Publication:
1890
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-1-15365876
Path:

Gesundheits - Polizei.
75
infektion seitens der Stadt, schon unterm 27. Dezember 1888 mitgetheilt
werden konnte. Vergl. A.Bl. 1889 Stück 51 S. 456.
Der folgende für Berlin allein geltende Schlußsatz der von dem Polizei-
Präsidenten erlassenen Einführungs-Bekanntinachung, welche im Wesentlichen
dem bezüglichen Ministerial-Erlaß entspricht, wird hier wörtlich mitgetheilt:
„Nach allen Entbindungen, für welche die Hebammengebühren von der
Arinen-Direktion getragen werden, wird Letztere auch die Kosten für die
verbrauchte Karbolsäure erstatten.
Außerdein wird jeder Hebamme, welche bei einer am Kindbettfieber
Erkrankten thätig gewesen ist und dies durch eine auf ihren Namen lau
tende ärztliche Bescheinigung nachweist, von dem zuständigen Polizei-Revier
Anweisung auf unentgeltliche Desinfektion der an dem Wochenbett benutzten
Kleider und ein warmes Bad in den städtischen Desinfektions-Anstalten in
Moabit und an der Prenzlauer Allee ertheilt werden. Die von der Ver
waltung der Anstalt über die stattgehabte Benutzung des Bades und Aus
führung der Desinfektion behändigte Bescheinigung ist dem zuständigen
Polizei-Revier als Nachweis darüber, daß der polizeilichen Vorschrift genügt
ist, baldigst zu übergeben."
Wie weit jene Maßregeln mit der hier in Berlin gebotenen Förderung
derselben die Verbreitung des Kindbettfiebcrs beschränken werden, das wird
in erster Linie davon abhängen, welches Verständniß für die Sache und
welche Bereitwilligkeit zur Ausführung der erlassenen Vorschriften die Heb
ammen selbst bekunden werden.
Zn dem Berichtszeiträume erhielten 324 Hebammen wegen des Auf
tretens von Kindbettfieber in ihrer Praxis Verwarnungen, welche an
100 Personen wiederholt werden mußten. Acht Hebammen wurden wegen
drei und mehrmaliger Erkrankungen in ihrer Praxis von dem Königlichen
Stadtphrssikus verhandlungsschristlich verwarnt.
m. Kontagiöse Angencntznndung.
vacat.
n. Meningitis cerebro-spinalis.
Die epidemische Genickstarre hat in den Jahren 1886 bis 1888 keine
Verbreitung hiersclbst gefunden; es sind zur Anzeige gekoinmen
Erkrankungen Todesfälle
1886 .
1887 .
1888 .
52
43
4
24
22
2
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.