Path:
Volume A. Berlin Siebenter Abschnitt. Gesundheitspolizeiliche Ueberwachung der Gewerbebetriebe und gewerblichen Anlagen

Full text: Gesammtbericht über das Sanitäts- und Medicinalwesen in der Stadt Berlin während der Jahre ... und … (Public Domain) Issue6.1889/1891 (Public Domain)

Siebenter Abschnitt. 
Gesundheitspolizeiliche Aeberwachung der Gewerbe 
betriebe und gewerblichen Anlagen. 
Im verflossenen Berichtszeitraum (1889 bis 1891) ist eine Ver 
mehrung der genehmigungspflichtigen Anlagen (§ 16 der G.-O.) nicht 
eingetreten. 
Nach der Zählung Ende 1888 waren in Berlin 3527 Fabriken 
mit 79506 männlichen nnd 26775 weiblichen Arbeitern, Ende 1891 
4091 Fabriken mit 94911 männlichen und 32145 weiblichen Arbeitern. 
Unter diesen Anlagen waren nach § 16 der Gewerbe-Ordnung 
392 konzessionspflichtig. 
Die Zahl der jugendlichen Arbeiter hat sich seit 1888 in Berlin 
um 2085 Personen vermehrt. 
Einzelheiten über den Betrieb durch Dampf, Gas rc. aus den ge 
druckten Berichten der Regierungs- und Gewerberäthe ihrer etwaigen 
sanitätspolizeilichen Beziehungen wegen in die diesbezüglichen Gesammt- 
berichte herüber zn nehmen, erscheint nicht erforderlich. 
Besondere Verordnungen zum Schutz der Arbeiter in Berlin wurden 
aus mehrseitigen Veranlassungen als nothwendig erkannt mit den Vor- 
instanzen vereinbart und erlassen. Schon der Fünfte Generalbericht hat 
die Unglücksfälle bei den einzelnen Gewerbebetrieben jedoch als zur 
Unfallstatistik und Unfallgesetzgebung und nicht im modernen Sinne zur 
Hygiene oder Sanitätspolizei gehörig ausgeschieden und die Vorbereitungen, 
welche bei Beschwerden über Gewerbebetriebe in Form amtsärztlicher 
Gutachten angeordnet werden, nur summarisch wiedergegeben. — 
Zur amtsärztlichen Untersuchung gelangten folgende Klagen: 
1889: 14 Fälle, von denen als belästigend erklärt wurden 3 durch 
Rauch und 3 durch Geräusche — während 8 Untersuchungen (theils 
ebenfalls durch Rauch, schwefelsaure Dämpfe und solche aus einer Ver- 
zinnungs-Fabrik resp. Wasserdampf aus einer Hutfabrik, — theils durch
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.