Path:
Periodical volume Nr. 214, 11.09.1913

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 20.1913

0 Die Gefährlichkeit eines Insektenstiches zeigt ein 
Vorfall auv H-nedrichshagen. Ein 10 jähriger Tertianer 
bemerkte^ ans einen Spaziergang jenseits der Miiggel einen 
Insektenstich am rechten Handgelenk. Trotzdem die kleine 
Verletzung nicht schmerzte, wnsch er sie bei der Heimkehr 
sauber ab und legte sogar einen Verband um das Hand 
gelenk. Der nächste Morgen brachte zunächst keine Ver 
schlimmerung und er desinfizierte zum Ueberfluß den Stich 
mit essigsaurer Tonerde. Gegen Mittag stellte sich aber 
plötzlich eine auffallende Dtndigkeit ein, und der Knabe ver 
fiel in einen mehrstündigen Schlaf. Nach dem Erioachen 
bemerkten die Eltern eine bedeutende Verschlimmerung der 
Verletzung sowie im Allgemeinbefinden des Kindes. Der 
umgehend hinzugezogene Arzt erkannte sofort die gefahrvolle 
Situation, und versuchte durch chirurgische Eingrifie, dein 
Umsichgreifen der Vergiftung, denn um eine solche handelte 
es sich, Einhalt zu tun. Leider war die Infektion aber 
schon so weit vorgeschritten, daß sich ihre Symptome allent 
halben am Kvrpet — Augen, Rachen, Brust — bemerkbar 
machten. Der Chefarzt des Oberschöneweider Krankenhauses 
war bald zur Stelle. Der sachgemäßen tagelangen Be 
handlung beider Aerzte gelang es schließlich, der Krankheit 
Herr zu werden; nach Aussage der Aerzte scheint d c Ver 
letzung von einem Insekt herzurühren, das auf f ischleichen 
schmarotzert haben dürfte. 
o Alkoholvergiftung. Auf dem Ringbahnhof Halensee 
wurde gestern Nacht der Vergolder Oskar K. besinnungslos 
aufgefunden. Er wurde zur Rettungswache gebracht, wo 
der Arzt eine starke Alkoholvergiftung feststellte. Der edle 
Trinker wurde in seine in Wilmersdorf gelegene Wohnung 
überführt. 
Tcmns-D acbnchten 
Am Freitag tagen: 
Stenographenoerein „Stolze-Schrey". '^9 Uhr in der Gemeinde- 
Mädchenschule, Goßlerstrntze. Tiktatschrcibeu in verschiedenen Ab 
teilungen. 
Ter Verein der Fortschrittlichen Volkspartei für Friedenau und 
Umgegend, hätt am Freitag, dein 12. September, Abends 9 llhr 
im Restaurant „Prinz Handjcry" eine Vorstaiidssitzung ab. 
——am———hmbwlmm'■■amanan—■■■■«■■—ane 
PatentTeba*! 
mitgeteilt vom Patentbüro Johannes Koch, Berlin dlO. 18, Große 
Frankfurterstr. 59. Abschriften billigst. Auskünfte kostenlos. 
August Schubert, Verlin-Friedenau, Handjerystraße 37: Offener 
polschuhloser permanenter Feldmagnet für Magnetzünder. (Ert. Pat.) 
Paul Lucas, Berlin-Friedenau, Handjerystraße 26: Petrolcum- 
glühlichtlampe mir dochtlosem Verdampfer und Nebenflamme. 
(Ert. Pat.) 
Karl Olitsch, Verlin-Friedenau, Jllstr. 2: Dreiwalzenmangcl. 
(Ert. Pat.) 
Optische Anstalt C. P. Gocrz, Berlin-Friedenau: Menlbran für 
Schalldosen. (Ert. Pat.) 
Werkstätten für Präzisions-Mechanik und Optik Carl Bamberg, 
Berlin-Friedenau: Fluidkompaß niit auf der Rose angebrachtem 
Richtungsanzeiger. (GM.) 
Lcköneberg 
—o Handelsgerichlliche Eintragung. (Firma Emil 
Schlemmer in Berlin-Schöneberg): Inhaber jetzt: Frau 
Hedwig Schlemmer in Berlin-Schöneberg. Der Uebergang 
der in dem Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen 
und Verbindlichkeiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts 
durch die Frau Hedwig Schlemmer ausgeschlossen. 
Berlin unci VoroNe 
Zo Ein Fall von anerkennenswertem Opfermut wird 
aus dem Auguste-Viktoria-Krankenhaus gcmell et. Die in 
Weißensee wohnhafte Ehefrau I. erlitt bei einer Explosion 
schneie Brandwunden, die vrn so großer Ausdehnung 
waren, daß es notwendig wurde, sie zum Teil mit mensch 
lichen Hautlappen zu belegen. In opferwilliger Weise er 
boten sich zwei junge Mediziner, die zurzeit int Kranken 
haus assistieren, den operativen Eingriff an sich vornehmen 
zn lassen, uni dadurch das Leben der Frau zu retten. Diese 
befindet sich nunmehr auf dem Wege der Besserung und 
dürfte nach Ansicht der Aerzte völlig wiederhergestellt werden. 
Gerichtliches 
(:) Wegen schilleren Diebstahls hatte sich dqr Arbeiter Gustav 
Berendt aus Friedenau vor der 2. Ferienstrafkammer des Land 
gerichts II zu verantworten. Der Angeklagte war am 16. Februar 
vorigen Jahres gcnieinschastlich mit zwei bereits abgeurteilten 
Komplizen über den Zaun des Sonnenbades in Steglitz gestiegen 
und hatte dort dem Verein für Gesundheitspflege einen Gummi 
schlauch, zwei Wasserhähne und einen Wasserlettungsschlüssel ent 
wendet. Beim Zusammenpacken der geringen Beute wurden die 
Diebe überrascht und verscheucht. Vor Gericht war der poch 
jugendliche Angeklagte geständig. Ter Gerichtshof erkannte nach 
dem Antrage des Staatsanwalts auf zwei Wochen Gefängnis, 
beschloß aber, den jugendlichen Sünder zur bedingten Begnadigung 
zu enipfehlen. 
Gemeinnütziges 
Unsere Zeit gleicht dem Wucherer, denn jedermann zahlt ihr 
höchsten Zins. Die Ansprüche an die geistigen und körperlichen 
Kräfte des Einzelnen steigen, die Steuern wachsen und die Lebens- 
mittelprcise gehen imnicr höher. In diesem Kampf ums Dasein 
kann sich dem Familienvater die Lebensgefährtin als bester Beistand 
erweisen. Sie sucht unnötige Ausgaben zu vermeiden und be 
sonders im Haushalt am richtigen Orte zu sparen. Durch ent 
sprechende Verwendung der ausgezeichneten Maggi's Würze, 
Suppen und Bouillonwürfel vermag sie z. B. den teuren Fleisch- 
' konsum einzuschränken, ohne daß die Familie dadurch eine weniger 
nahrhafte und wohlschmeckende Kost erhielte. 
Geschäftliches 
MgF" Ahrwcin ist von je her nicht nur als guter Tischwein, 
sondern auch zur Stärkung für Kranke und Rckvnvateszenlcn, ganz 
besonders aber für Diabetiker empfohlen worden. Dem Hotel und 
Restaurant „Zur Kaisereiche" (Inhaber Oskar Konietzki) Rhein 
straße 54 ist es gelungen, durch günstigen Abschluß einen großen 
Posten des vorzüglichen AhrweinS (direkter Bezug aus den, alten 
Ahrtal) zu erhalten, der nun für direkte Rechnung des Winzer- 
vereins zum Verkauf kommt. Wir empfehlen unsern Lesern, von 
dem günstigen Angebot der „Kaiscreiche" reichlichen Gebrauch zu 
machen. 
Wetteraussichten. 
Freitag: Zunächst etwas wärmer, vorherrschend wolkig 
mit Regenfällen und frischen westlichen Winden, nachher 
wieder ausklareud und neue Abkühlung. 
Verantwortlicher Schriftleiter: Hermann Martinius Friedenau. 
Hierzu eine Beilage. 
Man versuche: 
% 
3'f. Zetter'; EeWürz-Kuchen. 
Dr. vetter's Bküpulver ist 100 millionenfach bewährt, und 
sind in der 
die ständig 
eigenen Versuchsküche der Fabrik sorgfältig 
wachsende Vorliebe der Hausfrauen für Dk. 
ausprobiert. Daher 
vetker's Fabrikate! 
Zutaten: 250 g Butter, 875 e ( 3 /< Pfd.) Zucker, 0 Eier, 
das Weiße zu Schnee geschlagen, 560 g Weizenmehl, 1 Päckchen 
von Dr. Lrtler's „Baüin", 1 Teelöffel voll Zimt, 1 Messerspitze 
voll gemahlene Nelken, 60 g Sukkade, 125 g Korinthen, 8 Eßlöffel 
voll (50 g) Kakao, */ 8 bis ’/ 4 Liter Milch. 
Zubereitung: Die Butter rühre schaumig, gib Zucker, 
Eigelb, Milch, Mehl,' dieses mit dem „Backm" gemischt, hinzu und 
zuletzt den Kakao, die Korinthen, die Sukkade, Zimt, Nelken und 
den Eierschnee. Fülle die Masse in die gefettete Form und backe 
den Kuchen in rund 1'/, Stunden. [1281 
Man gibt zn dem Tei^ soviel Milch, bafi er dick vom 
A nmcrlu n g. 
Löfft'l fließt. 
Feuerbestattung 
mit allem Zubehör u. Gebühren 
160 M. 
durch das Beerdigungsinstitut 
Otto Schwarz 
Friedenau, Wilh-Hautfstr. 11 
Ecke der Wiolandstr. 
Fernsprecher Pfalzburs 9858. 
Persönliche Ausführung. 
, Idkitts r Form. 1 "\ 
I binsübrunqspreis 
pro 1000 St. 7,80 M. frei .Meiler 
„Berolina", Kohlengroßhdlg., 
Berlin-Frieden au, Hähnelstr. 3. 
Frledenau-Steßll z 
tS 
o 
c 
cä 
Ps 
Anfang September heg. 
| die neuen 
Tanz-Lehr-Kune : 
im Restaurant Heben- 
rollern, Handjerystr. 64. 
Unterrichtszeit: Freitag von 
8-11 Uhr. 
Uebernchme den Unterricht 
I in Privat-Zirkeln. Prlvat- 
: Unterricht (gelehrt werd.die 
| neusten modernen Tänze. 
Gell. Anmeld, erbittet bald 
Gg. Kinder, Tanzlehrer, 
Rönnebergstr, 7. 
fcppoiDeKenuerfceJjr 
69000 M. Ä"TÄ 
anzulegen. Selbstreslekt. belieben 
ihre Adresse Postamt Friedenau 
unter „Rentier 100" niederzulegen. 
U nterrichte Klavier-, Harmonimn- 
spicl in u. aus;, b. Hause. Begl. 
Gesg., Geige, suche 4hdg. Spiel. Fr. 
Alberti, Steglitz. Pofchiugcrstr.89.II 
Ml t. 
M. Hoffmami, Kirchstr. 15, a. o. 
Kaisereicke. Güudliche. praktische 
und theoretische Ausbildung an 
eigener Gardercbe. Vor- und 
Nachmittagslurst. [052Ü 
Rsstaurant zum „PrlnzEU HandiBff 
Inh.: L. Pogany 
Hindjerystr. 42 Ecke Kirchstr. 21. Tel. Pflzbg. 3641. 
Mittagstisch von 12—4 Uhr. 
Kouvert zu 1 Mk, im Abonnement 00 Pfg. 
Reichhaltige Abendkarte. 
RlDIIP* PUsner Urquell, Münchner Spaten, Knlmbacher 
Dlul u. Reichelbräu, Hell Böhmisches Brauhaus. 
Versand auch ausrer dem Haus in 5 Ltr.-Sifon u. 1 Ltr.-Kannen. 
Weiße engl. BnUdogyündln 
mehrfach prämiiert, verkauft um 
ständehalber billig A. Rosendoiff, 
Cranuchstr. 63 (Laden). 17410 
für direkte Rechnun< des Wiuzerverelns 
0 verkaufen wir einen grossen Posten 
(direkter Bezu* aus dem alten Ahrtal) in Flaschen 
und Karaffen. Diabetikern besonders empfohlen 
Hotel u. Restaurant 
„Zur Haisereicjis“ Friedenau. 
Handelsschule l IMni , ‘ 
direkt am Ringbahnhof Wilmersdorf-Friodenau. 
Varzmerstr. 4. Fernspp.: Amt Pfalzburg 5268. 
Sprechstunden: 8—10 und 2—4 Uhr. 
Die Jahres- und Halbjahreskursc für Damen mit höherer Schul 
bildung zur gründlichen Ausbildung lür den kaufmännischen 
Beruf beginnen Montag, d. 6. Oktober. Da im „Friedenauer 
Institut“ nur eine beschränkte Anzahl von Damen Aufnahme 
finden kann, so empfiehlt sich eine baldige Anmeldung. 
===== Prospekte kostenfrei. -■■■■■ — 
zu kaufen gesucht. Off. 
Piüilu mit Preisangabe unter 
A. B. Exp. d. Bl. [7284 
Listn Möbcl,Bode:igerümpel kauft 
Äitc Stramm, Eschenstr. 8 park. 
Alle Geld- ii. SiilmioiM, 
übten u. Smueiea 
kaust zum höchsten Preise [7190 
Heinr. Decker 
Steglitz, Bismarckstr. 7l. 
MkWA 
Off. unter A. B. Exo. d. Bl. 
od. Flügel kauft barzahlend, Preis 
angabe, [7411 
Stcchow, Pankow. Görschstr. 5V. 
PSilschsofa 
zu verk. Sponholzstr. 86, II, l. t. 
Eaiselongue, Schlassofa ver.auf. 
Rcmbrandtstr. t2, Wäschenäherei. 
3 Zim. Aiöbel. 1 hell. Echlafz. fch. 
Kücheinrt,2gr.Tepp.,5arm.Brozekr. 
Schrbt.,m.Stubl,Schr.. Betten, Nßb. 
Bettst. Tische, Spiegel,Sofa m.Umb. 
Flurgarderobe, Büfett u. v. and. 
Crauachstr. 41, b. Wirt. 
M' und Sertöuf ar 
und Ausführung von Tischleralb. 
Reparaturen und aufpolieren. 
6532j H. Wunder. Kirchstraße 6. 
W- II. Mülls 
Ulrich Schautl. Neiubraudtstr. 11. 
8K m. fitmu 
gegen bar billig zu verk. Händler 
verbeten. Wiesbadcnerstr. 14, I r. 
Echte Borrlide 
rachtticr, 14 lllionale all, Dipl, 
tammbaum, billig zu verkaufen. 
Englisch, Hnckerstr. 28, I. 5—8 
llhr nachmittags. [7404 
Hübsche echte Teckel 
(7 Wochen) billig abzugeben 
7307] Rheinstr 60 II. 
Ein öi cssierter Polizeihund billig 
zu verkaufen beim [7413 
Portier, Goßlerstr. 21. 
Alte Bettstelle mit Matratze u. 
2 Stühle sehr billig zu verkaufen 
Erauachstr. 27 11 b. Arnold. 
Kommode, Bellst, mit Atatr. 
bill. z. verk. Albcstr. 22 v. pt. jl. 
Kl. Tisch, Port, Kid.- u. Küchschr. 
bill. zu verk. Fr.-Wilh -Pl. 16 p. r. 
MÜH ml VlJ 
ketten, 2 Ringe, 2 Paar Ohrringe 
billig. Erauachstr. 44, I links. 
mmsssjsts 
UmsuBÄiöar 
Worpivede-Künstlcrmöbcl re. zu 
verkaufen. Besichtigung 9—12 u. 
8-5 Sponholzstr. 39 II. [7424 
Möbel-AMo«. 
Freitag, den 12. September. 
Nachm, il Uhr, gelangen [7403 
2 MIM WM Mkl 
nebst Küche 
zur gerichtlichen Versteigerung. 
Kopania L Co., 
Friedenau, Nicdstr. 5. 
aller Stände 
erhalten täglich kostenlos 
Lehrlinge durch das 
Städtische Arbeitsamt 
Berlin-Schöneberg 
Grunewaldntrasse 19 
Ecke Schwäbische Str. 13/14. 
Fernsprecher Amt Nollendorf 
Nr. 230 und 231. H 
Hier wird auch jode ge 
wünschte Auskunft gegeben. 
Jg. kinderl. Leute suchen Portier- 
steile mit Heizung, Warmw. vertr. 
t. 10. 13., zu erst Albestr. 85. 
Junges Ehepaar, Plann Rohr 
leger, init Heizung vertraut, sucht 
Porticrstclle z. 1. 10. I tz. ©teile 
3 I. Off, unt. 9t 30 Exp, d. Bl. 
Rentenempfänger sucht Portier- 
stelle gegen schöne 2 Zim.-Wohn. 
Zu erst. in der Exp d. Bl. [7395 
Junges Mädchen lucht Stellung 
Zu erst. Kaifcrallce 123 Gth. ll 
bei Frcudricki. [7414 
L7,'SWrrkIMM 
Wcndt, Bennigsenstr. 4 vom 3 Tr. 
Slich.z.l.lOcv.srüh.Autoz.ivnschen. 
Z.erfr.Schonebergevst.10, Gt pt.grd. 
— MM-Mtllt — 
Schöneberg, Hauptstraße 20 
Tel. Lütz. 2440. Inh. W. Juuls, 
Tcppich-Reinig. u. Aufbewahmng. 
Staubfreies Abziehen von Parkett 
böden u. Glawwachsen. Aushilfs 
personal für Küche u. Hausarbeit 
jcderart tüchtig und ehrlick. 
Elektro-Mvntcnre können sich 
sofort melden. Elektro - Henkel, 
Steglitz, Schloßstr. 129. [7409 
MiilkÄkiir'"?«"» 
7408) Flora-Kino 
Steglitz, Schloßstr. 10. 
LehruMcheu 
im Alter von 14—16 Jahren, aus 
achtbarer Familie, gegen monat 
liche Vergütung sofort gesucht. 
Meldungen nur in Begleitung der 
Eltern oder des Vormundes 10—2 
llhr vormittags oder 6—8 Uhr 
nachmittags. [7385 
A. Zanders & Ca. 
Vcllc-Alliancestraße 1 -2. 
Lehrmädchen 
aus achtbaren Familien,' ihi Aller 
von 14—16 Jahren, welche min 
destens die erste Klasse einer Ge- 
mcindcschnle besucht haben, bei 
monatlicher Vergütung gesucht 
Meldungen mit Schulabgangs 
zeugnis nur in Begleitung der 
Eltern oder des Vormundes in 
unserer Personal - Verivaltung, 
111. Etage. [7192 
BERLIN W, Tauentzienstr. 21-24 
Fr. Auguste Lehmann, geiverbs 
mäßige Stelleilvermittkerin, Rhcin- 
straße 1. Tel. Pfbg. 6869. 
tagsüber verlangt 
Lefevrestr. 19 I l. 
Saub. Aufwartung früh 7-'/,9. 
7426J Krüger, Wilhelmstr. 20. 
Dienstmädchen 
Köchinnen, Hauämädrben jeder 
Art, such Ausliilfcn finden 
kostot.loj Stellung durch das 
Städtische Arbeitsamt 
Schöneberg 1 &t>84 
Grunewaldstrasse 19. 
Mädchen für alles per 1. Okt. 
gesucht. .Aorst. 7—9 tzlachm. 
73l2[ Sponholzstr. 3, I r. 
tLiii anständiges Mädchen, das 
v ctivas kochen kann, wird von 
einzelnen Leuten zum 1. Oktober 
d. Js. gesuckit Zu erfragen bei 
Bnichberg ia Friedenau, Wieland- 
strnße 12, I rechts. [7423 
Aclt., lindert. Ehep. s. z. 15 Sept. 
od. 1. Olt. nickst, zuvcrl. Nlüdchen 
für alles, nicht unter 20 I., mit 
gut. Zeugn. Äleld. Kirchstr. 9 p. r. 
Mnfwärterin sucht ält. Dame, 
tl nur eine feinere Persönlichkeit. 
Wielnndstr. 36, I, links, B. 
Mll>llkiWg^,-Z°°""' 
Grimm, Bennigsenstr. 11 
Auswärterin sucht Bormittags 
Frau Quednan, Frcgestr. 10 III. 
fuiättftin 
,Assjstcnt,30,wünscht 
' Heirat. Off. mit 
tzlamen'uiuer G. 16 Exp. d. Ztgi 
Kegelbichnen stell 
MllMll! RMlMidl, 
Beckerstr. 12. 
Mulnf'arbeiten j. Art, Reparatur., 
spez.Deck.,svw.Küchenmöbi 
streicht bill. Treutcr.Kaiscrallee 114. 
Mittagstisch gut u. reichlich 80 Ps. 
6470 f Ringstr. 12 ^ 
Älusbesserin cnlpfichtt sich. 
Schwatbacher Str. 10 Gth. II l. 
zum wajchen u. plätten 
nimmt an Waschanstalt 
von Hermann Reichert 
Cöpenick, Dorothcenstraße 4. 
Schonendste Behandlung, trocknet 
im Freien [741^ 
Rohrsttthie 
werden sauber geflochten. Ab 
holung und Liefeiung frei. 
M. Redman«, Friedenau, 
Taunusstr. 4, link. Seitensl. pari. 
MiMWUiMM 
Rheinstr. 14.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.