bahnhof 
Wiltenbergplatz bis zum Gteü dreicck. 10 D Sgl. bcir. Rachde- 
willtgung von-2400 M -um Echulelak A für 1912. 11. Desgl. belr 
Genehmigung de» Projekts für die Kanalisinucg der Kttpveithimer 
Straße und der Straße 22. 12. TcSgl. belr. urertoellliche Abtretung 
einer Parzeae an die Gemeind: Bold xam. 13. Anfrage der Ltasiv. 
Baumler und Gen. belr. die Arbii'sord-ru'g für die slödiischen 
Arbeiter. 14 Desgl. betr. dte Arbiiierfürlorgibeflimunrngon, 15. DeSgl. 
betr. Gewährung einer Zulage von L0 Pfennig an alle slädlischeu 
Arbeiter und Angestellten mit einem Jahreslvhn von weniger als 
2509 M. 16. Kenntnisnabme von der Borlaee d-L Magistrats belr. 
Bestätigung der wiedcrgewählien Sladträte. 17. Beschlußsasfurg über 
die Voilage des MagistraiS bete. Nachbcwilligung von 200 M. 
zum Schuletat 6 für 1912. 18. Wahl von Beisitzern und Stell. 
Vertretern für dte im 5. Bezirk stausindinde Stedtvcioidnclcnersatzwah!. 
— d Der Regierungspräsident zu Potsdam hat untern! 
21. v. MiS. die Wiederwahl der Herren Kotz, Bartelt, 
Rosenberg, WaSmannSdorff, Jßbeincr und Wikander zu 
unbesoldekcn Stadträten für eine vom 1. April d. Js. ab 
laufende sechsjährige Amikperiode b.stäiigk. 
— o Durch die Amtsniederlegung des Stadia. Lulay ist 
im 5. Wahlbezirk der I Ableilung eine Stadtverordneien- 
Ersatzwahl notwendig geworden. Ter Termin slic die 
Wahl ist auf Mittwoch, de» 15. Januar nächsten Jahres 
von nachmittags 2 Uhr bis abends 6 Uhr im R staurant 
Wist-Kasino, Ersknacherstr. 90/91, anberaumt worden. 
— o Die sozialdemokratische Fraktion bat folgende An- 
fragungcn an den Magistrat gestellt: Wann soll endlich 
die neue Arbeitsordnung für die stätischen Arbeiter zur 
Geltung gelangen. Sie ersucht unr Auskunft, wann die 
neuen Arbeitersüisorgebestimmungkli für btc städtischen 
Arbeiter eingeführt werden sollen. Ferner inöchteu die Frage 
steller wißen, wie es um ihcenAnteag bctr. täalicheZnlage von 
30 Pf. für alle Arbeiter und Angestellten der Siudl Berlin- 
Schöncberg, mit einem Jahreklobn unter 2500 271 bestellt ist. 
— o Die fortgcschrtkbcne Einwohnerzahl Schöneb-r^s 
stillte sich nach den amtlichen Ermittelung,n am 1. Dezem 
ber o. IS. auf 182 645 gegenüber 181 468 am 1. November. 
Seit der letzten Volkszählung am 1 Dezember 1910, hat 
sich die Bevölkerung um 9822 oder 5 68 H. vermehrt. 
—o Die Hochbahngcsellschast will im Zusammenhange 
mit der Auflösung deS Gleisdreiecks eine neue Linie teils 
als Unterpflasterbahn, teils als Hochbahn vom Wittenberg- 
platz über den Nollendorfplatz durch die Motzstraße und 
die Kursürstenstraße zum neuen KrenzunpSbahnhof am 
GleiSdreiick führen. Die neue Linie verläuft im welent- 
90 
Jet EmaMe Ardäier- 
iBeteiit l.gtieöenau a.llma. 
eo psiehlt AideitSpeisonal j der Art 
wie: Perii-rs, Heizer, Fahrstuhl- 
sührcr, Teprich'l:pser, Aufwarier- 
inn-n u. sämiiiche HondwerkSberufc 
Näheres b-i Mitglied H. Strehler, 
Lautilstr. 5-6. s200o 
Such.- Pc: s fort iaubere ehrliche 
ffinürrfra?. «SÄ 
Mtäj« 8LL i"' 
Ae trre Frau sor flein Haus 
halt, wo Frau ans dein Hanse tage- 
über gcs. Nisten, Hmdj rg-te. 60 61. 
Liuswärliriil 
ve langt Ziero.d, Knaussir. 13 ['C9 
Aii-wartisrau soforr g's.ch: 
80! RuberSstr. 25, III r> 
Tücht MäSH v außer4 m. gut 
Zeugn s s.f »iell,H «ichuw.am! 
gcw Stell no. Ringst «O.Pflbg 4379 
Luche Anslvreillna vermitage 
Kosewsly Sponholistr 55, Grlh 
Zu.eri. Ausrä teein so.ck gck. 
lidj C-anachstr 53. l!I 
KesorA-Jnstitut 
k-Ssr»«r-. Hanplstratze 2» 
Tel. Lütz. 2440. Jntz. S. 3«»» 
repp.ch-Rk!N!gungu.Au'bkwahe,— 
StaudsreirS Abziehen von Porketi- 
bäorn und tzlanzwachsen. AustzilfS- 
vcrsonal für Küche u. HauSarbeir 
sederart tüchtig u. ehrlich. 
Aa?Mk!r'si1-4 tMädch.-n), f.L Vor- 
vltflUU1 -liiiJ Mittagsstunden g s 
■ 20! Handj rp-r 26 ! \. 
Aufwartung Vor- ittags jucht 
Müller, Poschii-gir ir. l. 
AMirria»^" 
«Ri.bei, Fecgestr. 39b vorn 11. 
Auswärtrri-r joorm 3. 
nachm. 1 Std. sofort 
gejucht. Osfcnbachersir. 2, 1 r. 
H Stellenangebote. || 
Lebrllng 
Aufwärkkii» oerlanqt VormiilagS 
Bleck, M-nr<l >i 31. 
mit erster Schulbildung u. schöker 
Handschrift für Drogerie verlangt 
Naiionsl-Trogtrie. S--»iiers'r 
ttuisärterin wöcheamch ouiat 
von 10—11 gcs Engck, Sluleo- 
rcuchsir. 18, Pnlal II -106 
gausrrruignng 
mit Warmwasserverj. jofort zu ver 
geb!» Tannusstr. >6. >1-» 
HlH mmmo !M 
English hEssons givan 
Hedwigstr. 17, I. Pension. [18 
Unlrarich', oewiss-nh -e.ach Isc 
crfeiit Kantlka! Euerer,Holst inische 
Ltr sie 23 (3 Min. v. d. Kaiser 
eiche Lriedeiruu). jü6 
D.-uijch, F:an>. 
En-rr, Einz-lsti-nde 
iü Vfi. I R f. GregdN) Rab ns- 
siraße 16 «th link» l. io» 
VkiaahmimW 
gesucht (höhne Töchieischnl ildnn.,). 
Ost mit PreiSangade an die Elp 
d Bl n- iei- I I 71 ,-0 
Zuardrrterinnen 
auf Geschäsisk.eider verlangt (51 
O Sempel, BrünnhIItest'. 7 
ß.RU. 3 acbcllctitt für Schnei- 
«Mt Cer«i s.cht 
Frau Gotzkc, Blankeatergstr. 3, Gih. I 
OlsssfmSirltsn 
LVehlnueu, Laruimlöehvs jed«) 
Art, «nah An-tMUen find-»* 
koxtenloe S^Unug starrt dsc 
Stiätlicha Arballaaral 
Schßnaborg (5tS4 
19. 
Sl!niarre!l<-n w.- den d:au:si!t. 
fRt-cniiioiift-. 50 2 Tr. r -54 
8-h.ck »4 ISTA 
9i] Gerhard-, Ccm ch-ir. 24. 
Risilgrunterrlsni 
d r. de moderneMelhode eilestistaat 
lich mit AuS eichn. gepr Musiklehrcr 
2 Jahre am Steins sien Koriserv. mi^ 
destem EstUg: als L-chrir lä'-ig gc 
w-scn, setzt cm Echarwenka-Kons 
giänzmd v. Prof. G-.st. Hollrendei 
u. a. cmpsohlen. Mäßige Prcije 
Karl irischer 
8 iedenau, Fregestr. 69. 
Wi!e!mHȤ)l!!lll Siah 
eii ’’5 teil gepicht, tllrich Wunsch, 
c i ''iedenau, Varzineisir. 8. 
" Frau ,uc Hilfe tü: HmS- 
retmgung wöchenil ch 2 T.igr vn- 
l ngt Freg-str» 70 purt. [71 
licherr auf Berliner und Gharloltenburger Gebiet, berührt 
aber an der Zroölf-Apostelkirche ain Treffpunkt der Motz- 
und lkursitrstenstraße auf einer Strecke von 70 ni daS 
Gibiet der Stadt Bersin-Schöneberg. Während Berlin und 
Charlottenburg bereits vor dem 1. April 1912 die nach 
8 6 des Kleinbahngesetzes erforderliche Zustimmung zur 
Benutzung ihrer Straßen erteilt haben, sind die vor dein 
1. April 1912 geführten Verhandlungen der Hochbahn- 
gesellschaft mit Schönebeig über einen die erwähnte 70 m- 
Straßenstrccke betreffenden ZusUmmungSoertrag ergebnislos 
verlausen. Die HachbahngescHschaft hatte daher unter dem 
27. März 1912 bei dem Bezirksausschüsse zu Potsdam 
beantragt, die von Schönebcrg versagte Zn,ilm>!>u"o zu 
ergänzen. Nachdem inzwischen das ZweckoerbandSgesetz in 
Kraft getreten war, erklärte der Bezirksausschuß sich für 
unzuständig, da der Zustimmungsoertrag nunmehr mit dem 
Verbände Groß-Berlin abzuschließen sei. Darauf hat Me 
Hochbohngesellschast unter bim 16. April 1912 bin Zu 
stimmungsantrag bei dem Verbands gestellt. Der Verband 
-rklärte. daß für ihn kein ausreichender A»!aß bist-ht, das 
70 m lange Teilstück der auf Berliner und Charlottenburger. 
Erbiet schon vor dir» 1. April 1912 durch Zusumrnungk- 
vrrträge gesicherten Strecke rechtlich anders zu behandeln, 
als die viel längeren Berliner und Charlottenburger Teil- 
stücke. Der VerbaudSauSschuß hat hiernach irr Anlehnung 
an den Berliner Vertrag den Entwurf eimS ZustimmungS- 
Vertrages ausgestellt. Die Hochbahngrsellsckaft hat sich unter 
dem 30. November und 18. Dezember 1912 mir dusem 
Vertragsentwurf einverstanden erklärt. Ter Magistrat 
ersucht nun auch die Stadtverordnetenversammlung um 
ihre Zustimmung zu dem Vertrage. 
—o Im Wege der ZwaugSvollstreckuirg soll daS 
Pallasstraße 10 11 belegen?, auf den Namen deS Architekten 
Julius Krost in Pankow, Uckermarkstraße 189 eingetragene 
Grundstück am 5. März 1913, Vormittags 11 1 / 2 Uhr, ver 
steigert werden. Das Grundstück ist bei einem jähr 
lichen NutzungSwert von 38 600 M. mit 1536 M. zur 
Gebäudesteuer veranlagt. 
, 7 Merlin rmd NsrM§° 
§o Oeffentliche Vorträge und volkstümliche Vortrags 
reihen am Institut für Meereskunde, Eeorgenstr. 34/36. 
Montag, der 6. Januar, Dr. H. Spethmanu-Berlin: Eine 
Wanderung rou Skagcu bis Memel. (1. Vortrag der 
Rei-c: Die Hüsten und Häfen Europas). — Dienstag, den 
7. Januar, Kapitänleutnant Schlenzka Kiel: Reise S. M. S. 
„Möwe" nach Deutsch-Südwest-Afrika. — Freitag, den 
10, Januar, Dr. A. Wolkenhauer-Göttingen: AuS der Fcüh- 
zeit von Kompaß und Seekarte. Die Vorträge werden, so 
weit möglich, durch Lichtbilder erläutert. Beginn der 
Borträge 8 Uhr Abends. Einlrittkkarten zu 0.25 M. sind 
an den VortragSabsndkn von 6 Uhr ab in der Ge 
schäftsstelle (Georger.straße 34/36) erhältlich. 
tteraLLsiÄi-»». 
. Sonntag: Meist trocken und vielfach heiler, ein wenig 
kälter bei ziemlich scharfen, südöstlichen Wir dm.- 
reruktwvrillch« «chrritlr'.ier H rmaru s-artinlai Frt!»-«.»«. 
Hirrzu cine U-o-r r - 
V. 10. .faa. jcil. wjta t* m r* Tri tan r. Is > d •, 
Fret. V/> d. 1 ..7, ^ Mti ^rsing-r, 
io. musisali 'Ct.eu U LA Ö Wla B 51 Ä Der Rin; -«cd 
Liliut runden. **** 1‘arsiva'. 
Bi»leta:s>M t.lOVcr- Die Verträge i on D r . siatlen «tat i. Iliuptinstitat d. Akademie 
P- Erte* m':-. John Petersen, sa '^. s,r 
ßlauierilunDe 
1 wöch-iilllch |ud Dame. Off int' 
PreUang A ft 127 a. d. Egped. 
VermischtK Anzeigest 
3Baä fiöüst öns iiEiieSoßr? 
Zukmy s,n hall.mg. darcd Handlise- 
künfilcrin Fra lZieiholz, Sticrstr 19, 
Gar-h. za»-. Sercchstunden 3—9. 
Koniult. ü i — M 
KiswisfUittemGit e Yüirt l sc c 
Lehe-rin in und außer dem Haine. 
Kindern u. Euv Monat von 5 M. 
an. C Blstnl, Rh.'injti. 8, I 
K-Äi-AEitllilhi «AL. 
von Msorgc emps hlen Maß 
Sedln^u gen. Auch Anflrirer. Wrl- 
hklmslr. 4, Gartirih. 13. 12—1, 
Grcrphologin 
Handlisrkunst 
Mittwoch und Sonnabend nicht zu 
sprechen, alle anderen Tage von 
!> bis 0, auch Sonntags. Ttnben- 
rnuchstr. 28-29, Lichtenstcin, Wiv. 
NinndoU«eL"l„ 
lehrt ,Tt Aedlinger 8r->a'it: '0. 
}{l*vierünRrriciü 
filcilt ra b brstarproSter, rasch 
fördernder Melhadi ' 
Jotzanrr Gräpcl, 
aukgeli det an der Kgl Akaderi? 
de: Torkanst zu München 
Fricte iau, Ist-r 3 Nr r. nahe der 
ftaismeiche. 
Jrt g wistcnh. Famil - in. gern 
J INovirr z Aufiewah-u ia üler- 
nehm , wenn gestattet, d. To!t üben 
darf, w mögt. er!!, spie: Kauf. 
Offert, ti A. Postamt Friedenau. 
Ho»Sl>stkünflleritt v. d Reise 
utucCjef HU, bitt: Jh.en w Betuch. 
Pchchk.str. 9. «th I lks 
Suter irlöaliaiilaosliiih 
tue D mini P.n.u'iig!, Mainruer- 
stcaße 2, Hl ( ! t. 1). Dai. Zimm frei. 
MliiiSoliiieHiiillme.Lmli! 
SUnuier» s. Siolinwiiraißjl 
rnouatlin M. 5 an, erteilt 
grau E. IStralieiü, Slefllii 
et-tithraonnür 1I,EckeMomm,-nstr 
Hoüwiimcfifi (US).®««« 
U. Kinderg?rderobe g-wissenh. billig 
Fisch-r, Fregestr. 69. Grth. 1 
Ki-Wimilii!, otisti IBatfea 
uitD SiiiniQiiiEii 
wild gründ ich erteilt, Vornistazs- 
und ANndkurse. Eint.ilt j derzeit 
Anmeldnvgeu e beten, an die 
Kochschnle, Ttegiii;-Lrrlii. 
Macht 3 1. Etaee- — Presgekie 
stehen zur Versügunz. IP.856 
Jtterrhuld 3 Tagen feriigen eleq. 
sejells --.f's , S - aßen-, Haus-, 
Kirtull'd:r, scw Röcke, Bluien, 
Mtderaisierungenzu b>llizst.Pr<ise!i. 
Leich!: Kietder v. >2 M. an. Mode 
salon Gischw. Behrendts» Halset- 
platz 4 pir. [181 
i<llig! elegante und ein- 
jytOül|llS feche Ggidervbe, solide 
Preise, Ha idjeiysir 37, Grih. tt l. 
SUdoibeib-Schiiie | 
| Unterricht in Stricken, Kunst- j 
I stricken, Häkeln, Klöppeln, ! 
ff Knüpfen, Sticken, Weisiloch, I 
o Hardaiigcr, Kelim, Plüsch, » 
8 Durchbruch, Perlarbeiten, 8 
ff Smyrna und Nadelspitzen. 3 
» Kind-sr monatlich 3 Mark 8 
ßj Erwachsene moiatlich 5 Marke 
e ivöchciitiich 2 mal 2 Stunden. | 
i Menzclstr. 2, 1 r., Friedenau. | 
" d Muffe«, auch von 
V* avdifc geir g. Penzwerk, sert. 
modern und jchck an. 
Frau A. Schwartzkops. 
Schmal! eadors-istr. 35. vom III. 
l eachsichtt sich in und 
P;ÜÜUH aaß-r dem Hau e 
K-chserallee 115, Gih. 
Wg'ijssi!' tau ft Qll fig, ui und 
ÄlüiHUia aaß.r betn Havs- pro 
Tag 3,10 Kosilla-e yon 7 M. an. 
Eioizenrerg, Etegiitz, 
Zimmermannsir 12 Grlh II. 
Tannn könn an eia Gaid. d. feine 
erfjtteib. flutetl. A beflr. 14, v. Nil. 
riued sje r„, o.c u. aic o tiue.i 
entpf. fit) f. f. Wäsche Riedstr. u.»e-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.