Publication:
1890
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-1-15365876
Path:

Vierter Abschnitt.
1. Wohnstätte n.
Unter dem 15. Januar 1887 ist nach mehr als zwanzigjährigen Vor
arbeiten und nach achtjährigen Berathungen, wie bereits im 4. General
bericht S. 177 bemerkt worden ist, eine neue Bau-Polizei-Ordnung für
Berlin erlassen worden, deren Bestimmungen im Wesentlichen unter dem
24. Juni 1887 auch für folgende Vororte, Gemeinde- wie Gutsbezirke um
Berlin:
Stadtkreis Charlottenburg, Stralau, Lichtenberg mit Friedrichsberg,
Neu-Weißensee, Pankow, Reinickendorf, Boxhagen, Rummelsburg im
Kreise Niederbarnim;
Treptow, Rixdorf mit Britz, Teinpelhof, Schöneberg, Wilmersdorf mit
Friedenau und Schmargendorf, Steglitz mit Groß-Lichterfelde im
Kreise Teltow
Geltung erlangt haben. Nach dem bereits im ersten (S. 122 ff.) und
zweiten Bericht (S. 78 ff.) die in gesundheitlicher Beziehung wichtigen
Punkte des Entwurfes zu jener Bauordnung paragraphenweise aufgeführt
und zum Theil nach den stattgehabten Verhandlungen erläutert worden
sind, werden hier nur diejenigen Bestimmungen abgedruckt und besprochen
werden, welche im Laufe der weiteren Berathungen noch wesentliche Aende
rungen erfahren haben.
Dahin gehören die Vorschriften über die zulässige Bebauung der Grund
stücke, Hofraum § 2, iibcr die Höhe der Gebäude § 3 (früher § 4), über
die Benutzung des Gebäudes § 37 a und b, welche folgende Fassung er
halten haben:
„8 2.
Inliisstgc Kedammg der Grundstücke.
Hofraum.
Bisher nicht bebaute Grundstücke dürfen bis auf zwei Drittel, bei
Veröffentlichung dieser Bau-Polizei-Ordnung bereits bebaute Grundstücke
bis auf drei Viertel ihrer Grundfläche bebaut bezw. wiederbebaut werden.
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.