Path:
Volume No. 32, 4. November 1818

Full text: Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Berlin (Public Domain) Issue3.1818 (Public Domain)

*96 
Zufolge höherer Bestimmung soll die beim Charlottenburger Chausseehause bele 
hne Thiergarten-Mühle, nebst der dazu gehörigen Gastwilthschafc und dem In, 
enrario, einstweilen und zwar vom isten December c. bis »sten April 1820 dem 
Meistbietenden verpacl.net werden. 
l'erminns ist Hierzu am sZsten November c. Vormittags 10 Uhr auf dem un 
terzeichneten Amte hieselbst anberaumt, woselbst Pachllicbhaber tieft eich n dm und 
täglich die Pachlbedingungen und die Nachweijung des Inventariums einsehen 
können. “ 
Hochlöbl 
Zuschlag nach 
Berlin, den Listen Ocrober 1818. 
Königl. Reut- und Polkzey-Amt Mühlenhof. 
personal - Chronik. 
Den, um den öffentlichen Unterricht wohlverdienten Lehrern des Pädagogik zu 
Züllichau, Herrn Inspektor Lack Otto Loba-ch und Herrn Prediger Earl 
Friedrich Ferdnand Nicolai, ist, krafc der, dem König! Eonfistorio der 
Provinz Brandenburg, unter dem 4ten d M-, Seitens d-s König!. Ministern der 
geistlichen Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten, ertheilten Befugnis, das 
Prädikat „Professor" als Anerkenntnis ihrer vieljährigen ersprießlichen Dienste 
beigelegt worden. 
Seine Königl. Majestät haben den bisherigen Kammergerkchts Rath Mü hler 
zum Direcior des hiesigen DormundschafcS Gerichcs zu ernennen geruher. 
Seine Königl. Majestät haben den Ober-Landesgerkchrs»Rath Brassert zu 
Breslau zu dem Königl. Kammergericht zu versetzen geruh t. 
Seine König!. Majestät haben den bisherigen Ober, Landesgerkchrs - Rath 
Schulz zu Frankfurt a. O. zu dem Königl. Kammergericht zu versetze» geruhet. 
Der bisherige Land- und Stadcrichter Krause zu Jastrow kn Westprcuseu 
ist zum Direcrer der Justiz-Kammer tri Schwedt ernannt, und der bisherige Kam- 
M ü l U 
N 
Kammer angestellt. -ul : 
Der bisherige Stadtgerichts-Aüsculkator Johann Carl Friedrich Al 
brecht ist bei dem Königl. Kammergericht als Reftrendanuö angestellt worden. ' 
f * < 
o-M 
% t f 
•+* 
• * 
f
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.