Path:
Periodical volume Nr. 291, 11.12.1913

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 20.1913

Frau, am Ende Ihres Schreibens, mir „gewissen Borstenviechern" 
doch nichr ganz stimmt. Über sollten die Herrschaften etwa „Borsten- 
viecher" vor anständig gekleideten Dienstmädchen vorziehen? Ten 
Ausdnick „^kleii Schwangerschaftsgeschichten" sollte eine Mutter 
(oder sind Sie cs nicht?) doch nicht gebrauche». Glücklicherweise 
gibt es in Friedenau auch noch Herrschaften, bei denen sich Dienst 
boten befinden und die sich auch dankbar ihnen gegenüber zeigen. 
Hochachtungsvoll! Schn., Dienstmädchen. 
Sehr geehrter Herr Redakteur! Auf den Artikel von Frau 
M. 8t., der uns Mädchen schwer beleidigt, möchte ich mir folgendes 
zu erwidern erlauben. Die betr. Dame mag ja schlechte Erfahrungen 
gemacht und von ihrem Standpunkt recht haben, aber deshalb 
braucht sie noch lange nicht von ihren Mädchen auf alle anderen 
schließen. Ein solch bequemes Leben wie Frau dl. 8t. es schildert, 
führen wir nicht und von dreimal ausgehen in der Woche ist auch 
keine Rede, aber daß man sich auf einen freien Sonntag freut, 
kann einem niemand verdenken, wenn man die ganze Woche im 
Haushalt gearbeitet hat. Aus welcher Polakei mag bloß die Ein 
senderin ihre Mädchen gehabt haben, daß sie sie, deutsch gesagt, 
mit „Schweinen" vergleicht. Vielen mag ja die Kinderstube an 
hängen, aber ebensoviele sind auch aus anständiger Familie und 
auch zur Sparsamkeit erzogen, wenn sie sich auch mal 'was nettes 
kaufen -für ihr > schwer erarbeitetes Geld. Verkäuferinnen >md 
Bekanntmachung 
tn Allgemeinen örtsÄrantentaüe iiit Serlin-Fiiedtiion 
Rheinstr. 8. 
Tie auf Grund unseres nach § 95 der Satzung erfolgten Wahl 
ausschreibens hier fristgemäß eingegangenen gültigen Wahloorschläge 
enthalten im ganzen nur so viele wählbare Bewerber, wie Vertreter 
zu wählen sind. 
Tie auf den 29. Dezember d. I. festgesetzte Wahl findet demnach 
nicht statt, da nach der Bestimmung des § 9 der Wahlordnung die 
vorgeschlagenen Bewerber als gewählt gelten. 
Am MUtwoch. den 14. Januar 1914 
In der Zeit von 8—9 Nhr erfolgt in den Räumen der Kaffe, Rhein 
straße 9 v. l, die Wahl des Vorstandes der Allgemeinen Orts- 
Krankenkasse Berlin-Friedenau, zu k>er die Vertreter im Ausschuß 
<d. h. diejenigen in erster Reihe aufgeführten 15 Arbeitg-ber und 
30 Arbeitnehmer) eingeladen werden. 
Die gewählten Vertreter erhalten außerdem noch eine schriftliche 
Einladung. 
Es sind zu wählen: 
3 Vorstandsmitglieder und 6 Ersatzmänner aus der Gruppe der 
Arbeitgeber, 
6 Vorstandsmitglieder und 13 Ersatzmänner aus der Gruppe 
der Arbeitnehmer, und zwar auf die Tauer von 4 Jahren (bis zuni 
31. Dezember 1917). 
Die Wahlen sind geheim; gewählt wird »ach den Grundsätzen 
der Verhältniswahl nach näherer Bestimmung der Wahlordnung. 
Die Vertreter im Ausschuß werden hiermit aufgefordert, schrift 
liche Wahloorschläge, gesondert für Arbeitgeber und Versicherte auf 
zustellen und diese dem Vorstand, Rheinstraße 9, bis spätestens 
27. Dezember 1913 einzureichen. 
Später eingehende Wahloorschläge sind ungültig. Die Wahl- 
vorschlage müssen von je 3 Ausschußmitgliedern der betreffenden 
Gruppe unterzeichnet sein Tie Stimmabgabe ist an diese Wahl- 
vorschlage gebunden. Jeder Watzloorschlag darf höchstens dreimal 
soviel Bewerber benennen, als Vorstandsmitglieder zu wählen sind. 
Die einzelnen Bewerber sind unter fortlaufender Nummer aufzu 
führen, welche die Reihenfolge ihrer Dczieunung ausdrücken und nach 
Familien- und Vornamen, Beruf, Wohnort und Wohnung zu be 
zeichnen. 
Bei Versicherten ist auch der Arbeitgeber, bei dem sie beschäftigt 
sind, anzugeben. Mit den Wahlvorschlägen für Versicherte ist von 
jedem Bewerber ei, ■' .. .lärmig darüber vorzulegen, daß er zur An 
nahme der Wahl t.. ec. ist. Bei den Wahlyortchlägen der'Arbeit 
geber ist eine sölc.,e Erklärung nur erforderlich, soweit ein vorge 
schlagener Bewerber nach § 17 der R.-V.-O. zur Ablehnung der Wahl 
befugt ist. 
Tie Stimmabgabe ist an diese Wahlvorschläge gebunden. Tft 
1 Wahlvorschläge werden von dem unterzeichneten Vorstand nach der 
, Reihenfolge ihres Eingangs, mit Ordnung-nummern versehen. Sind 
auf gültigen Wahlvorschlägen im ganzen nur soviel wählbare Be 
werber benannt, wie Vorstandsmitglieder zu wählen sind, so gelten 
sie als gewählt. 
Im übrigen gelten für die Wahlhandlung, für die Ermittelung 
des Wahlergebnisses und für die Ersatzmänner die §§ 10 bis 20 der 
Wahlordnung. 
Berlin-Friedenau, den 12. Dezember 1913. [10445 
Der Vorstand. 
Bauer, Vorsitzender. Bublih, Schriftführer. 
c 
An- und Derhäuse 
3 
05smA zu kaufen gesucht 
■ Preisangabe. Off. 
unter 8t. B. Erp, d. Ztg. f10399 
M- n. MktlllW. 
Blnn u. Stitottn 
kaust zum höchsten Preise [7190 
Heinr. Decker 
Steglitz, Bismarckstr. 71. 
r»: aut erhalten, von 
■ Iciilü® 200 M. an ver- 
kauft Koch, Rheinstr. 55. Hot 
ßtfliflAtl verkauft billig 
GklgkU Beitz, Lefevrestr. 23. 
Zylinderbüro 
mahagoni, billig zu oeik. [10416 
Jurqait, Wilhelmshöher Str^ 14 
AN-11. «MlSJBT* 
Kirchstr 6 Töch.'erei H. Wunder. 
MlimlMrÄiii.. >L 
verk. 250 M. [10446 
Kühn, Wilmersdorf, Auqustastr. 4. 
Kupferwaschtessel, ndu, verkauft 
10436s Pfefferkorn. Rheinstr. 32.. 
Pianino 
oder Flügel 
kauft barzahl. 
Preisangabe 
Bosch, Pankow, Gö'schstr. 50. 
Herrenkleidungsstücke fall neu: 
Jacketanzüge, Frackanzug^ Gehrock 
re. zu verkavstn. Außerdeni Gas 
krone Sarmig, Bettd., Erkergall.', 
Stegl., Schönebergerstr. 3, II, r. 
Bettstellen, großer ttüchentisch 
umzugshalber zu verk. Bismarck- 
stratze 13 I lks. Abends 8 10 Uhr. 
Puppenstuben u. Küche billig zu 
verk. Holsteinischcstr. 30 hochpt. r. 
Kinderwagen, tadellos erhalten, 
billig. Ruh. Exp, d. Bl.. >1046«) 
Wohn-, Schlaf- und Herren^ 
»immer, auch einzeln zu verkauf«» 
9452s Eranachstr. 44, 1 Tr. US. 
Abeudcape, fast neu. zu veik. 
10451s Frcgestr. 47 Ijc. 
Garverobenschr Waschtoil. Kinder- 
wag. aufGummi Rubensst.49,v p. l. 
Mk«IkW!»L 
Material u. Arbeit reg. Wert 150 
für 75 M , dar. 2 entzück. Tamen- 
sessel sow. höh.Formen. Rhcingau- 
straße 19. 10—6^a. Sonntag. 
Graue Plüschjacke, w. Tibetg. 
f. K„ Divandecke, lOrcih Perlen- 
halsb. (unecht) b. zu veil [10444 
Rubciisitr. 45 lll 
Ein 
taud Betten 
fast neu ein Kinderlisch wenig 
gebraucht, 1 schwarze Säule billig 
zu verkaufen [10440 
Kürnerstr. 45. II, v. lks. 
schw., sehr gut erh., 
billig zu verkaufen. 
260 M. ' [10299 
Tiefte, Wilh -Hauffstr. 11, I. 
Piano 
1 Bietn. II. 2 znM kW- 
fiimhfttl sur Außenbeleuchtz. mit 
lllllivvli Montage billig zu verk 
Eisen, Rheinstr. 11. 
I Peizwaren i 
Gelegenheitsläuse in allen? 
Pelzarten, billigst bei 
Ai Albert, [9980 ( 
Sieclindestr. 6, 11. Näh- - 
Ringbhf. Wilmcrsd -Fried 
C 
iS 
andere junge Mädchen fragen auch nicht erst, was sie anziehen 
dürfen. Stehen nur denn mir unserer Arbeit, die doch viele Haus 
frauen auch tun, geringer da, als erstere? Aus die anderen Punkte 
im Artikel einzugehen, erlaubt mir meine Feil nicht mehr. 
Im Namen mehrerer MädH^n! 
Vermischtes 
• Richtiggehend. Habt ihr schon auf die lächerliche neue 
Mode geachtet, nichts mehr als richtig, sondern alles als richtig 
gehend zu bezeichnen? Es ist sine richtige — Verzeichung! — eine 
richtiggehende Krankheit. Man sagt nicht mehr: „die älteste richtige 
Freimarke der Welt", nein; die älteste richtiggehende Freimarke der 
Wel:. Hübsch, nicht wahr? Ungemein witzig! Ta ist einer ein 
richtiggehender Ketzer; da ist aus einer Novelle aus Versehen ein 
richtiggehender Roman geworden; da heißt es, wir hätten dies 
Jahr keinen richtiggehenden Sommer gehabt; da gibt es Dinge, 
die für einen richtiggehendem Christen recht anstößig sind, usw. 
Kurz es ist nicht mehr ganz richtig mit dem Worte „richtig": es 
muß unter allen Umständen verlängert werden, und wenn Luther 
erst heut die Bibel übersebte, dann müßte er im Heüräerbriefe 
schreiben: „Das Zepter deines Reichs ist ein richtiggehendes 
Zepter." 
*o Ohne Nutzen. Gendarm: „He, Bauer, Sie haben ja keine 
Laterne an Ihrem Wagen!" — Bauer: „O Herr, dal nutzt nischt, 
det Pferd i» blind!" 
Anzeigen für die Sonntags-Nummer 
bitten mir rechtzeitig, möglichst bis Freitag Abend, 
der Geschäftsstelle, Rheinstr. 15, einzureichen. Nur 
bei frühzeitiger Aufgabe der Anzeigen können 
Wünsche betr. Plazierung Berücksichtigung finden. 
Wetteransft'chten. 
Freitag: Ziemlich mild, vorwiegend neblig oder molkig 
mit geringen Niederschlägen und lebhaften westlichen Winden. 
NcrantwortlicherS christleiter:HerurannMartiniuS Frikdenau. 
5lettengetnd) 
klo. 12 Sumatra 
109 Stück 3,40 M. 
Afeckto 
50 
Stüc 
k 3,GO 
Manila 
,, ".<> 
100 
„ 
3,80 „ 
Kaiser Wilhelm 
50 
„ 
4,50 
„ 
La Pcrla 
100 
>f 
4.50 „ 
Judith 
50 
„ 
4,50 
„ 
Brillante 
v f " 
: ioo 
4,50 
Bismark n. Ring 
50 
»> 
5,40 
W & K 
' 100 
5,40 „ 
Santuzza 
50 
5,40 
»1 
Fortuna 
,, 
100 
,, 
5,40 
Triumph 1 
50 
6,75 
11 
Gehelmrat 
„ 
100 
,, 
6,30 „ 
La Dea I 
50 
„ 
6,7 > 
La Dea 
50 
„ 
3,15 „ 
La Kenia 
50 
9- 
„ 
Triumph 
50 
,, 
3,60 .. 
Caoba 
50 
9,— 
„ 
Weihnachtspräsenlkisten ä 25 u. 50 Sick, in allen Preislagen. 
Diase unsere eigene Spezialmarken sind im Geschmack und Geruch ein köstlicher Genuss 
für jeden Raucher. Infolge unserer eigenen Fabrikation, Verwendung von vorzüglichem Tabak, 
bieten diese hervorragenden und ausserordentlich billigen Marken die beste Gelegenheit, für 
wenig Geld rec t gute Zigarren zu erhallen. Probekisten werden zu obigen Engrospreisen ab 
gegeben. Importierte Havanna-Zigarren von 45—100 Mk. p. 100 Sick. Cigaretten und Rauchtabake. 
Wollermann & Krause, 
Versand für In- und Ausland. • 
fiphr ßFT71 ÄFF ßolinunpinpiciitiinyEn 
vUi ■ I IIho I talafil I y modern, gut und billig. 
Eigene Tischlerei, eigene Tapeslerwerkstntt. [6431 
S'egHiz. Sch!oss-Str 130, vJs-ä-vls der Kalssrsllae. Tel stegi. 463. 
ÄFbeitgeber alle? Art 
erhalten täglich kostenlos 
gelernte, ungelernte u. jugend 
liche Arbeiter, sow. Handwerker, 
Radfahrer, Lauf- und Arbeits- 
biirschen, Portiers, Teppich 
klopfer, Bohner u. Lehrlinge 
durch das [5084 
Städtische Arbeitsamt 
Beriin-Schöneberg 
Gninewaldatr. 19 
Ecks Schwäbische Sir. 13/14. 
Fernsprecher Amt Kollendorf 
Nr. 230 und 231. 
»> ;—— y 
Suche Aufwartestelle Fr. Jacob! 
Kirchstr. 15. Seltenst., IV, l. 
Junge perfekte Buchhalterin 
sofort gesucht. Fröaufstr. 8, II, 
von 10—12 Uhr. [19413 
Olsnstnrädßhen 
Köchinnen, Hausmädchen .jeder 
Art, auch Aushilfen iv den 
kostenlos Stellung durch das 
Städtische Arbeitsamt 
Schönebarg 568- 
Gmnawaldstrasse 19. 
Aushilfefrau für jeden Sonntag 
verlangt, Restaurant Wagnervlatz. 
Wagnerplatz, 1. [>9454 
Mädchen z. Aufm. v. 9—12, auch 
Sonntags. Kaiserallee 05 II r. 
Bess, tücht. Aufm. f. 2 Vorm. 
Std. ges. Lprechz. Freitag 9—8. 
Knoppe, Handjenzstr. 14 II. 
Anst. Tame sucht eins. möbl. 
Zimmer, 12—15 M. Off. CS. T. 
Exp. d. Bl. [10441 
Möbl. Zim., ungeniert, in ruh. 
Lage, nächst Bahnh. von Beamten 
ges. Off. mit Preis K. K. 100 Exp. 
PB MWUM- 
■gnmtut jElütm", 
Inh. W. Jauls! s 
SchSMerg, A 
- (Eüig. Fw.) , 
- - . Atnt Ltttzow 2449.^ j. 
Veamtenwitwe lucht 2 Zim.- 
Wohn, mit Kammer. Prrisoff 
unter U. H. Ex,. d. Vl. [10142 
Große 2 Zimmerwohnung mit 
! ..'lädchcnkammer und Warmivasser, 
[euch Gartenhaus bis 2 Treppen, 
sucht zum 1. 4. 14 Kais, reieid. 
Landmesser, Rheinstr. 1-3. [19439 
I Hausvrrwatlungen I 
unter fachmännischer Leitung D 
und persönlicher Ucberwachung 
übernehmen. 
Sorger, Bnth & Koschig, 
Berlin, PotSdamerstr. 13, II. 
- übern 
r- Soi 
I Berit! 
WWW» 
7 Zim.-Wsh6 
gesucht mit Heizung, Warm 
wasserversorgung, elektr. Licht, 
Nähe Kaiser-Eiche z. 1. 4. 14. 
Angebote mit Plan an 
10452j 'Küster, Rüigstr. 15. 
Pension von Schmidt, Kaiser- 
Allee 137, 1 Tr., Zimmer frei, 
2 Uhr Privatmittagstisch. 
Daineii-Pension. 
Rheinstr. 59, I, rechts. [3394 
Schönes gr. möbl. Borderzim. im 
bess. Hanse, preisw. zu vermieten. 
Odenwaldstr. 24, III, Schildert. 
Für Alleinin., Tarne o. Herr, g 
Pens. frei. Frd.-Wilh.-Pl. 17 II l. 
Möbl. Zimmer zu verm, Bad, 
Warnnvaffer. Hock. Friedenau, 
Niedstr. 19. Gartenh. Itl rechts. 
fünf möbl. Borderz. ist sof. od. 
U/lU zum 1. Jan. 14 evtl, auch 
tageweise zu verm. Wiv Thal, 
Alüestr. 19, Ecke Bismarckstraße, 
2 Min. v. Ringbahnh Friedenau. 
(Slfanitl Diöfil. 31miä!« 
sofort zu vermieten. [3908 
Bennigsenstr. 8. 1 Tr. lks. 
Gut möbl. Borderz. mit Pension 
sür besseren Herrn. Tcidesheimer- 
straße 1a, pt., Ecke Südwestkorso 
Möbl. Borderzim. zu verrnieten. 
Wiesbadenerstr. 86, p. Bvckmaim. 
Möbl. Zimmer z. 1. Jan. zu tun. 
Frcgestr. 50a, Hcnnig. [3918. 
Gingbahnnähe gui^möbl. Zimmer 
33 M.'Fehlcrstr. 4, hptr. r. 
Möbl. Zimmer sofort. 
. Bennigsenstr. 12, I. 1. Aufg. l. 
Möbl. Zim. zuni 1. Januar. 
Klabunde, Stierstr. 21, Gth. 
Eleg. möbl. Zimmer zu verm. 
Südwestkorso 15. I. [3889 
Mod. Wohn- u. Schlafzim 45 M. 
z. vcrni. zum 1.1. Ringstr. 29, v. I l. 
Elegantes, ruhiges Zim. zu 
verm. bei Klein, Ortrudltr. 4, 
2. Port., nahe Ringbhf. Friedenau. 
WM «I. mm 
mit allem Komfort sofort zu verm. 
3236s FregeNr. 80. III l. 
Gut möbl. Borderz. Warmb auch 
an Dame Hähnelstr. 16. 1. r. 
2 vornehm möbl. Bordcrzimmer 
mit Erker u. Logg., Heiz. Bad. gr. 
Schrbt. Bücherschr.a Wunsch Piano 
an Allcinm. z. 1. 1. 14 abzugeb. 
Kaiseralles 142, 11, r. 
2 fenstr. mbl.Vordz. >, a Herrn Tel. 
Bad. b. Wirt, Mapbachpt 13,1. l. 
Möbl. Zimmer, Heizung, Bad, 
an Tame zu verm. [3927 
Pheinstr. 29, Näheres Portier. 
Abgeschlossene möbl. 3 Zimmer, 
Komfort, elektr. Licht, für einige 
Monate. Zu erst, in d. Exped. d. Bl. 
Wohn- n. Schlaf;. auch geteilt sof. 
oder später. Ringstr. '14, I rechts. 
Möbl. Zim, Bad. Tel., sofort 
zu verm. Hilgert, Ringstr. 30 I. 
Wohn- u. Schlaf;, m Schreibt., 
ruh., frdl..z. v. Cranachitr. 47 III l. 
Bornehme Einzelzimmer für 
dauernd oder kurze Zeit Fregestr. 5 
Ecke Hedwigstr., Billa. 
Möbl. Zimmer 
Nlapbachpl. 19 (Durchfahrt). 
Gut möbl. Zim., Warmwafferbad 
verm. Lemke. Stierstr. 15, hochp. 
Schlafstelle zu verniieteu 
3900) Goßlerstr. 19 Gth. pt. r. 
Schlafstelle für Mädchen. 
Friedenau, Menzelstr. 22, Knaebel. 
Schlafstelle sür eins. anst. Frl evl. 
niit Kost, Jllstr. 5II bei Schau!. 
MWklmWLLÄ 
Möbelaujbewahrg., Reisegepäck in 
ca. 3 Std. n. all. Bahnhöf. Kepania 
&, Co.. Niedstr 5. T. Pf. 2077.2368. 
«EsL-KÄLL 
elektr. u. Gas z. 1. 4. 1^. [3385 
7 Zimmer sofort, ^Vergünstigung. 
4 Nv 9im Bad. 2 Balkons, 
6 yt« OUU.f Mädchenk, Preis 
725, sür 1. April. Bornstr. 4. 
Bornstr. 28 hochpart., 4 Zimmer, 
Warmwaffer-Versorgu,ig, elektrisch 
Licht. Müllschlucker rc. sofort. 
Leeres Zimmer mit Zentralheiz. 
u. Bad an berufstätige Tame zu 
verm. Müller, Alenzelstr. 25. 
groß, hell sür 
jeeeu Ziveck gceig. 
zu verm. Deidesheimerstr. 4 
Kurogcicctge 
per sofort billig zu vermieten 
Steglitz. Flensbnrgerstr. 7. 
Schöne 4 Zim.-Wohn. sof. u. 1. 4., 
alles neu gem.. Feurigst. 14, Wirt. 
Kleines Büro ev. niit Lagerraum 
sofort zu verm. Frcgestr. 80, p. l. 
3, 3 «. 8 Zim. 
Warntwafferh., eiest. Licht u. aller 
Komf. Fregestr. 55. Ecke Saarstr 
Frcgestr. 73, 5 Zimmer, Balkon, 
Loggia, elektr. Licht etc. sofort od. 
später zu vermieten. [3924 
4 st Zilttmcrw., oaikon, Bad 
o am WIlmersdorfer Platz 
zum 1. April evtl, sofort zu verm. 
3507] Handjervstr. 79. II. 
fifltflß Küche sofort, 22 M' 
viUUk Friedr.-Wilh.-Platz 2. 
@oSleiftr. 18 SLK 
SCO M sof . I. 850 M 1. 1. 14 
Gutsululhsstr. 8, 4 Zimmer 
Warmwasscr - Versorgung, elekw 
Licht, Müllschlucker rc., 1. ?lpril. 
GutSmnthsstr. 21, II, 4 Zimmer 
Warmwasser-Bersorgnng, elektrisch 
Licht, Müllschlucker etc, sofort., 
mit und ohne Wohst. 
Hauptstr. 71—73: 
men 
B Zim., Bad, Loggia, Mädchen,;. 
Vorderh., sof. od. später, 630 M 
3857 [ Holsteinischestr. 23. 
2 .tziiiimcr, Bad, Loggia, Icnche 
Vorderh., zum 1. 4. 14. 552 M 
8900[ Holsteinischestr. 23 
Äaisernllee 78, 0 u. 7 Zim. tos 
Heiz. u. Vers. u. Oefen. 
Kaiser-2lllee 85 Ecke Stnbenrauch- 
straße 8 Zimmer mit Heizung u. 
Warmwasscr. Müllschlucker zum 
l. April 1914 zu vermieten. 
Amt Ilhland 1805. [3868 
Söiöiiil ZiniMMÄ« 
1. Etage, große Balkonloggia, 
Mädchenkammer, Bad u. Zubehör 
umständehalber sofort oder später 
zu vermieten Kirchstr. 18, an der 
Kaiscrciche. Näh. das. 1 Tr. lls. 
©iriflitr 9S 7 6im., Warmw.. 
MllUJIll. 60 Heiz. n. Versorg., 
elektr., hochherrsch., z. 1. 4. 14. 
13 Zimmer, I. Etage, sofort. 
Zum 1. Januar 1 Zimmer, Küche, 
Bad Grth. pt. Lenbachstr. 10. 
Odenwaldstr. 3, hochp., vorn 
3 Zimmer m. Bad u.Zubeh-. 630 M. 
für 2 Pferde zu vermieten 
3623s Moselstr.. 12. 
Zimmer, reichl. Zubehör, 
elektr. Licht, herrschaftlich, 
sofort oder später preiswert 
zu vermieten 
Renlbrandtstr. 
nahe Wannseebahnhos. 
5fltJimmcrii.2§lmmct 
zum 1. 4. preiswert zu vermieten. 
3850s Rheinstr. 50. 
Rheinstr. 10 I, 6 Zim., Warm- 
waffer, elektr. Licht, sofort oder 
später, auch für Büro geeignet. 
Rönncbergstr. 4, bitt Lagerräume 
hell u. trocken, sofort oder später. 
Sehr fr bl. Vorderwohn., 2 Zim. 
mit Balkon sofort zu vermieten. 
475 M. Röimebergstr. 6 I. 
fi. 5,4 u.2 
Zimmer mit Warmwnffcr 
oder später preiswert. 
Rubensstr. 38-3», 
nahe Waunsccbahnhof. 
Saarstr. 15, pt., 7 Llmmer, 
grosser Larken, Warmwasscr» 
elektr. Licht. Auskunft Portier 
oder Wirt, Kirchstr. 24. (3709 
öMhMlr. 2? 
Am Wann 
seebahnhvf 
4 Zim. alle nach vorn, Sonnen 
seite, nebst Zubeh. sof. ob. später 
prsiv. zu verm. Näh. daselbst I r. 
Sponholzstr. 11, 5 Zimm., Diele, 
Bad, Balk., Zubeh. z. 1. 4. 14 oder 
früher. Näh. Nr. 10 pt. 
Stubcnrauchstr. 73, Ecke Kaiser- 
Allee I, 5 Zimmer niit Heizung 
und Warmwaffer. elektr. Licht, 
Müllschlucker, sofort oder 1. 4. 14. 
zir vermieten. [2869 
2lmt Ilhland. 1805. 
iielonöBr. 2i 
Heizung Wnrinw ic. z. 1. 4 14. 
2 Zimmern. Küche, Bad, Warmw. 
I. I. 14. zu renn. Wilhelmstr. 8. 
l 
Moderner Laden 
ca 20 qm Bodenfläche und cbensogroßem Keller-,. 
2 greis? SHwiMn unb Mich?» WchkM 
von 2 Stuben und Küche 
Sich! an Sek Meillllkche uaS Mllichr 
sofort.vermieten, ^trchjtr. 18. Näheres das. 1,Tr. lkch.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.