Path:
Periodical volume Nr. 203, 30.08.1905

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 12.1905

stand und seine Lebenserfahrungen in goldenen Sprüchen ausgeprägt 
hat. Unendlich viel Witz liegt in den Sprichwörtern, teils offen 
kundig, teils verborgen, und in ihrer Anwendung bietet sich maffen- 
hafte Gelegenheit für das Volk, in seiner Art geistreich zu sein. — 
Bereits sind eine ganze Reihe angewandter Sprichwörter wiederum 
sprichwörtlich geworden und ergötzen durch den Gegensatz zwischen 
dem Sinne der ursprünglichen Sprichwortes und der Handlung, auf 
welche dasselbe Anwendung findet. Bon dieser speziellen Art des 
Sprichwörter-WitzeS mögen hi r einige Proben in hochdeutscher Über- 
tragung folgen: Aller Anfang ist schw-r, sagte der Bauer, da wollte 
er die Kuh beim Schwanz in den Stall ziehen. — Aller Anfang ist 
schwer, sagt« der Bauer, nur nicht beim Steinesammeln. — Aller An 
fang ist schwer, sagte der Dieb und stahl einen Ambos. — Aller 
Anfang ist leicht, sagte jener Bettler, als er durchs erste Dorf ge- 
gangen war und noch nichts im Sack hatte. 
Kumoristisches. 
Versäumte Interpunktionen. Ein Hutmacher sandte 
seinen Sohn nach München, um ihn durch Mitwirkung seines 
Freundes zu einer reichen Frau zu verhelfen. Nach wenigen Tagen 
schrieb der Freund: „Ich gebe mir in der bewußten Angelegenheit alle 
Mühe, die projektierte Heirat zustande zu bringen; Ihr Sohn will 
sie aber nicht." — Der Hutmacher, entrüstet über die Widerspenstigkeit 
seines Sohnes, überhäufte denselben mit den bittersten Vorwürfen, 
bis die nächste Post den Irrtum aufklärte; denn in dem ersten 
Berichte hätte es heißen sollen: „IhrSohn will, sie aber nicht. Doch 
soll eS später an ihrer Einwilligung nicht gefehlt haben. 
' AnS Kalau. A. zu B.: Denken Sie sich, bei unserem Pfingst- 
picknick hatte meine Frau den Kaffee so schwach gekocht, daß derselbe, 
als zufällig die Kanne umgestoßen ward, nicht die Kraft hatte, von 
selbst herauszulaufen. ' 
Die Friedenauer Wohnungen 
werden größtenteils nach dem „Friedenauer WohnungS- 
anzeiger" gemietet. Die nächste Ausgabe erfolgt am 
Sonnabend und sind Ankündigungen bis Mittags 12 Uhr 
an diesem Tage der Geschäftsstelle Rheinstraße 15 zu 
übermitteln. 
Amtliche Anzeigen. 
Bekanntmachung. 
Der hiesige Ort wird nicht vom 31. d. Mts. 
ab, sondern erst vom 1. bis 3. September 
b. I». mit Einquartierung belegt. 
Friedenau, den 80. August 1905. 
Der Gemeinde-Vorstand. 
I V.: Bache. 
Spielplan der Kal. Schauspiele 
Opernhaus. 
Donnerstag. Bajazzi Die roten Schuhe 
Freitag. Der Roland von Berlin, 
eonnabend. C ppelia. 
Sonntag. Die Zauberflöte. 
Montag. Die Meistersinger vonNürnberg. 
Schauspielhaus. 
Donnerstag. Wann wir altern. Die 
Romantischen. 
Freitag. Götz von Berlichingen. 
Sc nnat end. Prin i Friedrich von Homburg. 
Sonntag.. Die Räuber. 
Montag.' Im stillen Gäßchen. 
5inn erhält in der 
Verlagsanstalt Leo Schnitz 
Rheinstr. 15 
für 
25 
pfg. 
den „Plan von Friedenau und 
Sehöneberger Ortsteil“ 
30 
für Ull Pfg. 
die „Baupolizei-Verordnung 
für die Vororte von Berlin“ 
50 
für UU Pfg. 
monatt. den tägl. erscheinenden 
»Friedenauer Lokal-Anzeiger' 
100 
u. für IUU Pfg. 
das »Adressbuch für Friedenau 
u.denSehöneberger Ortsteil'. 
io»,] Mitesser 
Blütchen, Pusteln, HautauSschläge 
verunzieren jedes Gesicht, darum wasche 
man sich täglich mit ,,Jsrna"-Lilienmilch 
seife. Bitte ausdrücklich „Jsma" ver 
langen. Stck. 50 Pfg. Dafür angebotene 
energisch zurückweisen. Allein echt: Oelgarts 
Drogenhaus, Friedenau, Rheinstr.68 
Als Modistin 
empfiehlt sich nach Maß für Einsegnungs 
Neider, Blusen, Kostüme und Reformkleider 
jeder Art zu mäßigen Preisen [4154 
Frau Hlarta Lehwaldt 
Cranachftr. 58. 
StDWoMeraÄlSÄEi. 
billig. F. Dobrlok, Menzelstr. 2. [655 
An- und Verkäufe. 
Grundstück 
mit Billa, 
etwa 180 bis 220 Ruten, in beliebiger 
Gegend von Friedenau zu kaufen ge 
sucht. Priorität wird nicht beansprucht. 
Offerten unter 1. 0. 80 in der Expedition 
ab-ugeben. (4182 
Für Restaurant passend großer Regu 
lator sowie Grammophon! mit Platten 
zu verkaufen [4168 
Bismarckstratze 32 II rechts. 
Für Brautleute. Wegen Verzug, nach dem 
Auslande gute bürgert WoteungtelnriQht. 
zu verk. Steglitz, Düntherstr. 9 I r. [4094 
1 ovalen Tisch, 2 Betten mit Matratze, 
Anrichteschrant, 2 Bilder, 1 Hausrolle 
iit 3 Walzen und verschiedene anderen 
Sachen find billig zu verkaufen (4171 
Rheinstr. 15. 2 Treppen. 
alt, gute Polsterung, billig 
■r zu verkaufen (4193 
Handjerystr. 93, 1 Tr. rechts. 
Modernes Nutzbaum-Büfett zu verk. 
Friedenauer Str. 64 ll links. [512 
Kinderbettstelle 
mit Matratze verkauft billig [4161 
Ammon, Rheinstr. 59. 
Plüschgarnitur, 4 Sessel umzugshalber 
nllig verkäuflich Rheinstr. 5 Stfl r. 3 Tr. 
Wegzugshalber fast neues Nußb.» 
Süfett, Kleiderspind, oval. Auszugstisch, 
tegulator, Bilder, Teppiche, Lampen, 
tippsachen, Sitzbadewanne u. s. w. zu 
erkaufen [4169 
Bismarckftraße 32 ll rechts. 
An die Bürgerschaft Friedenau’s! 
Am Sonntag, den 3. September d. I. veranstaltet der Friedenauer Männer-Turnverein zur 
Feier des Sedantages 
auf dem Turnplatz am Birkenwäldchen ein Turn- und Spielfest, das mit nachstehendem Ordnungsgange 
um Zi/z Uhr Nachmittags beginnen soll. 
1. Gemeinsames Lied: Es braust ein Ruf wie Donnerhall. 
2. Ansprache des Vorsitzenden des Männer-Turnvereins. 
3. Turnen der Männer-, Alters- und Lehrlingsabteilung. 
a) Gemeinsame Eisenstabübungen. 
b) Gerätturnen der Männerabteilung und Dreikampf der Lehrlingsabteilung. 
4. Turnen und Spielen der Jugendabteilungen. 
a) Gemeinsame Freiübungen. 
b) Gerätturnen und Spielen. 
c) Wettkämpfe und Verteilung von Geschenken. 
5. Verkündigung der Sieger im Dreikampf. 
6. Gemeinsames Lied: Wir feiern frohe Feste. 
7. Festzug zum Holzstoß. 
8. Abbrennen des Holzstoßes. Gemeinsame Gesänge: 
a) Flamme, empor! 
b) Deutschland, Deutschland über alles. 
c) Ich hab' mich ergeben. 
9. Rückmarsch zum Festplatz, Entlassung der Jugendabteilungen und zwangloses Beisammensein 
der Erwachsenen. 
während der Dauer des Festes konzertiert auf dem Platze eine Musikkapelle. 
Die Bürgerschaft Friedenarr's wird zur Teilnahme an dieser patriotischen 
Fe^er ans das herzlichste eingeladen. 
Den größeren Vereinen des Ortes sind Einladungen direkt zugestellt worden. 
Zur Deckung der Unkosten werden von jedem Erwachsenen einschl. der Bereinsmitglieder 
1« Pfg. Eintrittsgeld erhoben. 
Kinder in Begleitung Erwachsener haken freien Eintritt. 
Ser Vorstand des friedenauer pnner-Turnvereins. 
P. Evers, Vorsitzender. A. Kühn, Oberturnwart. 
2. £abavef - Gastspiel 
Direktor: Weiss. 
Hohenzollern-Saal. 
15 Kunstkrafte. 
^reitsbgr, 1. SeptexDQ/toer 1905. 
üoiel RDciti$cblo$$. 
Donnerstag, den 31. August, Adends 7 Uhr 
jjr. Abschieds- u. Jenefiz-Konzert 
des beliebten Künstler-Ensembles „Apollo“. [4179 
MF~ Höchst Interessantes Programm. "WS 
Aei ungünstiger Witterung findet das Konzert im Saale statt. 
Voranzeige! 
Geschäfts eröffmmg. 
Einem hochgeehrten Publikum von FriedeNUN «. UwgedNNg 
beehre mich ergebenst mitzuteilen, daß ich am 
5s»nabrm>. 0. r. September er. Rheinstr. $i 
hierfelbst, ein der Neuzeit entsprechendes Spezialgeschäft in 
Mehl, Kolonialwaren, Kaffees und Konserven 
— engros und endetail — eröffnen werde. 
Ausreichende Mittel welche es mir ermöglichen Kassaverbindungen mit 
nur ersten Produzenten zu unterhalten, sowie meine langjährige Tätigkeit in 
der Branche bürgen sür die Geschäftsprinzipien: 
|0* Kleiner Nutzen — Grosser Umsatz 
bei stets streng reeller Bedienung! 
Mich geneigten Zuspruches empfehlend, zeichne 
hochachtungsvoll 
[4098j Otto Sohoening A Co. 
Inhaber: Otto ftchoeillllg. 
Am Eröffnungstage erhält Jeder Käufer ein Geschenk. 
Schöneberger Genossenschaftsbank 
E. G. m. b. H. zu Scliöneberg, HkMPtßr. 22a. 
Kernspr. Amt IX 5645. Geschäftszeit Vorm. 9-12, Nachm. 3-5 Uhr. 
Sparkasse SV? Pro*. Annähmest, bei Leo Schulte, Friedenau. 
Rbeinstr. 15, Dankmar Hermann, Nachf. Otto Oolz, Friedenau, 
Dürervlatz 1, Frl. Emma Bollmann, Friedenau, Handjerystr. 82-83, 
Gustav A. Schulze, Steglitz, Albrechtstr. 6. 
Scheck-Verkehr. An- u. Verkauf von Effekten. Wechseldiskont. Lombard. 
Der Vorstand. Georg Hertzer. Hermann Haenschke. Kogge. 
Neuausführung, Umarbeitung und In 
standhaltung von 
Garten- und Parkanlagen 
Skizzen und Kostenanschläge gratis. 
Laudschaftsgärtuerei 
f Rheinstr. 56. 
»lsFrljiBrlrsS",5?£Ä 
o. Hoohzeltsfrlsoren» Kepfwuohen. [3848 
Clara Scheck, Rheinstr. 22, H. p. 
werden angesuick!, angewed- 
auch handgestrickt. Füß 
linge z. selbstannähen sowie In. Strick 
garne am Lager. Haudferhstraße 85 
Z ur schnellen 
Herstellung v. 
Drucksachen 
aller Art, ge 
schmackvoll u. 
zu billigsten Preisen, 
empfiehlt sich bestens die 
Buchdruckerei 
n Leo Schultz i=? 
Rheinstr. 15. Fernspr. 129. 
Stellenangebote. 
Möglichst kinderloser Portier 
per 1. 10. 05 gesucht [4139 
Meuzelstraste 8 Part. 
Gesucht per 1. Oktober ruhige, kinderlose, 
Porti erleute 
zwei Vorderaufgänge, dafür große Stube 
und Küche vorne. [4080 
Thorwaldseustratze 16. 
Scbuimacber 
macht verlangt Melandstr. 9. (416? 
2 lücht. fussboden-yinstrelcher 
sucht firleper, Rheinstr. 14. 14183 
Schreiber mit guter Handschrift auf 
ca. 3 Wochen gesucht. Meldungen unter 
I. R. 21 postlagernd Friedenau. 
nähOfiM f ur Knabenanzüge gesucht. 
Iianwin Adressen unter F. 8. in der 
Expcd. d. Bl. erbeten. [4174 
Tttti* f flr mein Installation»- 
geschäft für elektrische 
Anlagen sofort geiucht. 
Heitmann, Handjerystr 
[4: 
. 81 
4108 
Lehrfrärrlein 
verlangt Tapifferi'-Manufaktur ttltrmsnn, 
Hedwkgstrahe 2. (4175 
Junge« Mädchen zur Stütze 
tagsüber e.ntge Stunden gesucht. 
4181) Hedwigstr. 14, 3 Tr. links. 
Meldungen von 10—12 und 4—8. 
Zuverl. fleißige Person, kinderlieb, für 
kleineren Haushalt tagsüber sofort gesucht. 
4180) 8aIirootsr,Kaiser.Allee 126.Gth.ptr. 
Aufwartung Vormittags 2 Stunden, 
Sonnabends 4 Stunden verlangt (4176 
Seifert, Hregestr. 77 Hk. 
Aufwärterin 
gesucht Vorm. Menzelstr. 1» I r. [4163 
Saub. Aufwärterin 2'/, Etd. verl. 
W en d t, Cranachstr 59. [4177 
Aufwärterin von 8—11 gesucht 
4160) Bernhardstr. 10 II grabezu. 
Saubere Aufwärterin 
gesucht. Täglich 3 Stunden. (4164 
Schgnefeldt, Handjerystr. 52. 
Saubere Aufwärterin wird gesucht 
4178)Rönnebergstr. 2, 3 Tr. I. 
Aufwärterin 
vormittags verlangt Menzelstr. 31—32, 
Gartenh. 1 Tr., l-npoicks. (511 
Aufwartung [4187 
für einige Stunden Vormittag» gesucht. 
G ünther. Kaiser-Allee 89. 
Stundenfrau 
ür Vormittags gesucht. [4159 
Hillig, Menzelstr. 9 Part. 
Aufwärterin ,4157 
Vorm gesucht. Notzke, Menzelstr. 33. 
Erziehungsschule 
Friedenau. 
6- bis 7 jährige Kinder finden zu Michaeli 
d. Js. A fnahme Die Erziehungsschule 
bietet naturgemäße Ausbildung der kind 
lichen Fähigkeiten nach modernen Grund- 
sähen. Sie eignet sich insbesondere sür 
schwächliche und nervöse Kinder. (Siehe 
Auftuf in Rr. 136.) Näheres durch die 
Leiterin der Schule [4131 
Kali Lotz 
z. 3t. Leipzig, Andreasstr. 1 
Konservatorisch gebildete Klavierlehrerin 
erteilt Unterricht. Anfänger Monat 3 M. 
Handjerystr. 76 III rechts. [4162 
Von der Reise zurück nehme ich 
meine Klavkerst» d. I. September wieder 
auf. llsrtruil Silier, kons. geb. Lehrerin, 
Maybachplatz 15 II. [500 
Kindergarten Fröhel 
Sofort suuges Mädchen zur Hilfe 
gesucht. Anna Thouret. [4172 
Unterricht in Buchführung 
und Korrespondenz erteilt versierter 
Kaufmann; auch übernimmt selbiger Ein- 
richtung von Buchführung in den Abendst. 
Anfr. unt. R. B. 100. postlag. erbeten. [3782 
£ 
Vermischte Anzeigen. 
1 
gebildete, junge Dame 
sch i ßt sich einer anderen 
zu Radausflügen an? 
8. II. 25 Exped. d. Bl. 
Offerten unter 
(4165 
JtSf~ GardinenwAsoherei und 
Spannerei, schnelle und saubere AuS- 
führung bei freier Abholung u. Zusendnug 
Frau Sodeyk, WgsH- pnd Plättanstalt. 
Rheinstr. 22. 
Dom 1. Oktober ab Rheinstr. 81, Hof pf. 
Niederlage 
]. p. Crarbach Jfachf. 
Weinbau und Grosshandel. 
Berlin. Trier. Kreuznach. Oestrich. 
empfiehlt als vorzüglichen [3889 
Bordeaux-Tischwein 
1900. Crü Hivers Blaye. 
per Dutzend Flaschen 14.40 Mk. 
Uorneftme Uleinstuben und Garten 
Mosel-Strasse 1-2 a - d - 
Inhaber Waldemar Reuter. 
Telephon No. 772.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.