Publication:
1890
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-1-15365876
Path:

Gesundheits-Polizei.
139
der übrigen Systeme rüstig fortschreiten; dies ist im gesundheitlichen In
teresse der in Frage kommenden, zum Theil sehr dicht bevölkerten Stadt
theile, welche vielfach von armen und fast nur von mittelbegüterten Fa
milien bewohnt werden, dringend wünschenswerth.
Die Rieselfelder gaben im Berichtszeiträume keinerlei Veranlassung zu
Erörterungen, soweit hier bekannt geworden ist. Die südlichen Rieselfelder
sind im Januar 1887 durch Ankauf des Rittergutes Schenkendorf, welches
an die Großbeerener Ländereien grenzt, vergrößert worden.
Für das Jahr 1888 ist noch zu erwähnen, daß die Anlagen wie die
Rieselfelder am 7. und 8. Juli von einer Kommission des französischen
Senates besucht wurden. Die günstigen Eindrücke, welche die Mitglieder
jener Kommission empfangen hatten, traten, wie Berichterstatter aus eigener
Wahrnehmung mittheilen kann, bereits bei der Begehung hervor, und er
hielten durch den bekannten Forscher Professor vr. Cornil im „Temps"
Ausdruck.
Im Berichtszeiträume wurden im Ganzen 12 neue Nothauslässe nach
den im 3. Bericht Seite 66 erwähnten Grundsätzen genehmigt und zwar:
1. für die Zwischen-Pumpstation der Schloßinsel Stechbahn Nr. 5 zum
Werder'schen Mühlgraben (vergleiche 3. Bericht Seite 194);
2. im Zuge der Neustädtischen Kirchstraße;
3. im Centrum der Stadt, an den Dannn-Mühlen und an der kleinen
Stralauerstraße, die drei letzten zur Spree;
1887: acht Nothauslässe für das 8. Radialsystem (Moabit) von denen
7 in die Spree, einer Fennstraße in den Spandauer Schifffahrtskanal sich
ergießen.
1888 kam kein neuer Auslaß hinzu. Die Thätigkeit der Nothauslässe
wurde in Gemäßheit des Erlasses des Herrn Ministers der öffentlichen
Arbeiten vom 9. Januar 1885 (3. Bericht Seite 196) auch ferner über
wacht, ohne daß dabei wesentliche Unregelmäßigkeiten zu Tage getreten wären.
Anhang: Alte Ulasscrläufe.
Die Panke.
Eine Regulirung des Flußlaufes hat bis jetzt noch nicht stattgefunden;
die Verhültniffe sind daher feit Ende des Jahres 1885 im Wesentlichen
dieselben geblieben. Die alljährlichen Räumungen des Flußbettes beseitigen
die fühlbarsten Uebelstände und haben mit der im 4. Bericht Seite 199
geschilderten Trockenlegung des südlichen Flußarines dazu beigetragen, die
früheren Beschwerden der Anwohner zu vermindern.
Das Müllcr-Nahnscn'sche Klärverfahren (4. Bericht S. 201) für
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.