Publication:
1890
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-1-15365876
Path:

176
Gesundheits-Polizei.
veränderten Verhältnisse hielt das Polizei-Präsidium eine zeitgemäße
Aenderung jener Verordnung für nothwendig und erhielt zu der bezüglichen
Vorlage nach geringen redaktionellen Aenderungen am 28. Zuli 1887 die
gesetzlich erforderliche Zustimmung des Magistrates. Unter dem 30. August
1887 wurde die in Anlage VIII abgedruckte Polizei-Verordnung veröffentlicht.
Gegen die ältere Verordnung tritt zunächst die Beschränkung des Ab-
schlachtens der Thiere auf die Central-Roßschlächterei hervor; deinnächst aber
besonders im § 2, daß alle Zubereitungen aus Roßfleisch nur an bestimmten
Stellen rc. mit bezüglicher, deutlicher und unabnehmbarer Bezeichnung in
den Verkehr gebracht werden dürfen; dasselbe gilt für den Gewerbebetrieb
im Umherziehen.
Auch die gewerblichen Betriebsstätten zur Herstellung von Roßfleisch-
Wurst rc. sind, sowie die Transportwagen für derartige Zubereitungen zu
bezeichnen (§ 6).
Die fiskalische Abdeckerei.
Die int 4. Bericht Seite 259 angedeuteten hygienischen Unzuträglich-
keiten waren hauptsächlich durch unzureichende Einrichtung der seit 1872
bestehenden, den heutigen Berliner Verhältnissen nicht mehr entsprechenden
Anlage der Abdeckerei bedingt.
Zn Folge der bedeutenden Vermehrung des zu verarbeitenden Materials
reichten die vorhandenen Gebäude schon seit lange nicht einmal mehr zur
Unterbringung desselben aus, obgleich der Pächter der Abdeckerei einen
großen Theil davon nach der, ihm zugehörigen, zu Heiligensee belegenen
Fabrik schafft.
Das Material, bestehend aus ganzen Thieren und Theilen von solchen
Lungen, Lebern und anderen Eingeweiden, Fleisch, Blut u. s. f. muß da
her oft Tage lang int Freien auf dem ungepflasterten Hofe lagern und ist
hier allen Witterungseinflüssen ausgesetzt. Dies hat nothwendig eine
schnellere Zersetzung, eine Infektion des Bodens, eine Verpestung der Luft,
ein Abfließen der Zersetzungsprodukte nach der Straße und den, meistens
niedriger belegenen Nachbargrundstücken, eine Verschleppung des Fleisches
durch Ratten sowie eine früher schon erwähnte, sehr starke Vermehrung der
letzteren und andere Uebelstände im Gefolge, welche namentlich für die
Sonunerzeit zu schweren sanitären Bedenken Veranlassung geben und be
reits oft Grund zu Beschwerden gaben.
Eine vollkommene Beseitigung dieser Uebelstände dürfte lediglich durch
eine Verlegung der Abdeckerei nach außerhalb des Berliner Weichbildes zu
erzielen sein. Dieser Maßregel stehen indessen sehr erhebliche Schwierig
keiten in der Ausführung entgegen; es mußte daher auf anderweite Mittel
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.