Publication:
1890
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-1-15365876
Path:

12
Allgemeines und Statistik.
Die Zahl der Geburten, welche seit 1876 bis 1885 von 47,16°/oa
auf 37,18 % 0 der Bevölkerung (4. Bericht S. 24) zurückgegangen war,
nahm auch im vorliegenden Zeitraum dauernd ab; dieselbe betrug:
1886 1887 1888
36,18 %o 35,90 «/oo 35,28 % 0
der Bewohner, bleibt also hinter dein zehnjährigen Durchschnitt für den
nunmehr seit Erstattung des ersten Generalberichtes abschließenden zehn
jährigen Berichtszeitraum 1879 bis 1888 von 38,51 °/o 0 um 3,23 % 0 der
Bevölkerung zurück, während der Rückgang gegen den früher zu Grunde
gelegten Durchschnitt für 1873/82 von 43,18 o/gg sogar 7,9°/^ beträgt.
Unter Hinweis auf die bezüglichen Erörterungen im 4. Bericht wird
bemerkt, daß im Jahre 1887 nicht, wie in den Jahren 1883/86 der Monat
April, sondern der Juni die geringste Geburtenziffer aufweist.
Außerehelich wurden
1886 1887 1888
4,88 % 0 4,60 °/oo 4,46 °/ 00 der Bevölkerung geboren,
134,49 „ 130,04 „ 126,93 „ sämmtlicher Geburten.
Die Zahl der Unehelichen nimmt daher seit 1870 (s. 4. Bericht S. 25)
dauernd im Verhältniß zur Bevölkerung und im Ganzen auch zur Zahl
sämmtlicher Geburten ab, gvie die folgende, auf 10 Jahre der Bericht
erstattung ergänzte Uebersicht zeigt.
Im Jahre
Auf Tausend
der
Bevölkerung
Auf Tausend
aller
Geburten
1879
5,47
134,3
1880
5,71
137,6
1881
5,37
134,5
1882
5,45
138,31
' 1883
5,18
134,22 .
1884
5,15
135,99
1885
5,03
135,23
1886
4,88
134,49
1887
4,60
130,04
1888
4,46
126,93
lOjähr. Durchschnitt
5,13
134,03
Welche Gründe dafür vorliegen, dies zu ermitteln, muß der allge-
ineinen Statistik überlassen bleiben; daß Verbrechen gegen das keimende
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.