Publication:
1890
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-1-15365876
Path:

Gesundheits - Polizei.
117
Eine größere Höhe, über 14 in hinaus, welche jedoch die der abzu
brechenden Gebäude nicht übersteigen darf, auch bezüglich der an der
Straße liegenden Gebäude den Bestimmungen unter a genügen muß,
ist unter der Bedingung statthaft, daß in solchen Gebäuden nur die
jenigen vom Hofe Licht unv Lust erhaltenden Räume zu dauerndem
Aufenthalte von Menschen benutzt werden dürfen, deren Fußboden nicht
tiefer als um das Maß der vorliegenden Hofbreite unter der Oberkante
des Hauptgesimses bezw. der Attika des betreffenden Gebäudes oder
eines anderen auf demselben Grundstücke gegenüber stehenden höheren
Gebäudes angeordnet werden.
ck. Bei einer Wiederbebauung von Grundstücken unter Einhaltung der für
die Größe der Höfe und den Umfang der Bebauung im § 2 Absatz 1
und 2 gegebenen Bestimmungen, darf die Errichtung neuer Gebäude
bis zur früheren Höhe jedoch nicht über 22 m nachgelassen werden, wenn
die Licht und Luft vom Hofe erhallenden Räume der neuen Gebäude
nur soweit zu dauerndem Aufenthalte von Menschen benutzt werden, als
die Höhenlage ihrer Fußböden den Bestimmungen unter c bei Zulassung
eines um 3 m über die Hosbreite hinausgehenden Maßes entspricht.
Unter Höhe der Gebäude wird in den vorstehenden Bestimmungen
das Maß von Oberkante Bürgersteig bezw. Oberkante Hofpflaster dicht am
Gebäude gemessen, bis zur Oberkante des Hauptgesimses, und wo eine
Attika vorhanden ist, bis zu deren Oberkante mit der Maßgabe verstanden,
daß bei geneigter Oberfläche des Bürgersteiges bezw. des Hofes in der
Längsrichtung der betreffenden Frontwand die mittlere Höhenlage in Rech
nung zll stellen ist.
Oberhalb der zulässigen Fronthöhe dürfen die Dächer über eine in
einem Winkel von 45 Grad zu der Front gedachte Luftlinie nicht hinaus
gehen. Wird der Aufbau von Thürmen, Giebeln, Dachluken u. s. w. auf
einer an der Straße liegenden Frontivand über die zulässige Höhe hinaus
beabsichtigt, so findet Durchschnittsberechnung für die Fronthöhe statt, jedoch
dürfen die höheren Aufbauten die zulässige Durchschnittshöhe nicht um
mehr als ein Fünftel derselben überschreiten und zusammen nicht mehr als
ein Viertel der Gebäudefrontlänge bezw. im Einzelnen nicht mehr als 5 m
Breite einnehmen.
§ 37.
Inm Aufenthalte von Menschen bestimmte Raume.
a. Dauernd benutzte Räume.
In einem Gebäude dürfen niemals mehr als fünf zum dauernden
Aufenthalte von Menschen bestimmte Geschosse angelegt werden; auch darf
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.