Path:
Periodical volume A. Berlin Zweiter Theil. Gesundheits-Polizei Dritter Abschnitt. Gesundheitsverhältnisse

Full text: Das Öffentliche Gesundheitswesen und seine Überwachung in der Stadt Berlin Issue 5.1886/1888

Gesundheits-Polizei. 
29 
b. Besonderes. 
1 Znfektio nskrankheiten. 
a. Lholcra. 
Die Cholera blieb in den Zähren 1886 und Anfangs 1887 noch in 
Europa, bedrohete Deutschland dauernd und zeigte sich in seinen Grenzen 
durch vereinzelte Fälle in Finthen und Gonsenheim bei Mainz, sowie durch 
eine verdächtige Erkrankung in Breslau, nachdein sie in Budapest im Mo 
nat September epidemisch aufgetreten war. Die allgemeinen Vorbeugungs- 
inaßregeln blieben daher in Kraft; vorkommende verdächtige Fälle wurden 
in der im vierten Bericht angegebenen, für Berlin leicht ausführbaren und 
zuverlässigen Weise überwacht und untersucht. 
Das Auftreten der Cholera in den vorgenannten Ortschaften führte 
aber auch zu Sondermaßregeln für Berlin, da die Gefahr der Einschleppung 
von Pest, wie von Mainz eine sehr drohende, und von ersterem Punkte 
durch den gleich zu schildernden Fall in nächste Nähe gerückt war. 
Durch die Presse erlangte das Polizei-Präsidium ain 2. Oktober 1886 
Kenntniß darüber, daß der Inhaber eines Affentheaters, welcher Hierselbst 
in jedem Winter während mehrerer Monate seine Schaustellungen gab, am 
16. Oktober mit seiner Truppe unmittelbar von Buda-Pest hierher über 
zusiedeln gedenke. Mit Rücksicht darauf, daß die Führer solcher Truppen 
mit ihren Bediensteten nicht selten in solchen Stadtgegenden Wohnung zu 
nehmen pflegen, welche aus bekannten Gründen vorwiegend von der Cholera 
heimgesucht sind, wurde mit nachträglicher Genehmigung des Herrn Ministers 
zur thunlichsten Verhütung einer eventuellen Einschleppung der Seuche durch 
die in Rede stehende Truppe angeordnet, daß dieselbe auch, wenn der Leiter 
derselben nachweisen sollte, daß er und seine Bediensteten beim Ueberschreiten 
der diesseitigen Grenze einer ärztlichen Untersuchung unterzogen und gesund 
befunden worden seien, einer zehntägigen ärztlichen Beobachtung in ihrer 
Behausung unterworfen und die sämmtlichen Effekten der Einwirkung des 
strömenden Wasserdampfes in der städtischen Desinfektionsanstalt ausge 
setzt werden sollte, bevor Hierselbst eine Vorstellung stattfinden durfte. 
Von dieser Maßregel erhielt der Besitzer der Truppe durch die Königlich 
ungarische Polizei-Direktion zu Pest telegraphische Kenntniß; gleichzeitig 
traf der Herr Präsident alle Vorbereitungen derartig, daß die Truppe, 
deren Ankunft auf der Eisenbahn angekündigt war, beim Eintreffen in 
Empfang genommen und mit dem sämmtlichen Personal, Thieren und 
Effekten, von dein Ankunsts-Bahnhose in die städtische Desinfektions-Anstalt
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.