Path:
Periodical volume Nr. 171, 23.07.1905

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 12.1905

« 
Amtliche Anzeigen. 
Bekanntmachung. 
Der von der Versicherungsanstalt der 
Nordöstlichen Baugewerks -Berufsgenoflen- 
schüft für das Jahr 1905 ausgefertigte 
Hederollcnauszug liegt in der Zeit vom 
8. bis 19. Oktober d. IS. 
im diesseitigen Gemeindebureau zur Ein- 
sichtnahme aus. 
Wir machen noch besonders daraus auf 
merksam, daß Einsprüche gegen die 
Prämienberechnung gemäß § 28 Abs. 1 und 
2 des Bau-Unfall-Versicherungs-Gesetzes 
vom 30. Juni I960 nur innerhalb 14 Tagen 
nach der Auslegung des Heberollen-Aus- 
zuges erhoben werden können fnur beim 
GenoffenschaftSvorstand — Versicherungs 
anstalt Berlin, Schäferstr. 14). 
Friedenau, den 2. Oktober 1905. 
Der Gemeinde-Vorstand. 
Schnackenburg. 
Freiwillige Feuerwehr 
—~ zu Friedenau. 
Aufruf! 
Bekanntmachung. 
Bedingung«« 
zur Gewährung von Beihilfen bei Aus- 
führung von Obstbaumpflanzungen durch 
ländliche Besitzer. » 
llm den Obstbau im Kreise Teltow zu 
einem rarionellen Belrieb der Landwirt 
schaft ui gestalten, beabsichtigeu wir tör 
alle den fachmännischen Anforderungen 
entsprechende Neuanlagen, sofern sie nicht 
zur Handels ärtnerischen Ausnutzung be 
stimmt sind, Prämien in der Regel in 
Höhe von 50 P g. für jeden Baum, bei 
kostipieligeren Anlagen bis zur Hälfte des 
We: reS der angepflanzten Bäume zu ge 
währen unter nachilehendkn Bedingungen 
1. Die Anlage muß auS mindestens 
25 Bäumen, die auf mehrere Jahre ver 
teilt angepflanzt werden können, als ge- 
schlosscner Bestand bestehen. 
2. Obstart wie -Sorte sollen den lokalen 
Verhältnissen entsprechen: es sollen nur 
wenige Horten z, r Verwendung gelangen, 
ein Übermaß von Sorten schließt die 
Prämiierung aus . . . 
3. Apfel-, Birken-, Süßkirsch-Hochstämme 
sollen auf 8—10 m, Steinobst und Sauer- 
kirjch-Hochstämrne auf 5—6 m Entfernm g 
gepflanzt werden. . 
4. Die Bäume müssen gut entwickelt 
einer guten Baumschule entstamvien, auf 
1 m Stammhöhe mindestens 8 em Umfang 
und 1—2jährige Krone haben und als 
Hochstämme mit einem guten Pfahl ver- 
sehen sein. Das Baumloch soll mit 
mindestens 1 cdm Größe gut vorbereitet, 
der Baum selbst richtig gepflanzt sein. 
5. Halbstamm- und Buschform - An- 
Pflanzungen müssen eingefriedigt werden 
6. Anträge sind an uns direkt oder durch 
die Herren Gemeindevorsteher zu richten. 
Auf Wunsch wird jeden Kreiseingeseffenen 
über gute Bezugsquellen, Sorten und 
sonstigen Fragen Auskunft gegeben und. 
wird bei Ausführung größerer Anlagen' 
sachverständiger Rat an Ort und Stelle 
k.stenl,s e.teilt Zu empfehlen ist in 
erster Linie die Anpflanzung des Avfel- 
daumes sowie die Kirsche. Für ti.f 
gründige Böden eignet sich der Birnba m 
während in feuchten Lagen die Zwetschge 
(Pflaume) zu verwenden ist. 
Nachstehende Sorten eignen sich nach 
den Beobachtungen im Kreise Teltow be 
sonders zum Anbau: 
Äpfel (frühe): Charlamowsky, weißer Clara 
apfel, 
„ (Herbst - Winter): Manks Codlrn 
Gravensteiner, Prinzenapfel. Lang 
tons Sondergleichen, London Pepping 
, lWinrer): Boikenapfel, roter Eifer- 
apfel, königl. Kurzstiel, engl. Winter- 
goldparmäne. Ribstonz Pepping. gr. 
Bahler Reinette, Baumanns Rtt 
nette, Schoner v. Boskoop, graue 
franz. Reinette. 
Birnen (frühe): Wilams Christ, Amanlis 
Butterbirne, gcüneescmmermagda 
lene. 
„ (Herbst): Diels Butterbirne, Napo 
leons Butterbirne, Andenken a. d. 
Congreß, gute Louise v. Avranches 
BoseS Flajchenbtrne, 
, (Winter): Katzenkopf, Pastoren 
birne, Hardenports Winter-Butte:- 
birne, Liegers Winter-Butterbirne. 
Süß-Kirschen: Früheste d. Mark, große 
schwarze Knorpelkirsche. Winklers 
weiße Herzkirsche, Schneiders frühe. 
Pflaumen: Anna Spät, Königin Viktoria, 
Königspflaume v. Tours, Schöne 
v. Löwen, große grüne Reineclaude. 
Zwetschgen: BühlerL frühe, Hauszwetschge 
(Bauernpflaume). 
Berlin, den 15. September 1905. 
Dee Kreis-Ausschuß des Kreises Teltow, 
von Etub nrauch. 
Veröffentlicht: 
Friedenau, den 2i. September 1905. 
Der Gemeinde-Vorsteher. 
Schnackenburg. 
Kikrgrchhllndluilg 
Gegr. 1883 von Gegr. 1883 
A. Haffmann 
Steglitz, Schildyornstr. 102 
sendet frei ins Haus: 
Schöneberger, hell 30 Fl. 2,50 
„ dunkel 30 Fl. 2,75 
Schultheiß Märzen 30 Fl. 2,50 
, Versand 30 Fl. 2,75 
SeinsteS Tafel-Weißbier 30 FI. 2,25 
»ilz-Brause. Originalfllg. 30 Fl. 3,— 
Selterwasser . 30 Fl. 1,50 
Sngl Porter 8 Fl. 
Deutsch Porter 15 Fl. 8,— 
Echt Kulmbacher 18 Fl. 3,— 
Echt Pilsner 15 Fl. 3 — 
EchtGrätzerGesundheitsbier 30 Fl. 3,— 
Pasteurisiertes Malzbier 30 Fl. 2,75 
Flaschen leihweise, ohae Pfand. 
Es wird beabsichtigt, den Mannschaftsbestand der hiesigen Frei 
willigen Feuerwehr zu vergrößern. Gesunde, tatkräftige und opfer 
willige Jünglinge und Männer, die gewillt sind, die Pflichten des 
Feuerlöschdienstes zu übernehmen, wollen sich bei Herrn Oberführer 
Steinmetz, Rheinstraße 61, melden, wo ihnen die näheren Bedingungen 
mitgeteilt werden. 
Friedenau, 2. Oktober 1905. 
Schnackenburg 
Amts- und Gemeinde-Vorsteher. 
' Der 'Morflanö. 
I. A.: 
Steinmetz Golitz 
Oberführer. Vorsitzender. 
Molhsschauspiel-fluffühpungen 
zu Friedenau im Saale des Johenzallern" 
veranstaltet durch den 
Friedenauer ParochiaNVerein. 
Maria. 
Historisch-religiöses Drama aus der Zeit der Christen- 
verfolgungen unter Kaiser Nero von Will-Miltenstein. 
Dargestellt unter Regie und Mitwirkung des Dichters als Kaiser Nero 
von ca. 60 Damen und Herren Friedenaus. 
Maria, eine junge Griechin: Frau Franziska Will-Miltenstein. 
Gesangsleitung; Herr Musikdirektor Harriers-Wippern. 
Die Bühnendekorationen sind aus der bühnentechnischon Anstalt „Zum 
Stern“ in Dresden. 
Die Kostüme werden nach künstlerischer Angabe angefertigt. 
Anfführungstage: 
Generalprobe (Scblilerporsielliing): Mittwoch, den 
4. Oktaber, WacHm. S Uhr, Eintritt 0,10 Mk. 
Donnerstag, den 5. Oktober, 
Freitag, den 6. Oktober, 
Montag, den 9. Oktober. 
Beginn der Vorstellungen; 8 Uhr Abends. 
Dauer der Aufführung zirka 2 * l 2 3 4 5 6 /a Stunden. 
Preise der Platzes 
Im Vorverkauf bei den Herren: Sohuppan, Zigarrenhandlung;, 
Handjerystr. 63; Kossakowskl, Schreibmatorialienhandlung, Rhein 
strasse 3; A. Habermann, Albestr. 18 und Frau Nordhauseu, 
Kaufhaus, Rheinstr. 39: 
I. PI. (nnmer.); 2 M-, 2. PI, I M., 8. PI. 50 Pf, 
An der Abendkassei I. PI. (nnmer.) 2,25 M„ 2. PI. 1,25 M., 
3. PI. 0,60 M. ' ' 
Schülerkarten zu allen Vorstellungen zu halben Preisen an der 
Kasse. 
Kasseneröffnung eine Stunde vor Beginn der Aufführung. 
Die Aufführungen beginnen pünktlich. 
Oer Reinertrag Ist zu gemeinoOtzIgen u. wohltätigen 
Zwecken bestimmt. 
Programme sind an der Kasse zu haben- 
Der Festausschuss; 
Grävenitz, Rentier. Harriers-Wippern, Musikdirektor. Lange, Reichs 
bankoberbuchhalter. Möller, Rechnungsrat. Dr. Rothstein, Oberlehrer. 
Weber, Oberlehrer. 
Der Vorstand: 
Göruandt, Pfarrer. Habermann, Handelsmann. Hannemann, Rektor. 
Ihlefeld, Tischlermeister. Kleine, Pastor. Niedlich, Kaufmann. 
Pritsching, Gymnasiallehrer. Schölzel, Malermeister. Stoltzenburg, 
Schornsteinfegermeister. Sturm, Rentier. Wittig, Lehrer. 
RoBiuiBbergsche höhere Mädchenschule. 
Moselstrasse 5. 
4253) 
Das Winterhalbjahr beginnt am 10. Oktober 1905. 
Aufnahme neuer Schülerinnen täglich -von 11 bis 1 Uhr durch 
die Vorsteherin. M. H. Roenneberg. 
Kaiser Wiitzeiin-Garten. 
Nheinstraße 65. 
Meinen werten Kunden hierdurch zur gefl. Kenntnis, 
daß mein 
Photogr.-artist.-Bteliiii' 
Friedenau, Moselstr. B 
während meines Neubau# geschlossen bleibt. 
Wiedereröffnung 
I. Juli 1906 
Georg Schmuckler. 
[5009] 
Kaiser Wilhelm-Garten. 
Friedenau, Rheinstr. 65. 
„freie Opernbühne“ aus Berlin. 
Direktion: Myllus u. Schneider. 
Montag, den 9. Oktober 
Gröffmrngs - Vorstellung 
Fidelio 
Große Oper in 3 Akten von L. v. Beethoven, 
llasssnökknung 7 Uhr. Anfang 8 Uhr. 
Preise der Plätze. >5032 
1. Parkett 1,50 M., 2. Parkett 1,00 M., 
1. Platz (unnumeriert) 0 60 M. 
Billettsteuer pro Billelt 10 Pfg. 
Zu vnfang: Ouvertüre „Fidelio“. 
Vor dem 3. Akt: Ouvertüre Leonore III 
von Beethoven. 
VnrverkaufSstellen: Wohlthat'sche Buch- 
Handlung, Mund'S Zigarrenhandlung 
(Wannseebahn). Kaiser Wilhelm-G inen. 
Abonnements nur an der Abendkasse: 
1, Parkett 24 Vorstellungen 30 00 M. 
2. „ „ . 18,00 
I. , 12 „ 16,20 
2 . 10 20 
Tanzn ntßppi chts-I n stitut 
Adalb. Büttner 
(früher Leipzigerstraße) (50,9) 
jetzt: Frieden««, Kaiser Wilhelm- 
Garten, Rheinstr 05 (Eing. Ringstr.) 
Dienstag 6—8 Uhr beginnt der Kursus f. 
Halber«, u. Kinder. Dienilag '/,9 —V,11 
Uhr beg. d. Kursus f. Erwachsene. Gefl. 
Anmeldungen das. am Btstetr u. i. meiner 
Wohnung'Friedenau. Menzelstr. 17, pt 
Meiner werten Kundschaft teileich 
hier durch mit, daß ichMt dem heutigen 
Tage mein Geschäft u meine Wohn. 
Tricaricb (Uiib.-Pl. 6 
Gartenh. Part. a d. Kirche, zwischen 
Wiesbadener, und Wilhelmshöher- 
straße, verlegt habe. (5086 
Hochachlungsvoll 
Ernst Hirsch, Malermstr. 
Berliner Schauspielbühne 
Direktion: W. Schneider u. G. Lemke. 
Donnerstag, den 5. Oktober 1906 
Sensationeller Erfolg! Sensationeller Erfolg! 
In Vertretung 
Militärjchwank in 3 Akten von Heinz Gordon, 
Anfang V-r* Uhr. [5055] Ende 'All Uhr. 
Preise der Plätze: 1. Parkett 0,75 M., 2. Parkett 0,50 M., 3. Parkett 0 30 M. 
Tapisserie-Manaiactur- 
Üpezial-Gescliäft. s4972] 
grossartige Auswahl moderner Landarbeiten 
von den einfachsten bis zu den feinsten Qualitäten bti billigster PreiSnotie ung, sowie 
alle in das Tapisseriefach einschlagende Artikel, fertige und angefangene 
Stickereien, Kissen, Decken, Stosse, Stickseiden, Wolle u. (jarne 
sc. jc. empfiehlt unter Zusicherung koulantester Bedienung 
Marie ftitzmann, „ÄÄX4.. 
Emprehle von heute abjedenDonne-stug 
Nachm, von S Uhr an die beliebte 
frische Rausmacher- 
51ut- und £ berwurst 
NI bekannt-r Güte. Wilh. Waga 
5070] Lautern r 12/18, Ecke am n?arkt 
A. Habermann 5 
Triedenau, Jllbesirasse 1$. N 
Empfehle den geehrten Haus- M 
stauen mein reichhaltiges Lager 2 
in trockene« (2634 M 
Hausseifen, Toilette- 
seifen, Seisenpulver J 
Elain- und Salmiakseife 8 
von 18 Pf. das Pfund an. » 
Doda » Pfd. 10 Pfg. y 
Alleinverkauf von Müllers 
Wasoh-Krlstall cum Waschen von 
Leinwand, Shirting, Mouffelin, 
Shawls. Merinos, ge ä bten Baum 
wollenzeugen, Teppichen, 
L Pack. 5 Pf., 70 Pack. 3 - Mk. ^ 
Neuausführung, Umarderwng und 5iT 
standhaltung von 
Garten- und Parkanlagen 
Skizzen und Kostenanschläge gratis. 
8. Arncd. jgg 
StutaliolueniÄÄöK; 
billig. F. Dohrick, Menzelstr. 8. [4398 
Grosse Auswahl in 
Schulmappen, laschen, Koffern etc. 
soliden Preisen nur gute Sattlerware. 
W Reparaturen billigst. 
Gardilienwäscherei 
h. Spanner«!, schnelle u. saubere Aus 
führung bei freier Abholung u. Zusendnug 
Frau Sabellr, 
Wasch- und Plättanpalt, Rheinstr. 2t. 
Stellenangevote. 
Kutscher, 19-23 Jähre, Anfangslohn 
26 M. monatlich, v Hangt j5089 
Schlosierlehrling 
gesucht Niedstr. 2. A. Stlelow [5042 
Laufbursche, event!, für den ganzen 
Tag, Sohn anüändiger Eltern, zum so- 
foriigen Antritt gesucht. >5072 
Pahle, Friedenau, TaunuSstr. 6 2 Tr. 
Lcrufmäöchen fso79 
verlangt färherel Bergmann, Mngstr. 61/62. 
-/trhrNorin t., dauernde Arbeil. sof. 
/HINNIINIIU ges. Meldungen vorm (5087 
stlneralrvasseranstalt Kaiserallee 98. 
Blusen-Arbeiteriu verlangt Petsoh. 
Friedrich Wilhelmplatz 8. (5093 
flkkordarbelUrlnnen 
bei gutem Berdinst gesucht. (4892 
JaroSlaw, Friedenau, Fregeftr. 60. 
Mädchen 
. Rheinstr. 15 1. 
Für sofort eine saubere Aufwärtertn 
gesucht während der Zeiten 8—12 u. 1—3. 
Handjech^r. 71 pt l. (5018 
Gesucht z. 15. Okt. Mädchen f. alles, 
am liebsten con außerhalb, das gern kochen 
lernen will. Handjerystr. 77 H |5097 
Aufwartung tör Vormittags g sucht. 
V.rstellung Donnerstag 10—12 [5088 
Ltubenrauchstr. 71 11 r. 
Für jüre Vormrltugspunden (o. 7—*/,! 
Uhr wird eine für einen 
ältere, mubere kränkt alten 
Herrn gesucht. Wilmersdorf, Ringbahn- 
strasse 10 11 rechts. (5082 
Aufm« leitn , 
stundenweise g-suchr bei Langner, 
F-iedenau, Tborwaldseustr. 14. (5080 
Rurwar-ung 
»erlangt Hrndjerystr. 82/83 III l. (5095 
Aufwar terin wird gesucht Meuzel- 
strahe 8 Part. links. >5098 
Aufwürleriu 
für Vormittags wfort verlangt (562 
Lrasshokk, WilbelmsHöHer Str. 24. 
Austünd. Mädchen von 14—15 I. 
wird für Nachm, zu leicht r, häuslicher 
Arbeit sofort g sucht. Nlchler, Fried.nau, 
Arnuigseustr. 1 HI Port. 2. (5074 
Aulwärterin Srftlr ,0 HS 
Peter Vl sch erste. 11 I L 
Dt6e tl. A||fiu3rt verlan.t, (561 
saubere NUIfsOl». SponHolzstr.261Hr. 
ff. Damen-Konstktion k. s. m 1563 
Kostüme, Jacketts, Paletot«. 
Damenschneider Kiliszewski, Knaus str. 9.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.