Path:
Periodical volume A. Berlin Zweiter Theil. Gesundheits-Polizei Dritter Abschnitt. Gesundheitsverhältnisse

Full text: Das Öffentliche Gesundheitswesen und seine Überwachung in der Stadt Berlin Issue 5.1886/1888

Gesundheits - Polizei. 
31 
Mit wenigen Ausnahmen blieb es bei einer Erkrankung in einem 
Hause, deren Einschleppung von außerhalb wiederholt ermittelt werden 
konnte; in folgenden Häusern traten mehrere Erkrankungen auf: 
1886 1887 1888 
Barnimstraße 2 — 3 Fälle, Alte Schützenstr.5—4 Fälle, Burgstr. 10—2 Fülle, 
Fehrbellinerst.52—2 „ Weberstraße 44 =2 „ Kaiserst.6/7 —2 „ 
SchönhauserAllee60—2 „ 
Waßinannstraße 33a—3 „ 
58 Erkrankte verblieben in ihren Wohnungen, 
19 „ wurden in den Krankenhäusern behandelt. 
Ein statistisches Eingehen auf Einzelheiten erscheint bei der überaus 
geringen Zahl der Erkrankungen weder lohnend noch zweckmäßig. Aende 
rungen der Maßregeln zur Verhütung der Verbreitung der Pocken sind 
nicht eingetreten, da dieselben sich bisher als ausreichend erwiesen haben. 
Zn den beiden folgenden, besonders für die Verschleppung geeigneten 
Fällen fand eine besonders aufmerksame und strenge Ueberwachung der 
Wohnungen und des Verkehrs der Angehörigen statt. 
Am 27. Februar 1888 erkrankte ein Weinhändler S. in der B.-Straße, 
welcher die Krankheit von auswärts eingeschleppt haben sollte; derselbe 
infizirte zwei Bewohner desselben Hauses, den Kutscher des Lück'schen 
Krankenwagens, mittelst dessen S. nach einem Krankenhause überführt 
worden war, und einen dortigen Krankenwärter. Ein Arzt verschleppte 
die Pocken von dem erstbezeichneten Heerd in seine Familie, meldete die 
Erkrankungen indessen nicht. 
Durch eine weitere Nebertragung in eine andere Familie desselben 
Hauses kam diese Gewissenlosigkeit zur diesseitigen Kenntniß; der Arzt 
wurde vom Richter zu 10 Mark Strafe verurtheilt. Eine Verbreitung der 
Pocken durch den Verkehr im S.'schen Speisehause, sowie durch den Kranken 
transportwagen zu verhindern, ist durch die schleunigst getroffenen Sperr- 
und Desinfektionsmaßregeln gelungen. 
Ein Zusammenhang zwischen den einzelnen Erkrankungen war abge 
sehen von den erwähnten und mehreren Fällen in derselben Familie bezw. 
in demselben Hause ebenso selten nachzuweisen, wie die Entstehung der 
Krankheit oder der Einschleppungsweg. 
c. Typhus. 
Eine Flecktyphus-Erkrankung im Jahre 1888 verlief tödtlich, zwei und 
eine Erkrankung an Recurrens in den Jahren 1886 und 1887 endeten mit 
Genesung.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.