Path:
Volume A. Berlin Erster Theil. Allgemeines und Statistik

Full text: Das Öffentliche Gesundheitswesen und seine Überwachung in der Stadt Berlin (Public Domain) Issue4.1883/1885 (Public Domain)

106 
Gesundheits-Polizei. 
Aach Wohnungstage. 
Jahr 
Keller 
Erdgeschoß 
1. Stock 
2. Stock 
3. Stock 
4. Stock 
u. darüber 
3 
1« 
IL 
eh 
3* 
3 
fl 
3 1 
3 
X?' 
Q 
Ueber- 
haupt 
S) 
CS 
>P 
s 
-N 
3 
<3 
"n 
<S> 
3 
es 
N 
3 
CS 
H 
R 
«0 
3 
f 
N 
f 
B 
«■ 
«a 
3 
e 
£ 
S9 
3 
'S 
1879 
135 
35 
208 
146 
240 
166 
303 
171 
288 
109 
171 
71 
1387 
75 
3508 
1880 
157 
50 
264 
155 
315 
208 
322 
156 
287 
161 
225 
79 
1-115 
67 
3861 
1881 
117 
51 
231 
147 
282 
196 
290 
147 
307 
148 
192 
96 
1545 
60 
3809 
1882 
146 
51 
197 
158 
296 
206 
320 
171 
322 
143 
212 
98 
1450 
62 
3832 
1883 
153 
65 
254 
162 
301 
314 
310 
173 
341 
158 
269 
92 
1649 
85 
4226 
1881 
165 
70 
234 
191 
320 
222 
322 
185 
335 
155 
262 
95 
171] 
68 
4365 
1885 
178 
93 
234 
174 
280 
236 
356 
203 
334 
184 
249 
133 
1767 
86 
4507 
Eine Betrachtung der Sterbefälle nach der Wohnungslage kann leider 
nicht stattfinden, da eine Auszählung nach Stockwerken bis dahin für die 
Volkszählung vom 1. Dezember 1885 noch nicht stattgefunden hat. 
1. Kindöettfieöer. 
In dem Berichtszeitraum sind zur Kenntniß der Sanitäts-Kommission 
gelangt: 
1883 1884 1885 
207 222 225 
im Ganzen also 654 Erkrankungen am Kindbettfieber; 
davon sind bekannt geworden 
1883 
1884 
1885 
durch Meldekarten der 
Aerzte . . 
142 
133 
IM 
„ Todtenscheine . 
. 
21 
38 
29 
aus Krankenhäusern . 
. . . . 
44 
51 
36 
zusammen 
207 
222 
225 
654 Fälle. 
Es sind genesen 259, gestorben 395 Wöchnerinnen. Die absolute Zahl 
der Erkrankungsfälle ist derjenigen des Jahres 1882 nahezu gleich geblieben, 
im Verhältniß zur Einwohnerzahl insbesondere aber zur Zahl der Geburten 
haben die Fälle von Wochenbettfieber abgenommen.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.