Pfad:
Zeitschriftenband A. Berlin Zweiter Theil. Gesundheits-Polizei Dritter Abschnitt. Gesundheitsverhältnisse

Volltext: Das Öffentliche Gesundheitswesen und seine Überwachung in der Stadt Berlin Issue 5.1886/1888

VI 
Inhaltsverzeichnis. 
Seite 
n. VeniiiZ-itis cerebrospinalis 75 
o Syphilis 76 
р. Zoonosen 76 
Allgemeine Maßnahmen gegen Entstehung und Verbreitung an 
steckender Krankheiten. Desinfektion 76 
Das Zmpfgeschäft 78 
Die Königliche Jmpfanstalt 85 
Ueberwachung der Prostitution. Sanitätspolizeiliche Maßregeln 
gegen Syphilis 92 
2. Kindersterblichkeit 97 
3. Sanitätspolizeiliche Maßnahmen gegenüber der großen Höhe 
der Kindersterblichkeit. Haltekinder. Humane Vereine. . . 109 
Vierter Abschnitt. 
1. Wohnstätten 114 
2. Pennen, Schlafstellenwesen und Asyle 126 
3. Sanitätspolizeiliche Ueberwachung einzelner Wohnungen . . 135 
4. Reinhaltung des Bodens. Entwässerung. Behandlung der 
unreinen Abgänge auf den Grundstücken. Verbleib der 
Schmutzwässer 136 
a. Kanalisation von Berlin 136 
Anhang: Alte Wasserläufe 139 
b. Beseitigung der Abfallstoffe in ben kanalisirten Stadttheilen. 
Bedürfniß-Anstalten 142 
с. Straßenkehricht und feste Abfallstoffe aus den Haushaltungen 143 
(1. Pflasterung und Reinigung der Straßen . . . 146 
Fünfter Abschnitt. 
1. Wasserversorgung 147 
a. Wasserwerke am Stralauer Thor 147 
b. Die Tegeler Wasserwerke 149 
2. Brunnen 150 
3. Abschneiden der städtischen Wasserleitung 151 
Sechster Abschnitt. Nahrungs- und Genußmittel. Gebrauchsgegenstände 152 
1. Beaufsichtigung des Verkehrs mit thierischen Nahrungsmitteln. 
(Fleisch, Fische) 160 
Die Roßschlächterei 175 
Die fiskalische Abdeckerei 176 
2. Milch 177 
3. Butter und Käse. Schmalz 184 
4. Bier 186 
5. Wein und Branntwein 187 
Pfeffer 191 
Citronenöl, Thee 192
	        
Zum Seitenanfang

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.