Path:
Periodical volume Nr. 155, 05.07.1905

Full text: Friedenauer Lokal-Anzeiger Issue 12.1905

Veranlaßt durch die gefälligen Erklärungen, welche Sie in einem 
Artikel Ihres geschätzten Blattes vom 17. v. Mts. den Interessenten 
für Beleuchtung, besonders für Treppenbeleuchtung, gaben, trat ich als 
hiesiger Hausbesitzer der Frage näher, um zu sehen, ob ich meine bis 
herige Gasbeleuchtung durch die angebotene elektrische in der von Ihnen 
geschilderten vorteilhaften Weise wirklich ersetzen könnte. Ich unterzog 
deshalb Ihre Zahlenangabe bezüglich der Gasbeleuchtung einer Prüfung 
und fand dabei nachstehende bedeutende Abweichungen, die ich Sie bitte, 
Ihrem Leserkreise mitzuteilen. Nach Ihren Angaben erfordern 35 Kerzen 
Lichtstärke bei Gasglühlichtbrennern einen Gasverbrauch von 100 Liter 
die Stunde, während ich feststellte, daß die Union-Gasbrenner (hängendes 
Glühlicht eine Lichtstärke von 70 Kerzen und einen Gasverbrauch von 
nur 80 Liter die Stunde haben. 
Bei Benutzung der elektrischen Glühlampe von nur 32 Kerzenstärke 
sind die Jahresausgaben, wie Sie angeben, M. 181.8V, wogegen ich 
die 7V Kerzenstärke Gasbeleuchtung für 4 Brenner zu 4 Stunden <= 
16 Stunden X 365 Tage = 5840X80 Liter = 467,2 cbm zu 16 Pf. 
mit M. 74.75 erhalte; also würde die elektrische Beleuchtung, obgleich 
38 Kerzenstärke geringer, doch M. 1V6.45 das Jahr mehr 
kosten. 
Die Gasbeleuchtung in der Leuchtkraft auf die elektrische Glüh 
lampe herabgesetzt, z. B. durch Benutzung eines stehenden Auerbrenners 
Juvel, welcher ca. 60 Liter Gas die Stunde verbraucht und immerhin 
noch 35—40 Kerzen Leuchtkraft besitzt, kostet 4 Brenner X 4 Stunden 
-- 16X365 Tage = 5840X60 Liter = 350,4 cbm zu 16 Pf. = 
M. 56.07 das Jahr, was gegenüber der elektrischen Glühlichtbenutzung 
die jährliche Ersparnis durch Gas auf M. 125.13 erhöht. Selbst an 
genommen, daß die elektrische Nernstlampe, welche für Treppenbeleuch 
tung wegen ihrer Eigenheiten fast nirgends im Gebrauch ist, in Frage 
kommen könnte, so würde immerhin noch, bei Ihrer Berechnung von 
M. 91.—, eine Mehrausgabe von M. 34.93 das Jahr und für 
4 Lampen bestehen bleiben. 
Sie sehen also daß man bei elektrischer Beleuchtung nicht, wie 
Sie angeben, bei 4 Lampen das Jahr M. 1.— spart, sondern unter 
Umständen eine Mehrausgabe von M. 185.13 hat. 
Ein Friedenauer Hausbesitzer. 
| Restaurant „Roland" 
§ Friedenau, Rheinstraße 28, Ecke Mnnebergstraße. $ 
^ Dem geehrten Publikum von Friedenau teile ich hierdurch ergebenst mit, daß die *■ 
’j offizielle Eröffnung des Restaurants „Roland“ 
A Sonnabend, den 8. Juli er. stattfindet. <; 
Miere: Mergschloßbrauerei Merlin, ßamphausen-Milsner, £ 
5! KVerlöräu-Müncher», Siechen, Hrätzer, Weißbier. Marter, Ale. t- 
«4 Niederlage der Weingrosshandlung Joh. W. Ahles Sohn, Hannover, t 
Wtr Feine Küche. 
Hochachtungsvoll , 
c< SS. 33-u.grcn. Zitzra-arLii. >< 
! 1800/4 Pächter v. Onkel Tom's Hätte, Grunewald < 
0 1895/7 „ , „Dürer", Friedenau 
1898/1905 „ „ Herrnstüb'I, Wilmersdorf. ^ 
A. Habermann S 
M Triedenau, JHbe$tra$$e t$. « 
Empfehle den geehrten Haus- U 
stauen mein reichhaltiges Lager y 
in trockenen (2634 £ 
y Hausseisen, Toilette- N 
B seifen, Seifenpulver j 
* Main- und Salmiakseife J 
von 18 Pf. das Pfund an. R 
Toda 3 Pfd. iö Pfg. 
Alleinverkauf von Müllers M 
Wasch-Krietall mm Waschen von H 
U Leinwand, Shilling, Mouffelin, y 
n Shawls, Merinos, geräibten Baum- n 
R wollenzeugen, Teppichen, R 
| ä Pack. 5 Pf , 70 Pack. 3 — Mk. ^ 
in großer Auswahl empfiehlt zu 
soliden Preisen die Tischlerei 
ll« sciiiti, sä 
Garnierte Damen-StrohhOte 
1,00, 1,50 M. Federn waschen 25 Pfg. 
kräuseln 10 Pfg. Hüte aufzugarnieren 
25 Pfg. Handjerystr. 85. (1405 
An- und Verlaufe. 
Gebrauchte Pianos 
kaust oder tauscht gegen neue unter günstigen 
Bedingungen ein. Offerten mit Preis- 
angabe an Schönwolff, Steglitz» 
Ahornstraße 38. [3011 
mit 7 heizbaren Zimmer« 
und vielen Nebenräumen, 
großem Garten preiswert zu verkaufen. 
Näheres in der Expedition dieses Blattes 
unter 1. C. 100. [3266 
Eine gut gelegene Baustelle 
105 Qu.-R. groß preiswert zu verk. 
Steglitz, Ahornftr. 5. 
Verzugshalber 
verschiedene Möbel sowie 2 Bettstellen 
mit Matratzen billig zu verkaufen [3295 
Hastdjerystraße 63 I rechts. 
Bettstelle mit Matr., fast neu, billig zu 
verk. Rheinstr. 24 Gartg. 1 grdz. [3298 
Kinderwagen, Kmdeibettstelle, Nachtiisch 
u. versch. a. Möbel sind zu verkaufen 
3297] Cranachstr. 8 Quergeb. 1 Tr. r, 
Große Menzenhauer-Guitarrezither 
mit Noten billig zu verkaufen [3*90 
Wielandstraße 29 vorn pari, links. 
Weißlein. Herren-Anzug 
wie neu, (große, starke Figur) billig zu 
verkaufen Menzelftr. 19 III l. Garth. 
Sprechzeit Donnerstag 9—4. [3291 
Niederlage 
]. p. tobach ptachf. 
Weinbau und Grosshandel. 
Berlin. Trier. Kreuznach. Oestrich. 
Pfirsich-Bowle 
Erdbeer-Bowle 
Vi Ltr. Kanne 1,00 M. 
frei Haus. 
Bowlenkannen leihweise. 
Uornebme Uleinstuben und Garten 
Mosel-Strasse 1-2 ». <1. Kaiser-Eiche. 
Inhaber Waldemar Reuter. 
Telephon No. 772. 
Staubfreie Bettfedern 
Prima Inlette und fertige Betten in großer Auswahl. Beltfedern- 
Reinigungs- u. Desinfizier-Anstalt, R. Hengelhaupt. Düppelstr. 33 am Markt. 
jCßichter(Oßschaftswagen fp £; r) 
preiswert rerkäuflich Moselstraße 12. 
Stellenangebote. 
Einen Lchuhmachergesellen 
verlangt, eotl. außer dem Hause (3300 
Brosell» Albestratze 25. 
Mädchen 
bei hohem Lohn sofort gesucht 13283 
Moselstraße 10 II I. 
Brfferes, älteres Mädchen für 
Ausland gesucht. Frau Emilie Hoch, 
Schmargendorfer Str. 5. [3292 
Tüchtiges, älteres Mädchen für alle«, 
welches fertig kocht, mit guten Zeugniffen 
sofort für kleinen Haushalt gesucht. Mel 
dungen von 7—9 Udr Abends. [3296 
Handjerystraße 75 I links. 
oder Mädchen zur Auf- 
■0*1-Uli Wartung für Bor- und Nach, 
mittag sucht Restaurant „Roland" 
Rheinstr., Ecke Rönnebergstr. [3299 
Ulte Trau ,™ «„». JS. 
Plätterei Prinzregentenstr 62. 
Aufwartung für vormittags wird ver- 
langt Dü'erplatz 2, 1 Tr. r. (457 
Unterricht. 
Englischer Unterricht 
wird gesucht. Off., Preianaabe bis 7. 7. 
unter F. L. 15 Postamt Wilmersdorf erb 
lagen | 
ff Abteilung I: Elektrische Licht- 
II Zimmer- und Treppenbeleuchtung werden nach Vorschrift des Elektrizitätswerks II 
der Gemeinde Friedenau ausgeführt. ii 
N Abteilung II: U 
| Telephon- und Signal-flnlagen, Diebessicherungen I 
an Türen, Kaffen, Fenstern rc. 5 
Installation van Haastelegpaphen n. Fcucrmeldep. — Kostenlose flnschlflge. | 
Telephon No. 39. EdWUril KOCH jj 
Friedenau, Bhein- u. A\oselstr.-Ecke. u 
Tiefgerührt durch die vielen Beweise inniger Teil 
nahme anlässlich des Hinscheidens meines geliebten Gatten, 
unseres Vaters und Sohnes, des Friseurs und Zahnkünstlers 
Carl Heyn 
sagen hiermit unsern tiefgefühltesten Dank. [3293 
Die trauernden Hinterbliebenen. 
SchSneberger Genossenschaftsbank 
E. G. m. b. H. zu fitahöneberg, Hauptstr. 22 a. 
Fernspr. Amt IX 5645. Geschäftszeit Vorm. 9-12, Nachm. 3-5 Uhr. 
Sparkasse 8 1 /, Pros. Annähmest, bei Leo Schalt«, Friedenau, 
Rheinstr. 15, Dankmar Hermann, Nachf. Otto Dola, Friedenau, 
Dürerplatz 1, Frl. Emma Bollmann, Friedenau, Handjerystr. 82-83, 
Gustav A. Schulze, Steglitz, Albrechtstr. 6. 
Scheck-Verkehr. An- u. Verkauf von Effekten. Wechseldiskont. Lombard. 
Der Vorstand. Geora Hertzer Hermann Haenlchk- Kogge. 
Carl Kellers Victoria 
Wilmersdorf, Wilhelmsaue II 
Schönster Garten des Westens. 
Donnerstag, den 6« Juli 
Erstes Großes Kinderfest 
verbunden mit w 
Kasperle - Theater, Gratia-Verlosung, w 
Bonhonregen, Fackelpolonaise n. s. w. N 
Anfang 4 Uhr. Entree 20 Pfg., für Kinder 18 Pfg. fl 
Kinderfeste finden an jedem Donnerstag statt. J 
IkFrfomir bch den geehrten 
lliariIdOUllll Damen für Hans-, Bali- 
o. Hoohzeitefrieorea, Kopfwäschen. [3843 
Clara Scheck, Rheinstr 22, H v. 
Friedenauer Puppen-Klinik 
Puppen- Handjerystr, Puppen- 
Barderobe. 35 Perrüokea. 
Pllltnan 0 efl - «• ungekl. Sämtliche Puppen- 
1 llppvil Bedarfsartikel. Ausstatt, angef. 
PorÜPlfon Dlte werden neu aufgearbeit. 
I VI UbllvII, gepg^turen sofort. 
Neuausführung, Umarbeitung und In- 
standhaltung von 
Garten- und Parkanlagen 
Skizzen und Kostenanschläge gratis. 
Landschaftsgärtnerei 
Rheinstr. 56, 
Kleider-RBcke in Cheviot, Zwirn 
stoff, besetzt, u. gesteppt 4,25, Hauskleider, 
Röcke t. h-ll u. dkl. Waschstoff 2 M. An 
fertigung j. Dameugarderobe. 
Handserystr. 85 vt. 
Empfehle den geehrt. Herrschaften meine 
Sardinen» Wasch- n. Spannerei. 
Das Fenster von 1 Marck an. Rur 
Spannen 30 und 50 Pfg. Zarte Be 
handlung der Gardinen. Frau Lobeck, 
Friedenau. Rhetnstrahe »2. [892 
Ausgekämmte« Haar kauft oder ferttgt 
n. Wunsch sämtl. Haararbeiteu an. Alte 
Haarsachen w. wieder w. neu auf- od. um 
gearbeitet u. gefärbt. Zopffabrit von 
Laue, Knausstr. 1 an der Fried. Brücke 
Unbezahlbar 
ist ein Gesicht ohne Flechten» Pocke«, 
Miteffer, Ausschläge, Pickeln, darum 
wasche man sich täglich mit Teerschwefel- 
seife. Bitte ausdrücklich die echte aus 
Fabrik Th, Ackermann verlangen. Stck. 
50 Pfg. Dafür angebotene energisch zurück- 
weisen. Allein echt: OelgartS Drogen- 
hans, Friedenau, Rheinstr. 66. [1006 
i 1 
vohiiimgsmschtt. gj 
m 
Mietsgesuche, m 
»eitere ruhige Dame sucht schöne 4 Zim,- 
Wohonug mit Balkon u reich!, Zubehör 
zum 1. 10. 05. Off. mit Preisang. unter 
Z. 200 an die Zeitungssped. Herm. Fleisch 
mann, Bahnhofstr, 2, erbeten. 1462 
6 Zimmerwovuung mit vartenbe.i. 
gesucht. Fühles, Cranachstr. 3. [463 
18 
Vermietungen. 
■9. 
Möblierte Zimmer. 
Penfion Schmidt 
Dürerplatz 3, I. Freundliche Zimmer mit 
und ohne Penfion. [577 
Möbl. Zimmer zu verm. 5 Min 
Ringbahn. Matzbachplatz tl I 1. 
Ein gut möbt. zweif Zimmer zu verm 
Handjerystr. 71, 3 Tr. l. (315 
Möbl. Schlafzimmer u. Salon auch einzeln 
zu vermieten Rheinstr. 40 III. [TU 
Gut möbliertes Zimmer vermietbar. 
Kaiser-Allee 125, Vorm. 1 Tr. rechts. 
Frdl. schön möbl. -stm. (evtl. 2 Herr.) 
vm. Fr. Kävernick, Kaiserallee 125 lIIGth. 
Balkonzimmer, gut möbliert, prächt. 
Aussicht, ungeniert, vermietet billigst. 
680] Rheinstr. 33, Grth. II r. 
I 
1 oder 2 gut möbl. -immer 
in ruh. Familie z. 1.7.05 zu verm. 
568] Albestr. »2, 1 Tr. I. 
I 
Gut möbl. Zimmer 
Friedr. Wilhelmspl. 7, hochpt. I. 
Schlafstelle sogleich z. verm. Kausohman, 
Rheinstr. 10, Garth. Part. I. (710 
Leere Zimmer. 
Leere Stube 
per sofort Rheinstr. 5o Gth, pt. r. Näh. 
b Bes. Berheine, Stierstr. 22, Baubureau. 
Wohnungen n. Läden. 
Herrschst!. 5 Zimmerwohnung 
mit Erker, Loggia u. Zub. z. 1.10.05 für 
!000 M. zu mieten. Näheres zwischen 
12 u. 1 Uhr Friedrich Wilhelmpl. 2, I. 
Atelier 
auch in Verbindung mit 3 Zimmcrwohnung, 
sofort bezw 1. Oktober cr. zu vermieten, 
125 bezw, 750 M, Auskunft beim Portier 
Holsteinische Straße 5 oder beim Eigen- 
lümer Architekt G, Preuß, Rembrandtstr,16. 
rr herrich. lomftbl. 
^tz-IUefir. O Parterre. Wohn. 
6 Zimmer, Bad, Veranda, reichlich. Zu- 
behör und Garlenbenutzung. [702 
Albestr. 18, Ecke der Bismarckstr. zu 
vermieten per I. t0.: 1 Parterrewohu. 
Balkon, Vorgarten, 3 Stuben, Kammer, 
Küche und allem Zubehör. [679 
Albestraße 23 2. Etage rechts 
o Q J Bad rc. per 1. 10. 
L», 05 Auskunft da- 
selbst oder Rheinstr. 18 bei Fiebig. 
Jildhiibschß (jartßnvohnnng 
8 Zim., Küche, Speisek, Gas, Korrid.,Klos. 
Badeben. 360 M. Näd. Albestr. 10 Pt. I. 
Beckerstr. ? Wohng. Part. v. 5 Zim., 
Bad, großer Loggia, Bor- u. Hintergarten 
per 1. Oktober zu verm. Näheres durch 
Rentier Arnim, Rheinstr. 39 I. [599 
Beckerstr. »i, 3. Etage 5 Zimmer, 
Bad, gr. Balkon, sof. od. spät, preiswert 
zu vermieten. Näh, bei Graetz, Part l. 
7 Zimmer 
mit allem Komfort, Zentralheizung und 
elektr. Licht, 3. Etage, sofort od. 1. Oktober. 
Begasstr. 2—3 Näheres beim Portier 
oder Fritz Berken, Kirchstr, 28. [544 
Bennigsenstratze 1 zweites Portal 
sind zwei schöne 3 Zimmerwohnuugeu, 
sogleich beziehbar, preiswert zu vermieten. 
Näheres beim Wirt Lauterstr. 39. 
Kismarckstraße 22 
1. Etage 4 Zimmer, Bad, Balkon, 
Mädchengelatz zum 1. Oktober preis 
wert zu vermieten. Näheres Albe- 
strahe 18 im Laden. [661 
(üobmma ? 
Tr. 
1. Oktober 190a. 
Bismarckstr. 24. 
(689 
Kilmkenhergstr. 7 
sofort oder später zu verm. 2 Zimmer 
mit u. ohne Bad, sowie 0 Stade u. Küche. 
Zum l. 10, 4 Zimmer u. Zubehör. 
Blankenberg-, Ccke Odßnvaldstr. 
2-7 Zim.- Wohnungen 
Erker, Balkon, Bad, Zentralheizung, elektr. 
Licht per 1.10. 05 zu vermieten. Näheres 
salelbst. [432 
Cranachstratze 51. 
1 Etg. 3 Zim., Küche, Bad, Balk., Mädchen- 
gel., 3 Etg. 4 Zim., Küche, Bad, 2 Balk. 
Mädchengel. z. l.lO. 05 preis«., Herrschaft- 
lich und sehr ruhig. (686 
Cranachstratze 6 
2 Minuten vom Wannseebahnhof schöne 
Gartenwohnung von 3 Hellen,große« 
Zimmern» großem Korridor, Bad, Mäd- 
qenstube, Speisekammer u. 3 Balkons z. 
1. 10. Die Wohnung wird neu renooie i. 
Pr. 650 M.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.