Path:
Periodical volume Nr. 224, 23.09.1913

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 20.1913

Ausdruck, wie ein Stadtverordneter zu ,mcr>en falschen Be 
hauptungen kommen könne. Es sei unwahr, daß der Ab 
lösungsfonds verschwunden sei. er wäre vielmehr auf Beschluß 
der städtischen Körperschaften in den Pflasterfonds gelegt, 
wo er noch heute in voller Höhe vorhanden sei. (Große 
Heiterkeit.) Der Fonds zur Deckung von Anleihezinsen ist 
auf Beschluß der städtischen Körperschaften aufgehoben 
worden. Der Kaualisationsfonds ist deshalb zuriickgegangen, 
weil er zu Ausgaben für die Hausbesitzer verwendet wurde, 
damit sie nicht mit höheren Kanalisationsabgaben belastet 
werden sollten. Von den Herren wurde aber nicht gesagt, 
welche Fonds sich bedeutend erhöht haben; so habe sich 
z. B. allein der Kämmereifonds im vorigen Jahre von 
453 900 Al. ans 5 800 000 M. erhöht. Daß der Ucber- 
schußfonds zusammengeschmolzen ist, muß auf einen ein 
stimmigen Beschluß der städtischen Körperschaften zuriick- 
geführt werden, es sind Mittel aus diesem Fonds genommen 
für den Erweiterungsbau eines städtischen Tuberkuloseheims 
im Betrage von 90 000 Al., ferner 100 000 M. für eine 
Kinderheilstätte, dann noch hohe Summen für die Zeppelin 
spende, für Steuerzurückzahlungen usw. Stadtv. Jatzow 
(Fr. Vereinig.) versuchte in längeren Ausführungen nachzu 
weisen, daß die Finanzen Schönebergs viel zu wünschen 
übrig lassen. Die weitere Aussprache ging immer mehr auf 
das persönliche Gebiet iiber. Erst nach 3 ständiger Erörte 
rung wurde sie geschlossen. 
—o Der Schöneberger Schwimmverein hat eine Petition 
an die städtischen Körperschäften gerichtet, in der um Ein 
richtung der sogenannten Blanken Hölle als Sommerbade- 
anstalt gebeten wird. 
—o Das Eisenbahnregiment Nr. 2 wird am 30. d. M. 
abends von Berlin-Schöneberg nach seiner neuen Garnison 
Hanau befördert werden und am 1. Oktober vormittags in 
Hanau eintreffen, wo festlicher Empfang vorgesehen ist. In 
Hanau wirds das Regiment die soeben fertiggestellte, mit 
einem Kostenaufwand von rund 2 1 / 7 Millionen Mark von 
der Stadt erbaute neue Kaserne beziehen. 
—o Der „Haus- und Grundbesitzer-Verein in Berlin- 
Schöncberg" hält am Donnerstag, dem 25. September, 
abends 8 x / 2 Uhr im „Schwarzen Adler" zu Schöneberg, 
Hauptstr. 144, eine Mitgliederversammlung ab. Auf der 
Tagesordnung steht u. a. ein Vortrag des volkswirtschaft 
lichen Syndikus, Herrn Carl Krauß, über das Thema: 
„Wehrbeitrag und Grundbesitz." Auch die Aussprache über 
die Handhabung der Wohnungsiuspektion diirfte allgemein 
interessieren. 
—o In das Handelsregister wurde eingetragen: 
Nr. 12 490. Holsteinischesir. 58 Grundstücksgesellschaft mit 
beschränkter Haftung. Sitz: Berlin-Schöneberg. Gegenstand 
des Unternehmens: Der Erwerb, die Verwertung und die 
Verwaltung des Grundstückes Berlin-Wilmersdorf, Holsteinische 
straße 58, Grundbuch Berlin-Wilmersdorf Band 76 Blatt 
2252. Das Stammkapital beträgt 20 000 M. Geschäfts 
führer sind: Kaufmann Leopold Kohn in Berlin-Schöneberg. 
Kaufmann Richard Donig in Verlin-Schöneberg. — Nr. 
12 500. Grundstücksgesellschaft Kerkyra, Gesellschaft mit 
beschränkter Haftung. Sitz: Berlin-Schöneberg. Gegenstand 
des Unternehmens: Erwerb und Verwertung von Grund 
stücken in Groß-Berlin. Das Stammkapital betrügt 20 000 
Mark. Geschäftsführer: Kaufmann Wilhelm Frost in 
Berlin-Schöneberg. — Nr. 41 522. Firma: Albert C. H. 
Naelsch in Verlin-Schöneberg. Inhaber: Albert Curt 
Hermann Raetsch, Kaufmann, Bcrlin-Schöueberg. — Bei 
Nr. 38 750. (Firma Spezialauskunflci über Industrie & 
Handelsunternehmen Albert Ihle in Berlin-Schöneberg): 
Niederlassung jetzt: Berlin-Wilmersdorf. 
—o Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 
15. Mai 1911 zu Marienfelde, Berliner Str 141, ver 
storbenen Architekten Hermann Emil Karl Topp aus Schöne 
berg, Rosenheimer Str. 46, ist nach erfolgter Abhaltung des 
Schlußtermins aufgehoben. 
—o Bauerlaubnis wurde erteilt für Mühleustr. 7. 
Bauherr und Ausführung: Vaugeschäft Otto Große, Berlin- 
Steglitz, Sachsenwaldstr. 3. (Wohngebäude.) — Hauptstr. 0. 
Bauherr: Rentier Josef Grän, Berlin-Wilmersdorf, Prinz- 
Regeutenstr. 103. Bauausführende: Martin Hupfer u. Co., 
Baugeschäft, Berlin - Wilmersdorf. (Teilweiser Umbau des 
Erdgeschosses; Läden.) 
Gerichtliches 
(:) Ein Weindieb hatte sich vor der 2. Strafkammer des 
Landgerichts II zu verantworte». Angeklagt war der Kutscher 
Rudolf Hoppe aus Steglitz. Im Jannar d. Is. war er aus der 
Fürsorgeanstnlt entwichen und kam nach Steglitz, wo er den Tape 
zierer Keitz und den Arbeiter Sabath kennen lernte. In Gemein 
schaft mit diesen wanderte er Mitte ^Januar nach Lichterfelde, wo 
die drei Personen den Weinkeller eines Gerichtssekretärs erbrachen 
und daraus 7 Flaschen Apfelwein stahlen, die sie gemeinschaftlich 
verzehrten. In der Zeit vom 18.—20. Januar hielten sich die drei 
Kumpane in Friedenau auf. Eie erbrachen hier den Weinkeller 
des Restaurateurs Hermes und stahlen 70 Flaschen Wein und 
Kognak. Tie Beute wurde »ach der Wohnung des Keitz gebracht 
und dort redlich geteilt. Gegen S. und K. ist bereits in einem 
früheren Verfahren verhandelt worden, über dessen Ausgang wir 
seinerzeit berichtet haben. Vor der Strafkammer war H. geständig. 
Ter Staatsanwalt beantragte gegen den rückfälligen Angeklagten 
2 Jahre 3 Monate Gesängnis, der Gerichtshof erkannte auf 1 Jahr 
3 Monate Gefängnis. 
(:) Kaffeemischung aus gemahlenen Kaffeebohnen und Kaffee- 
gewürz bestehend, und zwar halb und halb, in den Handel zu 
bringen, verstößt nach obergerichtlichcr Entscheidung gegen die 
guten Sitten. 
Vermischtes 
*o Der Verband der deutschen gemeinnützigen und unparteiischen 
Rechtsauskunftstcllen hält seine vierte Hauptversammlung am 10. 
und 11. Oktober in Nürnberg ab. Es sind verschiedene die 
gemeinnützigen Rechtsauskunftsstellen behandelnde Referate an 
gesetzt. Im Anschluß an die Versammlung wird eine Konferenz 
von Verwaltern der Rcchisauskunftsstellen stattfinden, in der über 
verschiedene Rechtsfragen n. a. verhandelt iverden wird. 
*o Kleines Mißverständnis. Im Dresdner Zoologischcii Garten 
stehen zwei Franzosen vor dem Eisbärcnkäfig. Der Bär richtet 
sich gerade empor und der eine Franzose ruft infolgedessen aus 
,Ah il (.’ftlÄT-“, worauf sich ein biederer Sachse, der dies gehört 
hat kopfschüttelnd in das Gespräch mischt: „Nee, hcernse, das is 
Sie kce Leewe, das is Sie ä Bär." 
Wetteraussichten. 
Mittwoch: Nachts sehr kühl, am Tage wieder etwas 
wärmer, vielfach heiter bei mäßigen nordwestlichen Winden, 
keine oder unerhebliche Niederschläge. 
Verantwortlicher Schriftleiter: Hermann Martinius Friedenau. 
Städtische Arbeitsamt 
Barlin-SchöRcberfl 
sirunewaldstrasse 19 
Ecke Schwäbische Str. 13/14. 
Fernsprecher Amt Kollendorf 
Nr. 230 und 231. 
Gemeinnützige Lehrstellenver- 
miltlung. Unentgeltlich für 
Lehrherrn und Lehrlinge. 
(Knaben und Mädchen) 
Zuverläss. Auskunftsstelle über 
ale Berufe. Berufsberatung. 
»iWWen 
ivelches die bürgerliche Küche, alle 
Haus- und etwas Handarbeit ver 
steht, mit guten Zengniffen, wird 
von einer einzelnen, älteren Dame 
zum 1. Oktober oder auch später 
gesucht. Mieldnngen Friedenau, 
Fröaufstr. 9 III links Vorm, von 
'/..11— 2*/j Uhr oder Abends von 
8—Uhr, sonst auch beim Portier 
zu melden. [7917 
Mädchen für alleö per sofort 
oder 1. 10. verlangt [7918 
Goßlerstr. 20 I, Portal 2. 
Wer» Ri SI2 
Postlagernd Neulölln A. K. 27. 
Schulmädchen nachmittags sucht 
Freudenthal, Sponholzstr. 53. 
Mädch. f. a. Stützen a.v.außh. empf. 
Hedw. Gottlieb, Deidesheimerst. 29, 
gewerbsmäßige Stellenvermittlerin 
Äiädchen sucht Aufwartung von 
10 Uhr anRheinstr. 10,Querg. lll l. 
MW. 'SL 's 7L 
Kindern gesucht [7930 
Eranachstr. 59 I l. 
Nnabh. Frau oder Mädchen z. 
1. Oktoher gesucht. Hauptmann 
Wäninger, Blankenbergstr. 7, I. 
— 9tef»nii'3iiflitiit m 
Schöneberg, Hauptstraße 20 
Tel. Lütz. 2440. Inh. W. Juuls, 
Teppich-Reinig. u. Älusbewahrung. 
Staubfreies Abziehen von Parkett 
böden u. Ollanzwachsen. Anshilfs- 
personal für Küche u. Hausarbeit 
jederart tüchtig und ehrlich. 
Aufwartefrau gesucht. [7950 
Schäfer, Feurigstr. 11. 
Älnfwartunq gesucht Vormittags 
von 8—12 Uhr. [7880 
Lanterstr. 3, unten links. 
Aufwartung verlangt [7933 
Fricke, Friedrich-Wilhelm-Platz 17. 
Stellenangebote 
Tücht. znvl. Aufwärt., d. sich vor 
keiner Arbeit scheut, u. 2-0 ges. 
Frau LierS, Wilhelmhöherstr. 18 I. 
. Tücht. Älnfwartefrau ges. Vorm. 
Friedr. Wilhelmplatz 7III r. Eing. 
Wieobadenerstraße. [7944 
Portier sä t« 
^ Fregeslr. 17. 
Lehrling 
gegen steigende, monatliche Ver 
gütung sucht unter Zusicherung 
gewissenhafter Berufsausbildung 
Buchhandlung und Antiguariät 
Herbert Witling, Berlin W. 30 
Martin Lutherstr. 90. 
WMlilferiliL'ch^Nr. 
Saubere Aufwartung für Vor 
mittags (auch Sonntags) verl. 
Nieldung 3—4 bei : [7939 
Hybbeneth, Peter-Vischerstr. 8 pL l. 
LaufburNe 
^ Unterricht 1 
losvrt verlangt. 
znedtNilerÄliil-Aiijeigll 
Rheinstrabe 15. 
Gehildete Dau" erteilKAnfängern 
und Fortgeschrittenen gewissenh. 
gediegenen Unterricht im höheren 
Klaoierspiel. Talentvolle Schüler 
erhalten bedeutende Preißermäßi- 
gung. Gest. Offert, u. S. P. 190 
an die Exped. d. Bl. 
«Hu oröentUöjer ^nusölcner 
sindei sofort Beschäftigung. 
Keglerheim „BalinschlöhcheiV 
Earl Müller [7952 
Wanns^ebahnhof Friedenau 
Sponholzstr. 30. 
8 Best. Bfädch. s. herrsch. Häuser || 
ß sucht u. empf. Edith» Brandt, g 
gStellenvermitllerinLanterst.30lA 
Ersangunterricht 
zuverlässigen wird erteilt auch ge 
gen erstklassigen Klavierunterricht 
für ein junges Mädchen 3-5 Uhr. 
Frau Olga Juncker, Knausstr. 7. 
zm Mtecn sxrc: 
übernimmt Begleitung z. Gesang 
und zu Streichinstrunn, sowie Ein- 
stud. von Liedern' 'ü. 'Pärtituren. 
Off. unt. A. B. 99 a. d. Exped. 
^ vermischte Änreigen^ 
Dienstmädchen 
Köchinnen, Hausmädchen jeder 
Art, auch Aushilfen linden 
kostenlos Stellung durch das 
Städtische Arbeitsamt 
Schöneberg 1 >5684 
Grunowaldetrasse 19. 
SÄOlIC Wkgk Sä 
gesucht. Friedenau, Lngerkarte 369. 
SienftmnörtiEii iss 
durch Fr. Auguste Lehmann, ge 
werbsmäßige L-tellenvermitllerin, 
RHeinstr. 1. Tel. Pfbg. 0809. [7172 
Äiädchen für alles (älteres od. 
Frans kinderlieb, kochen, vier Zim. 
mit Zentralhzg. u. Warmw., 1. Okt. 
Frau Patenianwalt sllenninger, 
Rotdornstr. 8, pt. 
Verloren Sonntagabend ein gold. 
Armband auf dem'Wege vonFried. 
Br., Knansstr.,Thorwaldse„str. bis 
Meuzelstr. 20. Geg. gute Belohn, 
abz. bei Thiele, Bienzelstr. 20 II v. 
Schneiderin noch Tage frei 
Wielandstr. 23 beim. Portier. 
SÄMmsl ÄSS 
Viele Anerk. Sprechst. tägl. nachm. 
Frau Zierholz, Stierstr. 19,6KH.pt. 
Wr»inparbeiten>.Art, Neparatur., 
LiUlcl. spcz.Dcck..sow.Küchcnmöb. 
streicht bill. Treuter, Kaiserallee 114. 
rAliges muj?n 
für kl. Haushalt tagsüber gesucht. 
Langmak, Steglitz, Feldstr. 12. 
[Feuerbestattung! HolißllZOÜßrn 
mit allem Zubehör u. Gebühren 
160 Btf. 
durch das Beerdigungsinstitut 
Otto Sehrts» ra: 
Friedenau, Wilh.-Hauffstr. 11 
Ecke der Wiclandstr. 
Fernsprecher Pfalzburg 9858. 
Persönliche Ausführung. 
MenWes «Mt! 
Der auf Herrn Nechnungsrat 
Hugo.Krug in Friedenau lautende, 
unterm 28'. Mai 1910 ausgestellte 
Hinterlcgungsschein über die Police 
Nr. 56 957 ist in Verirrst geraten. 
Weirn innerhalb dreier Monate 
der Inhaber des Hintcrlegungs- 
scheines sich nicht bei uns meldet, 
werden rvir diesen für krafttos 
erklären. [0705 
Magdeburg, den 22. August 1913. 
Wilhelm» in Magdeburg 
Allgemeine Bcrsicherungs-Aktien- 
Gesellschaft. 
Kh<öSiBstK*e SS* 
Meislüsliti 
Junge!*,, 
BfichsffBvisor 
Amtl. Beglaubigungen durch 
Paul Willnow, Kgl. Handels 
richter a.D., beeidigt.Bücher 
revisor. 
Abschriften n. 
Nervielfäliigrtkügen 
auf der Schreibmaschine 
Nubensstr. 43, Ecke Petcr- 
Vischerstr. Amt Steglitz (755>. 
MM»»»»*» uii ramawwMMiM«« 
^Jerolina n 
ßslkeltsor. Form. 7" 
Einführungspreis 
pro 1000 St. 7,80 M. frei Keller 
„Berolina", Kohlengroßhdlg., 
Eharl. Wilmersdorferstr. 14 
Briesmarlen- 
LiebiOiidn-SiikjililgAliit 
Gr. Auswahl in Sätzen u. Einzel 
marken, Sammlerbedarfsartikcl. 
Friedenall Hauptstr. 80 
am Lauterplatz. Tel. Ilhland 104. 
»M8e MolkMiMcr 
in Originalpackungen, Vollmilch, 
tiefgekühlt, 3c. empfiehlt [0702 
H. Schmidt, Moselstr. 12. 
Friedenau 
Handjerystr. 64 
Ecke Klrchstr. 
nahe der 
Kaisereiche. 
Kegelbahnen steil 
Mannt Sätmbrntiöf, 
Bcckcrstr. 12. 
M-LAiiiMkin 
akad. geb. (Kartenlegen) 
Steglitz 1482. Wagner, Peschke- 
straße 9. Garth. I. Etage. 
Zirka 600 Plätze. Zirka 600 Plätze. 
Vorzügliches Beginn 6 Uhr Dienstag u. Freilag 
Kiinstlerkonzert. Senntags 4 Uhr. Programmwechsel. 
Vom 23. bis 25. September eine Serie Filmknnatgcir.älde. • 
ggJT An Schärfe von keiner Konkurrenz übertroffen. 'Tgjgj 
Radium 
Kin interessantes Erlebnis aus dem Lehen d\s Multi 
millionärs Linkoln, in 2 Akten. Hauptdarsteller Herr | 
Oskar Fuchs vom Kesidcnzthcater Berlin. 
Oie Spinn© 
Grosses Drama in 3 Akten. Die Geschichte eines modernen 
Abenteurers in 3 Akten, hervorragend in Aufbau und Spiel. 
Dtp Mann mit den drei spanen 
Grosso Komödie in 3 Akten, gelangt wegen der Länge 
des Programms nur einmal zur Vorführung. 
Ferner das Programm des guten Geschmacks. 
Ab 26. bis 29. September 
Grete Eüesental „ Das fremde Mädchen 
Meisterwerk von Hugo von Hoffmannstal. 
Sütel iinD WIMM MmA 
RHeinstr. 54 Inh.: O. Konietzki Tel. Pfbg. 2194. 
Empfiehlt seine behaglich eingerichteten 
:: Zimmer zu soliden Preisen. ':: 
Bad im Hause. Bequemste Fährverbindungen „ 
Elektr. Licht. »ach allen Richtungen. Uj 
TV 1, 0 Vorberoitungsansial! mit 
1^11% J. iN» lithtS Pensionat, Borlin-Siegütz, 
Fichieslr. 24, Fichtebcrg. Gegründet 1883. Für alle 
Klassen. Einjährige, Primaner und Abiturienten, auch 
äl! Berufe und Damen. (Gvmnas. und real) Zeit 
ersparnis. Vorzügl. Erfolge u. Empfehlungen aus allen Be 
rufen 12 Lehrer. Gute Pension. 2 Villen inmitt, grosser 
Gärten Herd. gesunder Aufenthalt. Neuaufnahme täglich. 
direkt am 'Ringbahnhof Wilmersdorf-Friedenau. 
Varzinorstp. 4. Fernspr: Amt Pfalzbura: 5268. 
Sprechstunden; 8—10 und 2—4 Uhr. 
Die Lahres- und Halbjahreskurse für Damen mit höherer Schul 
bildung zur gründlichen Ausbildung für den kaufmännischen 
Reruf beginnen Montaq, d. 6. Oktober. Da im „Fnedenauer 
Fnsiitut“ nur eine beschränkte Anzahl von Damen Aufnahme 
finden kann. so empfiehlt sich eine baldige Anmeldung. 
Prospekte kostenfrei. 
fcypotJjcUenuciKcfcr 
erstnellig, UIOOl)" wischen- 
hypothek vergibt 17 
postlagerno Friedenau. I7U28 
Än- und Verkäufe 
girtttfn gebrauchteHerreiianzuge, 
MW Hosen, Damenkteider, 
Wäsche, Betten, ga ze Nachlasse. 
Off. unter W. K. Erp. d. Bl. 
OHnnn 3» kaufen gesucht. Offert. 
unter A. B. an die Erp. 
d. Ztg. [7öUU 
Kaufe 
gebrauchte Herren- und bessere 
Damengarderobe. Postkarte erb. 
A. Nagler. Lanterstr. 29. (7473 
« Sold- U. AlMUlI, 
Hären u. Zimlm 
kauft zum höchsten Preise (7100 
Heinr. Decker 
Steglitz. Bismarckstr. 71. 
:OJirn. Möbel. 1 he». Schlasz. sch. 
Kücheinrt,2gr.Tepp.,5arm.Brozekr. 
Schrbt..m.Stuhl,Schr.,Betten,Nßb. 
Aettst. Tische, Spiegel,Sofa m.Umb. 
Flurgarderobe. Büfett. 1 Bücherlchr. 
u. v. and. Cranachstr. 44, b. Wirt. 
«tottaff ä sä 
Bahnparzelle 28. 
7597 
stlJlfj MobetzBodengerümpel kauft 
«ItU. Stramm, Eschenstr. 8 Part. 
7893] Krüger, Sanrstr. 5. 
»liiid 3?er!auf aff- 
und Ausführung von Tischlerarb. 
Reparaturen und aufpolieren. 
6532] H. Wunder, Kirchstraße 6. 
Fortzugshalber 
Nusbaum-Buffet, Tafelserviee 
(12 Ps.), Plüschgarnitur, gr. Spieg., 
5arm. Gaskroue (Bronze), Eisspind, 
u. versch. Peschkestr. 1, III r. 
Umzugshalber 1 gr. nrißb. Bett 
stelle, 1 gr. nußb. Waschtoilette, 
1 grünes Sofa, alles billig. 
Handjerpstr. 32 IV rechts. 
Prachtsofa' zum Schlafen für 
70JJL Hackerstr. 28 I r. 
-jylinderbiiro, Bertikow. Tisch 
Mahagoni, Eichenschrank zu ver 
knusen Jurgait, [7824 
Wilhelmshöherstr. 15. 
2 große Öelgemälde u. Bilder, 
dio. Gewehre, elektr. Kronen, eis. 
Oefen, Sofa wegen Platzmangel 
billig zu verk. Moselstr. 13 III I. 
MlINN schm. schöner Ton 300 M. 
PleUlU Siefke, W. Hanffst. 111. 
Mr und Anzüge 
für Knaben u. Jünglinge, Reise- 
mnster u. Restbestände groß. Fabrik 
unter Hälfte des Wertes. Simon, 
Kaiserallee 155, 9—12 u. 3—7. 
Mußbnum Muschel-Bettstelle, 
18 Diark, verkauft 
Wohlfart, Hauptstr. 83, Grth. ptr. 
Umzugshalber Verkaufe Engl. 
Bettstellen, Bertikow, Sofa, Tisch, 
und Federbetten [7924 
Römer. Mapbachpl. 10, 11. 
Eiinerspindchen, gr. Küchen- 
rahmen, Fleischhackstander, ver 
schiedenes sehr billig Katzlerstr. 9 
v. IV rechts, a. Großgörschenbhf. 
Umzugshalber zu verk. Kleider 
schrank, Nußbaumbettstelle mit 
Matratze, Nachttisch. [7940 
Albestr. 25 III I. 
Küchenspind, Sofa, Bettstelle sehr 
billig Wilh.-Hauffstr. 18 Gth. IV. 
Plüschsofa, 2 Sessel, rot. Mnha- 
gonigestell. ovalen Tisch, Papagei- 
bauer verkauft billig Balhe, 
Detmolder Str. 51 (Kaiserplatz). 
Garderobenschrank, Spiegel nebst 
Schränkchen, Küchenspind, altes 
Sofa, verschiedenes billig abzu 
geben RHeinstr. 22 III, Mitte 
MüfMtrniMi: 
v. 2 Anfg. Eckh. Wilhelmstr. 17 
zu verk. Ang. an Portier erbeten. 
2 MWMÄÄC 
Nußbaum. 1 gebr. Nähmaschine 
(Singer), sofort zu verk. Besicht. 
'/.,3bis4lihr. Micheli.Rubensst. 17. 
Steglitz, Bismarckstr. 34 III r. 
Aeltere Leute sauber u. zuverlässig, 
10 - Wertteile 
Krei), Steglitz, Peschkestr. 10.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.