Path:
Periodical volume A. Berlin Zweiter Theil. Gesundheits-Polizei Sechster Abschnitt. Nahrungs- und Genußmittel. Gebrauchs-Gegenstände

Full text: Das Öffentliche Gesundheitswesen und seine Überwachung in der Stadt Berlin Issue 5.1886/1888

Gesundheits - Polizei. 
181 
durch Anhörung von Sachverständigen festgestellt worden ist. Ein dem 
Standgefäße fest aufliegender Decket sann z. B. an Ersterem mit einem 
Charnier befestigt und durch ein entsprechendes Gegengewicht derartig ein 
gerichtet sein, daß der Schluß nach jedesmaligem Verkauf erleichtert wird; 
ähnliche Vorrichtungen ließen sich noch weiter anführen. 
Fernere Beschwerden wurden laut über die Grenzwerthe des spezifi 
schen Gewichtes und Fettgehaltes der Magermilch, sowie über die Begriffs 
bestimmung „Magermilch". Es soll nicht verkannt werden, daß hier ein 
redaktioneller Fehler insofern vorliegt, als nur maschinell entrahmte z. B. 
centrifugirte Milch mit dein Rainen Magermilch in dem § 1,3 der Polizei- 
Verordnung bezeichnet wird; doch hat dies bis dahin nicht eine Aenderung 
der Polizeiverordnung erforderlich gemacht, es ist vielmehr vollkommen ge 
nügend gewesen, die ausführenden Beamten mit entsprechender Anweisung 
bezüglich der Handhabung der Ausführungsbestimmungen zu versehen. 
Letztere sind nach eingehenden Berathungen mit dein vereidigten Chemiker 
Dr. Bischofs und dem Leiter der Marktpolizei unter dem 19. Dezember 1887 
in der in Anlage VI beigefügten Fassung erlassen worden. 
Das Polizei-Präsidiuin darf trotz der vielfach gegen die Polizei-Ver 
ordnung, wie gegen deren praktische Ausführung von Interessenten und 
deren Berathern und Helfern aintlich und auch in der Presse erhobenen 
Beschwerden bis dahin mit dem Erreichten zufrieden sein; die fast reine 
Willkür der früheren Ueberwachung ist in gewisse Normen auf gesetzlicher 
Grundlage nach Erfahrung und bestem Wissen umgrenzt und dadurch, wenn 
auch kein vollkommener, so doch ein besserer Zustand, als der frühere, ge 
schaffen worden. Die Interessenten aber dürfen versichert sein, daß wirk 
liche Härten oder Mängel der erlassenen Verordnung wie der Ausführungs 
anweisung abgeändert werden, sobald das Bestehen derselben einwandfrei 
erwiesen wird. 
Die Zahl der Revisionen ist, wie diejenige der chemischen Untersuchungen 
natürlich erheblich vermehrt worden.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.