Path:
Periodical volume A. Berlin Zweiter Theil. Gesundheits-Polizei Dritter Abschnitt. Gesundheitsverhältnisse

Full text: Das Öffentliche Gesundheitswesen und seine Überwachung in der Stadt Berlin Issue 5.1886/1888

62 
Gesundheits-Polizei. 
Das Verhältniß der Sterblichkeit an Diphtherie nach der Wohnungs 
lage zur Gesamintsterblichkeit findet in der folgenden Uebersicht seinen 
Ausdruck: 
Es starben 
Wohnungs 
lage 
1886 
1887 
1888 
überhaupt 
Keller 
2611 
2111 
2135 
darunter Diphteritis 
162 
151 
99 
überhaupt 
Erdgeschoß 
4214 
3613 
3440 
darunter Diphteritis 
214 
176 
140 
überhaupt 
I. Stock 
4932 
4243 
4119 
darunter Diphteritis 
228 
183 
150 
überhaupt 
II. Stock 
4856 
4194 
4231 
darunter Diphteritis 
217 
186 
159 
überhaupt 
III. Stock 
4810 
4218 
3971 
darunter Diphteritis 
213 
210 
151 
überhaupt 
IV. Stock und höher 
4400 
3801 
3961 
darunter Diphteritis 
189 
158 
136 
Setzt man nun die Sterbeziffern zur Vertheilung der Bevölkerung 
auf die Wohnungslage nach der Volkszählung vom 1. Dezember 1885 auf 
Tausend berechnet in Beziehung wie beim Typhus (siehe dort S. 50), so 
ergeben sich folgende Verhältnißzahlen: 
Todesfälle-Verhältnißzahl. 
1886 
1887 
1888 
Keller . . 
1,45 
1,54 
1,28 
Erdgeschoß . 
, . 1,07 
1,01 
1,03 
1. Stock . 
. . 0,98 
0,91 
0,95 
2. „ • • 
. . 0,90 
0,89 
0,97 
3. .. . . 
. . 0,89 
1,01 
0,93 
4. „ - . 
. . 1,04 
1,00 
1,09 
Hieraus ergiebt sich, daß Diphtheritis-Kranke in Kellerwohnungen am 
meisten gefährdet sind, daß demnächst Erdgeschoß und höchste Lagen die 
Sterblichkeit vermehren und daß die mittleren Stockwerke ohne besondere 
bleibende Bevorzugung eines einzelnen die geringsten Sterblichkeits-Ver- 
hältnißzahlen haben. Das Hervorragen jener Zahl für die Kellerwohnungen,
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.