Path:
Periodical volume Nr. 208, 05.09.1905

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 12.1905

Pensionsgesuche des Kämmerers Maaß, der mit dem 
1. Oktober d. I. in den Ruhestand treten wird, entsprochen, 
zugleich aber beschlossen, dem scheidenden Beamten, der 
der Stadtgemeinde achtzehn Jahre lang seine Dienste 
gewidmet hat, eine besondere Ehrung zu Teil werden zu 
lassen. In einer der Stadtverordneten-Versammlung soeben 
zugegangenen Vorlage heißt es darüber: „Wir haben von 
dem Entschlüsse des um die städtische Verwaltung hoch 
verdienten Beamten mit tiefem Bedauern Kenntnis 
genommen und zugleich beschlossen, Herrn Maaß, welcher 
das Amt als Kämmerer seit 28. April 1887 verwaltet, 
vorbehaltlich der Zustimmung der Versammlung auf Grund 
des § 34 Absatz 2 der Städte-Ordnung vom 30. Mai 
1853 bei seinem Ausscheiden das Prädikat „Stadtältester" 
zu verleihen. v Die Versammlung ersuchen wir, unserm 
Beschlusse zuzustimmen." 
§ Magistrat contra Eisenbahnstskus. Zur 
Freilegung der Lüneburgerstraße hatte der Eisenbahnfiskus 
vor etwa einem Jahrzehnt 3 Grundstücksflächen von zu» 
sammen ca. 42 Ar, an die Stadtgemeinde abtreten müssen; 
das Polizei-Präsidium.setzte die Entschädigung auf 125 760 
Mark fest, welche auch gezahlt wurden. Gegen den Fest 
stellungsbeschluß erhob der Fiskus nun Klage; er ver 
langte noch 544 960 M. also zusammen 670 720 M. Der 
Prozeß hat sich bis in das laufende Jahr hingezogen. 
Das Kammergericht hat dem Fiskus noch 182 394 M. 
nebst Zinsen zugesprochen, sodaß er im Ganzen 308 154 
Mark, also kaum die Hälfte seiner Forderung, erhalten 
halten hat. Die Zinsen allein haben sich im Laufe der 
Jahre auf 80 553 M. angesammelt; dazu kommen die 
hohen Gerichtskosten. Man sieht hieraus, wie Recht schon 
Hesiod hatte, als er sagte: „Die Hälfte ist mehr als das 
Ganze." 
8 Die Qual der Wahl. Zum Bürgerdeputierten 
für das Kuratorium der Technischen Mittelschule hatte die 
Stadtverordneten-Versammlung Ende April d. I. den 
Königl. Baurat R. Cramer, Zivil-Ingenieur und gericht 
lichen Sachverständigen für Baukonstruktionen, gewählt. 
Nachträglich hat sich herausgestellt, daß der Gewählte die 
preußische Staatsangehörigkeit nicht besitzt, was nach 
88 59 und 5 der Städteordnung erforderlich ist. Der 
Magistrat hat die Stadtverordneten-Versammlung daher 
ersucht, einen anderen Herrn in das Kuratorium zu wählen. 
8 Das Statut der Dietrlch-Thora-Stiftung, 
Alt-Schönhausen Nr. 12, in das über 50 Jahre alte unver 
heiratete Töchter hiesiger Handwerker, vorzugsweise Bäcker, 
die mindestens 6 Jahre ein städtisches Ehrenamt bekleidet 
haben, Aufnahme finden, hat einen Nachtrag erhalten, der 
die Genehmigung des Ober-Präsidenten erfahren hat. Da 
nach soll das Kuratorium der Stiftung künftighin aus 
einem Mitgliede des Magistrats und der Stadtverordneten 
versammlung, sowie aus einem unbesoldeten Kommunal- 
beamten, der in der Nähe des Stiftshauses wohnen muß, 
bestehen. Der letztere wird immer auf 6 Jahre gewählt, 
ihm ist die Rendantur gegen eine kleine Remuneration zu 
übertragen. In dies Amt ist der Fabrikant Einwaldt ge 
wählt worden. 
Wilmersdorf. Ein monumentaler Kaiserbrunnen 
soll aus Anlaß der bevorstehenden silbernen Hochzeit 
unseres Kaiserpaares auf Anregung der Vereinigung der 
Bewohner des nördlichen Stadtteils auf einem noch zu 
bestimmenden Schmuckplatze des Vorortes errichtet und 
am 27. Februar n. I. feierlich enthüllt werden. 
Vermischtes. 
' Über ein ««angenehmes Abenteuer eines Kürassier» 
Leutnants berichten die Akten 4 I. 227/05 der Königl. Staats- 
anwaltschaft zu Greifswald. Dem als Badegast in Zinnowitz 
weilenden Leutnant Frhr. von Raßler sind nämlich dort gestohlen 
worden: ein Portemonnaie mit ca. 105 M. Inhalt, eine Taschenuhr 
mit Kette, an derselben ein Georgstaler und ein 5 Frankstück, ein 
stählernes Zigarrenetui mit Brillant und Saphir (Wert 350 Mark), 
eine silberne Marke und eine Mitgliedskarte des Offiziervereins, beides 
mit dem Namen des Besitzers versehen. Die Gegenstände find dem 
Offizier des Nachts aus dem Zimmer gestohlen worden, jedenfalls 
nicht von einem „ollen, ehrlichen Seemanne". 
Bon der Reise zurück! 
Fra« Alm« Winterfell» 
Zahnatelier. 
Echöneberg - F iedenau, Cranachstr. 10. 
Von vir Reise zurück 
Dr. dent sur B . Wünsche, 
Prin-l. Nieder!. Herzgl. Mcklbg. Schwerin. 
Hof-Zahnarzt [4338 
Berlin W. 50, Täuenzienstr. 21. 
Erlaube mir ergebenst anzuzeigen, 
daß ich im bevorstehenden Winterhalb 
jahre in 
Steglitz 
Schloßpark 
Tanz - LehPkurse 
für Schülerinnen und Schüler höherer 
Lehranstalten und für Erwachsene zu 
arrangieren beabsichtige. 
Im Zirkel für Schülerinnen und 
Schüler höherer Lehranstalten beginnt 
der Unterricht am 14. Oktober und 
ludet jeden Sonnabend, von V,5 bis 
V.7 statt. 
Zm Zirkel für Erwachsene beginnt 
der Unterricht am >2. Oktober und 
inbet jede» Donnerstag, von 8—10 statt. 
Alles Nähere über die Tanzzirkel 
nthält der Prospekt, welcher jederzeit 
kostenfrei im „Schloßpark" (Kontor) zu 
haben ist. 
Gütige Anmeldungen nehme ich vom 
18. September ab persönlich jeden 
Montag und Donnerstag, von 5—7, 
im „Schloßpark" (Kontor) entgegen, 
auch in der ersten Tanzstunde am 12. 
bezw. 14. Oktober. [509 
H. Altroggen. 
Königl. Tänzer u. Tanzlehrer. 
Hübsch 
find Alle, die eine zarte, weiße Haut, rosiges, 
jugendfrisches Aussehen u. ein Gesicht 
ohne Sommersprossen u. Hautunrei- 
uigkeiten haben, daher gebrauchen Sie nur: 
Sttckenpferd-Lilienmilch-Seife 
v. Lergmauu & <£o., lladedenl 
mit Schutzmarke: Steckenpferd, 
t St. 50 Pf. bei: 8. Oelgart, Ludwig Holz, 
Schiller-Drogerie, Rheinstr. 8, Kaiser- 
Drogerie, Rheinstr. 19 und E. Bollmann, 
Handjerystr. 82. [535a 
Unbezahlbar 
ist ein Gesicht ohne Flechte«, Pocke«, 
Mitesser, Ausschläge, Pickeln, darum 
wasche man sich täglich mit Teerschwefel- 
seife. Bitte ausdrücklich die echte aus 
Fabrik Th. Ackermann verlangen. Stck. 
50 Pfg. Dafür angebotene energisch zurück- 
weisen. Allein echt: OelgartS Drogen 
haus, Friedenau, Rheinstr. 68. [1006 
£ehr~3nstitut 
für tnoderneDamenschneiderei 
von Frau O. Mascpkopff| 
Bheinstrasse 27, I 
Unterricht nach bewährter leicht- 
fasslicher Methode. Neue Kurse be 
ginnen am 1. eines jeden Monats. 
Neuausführung, Umarbeitung und I». 
standhaltung von 
Garten- und Parkanlagen. 
Skizzen und Kostenanschläge grattS. 
«. Saucd. 
Selbstgefertigte S, 
■ad Röcke. Handjerystraße 85, Part. 
Anfertie.ung nach Maß 
j» ... g, Bluts tock.Tlmermann, 
■M-lll© SjR Hamburg, Fichtestr. 38. 
Unterricht. 
Malunterricht 
erteilt [4238 
Emy Boqge, Lauterste. 81 III. 
HlabUrunierricbt 
wird erteilt von konieroatorifch geprüfter 
Lehrerin 6. Raabe, Hauffstr. 16, 3 Tr. 
»tobet 
Billig 
Möbel 
Richard Beding 
Möbel- und Dekoratlens-fiesohfift 
FRIEDENAU, Rheinstrasse 25. 
Wohnungs-Einrichtungen 
schon von 300 Mk. an. Teilzahlung gestattet. 
«edralieftte, sowie verliebe« gewesene Möbel, äusserst billig. 
Fernsprecher No. 140. 
BlgeneTapezier-u. Tischler-Werkstätten 
Übernahme ganzer Umzüge, sowie 
Einrichtung ganzer Wohnungen. 
Grosses Lager von Stores, Gardinen und Über 
gardinen, sowie Sofabezttge in jeder Preislage, 
Kaiser Wilhelm-Karten Triedenan 
Freitag, den 7. September 1905 
Cabaret Humpelkasten 
Direktion: Weiss 
Sänger — Sängerinnen — Humoristen — Dichter — 
— Komponisten — Schlager auf Schlager. 
Steglitz, Schlotzstr. Ecke Mourmsenstr. 
H. Kteding's 
Lebender 
HinematograplKti’Cbeattr 
Täglich große Vorstellungen mit erstklassigem Programm. 
Jeden Tag neues Programm. [>- 
Die Einholungsfeierlichkelten der Herzogin Cäcilie von Mecklenburg-Schwerin fo> 
Die letzten allerneuesten Kriegs-Aufnahmen vom russisch-japanischen Krieg. 
Spezialität: ggT Lokal-Aufnahmen Preise der Plätze an der Kaffe erfichtst 
Es ladet ergebenst ein Hochachtungsvoll H. Liebing, Besitzer. 
i •• j 
en gros 
Kohlen deta» 
Durch günstigen Einkauf sind wir in der Lage 
la. Senftenberger Beikels ab piatz 
[4340 
la. 
Ia. 
Senftenberger Srikets per Zentner 0,75 
Diamant (gesetzlich geschützt) „ „ 0,85 
Ilse u. Stadtgrube „ „ 0,90 
la. englischer Antraeit Cadö u. Löhnhold „ „ 2,00 
Drnch, Coks, Steinkohlen usw. zu den billigsten Tagespreisen zu liefern. 
Anlieferung frei Keller per Zentner 10 Pfg. mehr. Bei 
größerer Abnahme billiger. 
Bestellungen zu angeführten Preisen müffen im 
Monat September 
Zahnatelier Hans Freiwald 
Frieden»«, Rheinstraße 8 
__ Sprechstunden: 9—1, 2—6, Sonntags 10—12. __ 
Ernst Komntnkk, ÄS2SK 
Spichernstrasse I, zwischen Kaiser-Allee u. Nürnberger Platz. 
Komplette Braut-Ausstattungen 
in solider und eleganter Ausführung zu enorm billigen Preisen. 
Eigene Tapezierweckstatt und Dekorationsatelier. 
Feinste Referenzen und Auerkennunqsschreiben. [4341 
Bon ein. erst. Hause wird für Friedenau 
u. weiter. Umgebung e tüchtig. 
Reisender 
s. Privatknndschast 
ges Druenrd. Stellg. Bei zufriedenstellend. 
Leistung, Übertragung d. Leitung ein. zu 
eröffnenden Filiale. Ausführt. Offert.» 
sub R. P. Exped. d. Bl. erb. 14301 
Stellengesuche. 
Kindermädchen sucht Stelle für d n 
Nachm, u. Aufwartestelle Norm. 8-10 
Riugstr. 23/24 vorn 2 Tr. r. [4330 
Aufwartest eilen T 
sucht Grieger, Rheinstr. 14 
NA Waskysteuen 
[4327 
sucht noch 
Rheinstr. 17 4 Tr. 
[4320 
Fr. Mieck 
Reform-Institut 
Stubenbohner, Teppichklopfer, lucht, 
ehrliches Personal. Schönebcrg, Haupt 
straße S^^d^Amt^Nr^2440. [2230 
Stellenangebote. 
Sta« Afiaome,.' 
das zu kochen verst., wird f. d. Haushalt 
einer älteren Dame gesucht. 
Saarstratze 15 pari. 
Mädchen, 
Näheres 
(4309 
Bessere PorlierfteUe 
. tft* Eckhaus 
mit 2 Vordcraufgängen gegen Wohnung 
°°li 3 großen Zimmern, Kammer. Küche, 
Klosett, wofür 12,50 Mk. monatlich zu- 
zugeben sind (Vermieten gestattet), sofort 
gesucht. * [4259 
Bauastr. Oscar Haustein 
Friedenau, Friedr. Wilh -Platz 1. 
Wilhelmftr. rv ist Me BOT Haus- 
zu vergeben. Paffend 
für Schuhmacher usw. [4335 
gaunere Aufwartung 
verlangt. 20 Mk. w. , (4333 
Bohrdt, Riebstratze 13. 
: 2 begabte junge Mädchen 
aus anständiger Familie zur Erlernung 
, des Putzfaches sucht Erleda Spiegelberg, 
1 Rheinstraße 11. [4204 
Mädchen für alles per sofort gesucht bei 
Bericke, Friedenau, Jllstr. 9. [4336 
Ein Mädchen für alles mit nur guten 
Zeugnissen wird zum 1. Oktober verlangt 
Feurigste. 3 pari. [4332 
Tüchtiges Dienstmädchen bei gutem 
Sohn für kleinen Haushalt baldigst gesucht. 
4326s Riffom, Menzelstr. 9, III. 
Saubere Aufwärterin für täglich von 
8—4 Uhr gesucht [4323 
Handjerystraße 74 pari. l. 
Aufwärterin ÄST« 
Albestr. 18 3 Tr. l. 
Aufwärterin 
für 3 Vormittagsstunden sucht [4325 
Frau Albrecht, Hähnelstr. 2 I. 
Aufwärterin Vormittags V,9—‘/»U 
sofort gesucht. [4285 
Eranachstr. 44, III rechts. 
Eine Aufwärterin wird sogleich ge- 
wünscht Rheinstr. 21 I r. [4331 
) Aufwärterin 
verl. Hauffstr. 14 pari. l. - [4828 
Eine Aufwärteriu für Vormittag 
Rembrandtstr. 15 III r. [4337 
Reinemachfra« u. Aufwärterin 
sucht Cranachstr. 60 III l, [4329 
Schulkind S ""'""-"[.L 
Cohn, Wilhelmstraße 20. 
lll An- und Verkaufe. ||| 
Kaufe Kleiderspind 
(Dienstboten). Off. Kl. 20 Exp. d. Bi. (4346' 
Alte Kleider, Möbel, Uniformen, 
Stiefel, Betteu, beim Umzug kauft 
Rawitscher, Spichernstr. 3. Postkarte 
Gebrauchte KQchenelnrichtuno 
zu veik. bei Maeuhr, Lauterstr. 2211. [4244 
Zu verkaufen 
wegen Abreise 1 echt Bronze-Hängelampe 
für Petroleum, 1 Schlafdivan Pat. Jaeckel, 
1 gr. Eck-Bogelbauer, sehr apart, 1 zu- 
sammenlegb. Zeltdach für Balkon, Kleider- 
spind billig. Alles fast neu. [4241 
Begasstratze 9 II links. 
Kiuderstuhl» Sportwagen, Korbwiege 
(elegant), Kinderwanne zu verkaufen 
43211 Moselstraße 18 III links. 
Eine Wellenbadschaukel 
billig zu verk. Knausstr. 14 pt. l. [4819 
Eine moderne rote Plüschgarnitur 
(1 Sofa, 4 Seffel) zu verkaufen bei 
Haselwander, Fregestr. 87. [4334 
Gaslichterkrone, Kleiderspind, Aquarium, 
Bettstelle, Gazeschrank, Bild zu verkaufen. 
Pittius, Rubensstr. 8 Part, vorm. 
Alter Flügel 
Helmholtz-Realg Rubensstr. Prof. Thouret, 
11—12 außer Freitags. 
Feines Tafelobst 
pro Pfd. 25 Pfg. verkauft [4349 
Frau Dr. Langmann, Fregestr 73. 
Vermischte Anzeigen. 
Schneiderei ff'“-*' 1 * 1 
1 
III rechts. 
Einfache Damen- u. Kinderkleider 
sowie Ausbeffern fertigt an Frau Langosch, 
Rheinstr. *4, Garth. 2 Tr. [4318 
WoiMiWMieigtt 
Vermietungen. 
Möblierte Zimmer. 
Pension Schmidt 
Oürerplah 3, I. Freundliche Zimmer mit 
,r. ohne Pension Tan;. Sc/L SSw. [577 
Gut möbl. Zimmer 
Friedrich Wilhelmplatz 7, HochPL l. 
Möbl. Vorderzimmer an anstärd. Herrn 
1. 10. zu verm Ringstr. 14 pt. r. [924 
Zuverlässiges Mädchen für alle«, 
kinderlieb, zum 1. Okt. bei gutem Lohn 
gesucht Taunusstr. 3 II rechts. [4343 
Suche sogleich tüchtige Aufwärterin. 
Opdenhoff, Handjerystr. 58/59. [4344 
Aufwätteri« 3 Sld. Vormittags ges 
15 M. Cranachstr. R6 l r. 14348 
Eigen Wäsche ausbesferr, etwas schneidert tn 
u. auß. d. Hause. Näh. Rheinstr. 40III r. 
T7\7"oin.st”CL‘be:n. 
Gebr. 
Habel 
Königl. Hoflieferanten 
Friedenau, Hauff-Strasse 12. 
Spezialität: 
Alter Cognac (Qow-Kapsei) 
Vi Flasche 3 Mk. 
Feinster frischer Astrachan-Caviar. 
Kaiser- Borax 
> •Zum täglichen Gebrauch Im Waschwasser. 
Dm unwitbehriicluto Tollettemittel, verschönert den ToInU 
macht «arte weisse Hände. “ 
Nur eelit in roten Cartons » 10, 20 und ßO Pf. 
Kalser-Borax-SeUe 50 Pf. — Tola-Seife *25 Pf. 
Spezialitäten der Firma Heinrich Mack in Dlm a. D. 
Herrenmoden. “AT" 1 
J. SchoBlj Rheinstrasse 9.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.