Publication:
1890
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-1-15365876
Path:

Gesundheits-Polizei.
17
berg-Friedrichsberg, Weißensee, Rixdorf und Spandau. — Die für die erst
gedachten Orte bestimmten Rinder sollen zum Theil zu Wagen von hiesigen
Bahnhöfen abgeholt werden. Das unregelinäßige Eintreffen solcher Trans
porte und das Fehlen einer gesetzlichen Bestimmung, derartige Thiere, so
lange sie nicht seuchenverdächtig erscheinen, anhalten und zwangsweise
schlachten lassen zu dürfen, stellt sich leider einem Vorgehen gegen solche
Mißstände hindernd entgegen.
Die Roßschlächterei.
Bauliche oder Betriebsveränderungen in der Central-Roßschlächterei,
Greifswalderstraße Nr. 18, haben seit 1885 (4. Bericht Seite 252 ff.) nur
insofern stattgefunden, als das Grundstück an die Kanalisation angeschlossen
worden ist.
Es wurden zur Untersuchung
vorgeführt
abgewiesen
vor der ! nach der
Schlachtung ! Schlachtung
Zum Verkehr
zugelassen
1886 5723 Pferde, Esel und Maulesel
116 I 49
5558
1887 5999 do.
128 51
5820
1888 7051 do.
154 52
6845
Der Preis des Fleisches rc. hat sich seit 1885 nicht geändert.
Um den im 4. Bericht Seite 255 berührten Handel mit Wurst und
anderen Präparaten aus Pferdefleisch, welche den verschiedenen Vorkost
händlern, insbesondere aber von den sogenannten fliegenden Wursthändlern
Nachts in den Straßen aus den bekannten messingenen Behältern unter
falscher Jnhaltsbezeichnung seilgeboten wurden, festzustellen, ließ das Polizei-
Präsidium im Februar 1886 in einer Nacht durch die Reviere zunächst
Personalien und Wohnungen rc. jener fahrenden Gewerbetreibenden in den
Straßen feststellen und demnächst in unauffälliger Weise feststellen, aus
welchen Quellen die Betreffenden ihre Waaren beziehungsweise das Fleisch
zur Herstellung derselben bezogen. 36 derartige Händler wurden in einer
Nacht in den Straßen ermittelt; einzelne derselben wohnten in den Vor
orten und vertrieben ihre Waare nur in Berlin.
Die nun weiter vorgenommenen Beobachtungen ergaben in verschiedenen
Fällen, deren Einzelheiten hier anzuführen der Raum fehlt, einen recht be
denklichen Geschäftsbetrieb, in Folge deffen auf diesseitige Strafanzeigen
zum Theil empfindliche Bestrafungen erfolgten.
Mit Rücksicht auf diese Thatsachen und den erheblichen Konsum an
Roßfleisch-Zubereitungen, sowie auf die seit dem Erlaß der im 3. Bericht
Seite 321 abgedruckten Polizei-Verordnung vom 24. März 1854 gänzlich
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.