Path:

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 20.1913

Auezug aus dem ProtoloNbnche 
der Gcuiklnde-Bcrtretuna 
Sur t »^u!tf!^ XUn ^u tbtr ' m ' ben 6 ‘ November 1913. 
beT nachstehenden Tagesordnung 
J« 5 bn die Mt?alieder der Sitzung anberaumt worden, 
sää;? *™ «'"*'» »'W'»"™ >» 1«"«”. 
WrmAlT^rnrfn-h'r nebenstehend genannten Personen: 
„ nil l) ' stor V <Slt)0 ^ e Bache. Draeger, Wossidlo, Sadee, 
»on Wrochnn. Gemeinde-Verordneter Berner Drcacr Finke Franreliue, 
Haustein, Hn,e. Kunow. Lehme»!, Dr. Vomnann lernen bei'Dmikt 9 der 
W7«'b«LLl;. WterÄÄKeTÄ 
rav ’s 1 ,e,,6rorf ’ '-' amfe i außerdem Gemeindebaural 
euhiu “ lö Protokollführer Bureaudirektor 
fe b w^nh- sV ®^ ofte L'chtherm. Gem.-Ber. Eggert, Kalkbrenner, 
anw^dishbeschlußfähch.^ aw ore Häst.e ihrer Mt,gt.ede. 
1. Mttteil^ngm^°°'^"^ stehen folgend- Gegenstände- 
*• «r 1 *» r Vorbereitung der Feier dcS Geburtstages 
Lr. Maiestat des Kaisers und Königs 
^ Erlägej betreffend Herstellung e.ueS SchuldiencranitSzimmers im 
4 Prüfung und Entlastung weiterer JahreSrechnungen von 1911. 
5. Bewilligung der Mittel 
a) für Errichtung eines hohen Drahtzannes auf dem Spielplatz 
an der Schwalbacherstraße. r ^ v 
Spielplatzes auf deni Grundstück hinter dem 
6. desgleichen 
o) ^fzgelände"^ D ° n Schutzhäuschen auf dem Gütergotzcr Fried- 
b) für eine Avortan'age, 
r) für Herstellung einer Entwässerungsanlage. 
7. Vorlage betr. Uebernahme der Bürgschaft für den Krüppelkinder. 
Herl- und Fursorgeverein in Berti». 
9. Erneuerung der Hypoihek ans dem Gemeindegrundstuck Lauterste. 19»20. 
9. Antrag des Gemeindeverordneten Ott und Genossen betr. Ergänzung 
der Geschästsortniing für die Gemeindevertretung. 
10. Wahl des Vorstandes und des -Ausschusses der Landkrankenkassc. 
I I. Beschickung der Tagung des piknßijchen Landesverbandes der Haus- 
und Grundbesitzervereine. 
IS. in geheimer Sitzung. 
I. Mitteilungen. 
а) Gemeindevcrordneter Huhn behält sein Amt weiter, obgleich er 
seinen Wohnsitz nach Berlin-WilmerSdorf verlegt hat, tn seiner Eigen- 
schuft als Forense; 
d) die Einwohnerzahl ist seit Juli von 43 423 auf 44 38, gestiegen; 
c) die Gewerbesteuerorbnnng betreffend die Heranziehung der Forensal- 
filialbetriebe ist für die Steuerjahre 1913 und 1914 von der Au;sichts. 
detzörbe genehmigt werden; 
б) die Wohnungsausnahme vom Oktober dieses JahreS hat ergeben, 
daß 298 Wohnungen leer stehen gegenüber .',35 im April dieses JahreS; 
«) in der Angelegenheit betreffend Regelung der Angestellten- 
Versicherung für die verficht rungSvslichtigen Privatdienstverpftichteten der 
Gemeinde wird demnächst eine Beratung iur Finanzausschuß erfolgen; 
k) der Vorstand hat beschlossen, die Kosten für die Feuerversicherung 
der Baulichkeiten auf dem Spielplatz am Dirkenwäldchen in Höhe von 
l?,0o M. aus die Gemeindckape zu übe nehmen; die Vrrtr.tung erklärt 
sity damit einvers a «den; 
g) auf eine Anfrage des Vorsitzenden wird genehmigt, daß die 
Entgegennahme der Berichte der Teilnehmer an den von der Gemeinde 
im Laufe des Jahres beschicktenKongrcssen gelegentlich einer Sitzung erfolgt; 
h) aus die Tagesordnung der geheimen Sitzung wird nachträglich 
auf Antrag des Vorsitzenden.»«!». Vergleich" gesetzt. 
Zu PiotokoUvollziehem werden die Gen.eii d.'verordncten Kunow 
und Haustein bestimmt. 
*■* " rf-fDriftor Vorlage erklärk sich die Gemcindeverirctung cmrcrllmiden 
und wählt in den Ausschuß die vorjährig,n Mitglieder und außerdem 
den Gemeindeverordneten Dr. H.inecker. 
3. Der Vorlage vom 27. September dieses Jahres entsprechend, 
beschließt die Vertretung, das Schuldieneramtszimmer im Gymnasium 
einzurichten und die Kosten dafür zu bewilligen. 
Tüser Beschluß wurde auf Antrag des Gemeindeverordneten Kunow 
in nan entlicher Ab>'tt»>mung gefaßt: 
Es h rv n ges immt: 
mit .ja' die gemeindeverordneten Treger, Franzelius, Haustein, 
Dr. Heine,r.r, Heise, Kunow, Lehment, MatthieS, Sachs, Schönknecht, 
Schultz, Stöcker, Dr. Thurmann. Uhlenbrock, Wermke; die Schöffen von 
Wrochem, Sadee, Wossidlo, Draeger, Bache und Bürgerinei,tcr Walger, 
Gemeindeverordneter Berger enthalt sich der Abstimmung; 
mit .ne n" die Gemeindevero rdneten Finke, Ott und Richter. 
4. Gemeindeverortneler Ott berichtet im Namen des RechnnngS. 
j räfu igsausschufjes über die stattgehabte Prüfung der Jahresrechnungen 
für .vtl. nämlich 
I. Ausgabe. 
») Voranschläge VI—X 
b) . XIa-Xis (Schulen) 
c) Voranschlag XII (Elektrizitätswerk) 
gr „ Xl I (Garten- und Firedhossverwallung) 
f) „ XV (Außerordentliche Verwaltung) 
s) . XV (Stiftungen) 
II. Einnahme. 
Voranschläge 1—X| 
und die dabei ge;ogenen Erinnerungen. 
Seinem Antrage gemäß wird die Entlastung die,er Rechnungen 
Hinsichtlich der vorgetraglnen (5rrnnerungen wurde beschlossen: 
Di?von den Schul'direkwrrn' beschafften Gebrauchsmaterialien sind 
anS der ihnen genährten Pauschale zu bestreiten und die dafür auf- 
gewendet,» Kosten von 13,8j M. deshalb zu erstatten; . » 
2. zu Nr. 7 und 24. die zu Unrecht gezahlten Zu- und Abgänge in 
Höhe von 9,00 M. beiDienstreisen sind von den betreffenden Schul- 
C |ine U Regelung' der stattgefundenen Abweichungen voui Arbeiter- 
lohnlar.f^vorzunkhmm, Aupitz sollen künftig nur die Auslagen 
für Benutzung deö Omnibusses erstattet lverden; auf die (_-rsta tung der 
zu Unrecht gezahlten Beträge ist zu verzichten; c> rnn& ^ nri0tt 
5. daß die Gemeinde,chwester der AuSsuhrung von Transporten 
weiblicher Personen als Beamtin »m Sinne dtü Rnickostenstatuls gilt 
»-dm 
uachtmgkch wnea etl),bmi 9 ein.» ©traf. 
vmmU nT9, ÄftOO tt für, 
d. Pos j" 3*4' frtSÄ"Ä W.S Ä 
k°st-n^werden"grundsätzttch gemhmigt. sind jedoch Rechtzeitig vorher zur 
Nachbewilliaung anziigeden ^klärt sich mit den beiden Skizzen- 
irttrÄ-SÄ',«« »<«»»'««"«"” 
anschlagen von 950 M. 
750 Di. 
1700 Di. 
b) Die Gemeindevcrtetung erklärt sich mit dem ihr vorgelegten Ent 
wurf und Kostenanschlag für die Errichtung eines Aborthäuschens in 
der Nähe der FriedhofSkopcllc in Gütergotz einverstanden und bewillig! 
die erforderlichen Mittel von 2950 M. aus Ziffer 3 des Voraus zlagcs 
der außerordentlichen Verwaltung. 
e) Die Gemeindevertretung erklärt sich mit dem ihr vorgelegten 
Entwurf uud Kostenanschläge für die Ausführung der Entwässerungs 
anlage aus dem Gülergotzer Friedhose einverstanden und bewilligt ins- 
esamt 5500 M. aus Ziffer 3 des Voranschlages der außerordentlichen 
ferwaltung und gen. hmigt nachträglich den vorzeiligen Beginn derArbeiten. 
Ein Anlrag des Gemeiiideverordneteii Schönknecht, die Ausführung 
dieser Arbeit im Wege der Submission zu vergebe», winde durch Annahme 
der Vortage hinfällig. 
7. Die diesem Protokoll in Abschrift beigefügte Bürgschaftserklärung 
betreffend die Uebernahme einer Garantie für eine hypothekarische Ver 
pflichtung des Krüppelkinder-Heil- und Fllrsorgeoereins Berlin wird 
g,nchi»igt. 
. 8. Die Verlängerung der auf dem Gemeindegrundstllck Lauter 
straße 19-20 Ecke Niedstr. 2 ruhenden Hypothek von 87 OuO M. zu 
4V/„ Zinsen dis 31. März 1920 roird genehmigt. 
9. Gemeideverordneter Ott und Genoß,n beantragen, dem § 6 der 
Geschäftsordnung im 6. Absatz folgenden Nachsatz zu geben: 
„Gegen den Ordnungsruf dcS Versammlungsleiters kann der davon 
betroffene - Gcmeindeverordnete sofort oder spätestens in der nächsten 
Sitzung Einspruch erheben und die Entscheidung der Versammlung an 
rufen. 
Die Vertretung entscheidet ohne Besprechung, ob der Ordnungsruf 
gerechtfertigt war." 
Schöffe von Wrochem beantragt hierzu, eine Kommission von 7 Mit 
gliedern einzusetzen, welche nochmals eine eingehende Prüfung der Ge 
fchäslsordnung vornehmen und der Vertretung spätestens bis zum 
31. März >914 etwaige Aenderungsvorschläge unterbreiten soll. 
Der Bürgermeister beantragt, den 6. Absatz des § 6 ganz zu streichen 
Bei der auf Antrag des Gemeindeverordneten Berger vorgenommenen 
namentlichen Abstimmung der Anträge wurde 
a) der Antrag des Schöffen von Wrochem mit 18 gegen 8 Stimmen 
abgelehnt; eS haben gestimmt: mit »ja" die Gemeindeverordneten 
Kunow, Lehment, Dr. Lohmann, Uhlenbrock; die Schöffen von Wrochem 
Draeger, Bache und Bürgerrneister Walger; mit „nein" die Gemeinde 
verordneten Berger, Treger, Finke, Franzelius, Haustein, Dr. Heineckep 
4eise, Matthies, Olt, Richter, Sachs, Sckönknecht, Schultz, Stöcker, 
Dr. Thurmann und Wermke; die Schöffen Sadee und Wossidlo: 
b) der Antrag deS Bürgermeisters mit >5 gegen II Stimmen ab 
gelehnt; es haben gestimmt mit „ja" die Gemeindeverordneten Drcger, 
Kunow, Lehment, Dr. Lohmann, Uhlenbrock; die Schöffen von Wrochem, 
Sadee, Wossidlo, Draeger, Bache und Bürgermeister Walger; mit „nein" 
dieGemeindeverordnete» Berger, Finke. Franzelius, Haustein, Dr. Heinecker, 
Heise, Matthies, Ott, Richter, Sachs, Schönknecht, Schultz, Stöcker, 
Tr. Thurmann und Wermke; 
der Antrag des Geinemdeverordncten Ott und Genossen mit 22 
gegen 4 Stimmen angenommen; 
es haben gestimmt: mit „ja" die Gemeindeverordneten Berger. 
Dreger, Finke, Franzelius, Haustein, Dr. H inecker, Heise, Lehment, 
Matthies, Ott,Richter, Sachs, Schönknecht, Schultz, Stöcker, Dr.Thurmann, 
Uhlenbrock, Wermke; die Schöffen von Wrochem, Sadöe, Draeger und 
Bache; mit .nein" die Gemeinoeverordneten Kunow, Dr. Lohmann, der 
Schöffe Wossidlo und Bürgermeister Walger. 
Hierauf gab der Gemeindevorsteher die Erklärung ab, biß er diesen 
Beschluß beanstande, da er gegen die gesetzliche Vorschrift verstoße. 
D m Antrage des Gemeindeverordneten Ott entsprechend, beschließt 
die Vertretung, gegen diese Beamtandung das VerwaltungSstreitverfahren 
einzuleiten und mit der Vertretung der Gemeindevertretung den Schöffen 
Bache zu betrauen und ihn zu ersuchen, -die Klage einzuleiten. 
10. ES wurden gewählt: 
a) in den Vorstand. 
Dürgenneister Walger als Vorsitzender, Schöffe von Wrochem als 
l. Stellvertreter, Gemeindeverordneter Sachs als 2. Stellvertreter. 
b) als Ersatzmänner. 
Chemiker Dr. Lohmann, Buchdruckereibesitzer Schultz, Kaufmann 
Berger. 
et als Ausschußmitglieder aus dem Kreise der Arbeitgeber. 
- l^R«chtSÄ»walt-Dr.-.Brring,^2.-Akzt DD.-met^ Hetnecker^Ä'.^Bank. 
Vorsteher Lorenz, 4. Fabrikbesitzer Hcrhol;, 5. Architekt Haustein, 6. Maler- 
meiner Matthies, 7. Geheimer Rechnungsrat Ott, 8 Bäckermeister Wermke, 
9. Schonisteinsegermeister Stoltzcuburg, 10 Kausmaim Diachligall. 
ä) in den Vorstand aus dem Kreise der Arbeitnehmer: 
I. Pauline Lenicke, 2. Luise Beck, 3. Marie Wurzler, 4. Jda Richter, 
5. Jda Koch, 6. Ottilie Krasel. 
e) Ersatzpersonen: 
1. Emma Anders, 2, Anna Domke, 3. Anna Giese, 4. Maria Schramm, 
5. Berta Seifert. 6. Emma Winkler. 
s) in de» Ausschuß aus dem Kreise der Arbeitnehmer 
die nachfolgenden Personen: 
I. Dorothee BadschieS, 2. Amalle Baldichlm, 3. Olga Danike, 
4. Ottilie Diehr, 5 Magdalene FreiSburgcr, 6. Amalie Heinrich, 7. Marie 
Hoffstädt, 8. Lina Kröhl, 9. Maria Lucke, 10. Karoline Lippke, 11. Anna 
Michel, 12. Berta Möller, 13. Marie Norkowska, 14. Auguste Raue, 
16. nna Rillcr, 16 Renate Sieg, >7. Marie Skowronsky, 18. Auguste 
Thcidcl, 19. Ottilie Uetzmann, 20. Rosa Witt. 
1t. Eine Beschickung deö 17. ordentlichen VerbandStageS des Preu 
ßischen Landesverbands der Haus- und Grundbesitzervereine wird ge- 
nehmigt. AIs Vertreter der Gemeinde wird Herr Schöffe Sadee entsandt. 
Die Kosten werden ans Voranschlag I, 13» bewilligt. 
Hierauf folgt eine geheime Sitzung. 
öchtuß der öffentlichen Sitzung 12"« Uhr. 
Geschloffen: 
gez. Walger, gez. Oskar Haustein, gez. Kunow. 
HotienzoIIern JL Lichtspiele. 
FrlArlnnau Ecke Kirchstr- 
f-nenenau . nahe der 
Handjerystr. 64 Kaisereiche. 
Zirka 600 Plätze. Zirka 600 Plätze. 
Vortügilohes Beginn 5 Uhr Dienstag u. Freitag 
KDnstlerkonzert Sonntags 3 Uhr. Programmwecbsel. 
M Vom 14 —17 November 
Eina gewaltige 
LMenscMeitstragiidle 
oder von Indiai ern überfallen in fernen Westen Amerikas, | 
i| i1 in 3 Akten. Der Untergang einer ganzen Rasse. 
Der höchste Richter 
Grosses Drama in 2 Akten 
Einlage-Schlager 
Die Rechte des Herzens i 
Hervorragendes Drama in 2 Akten. jg 
Ferner das Programm des guten Geschmacks. 
Hur Handjerystr. 64. 
Einladung. 
* 
8 
Zu meinem am Sonnabend, den 15. November 
stattfindenden 
verbunden mit der Feier der Uebernahme 
mit musikalischen und humor. Vorträgen 
gestatte ich mir hiermit meine verehrten Gäste und 
Gönner ergebenst einzuladen. 
Jean Schätzler, Restaurant Rheln-Eok. 
Restaurant z. Taunus 
Inh. E. Waßermann. Friedenau, Südwestkorso 64. 
Vom Sonnabend, den 15. November d. I. ab findet wieder 
jeden Mittwoch, Sonnabend und Sonntag 
Künstler-Konzert sta tt. 
Zum Ausschau! gelangt: Das gute Riebeck-Vier, Original-Pilöner, 
Franziskaner Leistbräu u. Tücher. 
Täglich von 12 bis 4 Unr Diner zu M. 1,10 u. ä la carte. 
Stets reichhaltige Abendkarte zu kleinen Preisen. 
Um geneigten Zuspruch bittet 
Kekauranl?um Taunus. Waßermann. 
Bekanntmachung. 
Wegen vorzunehmender Arbeiten im Elektrizitätswerk der Ge 
meinde wird die Etromabgabe am Sonntag, den 16. November er. 
von 12 bis 2 Uhr nachmittags eingestellt, was hierdurch gemäß § 9 
der Bedingungen {üt die Lieferung von Elektrizität zur öffentlichen 
Kenntnis gebracht wird. 
Berlin-Friedenau, den 15. November 1913. 
Der Gemeindeoorstand. 
Bekanntmachung. 
Auf dem hiesigen Wochenmarkte sind am 15. November 1913 für 
Lebensrnittel folgende Preise gezahlt worden: 
Für 1 kg 
Kartoffeln 
Eßbutter 
Rindfleisch von der Keule 
„ vom Bauch 
Schweinefleisch 
Kalbfleisch 
Hammelfleisch 
Geräucherter Speck 
Aale 
Karpfen 
PI«. 
von 
Pst. 
bl» 
Für 1 kg 
Psg. 
von 
Pfg. 
bi» 
6 
6 
Hechte 
200 
— 
240 
920 
Schellfisch 
80 
100 
110 
120 
Schollen 
70 
100 
160 
— 
Rotkohl 
10 
30 
160 
220 
Grünkohl 
15 
— 
200 220 
Weißkohl 
10 
30 
1601200 
Blumenkohl 
20 
40 
190 200 
Wirsigkohl 
Eier, für 15 Stück 
vember 1918. 
10 
20 
200 260 
180 200 
i 16. No 
115 
200 
Bekanntmachung. 
DcS Bußtages wegen wird der hiesige Wochenmarkt am Lauterplatz 
statt am Mittwoch, dem 19. November 1913, 
am Dienstag, dem 18. November cr. 
abgehalten werden. 
Der Gemeindeoorstand. I. V. gez.: Wossidlo. 
Restaurant „Fürftenhos". 
Thomaldsenstr. 13 
Sonntag und Donnerstag 
Cabarett-Bortrage. 
Solei und Mont KoilerelA 
Rheinstr. 54 O. Konietzki Tel. Pfbg. 219t. 
.behaglich eingerichteten-^. .» 
:: Zimmer zu soliden Preisen. :: 
Bad im Hause. Bequemste Fahrverbindungen 
Eleltr. Licht. nach allen Richtungen. 
SUMM: Sorftlldien Mein 
(direkter Bezug aus dem alten Ahrtal) 
Diabetikern besonders empfohlen. 
Odcnwaldstr.22. 
Tel. Uhland 350. 
HeinfilialB Schlichen 
Nur noch bis 22. d. M. findet 
die Ppeisermfitsigung bis 30% auf 
Rhein-1. Mosel-Weine 
einige gute Sorten Rotweine, Sherry, Madeira, 
Ungar-Weine, Portweine und dlv. Liköre sowie 
10—20% auf Deutschen u. Französischen Sect statt. 
Atelier feiner Damenmoden 
Hedwig Bumb 
geprüft. Schneidermslr. 
Anfertigung elegantester und einfacher 
Gesellschafts- u. Strassentoiletten 
nach Pariser u. Wiener Originalmodellen 
zu soliden Preisen. 
Friedenau Ringstr. 47, l. Etg. 
3397J nahe der Rhelnstrasse. 
Friedenauer Spar- u. Darlehnshasse 
«. Q. m. b. H. 
Rheinstr. 69 Kassenständen 9-1, 8-5 ühr. Tel Pfxb. 8865. 
Spai^assQ -4 0 |o 
Relchsbank-Giro-Konto. Diskontierung von Wechseln. 
Kontokorrent-, Depositen- u, Scheck-Verkehr, 
Der Vorstand. 
m 
• • 
»• 
Grösstes Braut- und 
Equipagen-Fuhrwesen 
Schöneberg-Friedenau. 
Rtldolf Wftlf Fpe 8sestr. 67, zwischen 
Pfb.2040. nUÜÖIJ VVOIJi Hedwig-u Wilh.Haoffstr-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.