Path:
Periodical volume A. Berlin Zweiter Theil. Gesundheits-Polizei Dritter Abschnitt. Gesundheitsverhältnisse

Full text: Das Öffentliche Gesundheitswesen und seine Überwachung in der Stadt Berlin Issue 5.1886/1888

Gesundheits-Polizei. 73 
d. nach Wohnmigslage: 
Jahr 
Keller 
Erd 
geschoß 
1 Treppe 
2 Treppen 
3 Treppen 
4 u. mehr 
Treppen 
G 
g 
Ire 
g"£ 
G 
G 
g o 
8g 
ß 
G- 
G 
sG' 
ä 
irr 
G 
<3 
| 
s? 
irr 
G 
"g 
& 
ns* 
SS 
CS 
"ff 
JO 
s? 
SS 
G 
"S' 
£ 
"n 
JO 
J-» 
ß 
g 
£ 
S» 
SS 
G 
G S 
S-» 
jO 
N 
G 
H 
irr 
SS 
G 
"ff 
s? 
irr 
SS 
G^ 
B 
5 
G 
G 
“S 
Z 
irr 
G 
Js§' 
"g 
S» 
1886 
123 
99 
225 
195 
288 
229 
343 
195 
308 
176 
273 
156 
1665 
76 
4351 
1887 
140 
90 
214 
167 
274 
212 
277 
222 
317 
156 
253 
128 
1671 
41 
4162 
1888 
148 
87 
203 
213 
286 
200 
302 
210 
345 
205 
285 
152 
1608 
39 
4283 
Berechnet man nun in der bei Typhus und Diphtherie näher be 
zeichneten Weise auf Grund der dort abgedruckten Zahlen für Bewohnung 
und Gesammtsterblichkcit in den einzelnen Stockwerken die Verhältnißzahl 
der Todesfälle an Tuberkulose für die verschiedenen Wohnungslagen, so 
treten, wie die folgende Uebersicht erkennen läßt, nur sehr geringe Unter 
schiede für die einzelnen Stockwerke hervor. 
TodrsfiiUr-Perhiiltnihzahl für Tuberkulose. 
Wohnungslage 
1886 
1887 
1888 
Keller 
0,92 
1,02 
0,97 
Erdgeschoß 
0,99 
0,96 
0,97 
I. Stock 
1,04 
1,04 
0,97 
II. 
1,05 
1,04 
0,99 
III 
0,95 
0,99 
1,07 
IV. „ 
1,10 
1,04 
1,11 
Ein einzelnes Geschoß tritt nach diesen Zahlen bezüglich der Sterb 
lichkeit nicht hervor. 
I. Aindliettfictier. 
Bei der Sanitäts-Kommission sind zur Kenntniß gelangt: 
im Jahre 
1886 
1887 
1888. Im Ganzen 
262 
213 
252 = 
727 Erkrankungen; 
davon sind bekannt geworden: 
durch Meldekarten von 
Aerzten u. Hebammen 
172 
155 
158 = 
485 
durch Todtenscheine . . 
49 
35 
37 = 
121 
aus Krankenhäusern nach 
Bericht ...... 
41 
23 
57 = 
121 
Im Ganzen: 
727
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.