Path:
Periodical volume Nr. 213, 10.09.1913

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 20.1913

ein und hofft auf die rege Beteiligung, die sie auch in 
früheren Jahren gefunden hat. 
o Einen kunstwissenschaftlichen Vortragszyklus über 
große Maler der modernen sinnst hält in Friedenau 
Privatdozent Dr. Daun vom 13. Oktober ab Montags 
Abends 7-8 Uhr in der Königin - Luise - Schule. Zur 
Illustrierung der Vorträge dienen viele Farben-Lichtbilder, 
die die Gemälde in den Originalfarben erscheinen lassen 
werden. Eingehend sollen die Meister Wenzel, Leibl, 
Liebcrmann, Gebhardt. Uhde, Segantini, Thoma,. Böcklin, 
Klinger behandelt werden. Dr.' Daun ist bei uns in 
Friedenau vortrefflich bekannt geworden. Er sprach mit 
großein Erfolg an einem der künstlerischen und wissenschaft 
lichen _ Vortragsabende und hielt auch einen Zyklus über 
Venedig. Alles weitere gibt das Programm der Humboldt- 
Akademie an, das in der Wohlthatschen Buchhandlung und 
in der Theaterkasse von Wertheim erhältlich ist. 
o Warnung vor einer Wechselfallenschwindleri». 
Eine Gaunerin sucht Geschäfte auf, in denen nur eine Dame 
bedient, und läßt sich verschiedene Gegenstände einpacken. 
Zum Schluß legt sie unter großem Redefluß ein Zwanzig 
markstück ans den Tisch rmd läßt die Verkäuferin das Geld,' 
das sie darauf herausbekommt, auszählen. Plötzlich fährt 
sie dann erschreckt um, rafft das Kleingeld sowie das 
Zwanzigmarkstück zusammen und läuft mit den Worten zur 
Lademür hinaus: „Mein Junge läuft weg". Da sie vorher 
davon gesprochen hat. daß dieser draußen wartet, so nehmen 
die Geschäftsleute in der Regel an, daß das Kind der 
Kundin in Wirklichkeit iveglaufe und diese sich ängstige, daß 
es überfahren wird. Erst später merken sie dann, daß sie 
ein Opfer eines abgefeimten Tricks geworden sind. 
o Bei der Wohnungsreinigung verunglückt. Die 
bei dem Reinigungsinstitut „Reform" in der Potsdamer- 
straße beschäftigte Fran Nenhäuser stürzte bei der Reinigung 
einer Wohnung in der Fregestpaße mit der Leiter um und 
zog sich hierdurch Verletzungen am Ohr, Bruch eines Mittel- 
handknochens und Verletzungen an der Hüfte zu. Auf der 
Sanitätswache erhielt die Verunglückte vom Arzt des 
Rettungsdienstes die erste Hilfe. 
o Laubcndiebe machten seit längerer Zeit die Schreber 
gärten in der Rubensstraße unsicher. Gestern wurden sie 
bei einem Einbruch überrascht. Sie ergriffen die Flucht, 
wurden jedoch eingeholt und festgenommen. Auf der Flucht 
hatte sich der eine von ihren bei Ueberklettern eines Zaunes 
erheblich verletzt. Die Diebe wurden zuerst nach dem 3. 
Polizeirevier gebracht, von wo sie später nach dem Schöne 
berger Polizeipräsidium überführt wurden. Es handelt sich 
um 4 junge Burschen im Alter von 16—23 Jähren; ihr 
Anführer war ein gewisser Hannemann. 
o Selbstmord eines Postboten. Seit dem b. d. M. 
wurde der 31 Jahre alte Postbote Otto Mclchert vom 
hiesigen Postamt vermißt. Er war am 4. d. M. dienstlich 
nach Alt-Landsberg gefahren und mußte Abends mit dem 
10 Uhr-Zuge hier wieder eintreffen. In seinem Besitz be 
fanden sich 300 M. amtliche Gelder. Gestern nun wurde 
Melchert im Walde bei Adlershof von einem Sergeanten 
an einem Bauine hängend aufgefunden. Da der Tod 
bereits eingetreten war, sorgte die Polizei für die Ueber- 
sührung der Leiche nach dem Adlershofer Schauhaus. Geld 
und Wertsachen wurden noch vorgefunden, ebenso ein 
Kontrakt für eine Wohnung in Landsberg a. W. Die 
Gründe zu dem Selbstmord sind unbekannt. 
o Von Krämpfen befallen. Der Kellner Willy 
Schmilgeit aus Berlin wurde gestern Morgen in der Rhein- 
straße von Krämpfen befallen. Man brachte den Unglück 
lichen nach der Sanitätswache, wo ihn der Arzt vom Rettungs 
dienst behandelte. Im Krankenwagen wurde Sch. dann 
nach seiner Wohnung befördert. 
v Unfall. Dem Kutscher Krabant aus Steglitz wurde beim 
Abladen von Steinen in der Laubacherstraße der linke Ring 
finger gequetscht. Auf der Sanitätswache erhielt K. vom 
Arzt des Rettungsdienstes die erste Hilfe. 
Vmins-Dadmchten 
Morgen Donnerstag tagen: 
„Fricdenaner Männer-Gesangverein 1875", Uebungsstnnden 
9—11 Uhr im „Hohcnzollern". Dirigent: Musikdirektor Paul Antoni. 
Kegelklub „Friedenau 1909" (Mitglied des Verbandes Berliner 
Kegelklubs E. V.) kegelt jeden Donnerstag von 8'/, —12 Uhr Abends 
ans 2 vorschriftsmäßigen Verbandsbahnen im Kcglerhcim Lauterpl.-- 
Casino, Hanptstr. 80. 
Scboneberg 
—o Baucrlaubnis wurde erteilt Akazienstr. 20. Bau 
herr: Rechtsanwalt Erich Hvsfmann, Berlin, Kurfürstenstr. 
Nr. 84. Ausführung Paul Bayer, Berlin-Wilmersdorf, 
Prinzregentenstr. 93/04. (Umbau.) 
—o In dem Konkursverfahren über das Vermögen 
des Schlossermeisters Robert Postler, Neue Winterfeldstr. 30, 
früheren Mitinhabers der inzwischen gelöschten Firma Paul 
Schwendt Nächst, zu Berlin-Schöneberg, Nollendorfstr. 27, 
ist zur Abnahtne der Schlußrechnung des Verwalters, sowie 
zur Anhörung der Gläubiger über die Erstattung der Aus 
lagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder 
des Gläubigerausschusscs der Schlußtermin auf den 30. Sep 
tember 1913, Mittags 12 Uhr bestimmt. — In dem Kon 
kursverfahren des Kaufmanns Richard Jänckner, Inhaber der 
Firma A. F. Richard Jänckner, Martin-Lutherstr. 3, hat 
der Gemcinschuldner die Einstellung des Verfahrens gemäß 
§ 202 RKO. beantragt. Er hat nach Ablauf der Anmelde 
frist hierzu die Zustimmung von sämtlichen Konkursgläubigern 
beigebracht, die vor Ablauf der Anmeldefrist Forderungen 
angemeldet haben. Die Konkursgläubiger können binnen 
einer mit dieser Bekanntmachung beginnenden Frist von 
1 Woche Widerspruch gegen diesen Antrag erheben. Der 
Antrag mit den Zustimmungserklärungen liegt zur Einsicht 
der Konkursgläubiger auf der Gerichtsschreiberei aus. 
—o In das Handelsregister wurde eingetragen bei 
Nr. 41 474. Offene Handelsgesellschaft: Osias & Otto Rapa- 
port in Berlin-Schöneberg. Gesellschafter: 1. Osias Napa- > 
Holtenzoller 
Friedenau 
Handjcryslr. 64 
Ecke Kirchstr. 
nahe der 
Kalserciche. 
Zirka 6C0 Plätze. Zirka 600 Plätze. 
Vorzügliches Beginn 6 Ohr Dienstag u. Freitag 
Künstlerkonzert. Sonntags 4 Uhr. Programmwechsel. 
Vom 9.—11. September, Rekord-Programm. 
a 
Die Verräterin LLlÄÄÄÄk 
j mit Herrn Mas Obal, Kob. v. Val borg und Emil Albes 
in den Hauptrollen. 
grosse Detektiv-Phantasie in 2 Akten, 
in der Hauptrolle Nick Winter, der Meister-Detektiv. 
Ferner thu Programm des guten Geschmacks. 
In Vorbereitung 2 Rlesenweitschiager. 
Die Jagd nadU der Himderipfundnote 
oder die Koiso um die Molt in 6 Akten leraer 
Der Student von Prag 
Drama in 0 Akten. Der crHe Kcinhardülm. 
jmsssscsEsssssi 
Bank > 
E. G, m. h. H. zu Sölirmsberg, Hauptstrasse IS5. 
Fm Sprecher Amt VI 5645. Kcaaenstunden 9—1, 3—5 Übt. 
Ueniiikammer, vermietbare Schrankfächer. Sparkasse 
AnaahmcaieUeü bei „DBrer-Drogerie“ W. Cllnge*teln,|chöne- 
barg-Fnedenau, Dürerplatz 1, Oustar A. Schulze, i-tcguts,, 
Jetzt Schlosssir. 93. 
Scheck-Verkehr, An- und Verkauf ren Effekten, 
Wechseldiskont. Lombard. , sli 
*• ----- ----- - um nninnwiiwnii 
Uvj und Verkäufe 
QHfttin zu laufen gesucht. Off. 
PMrtU mit Preisangabe unter 
A. B. Erp. b. Bl. s7284 
Möbel, Bodengcrümpcl kauft 
t Stramin, Eschcnstr. 8 park. 
Alle Eöltz-8. SjldelM», 
Hören ii. SatudtB 
kauft zum höchsten Preise [71M 
Cv’inr. Decker 
Ttegliy. Bismarckstr. 71. 
AstMöskl! SKU 
Off. unter 21. B. Exp. d. Bl. 
Fchlung! JCansbcsilzer! Verwalter! 
Zum Quartalswechsel erlaube meine Firma 
bei VVohnungs-, bezw Laden-Renovierungen 
u. Umbauten als auch für jede Reparatur- 
arbeit (Fassaden-Abputz) in Erinnerung 
zu bringen. Solide Preise. Streng reelle 
Ausführung. 
Ia Referenz. 
Georg Gröning*, Bargeschäft, 
Friedenau, Rubensstr. 50. Toi. Amt Stegl. 2625. 
Umzugshalber Wohnnngs - Ein 
richtung, Stube und Küche 
billig zu verkaufen. [7376 
Römer, Mapbachplatz 10, 11. 
Fortzugshalber Speiseztmmer- 
gaskrone,Ampel, Lkücheneinrichtung 
billig verkäuflich zwischen 9—12. 
König, Odenwalbstr. 24 111. 
^ Mäh. Kleiderschr. u. Silbersd>r. 
mit Spiegel, Bettstelle, Waschtoill, 
Kommoden, Betten, Küchcnsd,r.0M. 
vcrsd). verksl. Rubensstr. 49 v. v. l. 
giiiEt ante 
Scheithauer, Holsteinestr. 38b >. 
Gutes 
großes 
zu verk. Sponholzstr. 86, II, l. r. 
(Zaiselongne, Schlassofa verkauf. 
Rembraudtstr. 12. Wäschenähcrcl. 
Umzugshalber ,;u verk. 1 gr. 
Kleiderschr., 1 Waschtisch, Tisch 
u. Kinderbettstelle mit Matratze 
7120] Kirchstr. 10, I. 
StzottltcMlitzcls 
wenig gebr., preiswert zu verk. 
Teichgräber, Hähnclstraße.3. 
Eichener dipl. Schreibtisch sehr 
billig Ringstr. 17. II l. (7:103 
Nähmaschine verk. billig Rüger, 
Rhcinstraßc 24, Gth. park. [7358 
Wegen Todesfall billig zu verk. 
gebr. Kiicheneinr. waschtoilette m. 
Spiegel, Tisch zu erfragen 
Schuhaus Goldmann, Lauterst. 10. 
zimmer-Kroiie, Zug- 
lampe, wie ncu> nnßb. Paneel- 
brett, 1.75 lg. Kirchstr. 12, III. l. 
Kleiderschr., Kommode, Waschtisch, 
Kindersportwag,, z. verk. 9—12 Uhr 
Schulz, Odenwalbstr. 24, I. (7854 
Ein Waschtisch mit Marmorplatte 
und eine Sitzbadcwanne billig zu 
verkaufen. Mainauerstraße 8. 11 f 
links. , [7878 
Jg. kinderl. Leute suchen Portier- 
stelle mit Heizung, Warmw. vertr. 
1. 10. 18., zu erst. Albestr. 35. 
Wasch-, Neinemachstellcn sucht 
Eidinger, Wilm., Detmolderstr. 58. 
Mädchen sucht Aufwartung für 
nachmittag Fischer, Cranachstr. 50. 
Arbeitgeber aller Art 
erhalten täglich kostenlos 
gelernte, ungelernte u. jugend 
liche Arbeiter, sow. Hand werker, 
Radfahrer, Lauf- und Arbeits 
burschen, Purtiers, Teppich 
klopfer, Bohner u. Lehrlinge 
durch das [5684 
Städtische Arbeitsamt 
Berlin-Schöneberg 
Grunewaldstr. 19 
Ecke Schwäbische Str. 13/14. 
Fernsprecher Amt Nollendorf 
Nr. 230 und 231. 
Ä'ÄlauMniaüHs. 
Wendt, Bennigsenskr. 4 vorn 3 Tr. 
Wasch- u. picincmachstellen sttdst 
Sobieray, Schbg.,Gotenstr.2lG.IV 
Such.zl.lOcv.früh.Auto z.waschen 
Z.crfr.Schönebergcrst.10, Gt pt.flrb 
J&oflOS zumIReinigen 
o3 ave -9 übernimmt 
7382] Bentz, Hornuthstr. 0. 
SM»» "5T M- 
Fr. Auguste Lehmanu, geiverbs- 
inäßige Stellcnvcrmittlcrin, Rhein- 
straße 1. Tel. Psüg. 0809. 
*S- liifiBü für SIIIes 
in. guten Zeugnissen für kindlosen 
Haushalt z. i. Okt. ges. Herold, 
Moselstr. 10, Vorst. 5-7 Nachm. 
Saub. Aufwart. Freitags 9—11 
Vorm. ges. Otto, Handjcryst. 85III 
port, Kaufmann, Verlin-Schöneberg, 2. Otto Rapaport, 
Berlin-Schöneberg. Die Gesellschaft hat am 7. August 1913 
begonnen. Zur Vertretung der Gesellschaft ist nur Otto 
Rapaport ermächtigt. — Bei Nr. 27 270. The Ecottomical 
Electric Lamps Michael Lobenthal, Berlin-Schöneberg: 
Niederlassung jetzt: Berlin-Wilmersdorf. 
— o Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das 
Lnitpoldstr. 22 belegene, zur Zeit der Eintragung des Ver- 
steigerungsoermerkes auf den Namen des Bankbeamten 
Gustav Böttcher in Berlin-Schöneberg, Luitpoldstraße 22, 
eingetragene Grundstück, am 18. November 1013, Vorm. 
10 Uhr, versteigert werden. Das Grundstück hat einen 
jährlichem Gebäudenutzungswert von 16 700 M. und ist 
zu einer jährlichen Gebüudesteuer von 648 M.veranlagt. 
—o Zwaligsversteigerungsergebnisse. Barbarassastr. 42, 
Ecke Münchener Str. 13, dem Zimmermeister Gustav Adolf 
Noelte in Berlin-Zehlendorf. Karlstr. 17 gehörig. Fläche 
8,37 Ar. bezw. 3,39 Ar. Nutzungswert 20 800 M. Mit 
dem Gebot von 85 000 M. bar und 310 000 M. 
Hypotheken-Uebernahme blieb die Jmmobilien-Verwertungs- 
und Hypotheken-Verkehrs-Ges. m. b. H. in Berlin, Kronen- 
straße 58, Meistbietende. — Gleditschstraße, Ecke Vorberg- 
straße 11, den Fräulein Sabine Philipp! in Bad Pyrmont, 
Pension Käst, Justine Philippi, im selben Hause und Lucia 
Philippi, ebendaselbst, gehörig. Fläche 10,43 Ar. Nutzungs- 
wert 18 000 M. Mit dem Gebot von 318 800 M. bar 
blieb der Wirkl. Geheime Rat August Carl Graf Dönhoff- 
Friedrichstein auf Schloß Friedrichstein bei Löwenhagen O.-Pr., 
Meistbietender. 
Berlin und Vororte 
§o An Pilzvergiftung schwer erkrankt ist die Familie 
des Postbeamten Mar Tzesch, Graetzstr. 50. Am Sonntag 
Nachmittag hatte Frau Tzesch mit ihren beiden Töchtern und 
ihrem Sohn einen Ausflug noch Köpenick gemacht. In den 
dortigen Waldungen sammelten die Kinder Pilze, die die 
Mutter gestern für die Mittagsmahlzeit zubereitete. Nach 
dem Genuß des Gerichtes wurden die Frau und die drei 
Kinder von heftigen Schwindelanfällen und Erbrechen be 
fallen, das sich so steigerte, daß schließlich Nachbarn einen 
Arzt hinzuriefen. Dieser stellte aus den Ueberresten der 
Speise fest, daß es sich um eine Pilzvergiftung handle und 
veranlaßte die Ueberführung der Erkrankten nach dem 
Krankenhause Bethanien. Während das Besinden der beiden 
jüngeren Kinder sich durch geeignete Gegenmaßregeln bald 
besserte, befinden sich Frau T. und ihre älteste Tochter in 
Lebensgefahr. « 
Wetterausfichten. 
Donnerstag: Zunächst vielfach heiter, nachts kühl am 
Tage wieder etwas wärmer bei ziemlich lebhaften südwest 
lichen Winden, später nelic Triibung und leichter Regen. 
Verantwortlicher Schriftleiter: Hermann MartittluS Friedenau. 
Lehrmädchen 
ini Alter von 14—10 Jahren, ans 
achtbarer Familie, gegen monat- 
lidjc Vergütung sofort gesucht. 
Meldungen nur in Begleitung der 
Eltern oder des Vormundes 10—2 
Uhr vormittags oder 0—8 Uhr 
nachmittags. [7885 
A. Jandors & ko. 
Belle-Alliancestraßc 1=2. 
Sunges 
Lehrmädchen 
aus achtbaren Familien, im Hilter 
von 14—10 Jahren, welche min 
destens die erste Klasse einer Ge- 
mcindesdinle besucht haben, bei 
monatlicher Vergütung gcsudit. 
Meldungen mit SchulabgangS- 
zengnis nur in Begleitung dir 
Eltern oder des Vormundes'in 
unserer Personal - VenvalUing, 
111. Etage. [7192 
BERLIN W, Tauentzienstr. 21-24 
Metinneti 
tüchtig und geübt zum Einpacken 
und Kontrollieren von Waren an 
unseren Kassen sofort verlangt. 
Meldungenvon 10—12 tt. 4 -811hr 
in unserer Personalverwaltung, 
III. Etage. [7384 
■ laue ritz ciistr. 21-24 
Junges, anständiges 
Mädchen für aller 
mit guten Zeugnissen, möglichst 
mm außerhalb, wird von kinder 
losem Ehepaar zunr 1. 10. in 
Friedenau gesucht. Adressen unter 
G, 110 Postamt Friedenau erbet. 
Köchinnen, HauamäiDben jeder 
Art. ouu'u AtuhUfeu finden 
kostenlos SteUnn? durch das 
Städtisohs Arbeitsamt 
Schöneberg [5684 
ftrcnewaldstra*»« Ilsi 
Zum 1. Oktob. junges Mädchen 
zur Hausarbeit gesucht (drei 
Zimmer und drei Personen). 
Handjerystr. 10. I. Fröhner. 
Mädchen für alles per 1. Okt. 
gesucht. Vorst. 7—9 Nachm. 
73121 Sponholzstr. 3. I r. 
Aufwartung für Vormittag ges. 
Taunusstr. 31, park. r. [7359 
welches bei den Eltern schlafen 
kann, für Hausarbeit. [7351 
Krielkc, Hauplstr. 83 Gth. I. 
Kindermädchen, junges, kräft., 
1. 10. tagsüber gesucht [7350 
Hoppe, Albestr. 30 I. 
WlÄrtEkill 
llterhardt, Offcnbacherstr. 9, III. 
Aufwartung 8—10 gesucht. 
Toltz, Mainauer Str. 11, II. 
3MI. sMWWM 
früh 8 bis 9 Uhr sofort verlangt 
Sentastr. 3 III. Meldung vorm. 
Saub. Aufwartung Dienstags 
u. Freitags Vormittags gesucht 
Odcnwaldstr. 20 111 ll. 2 Aufg. 
Aufwärterin von 8—10 u. 2—4 
7309j Fregcstr. 72 II links. 
Äufwürterin gesucht. [7300 
Rubensstr. 40, 3 Tr. r. 
c 
vermischte ÄNrelgen 
Gold. Damenuhr in. Kette verloren. 
Abzug. Beckerstr. 19a pt. ll [7307 
Kegelbahnen frei! 
RkslMMl Rmdmildl. 
Veckerstr. 12. 
Tüchtige Schneiderin empfiehlt 
sich in u. außer dem Hause auch 
für Blenderungen. M. TcichMann, 
Hertelstr. 3 111, l. S.-A. [7390 
^oliSfoöcbSadjbetfcrmflr. 
Friedenau. Rheingaustr. 25 
Telefon ülnit llhland 4229. 
empfiehlt sich 
Gehricke bei 
Heimbold, Kaiscrallee 123. 
8and-Le!k!iil!l!ieritt 
akad. geb. (Kartenlegen) 
Steglitz 1482. Wagner, Peschke- 
strnße 9, Garth. I. Etage. 
Mittagstisch gut u. reichlich 80 Pf. 
0470s ; - Ringstr. 12 
vervielfältigt billigst. Maitthci, 
Cranachstr. 57, Fernspr. Stz, (743) 
AEiiriii 
jedem annehmbaren Preis. 
Schwalbachcrstr. 10, Grth. II lks. 
PSanflC bequeme Zählw, 
ricaBHUa auch zur Miete. 
Stimmen, Reparaturen. 
Siefke, Wilh. Hauffstr. 11.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.