Path:
Volume Nr. 143, (Donnerstags, den 8ten September.)

Full text: Der Freimüthige oder Berlinische Zeitung für gebildete, unbefangene Leser (Public Domain) Issue1.1803 (Public Domain)

(Donnerstags) 
m »der 
(benoten September.) 
Berlinische 
Jeitnng für gebildete, v «befangene Leser. 
OCXXXX)ÖO 
Menander und Elycerjon. Von C. M. Wieland. 
« ist eine bekannte Sage, daß die Söhne de« Sofo, 
kle« ihn in seinem hohen Alter für kindisch ausgeben 
wollten, worauf er den Richtern, welche die Sache ru 
untersuchen hatten, seinen eben verfertigten Oedipu« 
zu Kolono« vorla«. Zuverlässig giebt e« in Deutsch- 
land keinen schönen Geist, zu dessen Bildung Wieland« 
Werke nicht so viel beigetragen hätten, daß er billiger 
Weise nicht ander« als mit einem kindlichen Gefühl de« 
hochbejahrten Dichter« gedenken sollte; und in dieser Rück, 
sicht ist da- Schicksal, welche« eine neue Schule in diesen 
letzten Zeiten Wielanden zubereiten wollte, dem Schick 
sal zu vergleichen, womit jene unnatürlichen Söhne ih 
re» Vater bedrohten. Aber auch er tritt vor da« Ge 
richt der unparteiischen Mitwelt und der Nachwelt mit 
einem Werke, da« den frechen Undank zu Boden schlägt. 
Diese« Werk spricht zu der höhnenden Zugend: kehret in 
der Zeit Türe« Reifen» von einem Wege zurück, auf 
welchem Ihr nie dazu gelangen werdet, in Euerm späten 
Alter solche Blüthen zu treiben. 
Eine milde kräftige Essenz von erotischer Weisheit ist 
in diesem Büchlein de« siebzigjährigen Greise« enthalten. 
Ich konnte mich, ich gestehe e», in dem Aristipp mit 
manchem Modern- und Deutsch - Bürgerlichen in der 
Bearbeitung Griechischer Gegenstände nicht ««»söhnen. 
Aber hier haben sich die Widersprüche jener Manier zu 
einem zarten, einfachen Ganzen aufgelöst, wa« uns 
freundlich anspricht, und immer wieder einladet, in sei»e 
klaren Tiefen zu dringen. 
Eine Stelle zur Vorkost: 
„€« dürfte schwer seyn, ein Mädchen »u finden, bei 
welchem da«, wa» man gewöhnlich Häßlichkeit nennt, in 
so viele Reizungen eingewickelt wäre. Bei'm ersten An 
blick scheinen alle Züge ihre» Gesicht» in einem allgemei 
nen Aufstand gegen einander begriffen; keiner -paßt reche 
zum andern, nicht« ist in seinem gehörigen Ebenmaaß: 
aber ihr große« feuersprähende» Auge herrscht wie ein 
Golk in diesem Chao«, und zwingt die widerspenstigen 
Elemente ihre« Gesicht» zu einer Art von seltsamer, aber 
gefälliger Einigung." 
So hat Wieland im Jahre rro; gemahlt! 
— b — 
Correspondenz- Nachrichten aus der Schweiz. 
i. Aarau. In litterarischer Hinsicht behauptet ge- 
genwärtig Aarau unter allen Städten der Schweiz den 
Vorzug. Nicht bloß der Spruch unser« mächtigen Nach, 
barn hat sie zur Centralstadt eine« neuen Caucvn« eiho, 
ben; sie konnte au« eigner Kraft zu diesem Platze sich 
aufschwingen, und, ohne Unterstützungen vom Staate zu 
genießen, behauptet sie ihren Rang durch die freiwillige,, 
Beitrage ihrer Bürger. Ihre Cantonsschule ist bereit« 
binnen zwei Jahren bi« zu 150 Zöglingen angewachsen, 
[ 14? )
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.