Path:
Periodical volume Nr. 266, 11.11.1913

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 20.1913

Eeslair.nt zum 
Prinzen Jün3jery‘ 
Handjery^-t'. 42 Icke Kirthstr 21. 
Tel. Pfizbg. 3641. 
KiltagrstliCrt von 12 4 Uhr 
Couvert 1,25 M. 
Kraftbrühe in. Ein agc 
Königin-Suppe 
Karpfen in Bier 
Blumenkohl Sc. Holland, 
mit kalter Beilage. 
Siegediner Goulasch 
Gänsebraten 
Lammkeule 
Hohenzollern JL Lichtspiele. 
Friedenau 
Handjerysr. 64 
Ecke Kirchetr. 
nahe der 
Kaiserliche. 
Zl- ka 600 Plätze. Zirka 600 Plätze. 
Vor 'übliches Beginn 5 Uhr lü.mstag u. Freitag 
Kün!itierkoiii«rl Sumita^s 3 Uhr Prograramweohsel. 
Vom 28. Novt-ui* er bis 1. Dez -raber 
der zweite Film der neuen Serie 1913/.4 
a Nielsen 
Gern. Compot 
Tomaten-Salat 
Schokoladen-Eis 
Biere ausser dem Hause ln 5 Ltr.- 
Sifons und Ltr.-Kannen. Pilsner 
Urquell Liter 70 Pfq, Münchner 
Franziskaner Leistbräu Ltr. 6 > Pf, 
Kulmbacher Ltr. 60 Pf.. Hell Ltr. 
40 Pf Paul Dillner. 
Will-«'». SS": 
rangen und Autodroschken verm. 
pretsra. Karl Schütte. Rheinstr. 53. 
Tel. Pfalzburg. 1798 [868 
Vorzüglich eingeführt 
im In- and Mlsnöe 
hat sich dieProvidolSeife 
D. R. P. nur durch ihre her 
vorragenden kosmetischen u. 
hygienische Eigenschaften. 
Zur Beseitigung aller Haut- 
übel. zur Verschönerung des 
Teints ist sie unentbehrlich! 
Preis pro Stück 80 Pf., 
Probestück 50 Pf. Z. h. bei: 
Eentral-Drog. Ringst. 61 -62 
Fröauf-Trog.,Kaiserallec93 
Germania-Trog..Saarslr 9 
Hauff-Drogerie, Wilhelm- 
Hauffstr. 15 
National-Drog. Lauterst 16 
A. Lwat, Drogerie a. Bahn- 
hosWilmersdf.-Friedenau 
Tteru-Drog., Veckeistr. 17 
Ltnbeiirauch-Drogerie, 
S'ubenrauchstr. 8 
Wolfram-Trog.,Kirchftrtt 6 
Muster u. Broschüre gratis 
durck' Providol Ges. UI. b. 
H., Berlin >W 
für Musik 
Friedenau, Rheinstrasse 5, I.-III. Etage. 
Dir.: Frau Emmi Born, Georg Hilgenberg. 
Vollständige Ausbildung vom ersten Anfang an in allen Zweigen der Tonkunst. 
Konzert des Konservatorium-Orchesters 
IFr 5 lta.gr, den 5. ZDezetmloer 1©13, abends B "CTlz-r 
im Festsaal des Kefonn-lioalgymnasioins Berlin-Friedenau, llounithsir. 1—5. 
Eintritt tret! Programme kostenlos in der Musikalienhandlung Alfred Schwarz, Rheinstr. 60, 
Theaterkasse Wertheim, Friedenau und abends am Eingang des Saales. 
j Vortragsabend j 
l der Gesangsschule dec Konzerlsängerln jj 
(ti Elly Recke 
Berlin-Friedenau, Moselstr. 5, 11. 
Sonntag, den 1. Dezember 1913, Ab0 8 nd u s hr f 
im Kündworth Seharwonka-^aal 
:: Berlin, Lützowslrasse 76. :: 
Eintrittskarten bei der Geschäftsstelle dieses Blattes 
und an der Abendkasse erhältlich. 
rvv= 
_ . i 
Reinhard LQttsceiwager 
Fernruf Stegl 314. SchloSSSll*. 7-8 Ecke Mummsenstr. 
Erstklassiges Spezial-Geschäft für feine Delikatessen, 
empfiehlt soeben oingelroffine 
pa. starke Hasen gestreift 3,50 
gespickte Hasen täglich Lisch. 
pa. Rehrücken, Rehkeulen, 
Rehblätter - Tage . pselse „, 
Wollen Sie richtig und ohne Anstrengung singen, und sprechen, 
so treiben Sie Tonbildung und nochmals Tonbildung! Caruso 
verdankt seine beispiellosen Erfolge der Tonbildung! Die Nordd. 
Allgemeine Zeitung urteilte über meinen Lieder- und Balladen 
abend im Blüthnersaal u. a.: „Herrn Max Schroth lernten wir 
als einen feinsinnigen Sänger kennen, der seinen nicht starken, 
aber wohlkingcnden Barriton in bezug auf Tonansatz, Aussprache 
und Vortrag vorzüglich geschult hat und sein Programm in tadel 
loser Weise zur Geltung brachte waren einige lyrische 
Siüike \on herrlichem Klang, gefühl- und poesievoll!" 
Ich erteile unter vollster Garantie des Erfolges Unterricht in 
der naturgemässen Tonbildung, die für jede Stimme geeignet 
ist und kranke und durch laiscnen Gesangunlcrricht verdorbene 
Stimmen in kurzer Frist gesunden lässt. 
Honorar 30—50 Mk. monatlich. 
Mimmprüfung 3 Mk. Anmeldungen schriftlich erbeten. 
MAX SCHROTH, 
Lehrer der Tonbildung u. Konzertsängcr, 
Friedenau, Rheingaustr. LL, I. 
araa: 
Beste Hafemfgänse 
Pfund 75 Pfx. 
Bestellungen per Telefon werden prompt ausgeführt, 
:®a: 
Atelier feiner Damenmoden 
Hedwig Bumb 
geprüft. Schneldermsfr. 
Anfertigung elegantester und einfacher 
Gesellschafts- u. Strassentoiletten 
nach Pariser u. Wiener Originalmodcllen 
zu soliden Preisen. 
Friedenau Ringstr. 47, 1. Etg. 
3397j nahe der Rheinstrasse. 
Mimisches Schauspiel in 3 Akten 
ninkimicl Ein Zukunft -«bild au-dem 
D©!T AIC Hl mist Jahre 2009, in 2 Akten. 
Ferner das grosso Programm. 
jeden Sznnabend ]ugendoorste!lung 
geprüft ued vorzüglich befunden 
ru ha'ben Preisen. Beginn 3’/, Uhr. 
Nur Handjerystr. 
w lm 
Catc Woer* 
an der Kaiser et che 
Konzertiert 
vomMontag, d.l.Dezember ab 
der bekennte Kapellmeister 
Walter OelSferlsck 
mit seinem vorzüglichen 
Künstler-Ensemble. 
j^cstaupant J^cmbrancHl 
Bockorstr. 12, Ecke Rembrandtstrasse 
Inh.; Anton Zieroff, Traiteur 
Yorzögl. Diners Eeiclialtigc Abendkarte. 
Erstklassiges Künstler-Konzert. 
” gotesünaliiraniirMm® 
Rheinstr. 54 Inh.: O. Sionietzki TeL Pfbg. 2194. 
Empfiehlt seine behaglich eingerichteten 
:: Zimmer zu folibett Preisen. :; 
Bad im Hause. Bequemste Fahrverbindungen 
Elektr. Licht. nach allen Richtungen. 
SwiDlliöt; Sorsiiglidifn Irtoein 
(direkter Bezug aus dem alten Ahrtal) 
Tiabetikern besonders empfohleir. 
2L1» »r 'XL raiUrxLSL äIxää amfa 
Restaurant Rheineck 
Kaiser-Allee Ecke Rheinsir. 
Sladtkiiche. 
Diners, Soupers, Kalle Plallen 
Hiesige und echte Biere 
in Kannen und Syphons. 
Hochachtungsvoll 
Jean Schätzlsr, Traiteur. 
«uisikäkmi 
sHC»l 
Für Gesellschaften 
empfehle: 
Speise-Fis in 50 verschiedenen Sorten, Sahnen 
speise, Wein-Gelee, Bombieren (Eisspeisen) von 
Mk. 1,50 an, Beisertorten mit verschiedenem 
Geschmack von Mk. 1,— an. 
Bertholt! Müllers Feinbäckerei 
Friedenau. Friedr.-Wilh-Platz 6 a. d. Kirche. Tel. Pfib. 2iosi 
Richard Tftfandersclieck 
Inhaber Erich Neie 
Bhfinsti*. 51a. 
Teppichkehrmaschinen, Wittsclu/Dvajen, J vD 
sdneiJcmaschimn, ftehchhackmaschuun. 
JCoIzs’o//: Wannen, fussbaökiibe 1 , Eimer n X.b’eUs 
Lieferant des Bcamtcn-Wirtschaftsvercins 
und des Bankbcaratcn-Vcreins.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.