Path:
Periodical volume

Full text: Wir für Sie - die Lichtenberger Bürgerdienste Issue 2015/2016

Wir für Sie – Die Lichtenberger Bürgerdienste
2015/2016

a
i
d
e
m
x
i
n
i
©
a
i
d
e
m
x
i
n
i
©
a
i
d
e
m
x
i
n
i
©
a
i
d
e
m
x
i
n
i
©
Berliner Biervielfalt – für jeden Geschmack das Richtige

So lebendig wie die Hauptstadt selbst, so schwungvoll und frisch kommen auch ihre Biere ins Glas:
Ob feinherb-spritziges Berliner Pilsner, klassisches Berliner Kindl, traditionelles Schultheiss
oder eine der zahlreichen Spezialitäten – für jeden Geschmack ist das Richtige dabei.

Wer es noch genauer wissen will, ist eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen der Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei zu werfen.
Anmeldungen zu einem spannenden Brauereirundgang durch eine der modernsten Brauereien Europas sind
telefonisch unter 030 / 960 95 79 oder per E-Mail unter s.stark@radeberger-gruppe.de möglich.
Fachkundige Führungen in Gruppen finden montags bis donnerstags statt. Beginn: 10:00, 14:00 und 17:30 Uhr
Kleine und große Gruppen bis 45 Personen sind gleichermaßen willkommen.
Preise bitte auf Anfrage

129986_BKSB_InfobroschLichtenbg_128x80.indd 1

Wohin mit dem Abfall?
Lichtenberg

Weitere Recyclinghöfe

Recyclinghöfe

Lichtenberg: Fischerstraße 16
Marzahn-Hellersdorf:
Nordring 5,
Rahnsdorfer Straße 76
Pankow: Behmstraße 74*

Schadstoffsammelstellen
Marzahn-Hellersdorf:
Nordring 5
Pankow: Behmstraße 74*

Charlottenburg-Wilmersdorf:
Berliner Straße 110*,
Ilsenburger Straße 18 – 20
Neukölln: Gradestraße 77
Pankow: Asgardstraße 3
Reinickendorf:
Lengeder Straße 6 –18,
Ruppiner Chaussee 341
Spandau:
Brunsbütteler Damm 47
Steglitz-Zehlendorf:
Hegauer Weg 17,
Ostpreußendamm 1

Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Ringbahnstraße 96,
12103 Berlin, Tel. 030 7592-4900, Fax 030 7592-2262, www.BSR.de

17_Berliner_Stadtreinigung=1217_59059, 128 x 80, Lichtenberg, 11.04.2015

01.12.11 16:40

Tempelhof-Schöneberg:
Tempelhofer Weg 32 – 38
Treptow-Köpenick:
Oberspreestraße 109

Öffnungszeiten
Mo.–Mi., Fr. 7.00–17.00 Uhr, Do. 9.30–19.30 Uhr,
Sa. 7.00 –15.30 Uhr, *Mo.– Fr. 9.00 –19.00 Uhr,
Sa. 7.00 –14.30 Uhr
Sperrmüll: max. 2 m³ pro Kfz (entgeltfrei)
Elektrogeräte: max. 20 haushaltsübliche
Elektroaltgeräte entgeltfrei,
nicht mehr als 5 Stück pro Geräteart
Sperrmüll-Abholservice: www.BSR.de
Tausch- und Verschenkmarkt:
www.BSR.de/Verschenkmarkt
Wir beraten Sie gern unter:
Tel. 7592-4900 oder per E-Mail:
Abfallberatung @ BSR.de

Grußwort
ich freue mich, Ihnen die aktualisierte Auflage des Wegweisers für die Lichtenberger
Bürgerdienste vorstellen zu dürfen. Die
Ausgabe für die Jahre 2013/2014 war ein
großer Erfolg und viele Menschen haben
die Broschüre genutzt.
Sie erhalten mit der neuen Broschüre Informationen über das Leistungsangebot
der vier bezirklichen Bürgerämter, den Service der Mobilen Bürgerdienste, des Standesamtes, der Einbürgerungs- und Staatsangehörigkeitsbehörde und des Wohnungsamtes.
Ob Sie einen neuen Personalausweis oder
Pass beantragen möchten, eine Beurkundung benötigen, Beratung zu Staatsangehörigkeitsangelegenheiten suchen, Ihre
Traumhochzeit planen oder Wohngeld beantragen möchten, beim Lichtenberger
Bürgerservice werden Sie kompetent und
kundenfreundlich bedient.

Lange Wartezeiten können Sie sich ersparen,
wenn Sie die persönliche Terminabsprache
in den Bürgerämtern, das Internet oder auch
den Terminvereinbarungs-Service über das
Telefon nutzen.
Erkundigen Sie sich dabei auch über benötigte Unterlagen, damit Ihr Anliegen reibungslos bearbeitet werden kann.
Ich hoffe, dass diese Broschüre bei der Beantwortung Ihrer Fragen nützlich ist und
Sie mit unserer Arbeit zufrieden sind. Ich
wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre.
© Arno Battke

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Ihr
Dr. Andreas Prüfer

Bezirksstadtrat für
Bürgerdienste,
Ordnungsangelegenheiten
und Immobilien

U= Umschlagseite | Titelfoto: Barbara Breuer

Inhalt
Willkommen im
Amt für Bürgerdienste ............................................ 2
Personalausweis ........................................................... 7
Reisepass .......................................................................... 10
Meldeangelegenheiten ........................................ 12
Rund ums Auto ........................................................... 15
Beglaubigungen ......................................................... 18
Einbürgerungs- und Staatsangehörigkeitsangelegenheiten ................. 19
berlinpass ........................................................................ 21

Ausländerangelegenheiten ............................. 21
Verschiedenes .............................................................. 22
Standesamt .................................................................... 27
Bezirkswahlamt ......................................................... 28
Schiedsamt ..................................................................... 29
Wichtige Adressen ................................................... 30
Stichwortverzeichnis ............................................. 31
Hilfe im Notfall ........................................................... 32
Impressum ...................................................................... 32
Branchenverzeichnis ............................................. U3

1

© Bezirksamt Lichtenberg

Willkommen im Amt für Bürgerdienste
Egal ob Sie einen neuen Personalausweis
oder Reisepass benötigen, eine neue Wohnung bezogen haben, heiraten oder gerne
die deutsche Staatsangehörigkeit erwerben
möchten, das Amt für Bürgerdienste ist für
zahlreiche Anliegen der Bürgerinnen und
Bürger die zentrale Anlaufstelle im Bezirk.
Mit dieser Informationsbroschüre wollen
wir Ihnen eine kleine Hilfestellung für den
Alltag mitgeben.

2

Zum Amt für Bürgerdienste gehören
•	 die vier Lichtenberger Bürgerämter
	 und das mobile Bürgeramt,
•	 das Standesamt,
•	 das Bezirkswahlamt,
•	 der Fachbereich Einbürgerungs- und
	Staatsangehörigkeitsangelegenheiten,
•	 das Wohnungsamt sowie
•	 das Schiedsamt.

» Standorte
Bürgeramt 1 (Neu-Hohenschönhausen)
Standesamt
Bezirkswahlamt
Einbürgerungs- und
Staatsangehörigkeitsangelegenheiten
Wohnungsamt
Schiedsamt
Egon-Erwin-Kisch-Straße 106
13059 Berlin
		 S 75 (Hohenschönhausen)
		 197, 256, 359, X 51, 156, 893
		 M 4, M 17 (Hohenschönhausen)
Bürgeramt 2 (Lichtenberg)
Normannenstraße 1-2
10367 Berlin
		 S 8, S 9, S 41, S 42, S 46, S 85
		 U 5 (Frankfurter Allee)
		 13, 16 (Rathaus Lichenberg)

HUEBER

a
i
d
e
m
x
i
n
i
©
a
i
d
e
m
x
i
n
i
©
a
i
d
e
m
x
i
n
i
©
a
i
d
e
m
x
i
n
i
©
GmbH

P E R S O NA L L E A S I N G U N D S E RV I C E

„Faire Konditionen
und ein Betriebsklima,
das zu mir passt!“

r:
Online bewerben unte
t.de
ei
rb
ta
ei
-z
er
www.hueb

7 Tage die Woche / 24 Stunden,
täglich Einzugsservice und
Beratungsservice unter Telefon:
• 1- und 2-Bettzimmer
• Leicht- bis Schwerstpflege
• Verhinderungspflege
• Urlaubspflege
• Betreuung und Pflege von
chronisch abhängigen und
psychisch kranken Menschen
• Sonderpflege von gerontopsychiatrischen Erkrankungen
• Täglich Mittagstisch für Gäste
aus dem Kiez und Kaffee
• Regelmäßig Veranstaltungen

Å 0172515 70 50

Möllendorffstraße 29

MDK
Note
1,0

Mein sicheres Zuhause

© Bezirksamt Lichtenberg

 Büro Lichtenberg
10367 Berlin-Lichtenberg
577 975-0
Frankfurter Allee 244 · 10365 BerlinArbeit Å
info@haus-loeperplatz.de
ist unser Job.
Telefon (030) 577 984-3
www.haus-loeperplatz.de

n	 Stationäre	Langzeitpflege

Spezielle Demenzkonzepte
n	 Verhinderungspflege
n Hauseigenes Restaurant
n Einzel- und Doppelzimmer
mit Bad
n	 TÜV-zertifiziert
n

Lebensfreude
kennt kein Alter

Kursana Domizil Berlin Lichtenberg
Gensinger Straße 103, 10315 Berlin
Tel: 0 30 . 52 67 80 - 28, Fax: 0 30 . 52 67 80 - 33

Vitanas Senioren Centrum Am Obersee
Degnerstraße 11 | 13053 Berlin
 (030) 983 16 - 0 | www.vitanas.de

www.kursana.de

15_kursana=1217_58871, 61 x 80, Lichtenberg, 28.03.2015 14_vitanas=1217_58842, 61 x 54, Lichtenberg, 18.03.2015
61x80_image_4c.indd 1

16.03.2015 11:11:56

3

Willkommen im Amt für Bürgerdienste
Bürgeramt 3 (Friedrichsfelde)
Otto-Schmirgal-Straße
(im Center am Tierpark)
10319 Berlin
		 U 5 (Am Tierpark)
		296
		 M 17, M 27, M 37 (Am Tierpark)
Bürgeramt 4 (Alt-Hohenschönhausen)
Große-Leege-Straße 103
13055 Berlin
		 Bus: 256
		 Tram: M 5 (Oberseestraße)
Mobiles Bürgeramt
Informationen zu den Einsatzorten und
Sprechzeiten erhalten Sie telefonisch unter
9 02 96-78 28 oder online auf den Seiten des
Bezirksamtes.

Standesamt
Dienstag
10.00-13.30 Uhr
Donnerstag
14.00-16.00 Uhr
Zusätzliche Terminsprechstunde:
Montag
9.00-12.30 Uhr
(mit Neugeborenen-Sprechstunde)
Donnerstag
16.00-18.00 Uhr
post.standesamt@lichtenberg.berlin.de
Telefon
9 02 96-32 55
Einbürgerungs- und Staatsangehörigkeitsangelegenheiten
Montag
nur nach Vereinbarung
Dienstag
10.00-13.30 Uhr
Donnerstag
14.00-18.00 Uhr
post.staatsangehoerigkeit@
lichtenberg.berlin.de
Telefon
9 02 96-46 86

» Erreichbarkeit

© Bezirksamt Lichtenberg

Bürgerämter
Montag
7.30-15.30 Uhr
Dienstag
10.00-18.00 Uhr
Mittwoch
7.30-14.00 Uhr
Donnerstag
10.00-18.00 Uhr
Freitag
7.30-13.00 Uhr	
post.buergeramt@lichtenberg.berlin.de
Telefon115*

Telefonische Erreichbarkeit

i

Bitte beachten Sie, dass die genannten
Öffnungszeiten vorrangig für die persönliche Vorsprache eingerichtet sind.
Die telefonische Erreichbarkeit kann
zu diesen Zeiten eingeschränkt sein.
Bitte beachten Sie, dass das Wohnungsamt keine Sprechstunde durchführt. Anträge auf Wohngeld, Bildung
und Teilhabe, WBS etc. werden ausschließlich in den Bürgerämtern entgegengenommen.

4
* Bundesweit geltende kostenfreie Rufnummer, Mo. bis Fr. 7.00-18.00 Uhr

Bezirkswahlamt
Sprechzeiten außerhalb von Wahlen und
Abstimmungen nur nach Vereinbarung
post.bezirkswahlamt@lichtenberg.berlin.de
Telefon
9 02 96-46 17

» Gehörlosensprechstunde
Gehörlose Bürgerinnen und Bürger haben
die Möglichkeit, jeden zweiten Dienstag im
Monat in der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr
im Bürgeramt 2 (Lichtenberg) mit Unterstützung eines Gebärdensprachdolmetschers die Leistungen des Bürgeramtes
Lichtenberg in Anspruch zu nehmen.

»	Wichtige Hinweise
	 zum Besuch im Bürgeramt
Grundsätzlich benötigen Sie für die Bearbeitung Ihrer Anliegen einen Termin, den
Sie über den berlinweiten Terminservice –
möglichst unter Angabe aller Ihrer Anliegen – buchen können.

i

Den Termin können Sie auf den
Internetseiten des Landes Berlin
(www.berlin.de), in einem Bürgeramt
vor Ort oder telefonisch über die
Servicenummer 115* buchen.

Nachgewiesene dringliche Angelegenheiten
werden noch am Tag Ihrer Vorsprache in
jedem Berliner Bürgeramt, verbunden mit
einer Wartezeit, bearbeitet.

Dringliche Angelegenheiten sind:
•	 Ausstellung von Personaldokumenten 	
	 für eine bevorstehende Reise
	 Voraussetzung: Vor dem Reiseantritt ist
	 berlinweit kein freier Termin buchbar.
	 Bitte bringen Sie Ihre Reiseunterlagen mit.
•	 Beantragung von Personaldokumenten
	 nach Verlust
Bitte beachten Sie, dass das Bezahlen der
Verwaltungsgebühr bargeldlos mittels ECKarte (mit PIN) erfolgt.
Für folgende Dienstleistungen ist keine
Terminvereinbarung notwendig:
•	 Erstausstellung und Verlängerung
	 von BerlinPässen
•	 Abholung von ausgestellten Personal	dokumenten
•	 Annahme von Anträgen auf Erteilung
	 eines Wohnberechtigungsscheins
•	 Annahme von Wohngeldanträgen
•	 Abgabe von Fundsachen
•	 Widerspruchsrechte gegen Datenüber	 mittlungen und Melderegisterauskünfte
•	 Verkauf von Familienpässen und
	Ferienpässen
Für diese Dienstleistungen ist ein
schriftlicher Antrag ausreichend:
•	 Abmeldung einer Wohnung
•	 Beantragen von Meldebescheinigungen
•	 Beantragen von Melderegisterauskünften
•	 Sperren von Melderegisterauskünften
•	 Widerspruchsrechte gegen Datenüber	 mittlungen und Melderegisterauskünften
•	 Beantragung eines Wohnberechtigungs	scheins
•	 Beantragung von Wohngeld

5

Willkommen im Amt für Bürgerdienste
In jedem Fall werden die Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter unserer Bürgerämter Ihnen
bei persönlicher Vorsprache einen Vorschlag zur Klärung Ihrer Anliegen unterbreiten.

» Unser Leistungsangebot

© l-vista/www.pixelio.de

•	 Wegweisende Beratung, Auskünfte
	 über Zuständigkeiten, allgemeine
	Informationen
•	 Vermittlung von Kontakten und
	 Terminen mit Fachämtern, Einrichtungen
	 und externen Beratungsstellen
•	 Meldeangelegenheiten:
	 An-, Ab- und Ummeldungen
•	 Beantragung von Personaldokumenten:
	 Personalausweis, Reisepass, Kinder	reisepass
•	 Führerscheinangelegenheiten:
	 Ersterteilung, Erweiterung, Um	 schreibung, Umstellung, Neubean	 tragung nach Entzug oder Verlust,
	 Begleitetes Fahren ab 17 Jahren

•	 Kfz-Angelegenheiten:
	 Außerbetriebsetzung, Anschriften	 änderung im Fahrzeugschein/
	 Zulassungsbescheinigung Teil I,
	 Neubeantragung nach Verlust
•	 Ausländerangelegenheiten:
	 Übertragung von in Berlin ausgestellten
	 Aufenthaltstiteln (Niederlassungs	 erlaubnis, Aufenthaltserlaubnis und
	 Daueraufenthalt-EG, Erteilung einer
	 Aufenthaltserlaubnis bei Geburt
	 eines Kindes im Bundesgebiet)
•	 Beglaubigungen von amtlichen
	 Schreiben, Schulzeugnissen und
	 sonstigen Schreiben
•	 Beantragung von Führungszeugnissen
	 und Auszügen aus dem Gewerbezentral	register
•	 Ausgabe von Anträgen und Antrags	annahme:
	 Elterngeld, Kita, Hort, Bildung und
	 Teilhabe, Wohngeld, Angelegenheiten
	 des geförderten Wohnungsbaus
	 (WBS, RLvF, WFB), Grundsicherung
•	 Ausstellung und Verlängerung von
	Berlin-Pässen

6

© BMI

Personalausweis

Ab dem 16. Lebensjahr muss sich
jeder Deutsche ausweisen können.
Der Personalausweis kann nur persönlich beantragt werden. Er enthält einen
kontaktlosen Chip im Karteninneren
und ist für die Nutzung einer elektronischen Signatur vorbereitet.
Bitte achten Sie darauf, dass Sie rechtzeitig vor Ablauf der Gültigkeit einen
Personalausweis beantragen. Das Datum, bis zu dem Ihr Personalausweis
gültig ist, finden Sie auf dessen Vorderseite.

i

Bevor Sie den Personalausweis ausgehändigt bekommen, müssen Sie schriftlich
bestätigen, dass Sie den PIN-Brief erhalten haben. Des Weiteren müssen Sie entscheiden, ob Sie die Online-Ausweisfunktion nutzen wollen oder nicht.
Sie können sich bei der Abholung des Personalausweises vertreten lassen. In diesem
Fall muss die Vollmacht alle von Ihnen zu
leistenden Erklärungen (Erhalt PIN-Brief;
Nutzung Online-Ausweisfunktion) enthalten.
Sofern Sie sofort ein gültiges Personaldokument benötigen, können Sie einen vorläufigen Personalausweis beantragen.
Dieser wird jedoch nicht in allen Ländern
anerkannt.
Alte Ausweise sind bei der Abholung des
neuen Personalausweises abzugeben.

7

© BMI

© BMI

Personalausweis
Voraussetzungen
•	 Besitz der deutschen Staatsange	 hörigkeit im Sinne des Artikels 116
	 des Grundgesetzes
•	 Wohnsitz in Berlin
Antragstellung
•	 Persönliche Vorsprache/
	 Beantragung erforderlich
Notwendige Unterlagen
•	 Personalausweis oder (Kinder-)Reisepass
•	 1 biometrisches Passbild (35 x 45 mm)
•	Geburtsurkunde
•	 ggf. Eheurkunde

8

Gebühren
•	 Ausstellung vor Vollendung des
	 24. Lebensjahres – 22,80 EUR
•	 Ausstellung nach Vollendung des
	 24. Lebensjahres – 28,80 EUR

•	 Ausstellung eines vorläufigen
	 Personalausweises – 10,00 EUR
Zuschlag
•	 Beantragung durch nicht zuständige
	 Behörde + 13,00 EUR
Gültigkeit
Die Gültigkeitsdauer des Personalausweises ist vom Alter abhängig. Vor Vollendung
des 24. Lebensjahres gilt er 6 Jahre, danach
10 Jahre. Der vorläufige Personalausweis
ist bis zu 3 Monate gültig.

» Personalausweisverlust
Wenn Sie Ihren Personalausweis oder vorläufigen Personalausweis verloren haben,
müssen Sie dies sofort bei der Personalausweisbehörde (Bürgerämter) anzeigen.

Haben Sie Fragen zum
elektronischen Personalausweis?

i

Weitere Informationen
erhalten Sie unter:
www.personalausweisportal.de
Hotline
Bürgertelefon

(01 80) 1 333 333*
1 15**

Die Diebstahlanzeige bei der Polizei ersetzt
die Verlustanzeige nicht. Sie können ggf.
auch gleichzeitig ein Ersatzdokument beantragen.
Falls Sie bereits einen neuen elektronischen
Personalausweis mit eingeschalteter OnlineAusweisfunktion besitzen, sollten Sie, um
einen Missbrauch auszuschließen, dieselbe
unverzüglich sperren lassen. Am einfachs-

ten ist das Sperren über die telefonische
Sperrhotline unter der Rufnummer 116 116.
Von Deutschland aus kann die Sperrhotline
aus dem Festnetz sowie aus allen Mobilfunknetzen kostenfrei genutzt werden. Aus
dem Ausland ist die Sperrhotline mit der
deutschen Ländervorwahl über +49 116
116 gebührenpflichtig zu erreichen.

» Befreiung von der Ausweispflicht
Personen, die voraussichtlich dauerhaft in
Krankenhäusern, Pflegeheimen oder ähnlichen Einrichtungen untergebracht sind,
die entsprechender häuslicher Pflege bedürfen oder für die ein Betreuer zur Besorgung all ihrer Angelegenheiten bestellt ist,
können von der Ausweispflicht befreit werden. Bitte wenden Sie sich wegen des Verfahrens als Angehöriger oder Betreuer an
ein Bürgeramt Ihrer Wahl.
* Festnetzpreis 3,9 Ct./Min., Mobilfunkpreise max. 42 Ct./Min.
** Bundesweit geltende kostenfreie Rufnummer

© BMI

Der elektronische Personalausweis in der Übersicht

9

© www.pixabay.de

Reisepass
Mit einem Reisepass haben Sie die Möglichkeit, unter Berücksichtigung der jeweiligen
Einreisevorschriften in ein Land Ihrer Wahl
zu reisen. Er enthält einen Chip mit personen- und dokumentenbezogenen sowie den
sogenannten biometrischen Daten (Lichtbild und zwei Fingerabdrücke).
Für Minderjährige ist der Antrag vom gesetzlichen Vertreter zu stellen. Das sind in
der Regel beide Elternteile, wenn Sie miteinander verheiratet sind.

10

Mit Vollendung des 10. Lebensjahres muss
ein Kind den Antrag selbst unterschreiben.
Auch jüngere Kinder können den Antrag
selbst unterschreiben, wenn sie mindestens
sechs Jahre alt sind. Unabhängig vom Alter
muss das Kind bei der Beantragung selbst
anwesend sein.

Wird ein Pass sofort benötigt und ist die
Ausstellung eines regulären Passes oder
eines Express-Passes nicht rechtzeitig möglich, kann ein vorläufiger Reisepass ausgestellt werden. Für Kinder bis zur Vollendung
des 12. Lebensjahres kann ein Kinderreisepass ausgestellt werden. Beide Dokumente
werden allerdings nicht in jedem Reiseland
anerkannt.
Voraussetzungen
•	 Besitz der deutschen Staatsange	 hörigkeit im Sinne des Artikels 116
	 des Grundgesetzes
•	 Wohnsitz in Berlin
Antragstellung
•	 Persönliche Vorsprache/
	 Beantragung erforderlich

Notwendige Unterlagen
•	 Personalausweis oder (Kinder-)Reisepass
•	 1 biometrisches Passbild (35 x 45 mm)
•	Geburtsurkunde
•	 ggf. Eheurkunde
•	 ggf. Sorgerechtsnachweis
Gebühren
•	 Ausstellung vor Vollendung des
	 24. Lebensjahres – 37,50 EUR
•	 Ausstellung nach Vollendung des
	 24. Lebensjahres – 59,00 EUR
•	 Vorläufiger Reisepass – 26,00 EUR
•	 Kinderreisepass – 13,00 EUR
Zuschläge
•	 Reisepass mit 48 Seiten + 22,00 EUR
•	 Expresslieferung + 32,00 EUR
Sofern der Antragsteller in Berlin mit Nebenwohnung gemeldet ist, verdoppelt sich
die Gebühr für die Passausstellung.

Gültigkeit
Die Gültigkeitsdauer des Reisepasses ist
vom Alter abhängig. Vor Vollendung des
24. Lebensjahres gilt er sechs Jahre, danach
10 Jahre. Der vorläufige Reisepass ist bis
zu einem Jahr, der Kinderreisepass ist (bis
zu) sechs Jahre gültig.

» Reisepassverlust
Als Inhaber/in eines Reisepasses oder eines
vorläufigen Reisepasses sind Sie verpflichtet, der Passbehörde (Bürgeramt) unverzüglich den Verlust oder den Diebstahl des
Passes anzuzeigen. Gleiches gilt beim Verlust eines Kinderreisepasses.
Die Diebstahlanzeige bei der Polizei ersetzt
nicht die Verlustanzeige.

© www.pixabay.de

Haben Sie Fragen zum elektronischen Reisepass?
	
Hinweise des Bundesinnenministeriums
	
finden Sie unter:
	www.bmi.bund.de

i

Haben Sie Fragen zu bestimmten Ländern?
	
Reise- und Sicherheitshinweise des 	
	
Auswärtigen Amtes finden Sie unter:
	www.auswaertiges-amt.de

11

© www.pixabay.de

ABMELDU
NG

ANM

UMM

Meldeangelegenheiten
» Abmeldung

» Anmeldung und Ummeldung

Eine Abmeldung einer Wohnung müssen
Sie im Bürgeramt nur vornehmen,
•	 wenn Sie ins Ausland verziehen, oder
•	 bei der Aufgabe einer Haupt- oder
	 Nebenwohnung, ohne dass Sie eine
	 andere Wohnung im Inland beziehen.

Wenn Sie eine neue Wohnung bezogen haben, müssen Sie sich innerhalb von 14 Tagen in einem Bürgeramt anmelden. Wenn
Sie sich nicht persönlich anmelden können,
kann ein schriftlich Bevollmächtigter Sie
vertreten.
Bei Anmeldung einer Nebenwohnung wird
eventuell eine Zweitwohnungsteuer fällig
– informieren Sie sich dazu bitte beim

Die Abmeldung muss bis 14 Tage
nach dem Auszug erfolgt sein und
ist auch auf dem Postweg möglich.

i

Den Vordruck „Abmeldung bei der Meldebehörde“ erhalten Sie im Bürgeramt
oder online auf www.berlin.de

12

Finanzamt Mitte-Tiergarten
Zweitwohnungsteuerstelle
Neue Jacobstraße 6/7
10179 Berlin

9 02 42 20

Notwendige Unterlagen
•	 Personalausweis und/oder Reisepass,
	 Nationalpass oder Passersatzdokumente
	 für ausländische Staatsangehörige

MELDUNG
G
N
U
D
L
ME

•	 Vordruck „Anmeldung bei der
	Meldebehörde“
	 bei mehreren Wohnungen:
	 Vordruck „Beiblatt zur
	Anmeldung/Hauptwohnungserklärung“
	 bei erstmaliger Anmeldung in Berlin:
	 Geburtsurkunde, ggf. Eheurkunde

» Meldebescheinigung
Über Ihre bestehende Anmeldung in einer
aktuellen Wohnung können Sie als Nachweis gegenüber Dritten (Behörden, Privatinstitutionen) eine gebührenpflichtige
Meldebescheinigung erhalten. Diese beinhaltet Angaben zu Ihnen selbst, auf Wunsch
auch zu Ihren gemeinsam mit Ihnen gemeldeten Familienmitgliedern. Bei Bedarf können auch Ihre früheren Berliner Anschriften
aufgeführt werden. Die Beantragung kann
auch schriftlich erfolgen.

Notwendige Unterlagen
•	 Personalausweis oder Reisepass
Gebühr
•	 5,00 EUR
•	 Für jede weitere Person auf derselben
	 Bescheinigung zusätzlich 2,50 EUR

» Auskunft aus dem Melderegister
Auf persönliche oder schriftliche Anfragen
erhalten Sie eine einfache Melderegisterauskunft über Berliner Einwohnerinnen und
Einwohner; hierzu zählen Vor- und Familiennamen, die Anschrift sowie ggf. die Tatsache,
dass der Einwohner verstorben ist. Wird ein
berechtigtes Interesse glaubhaft gemacht,
darf die Meldebehörde auch eine erweiterte
Auskunft z. B. über Tag und Ort der Geburt
oder Staatsangehörigkeit erteilen.
Notwendige Unterlagen
•	 Personalausweis oder Reisepass, min	 destens drei Angaben (Familienname,
	 Vorname, Geburtsdatum oder letzte be	 kannte Anschrift) der gesuchten Person,
•	 ggf. Nachweis für ein berechtigtes
	Interesse
Gebühr
•	 5,00 EUR

Hinweis zu Formularen

i

Formulare, Vordrucke und Beiblätter
erhalten Sie in den Berliner Bürgerämtern oder online auf www.berlin.de >
Bürgerservice > Formulare

13

a
i
d
e
m
x
i
n
i
©
a
i
d
e
m
x
i
n
©i
a
i
d
e
m
x
i
n
i
©
a
i
d
e
m
x
i
n
©i

Ihr günstiger
Kfz- und Sachversicherer vor Ort

DEVK Versicherungen
Generalagentur
Matthias Tallach & Team
Agentur 13055 Berlin:
Große-Leege-Str. 97/98
Tel. 030 98695282
matthias.tallach@vtp.devk.de
www.matthias-tallach.devk.de

Für Sie in der Bezirksverordnetenversammlung!
Kontakt:
Erreichbar:
Mo 15-18 Uhr / Do 10-13 Uhr
Rathaus
Lichtenberg
Möllendorffstr. 6, Raum 5
bvv-fraktion@gruene-lichtenberg.de
Sprechstunde:
Mo 14-18 Uhr, Do 10-14 Uhr
Tel. 600 57 349

BVV-FRAKTION LICHTENBERG

Vereinigte
Lohnsteuerhilfe e.V.

Filiale 13059 Berlin:
Egon-Erwin-Kisch-Str. 34
Tel. 030 96069628
kevin.hiller@vtp.devk.de
www.kevin-hiller.devk.de

Lohnsteuerhilfeverein

Steuern? Lass ich machen.
Entspannt Steuern sparen.

Dipl.-Ökonom Torsten Lehmann

Am Tierpark 31 a · 10315 Berlin · Tel.: 030 - 51 00 98 10
Fax: 030 - 51 00 98 11 · www.vlh.de/bst/5557
Am Stener Berg 31 · 13125 Berlin · Tel.: 030 - 94 63 32 51
Fax: 030 - 94 63 32 52 · www.vlh.de/bst/55572

E-Mail: torsten.lehmann@vlh.de

Wir sind für Sie da...

... und engagieren uns für einen kinder- und familienfreundlichen Bezirk Lichtenberg.

SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg
Möllendorffstraße 6 | 10367 Berlin • Telefon: (030) 9 02 96 31 60 | Fax: (030) 57 79 54 49
E-Mail: info@spd-fraktion-lichtenberg.de

www.spd-fraktion-lichtenberg.de

BAUEN · KAUFEN · MODERNISIEREN
B E R AT E R I N I H R E R N Ä H E

14

Dipl.-Ing. Armin Fricke
Prignitzstr. 26A, 12683 Berlin
Tel. (030) 548 013 07
a.fricke@bsb-ev.de

at
m it E x p e r t e n r

Dipl. Architekt Dietrich Kabisch
Hönower Str. 95, 12623 Berlin
Tel. (030) 562 922 48
d.kabisch@bsb-ev.de

Dipl.-Ing. Volker Neuert
Bänschstr. 39, 10247 Berlin
Tel. (030) 917 082 37
v.neuert@bsb-ev.de

www.bsb-ev.de

Rund ums Auto
» Anschriftenänderung in der
	 Zulassungsbescheinigung Teil I
	(Fahrzeugschein)

Wenn Sie innerhalb Berlins umziehen, können Sie, sofern noch genügend Platz in der
Zulassungsbescheinigung Teil I vorhanden
ist, die Ummeldung und Anschriftenänderung im Bürgeramt vornehmen lassen.
Notwendige Unterlagen
•	 Personalausweis oder Reisepass
•	 Zulassungsbescheinigung Teil I
	(Fahrzeugschein)
Gebühr
•	 10,70 EUR

»	Außerbetriebsetzung eines
	 Fahrzeuges
Bitte beachten Sie, dass das Fahrzeug während des außer Betrieb gesetzten Zeitraumes nicht auf öffentlichem Grund stehen
und nicht am Straßenverkehr teilnehmen
darf. Im Zuge der Außerbetriebsetzung
kann das Kennzeichen für 12 Monate auf
den Halter reserviert werden.
Notwendige Unterlagen
•	 Zulassungsbescheinigung Teil I
	(Fahrzeugschein)
•	 ggf. Zulassungsbescheinigung Teil II
	(Fahrzeugbrief)
•	 Kennzeichenschilder bzw.
	 Kennzeichenschild bei einem Krad
•	 ggf. Verbleibs- oder
	Verwertungsnachweis

Gebühren
•	 7,40 EUR – 12,50 EUR je nach Aufwand

»	Erteilung einer Fahrerlaubnis
Wenn Sie erstmalig eine Fahrerlaubnis beantragen möchten oder Ihnen die Fahrerlaubnis entzogen wurde bzw. Sie auf die
Fahrerlaubnis verzichtet haben, können Sie
im Bürgeramt einen Antrag auf Erteilung
der Fahrerlaubnis stellen.
Der Antrag kann frühestens sechs Monate
vor Erreichen des Mindestalters bzw. drei
Monate vor Ablauf einer gerichtlichen Sperre
gestellt werden.
Nach Bestehen der Fahrerlaubnisprüfung
erhalten Sie einen vorläufigen Nachweis der
Fahrberechtigung. Der Kartenführerschein
wird erst nach Bestehen der Prüfung hergestellt. Gegen einen Aufpreis können Sie
sich den Kartenführerschein direkt von der
Bundesdruckerei nach Hause senden lassen.
Notwendige Unterlagen
•	 Personalausweis oder Reisepass
•	 1 biometrisches Passbild (35 x 45 mm)
•	 ggf. Unterlagen über die Entziehung
	 der Fahrerlaubnis
•	 Angaben der Fahrschule
•	 Führungszeugnis zur Vorlage bei der
	 Behörde (nur bei Neuerteilung und
	 Klassen D, D1, DE, D1E)
•	 für die Klassen AM, A1, A2, A, B, BE, L
	 oder T: Bescheinigung über die Teilnahme
	 am Kurs „Lebensrettende Sofort	 maßnahmen am Unfallort“
•	Sehtestbescheinigung
	 (nicht älter als zwei Jahre)

15

Rund ums Auto
•	 für die Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE,
	 D1E: Bescheinigung über die Teilnahme
	 am Kurs „Erste Hilfe“
•	 Bescheinigung über die ärztliche
	 Untersuchung des Sehvermögens
	 (nicht älter als zwei Jahre)
•	 Bescheinigung über die körperliche
	 und geistige Eignung
	 (nicht älter als ein Jahr)
•	 für die Klassen D, D1, DE, D1E:
	 Funktions- und Leistungstest
	 (nicht älter als ein Jahr)
	
Gebühren
•	 Ersterteilung 43,40 EUR
	 (42,60 EUR für Klasse AM oder L)
•	 Neuerteilung 220,00 EUR
•	 Führungszeugnis 13,00 EUR
•	 zusätzlich bei Direktversand 4,85 EUR

»	Begleitetes Fahren mit 17
Die mit besonderen Auflagen versehene
Fahrerlaubnis der Klasse B oder BE kann
bereits mit 17 Jahren erworben werden. Der
Antrag kann frühestens ein halbes Jahr vor
Vollendung des 17. Lebensjahres und nur
in Begleitung eines Sorgeberechtigten gestellt werden.
Zum Antrag und zur Benennung der Begleitpersonen ist die Zustimmung der Sorgeberechtigten erforderlich.

16

Bis zum 18. Geburtstag darf nur gemeinsam mit einer eingetragenen Begleitperson
gefahren werden. Diese muss das 30. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens
fünf Jahren ununterbrochen Inhaber einer

Fahrerlaubnis der Klasse B oder einer entsprechenden deutschen, EU/EWR- oder
schweizerischen Fahrerlaubnis sein und
darf zum Zeitpunkt der Beantragung mit
nicht mehr als einem Punkt im Fahreignungsregister (Flensburg) belastet sein.
Notwendige Unterlagen
•	 Personalausweis oder Reisepass
•	 1 biometrisches Passbild (35 x 45 mm)
•	Sehtestbescheinigung
	 (nicht älter als zwei Jahre)
•	 Nachweis der Unterweisung in
	 lebensrettenden Sofortmaßnahmen
	 am Unfallort
•	 für jede Begleitperson ein Formular
	 „Anlage zum Antrag Begleitetes
	 Fahren ab 17“
•	 Personalien und Unterschrift der
	Begleitperson
•	 Kopie des Personalausweises der
	Begleitperson
•	 Kopie des Führerscheines der
	Begleitperson
Gebühren
•	 51,10 EUR
•	 zusätzlich pro Begleitperson 5,10 EUR

»	Ersatzführerschein
Wurde Ihr Führerschein gestohlen oder ist
er verloren gegangen, können Sie im Bürgeramt einen Ersatzführerschein beantragen. Gegen einen Aufpreis können Sie sich
den Führerschein direkt von der Bundesdruckerei nach Hause senden lassen.

Expressführerscheine können nur beim
Landesamt für Bürger- und Ordnungsaufgaben, Fahrerlaubnisbehörde, Puttkamerstraße 16-18, 10958 Berlin beantragt werden. Nähere Auskünfte erhalten Sie hierzu
unter der Rufnummer 9 02 69-23 00.

der Umtausch in einen Kartenführerschein
beantragt werden. Die Bearbeitungszeit
verlängert sich entsprechend.
Die Gültigkeit eines internationalen Führerscheins beträgt drei Jahre. Eine Verlängerung ist nicht möglich.

Notwendige Unterlagen
•	 Personalausweis oder Reisepass
•	 1 biometrisches Passbild (35 x 45 mm)
•	 ggf. Karteikartenabschrift (nur wenn
	 der verlorene Führerschein kein
	 Kartenführerschein war und nicht in
	 Berlin ausgestellt wurde)

Notwendige Unterlagen
•	 Personalausweis oder Reisepass
•	Führerschein
•	 1 biometrisches Passbild (35 x 45 mm)

Gebühren
•	 40,00 EUR
•	 zusätzlich bei Direktversand 4,85 EUR

»	Führerscheintausch

»	Internationaler Führerschein
Für einige Länder außerhalb der EU und des
EWR ist neben dem nationalen Führerschein noch ein internationaler Führerschein erforderlich. Bitte beachten Sie, dass
der internationale Führerschein nur auf
Grundlage eines Kartenführerscheins ausgestellt wird. Ist dieser noch nicht vorhanden, muss bei Antragstellung gleichzeitig

Ab dem 19.01.2013 ausgestellten
Führerscheine sind nur 15 Jahre
lang gültig!
Genauere Informationen
erhalten Sie unter:
www.berlin.de/labo

i

Gebühr
•	 15,00 EUR

Ihren Führerschein können Sie in jedem
Bürgeramt in einen neuen Kartenführerschein tauschen. Die Gültigkeit des neuen
Kartenführerscheins beträgt dann 15 Jahre.
Grundsätzlich behält Ihr bisheriger Führerschein seine uneingeschränkte Gültigkeit,
auch wenn sich z. B. durch Heirat Ihr Name
geändert hat. Allerdings muss Ihr Führerschein bis spätestens 19.01.2033 auf das
neue Kartenmodell umgestellt werden.
Notwendige Unterlagen
•	 Personalausweis oder Reisepass
•	Führerschein
•	 1 biometrisches Passbild (35 x 45 mm)
Gebühren
•	 24,00 EUR Umstellung auf einen
	Kartenführerschein
•	 37,30 EUR Umtausch eines
	Kartenführerscheins

17

Beglaubigungen
»	Beglaubigungen von Unterschriften

»	Beglaubigungen von Dokumenten

Unterschriften können wir Ihnen beglaubigen, wenn das unterschriebene Schriftstück bei einer Behörde vorgelegt werden
soll. Sie müssen persönlich und (möglichst)
in unserer Gegenwart unterschreiben. Unterschriften ohne zugehörigen Text, unter
Texten, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, oder Unterschriften, die der
öffentlichen Beglaubigung bedürfen (z. B.
in Erbschaftsangelegenheiten oder bei
Grundstücksübertragungen), dürfen wir
Ihnen nicht beglaubigen. In diesen Fällen
wenden Sie sich bitte an einen Notar.

Wir dürfen Ihnen ausschließlich Abschriften
(Kopien) von Urkunden (z. B. Zeugnissen)
beglaubigen, wenn das Original von einer
Behörde ausgestellt wurde oder die Abschrift für eine Behörde bestimmt ist und
die Erteilung beglaubigter Abschriften aus
amtlichen Registern oder Archiven nicht
anderen Behörden ausschließlich vorbehalten ist. Letzteres gilt z. B. für Personenstandsurkunden, für die ausschließlich das
Standesamt zuständig ist.
Benötigen Sie die Beglaubigungen anderer
Dokumente oder für andere Empfänger,
wenden Sie sich bitte an einen Notar.

Notwendige Unterlagen
•	 Personalausweis oder Reisepass

i

Wollen Sie einen Termin
vereinbaren?
Dann nutzen Sie in unserem
Service-Portal unter
www.service.berlin.de
die Online-Terminvergabe

Gebühr
•	 5,00 EUR pro Seite
Es sind jedoch auch andere Gebühren je
nach Art und Umfang möglich.

BEGLAUBIG
T
18

BEGLAUBIGT

© www.pixabay.de

Gebühr
•	 5,00 EUR

Notwendige Unterlagen
•	 Original und Abschrift (Kopie)
	 der Urkunde

Einbürgerungs- und
Staatsangehörigkeitsangelegenheiten

© inixmedia GmbH

Die Einbürgerungs- und Staatsangehörigkeitsbehörde bearbeitet Einbürgerungsanträge und nimmt Einbürgerungen vor.
Ferner bearbeitet sie Anträge auf Ausstellung des Bestehens bzw. Nichtbestehens
der deutschen Staatsangehörigkeit und
händigt Staatsangehörigkeitsausweise
aus. Außerdem ist die Einbürgerungs- und
Staatsangehörigkeitsbehörde zuständig
für die Bearbeitung von Anträgen auf Beibehaltungsgenehmigungen, die Durchführung des Optionsverfahrens, von Verfahren
zum Verzicht bzw. zur Entlassung aus der
deutschen Staatsangehörigkeit und die
Erteilung von Negativbescheinigungen.
Die örtliche Zuständigkeit richtet sich nach
dem Wohnsitz des Betroffenen.

Achtung!
Der Bereich Staatsangehörigkeitsangelegenheiten ist nur für
Personen zuständig, die im
Bezirk Lichtenberg ihren Wohnsitz
haben. Bringen Sie zum Termin
bitte einen aktuellen Pass oder
Ausweis mit.

i

www.berlin.de > Politik, Verwaltung,
Bürger > Bezirksämter > Meldewesen
und Ordnung > Einbürgerung
> Bezirksamt Lichtenberg:
Einbürgerungs- und
Staatsangehörigkeitsangelegenheiten

19

a
i
d
e
m
x
i
n
i
©
a
i
d
e
m
x
i
n
©i
a
i
d
e
m
x
i
n
i
©
a
i
d
e
m
x
i
n
©i
KRATZBÜRSTE
SUCHT LIEBHABER!

• Deutsch für den Beruf
• Deutsch- und
Integrationskurse
• EDV-Ausbildung
• Kaufmännische Qualifizierung
Finanzierung durch AA/JC bzw. ESF

Wir informieren Sie gern:
WIPA GmbH
Schottstraße 6, 10365 Berlin
Tel. 030 557414-0
info@wipa-berlin.de

www.wipa.de

Tierheim Berlin
Hausvaterweg 39
13057 Berlin
Telefon 030 / 76 888-0
www.tierschutz-berlin.de

Spendenkonto:
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE68 1002 0500 0001 0379 00
BIC: BFSWDE33BER

03_1217_Wipa, 61 x 40, Lichtenberg, 9.1.2015

Wir geben Kommunen ein Gesicht.

Nette Kollegen
suchen nette Kollegen

Wir sind:
Ein erfolgreicher Verlag im Bereich der kommunalen
Printmedien mit eingeführten Produkten – ein Beispiel
halten Sie in Ihren Händen.

Wir suchen:
Selbstständige AußendienstmitarbeiterInnen mit Spaß
am Verkauf, gern auch branchenfremd, für die Regionen
Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Parchimer Umla

nd

Kundenzentrum

Bremervörde

Nord

Gemeinde Jade
Finkenwerder

Samtgemeinde
Nordkehdingen

Braunschweig

Berlin Lichtenb

Landkreis Heidekre
is Malente
Fehmarn Bezirksamt
Harburg

Bad Oldeslo

erg

Gemeinde Seevetal

Isernhagen
Tritt au

Eutin Kreis Plön
Hors t-Herzhorn
Brunsbüt tel
Ilmenau Elmsho
rn Boosted
t

Bezirksamt HH-M e
itte
Lauenburg Sch
war

Stadt Kiel

Kundenzentrum

Stadt Pree

Wandsbek

tz Elbinseln
Gees thacht Itze zenbek Ostholstein
Bad Segebe
hoe Wilste

Ahrensburg

rmarsch

Pinneberg

Leezen
Kalte

Hens tedt-Ulzburg

rg

nkirchen

Wir bieten:
Sorgfältige Einarbeitung, regelmäßiges leistungsgerechtes
Einkommen, eine interessante und lukrative Tätigkeit im
Außendienst.

20

inixmedia nord/ost GmbH | Joachim-Jungius-Straße 9 | 18059 Rostock | jobs@inixmedia.de | www.inixmedia.de

berlinpass | Ausländerangelegenheiten
»	berlinpass

»	Übertragung eines Aufenthaltstitels

Mit dem „berlinpass“ erhalten Sie Ermäßigungen in Freizeit- und Kultureinrichtungen
sowie bei Erwerb eines Monatstickets von
BVG und S-Bahn (Berlin-Ticket S).
Sie können den „berlinpass“ im Bürgeramt
beantragen, wenn Sie Ihre Hauptwohnung
in Berlin haben und eine der folgenden Leistungen erhalten:

Wenn Sie einen abgelaufenen Pass mit einer gültigen Aufenthaltserlaubnis, Niederlassungserlaubnis oder einer Erlaubnis zum
Daueraufenthalt-EG haben, können Sie
diese unter den folgenden Voraussetzungen im Bürgeramt in den neuen Pass übertragen lassen:

•	
	
•	
	
	
•	
	

Arbeitslosengeld II bzw. Sozialgeld
(Hartz IV) nach dem SGB II
Sozialhilfe oder Grundsicherung im
Alter und bei Erwerbsminderung
nach dem SGB XII
Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (beim Bezirksamt)

Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft eines
Leistungsempfängers (Familienangehörige)
können ebenfalls einen „berlinpass“ erhalten.
Notwendige Unterlagen
•	 Personalausweis oder Reisepass
•	 aktueller Leistungsbescheid vom
	 JobCenter oder Sozialamt
•	 1 Passbild (35 x 45 mm)

•	 Der Aufenthaltstitel wurde in Berlin
	ausgestellt.
•	 Der alte Pass ist nicht länger als
	 6 Monate ungültig.
•	 Sie haben sich nicht länger als 6 Monate
	 durchgehend außerhalb des Bundes	 gebiets aufgehalten.
Liegt eine der genannten Voraussetzungen
für die Übertragung durch das Bürgeramt
nicht vor, ist für die Übertragung die Ausländerbehörde zuständig.
Notwendige Unterlagen
•	 alter und neuer Reisepass
•	 1 biometrisches Passbild (ab 10 Jahre)
Gebühren
•	 5,00 EUR für Kinder
•	 bis zu 10,00 EUR für Erwachsene

Berechtigungsnachweis: Die Inhaberin
oder der Inhaber des
„berlinpass“ hat Anspruch auf Arbeitslosengeld
II oder
der Sozialhilfe oder des Asylbewerberleistungsgese Leistungen
tzes.

Gültig bis

Gültig bis

Gültig bis

Unterschrift

Unterschrift

Unterschrift

Name

Haben Sie Fragen
zum berlinpass?

Vorname

Gültig bis

Unterschrift
Karten-Nummer

Hinweise dazu finden Sie unter:
www.berlin.de/berlinpass

i
21

Verschiedenes
»	Führungszeugnis
Es gibt unterschiedliche Arten von Führungszeugnissen – einfache, erweiterte und
europäische Führungszeugnisse. Welche
Art von Führungszeugnis Sie benötigen,
teilt Ihnen derjenige mit, der das Führungszeugnis verlangt. Dabei wird noch einmal
unterschieden, ob Sie sie für private Zwecke
(z. B. Arbeitgeber) oder zur Vorlage bei einer
Behörde benötigen.
Ein erweitertes Führungszeugnis wird erteilt, wenn dies in gesetzlichen Bestimmungen vorgesehen ist oder wenn das Führungszeugnis für die Prüfung der persönlichen Eignung nach § 72 a SGB VIII, eine
sonstige berufliche oder ehrenamtliche
Beaufsichtigung, Betreuung, Erziehung
oder Ausbildung Minderjähriger oder eine
Tätigkeit benötigt wird, die in vergleichbarer Weise geeignet ist, Kontakt zu Minderjährigen aufzunehmen. Bei der Antragstellung ist eine schriftliche Aufforderung der
Stelle vorzulegen, die das „erweiterte Führungszeugnis“ verlangt und in der diese
bestätigt, dass die Voraussetzungen des
§ 30 a Abs. 1 BZRG für die Erteilung eines
solchen Führungszeugnisses vorliegen.
Das europäische Führungszeugnis kann nur
von Staatsangehörigen anderer Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, die in
Deutschland leben, beantragt werden.

22

Das Führungszeugnis wird durch das Bundesamt für Justiz in Bonn (Bundeszentralregister) erstellt.

Notwendige Unterlagen
•	 Personalausweis oder Reisepass
•	 bei behördlichen Führungszeugnissen:
	 Anschrift der Behörde, Stellenzeichen
	 und Verwendungszweck
•	 bei erweiterten Führungszeugnissen:
	 schriftliche Aufforderung der
	 anfordernden Stelle (s. o.)
Gebühren
•	 13,00 EUR (17,00 EUR für ein
	 Europäisches Führungszeugnis)

»	Fundsachen
Fundsachen, die in einem Bürgeramt oder
den Polizeidienststellen des Landes Berlin
abgegeben werden, befinden sich ca. 3-5
Werktage nach Fund im Zentralen Fundbüro Berlin, das zur Aufbewahrung und für
die Herausgabe an den Verlierer grundsätzlich zuständig ist.
Das Zentrale Fundbüro befindet sich am
Platz der Luftbrücke 6, 12101 Berlin (direkt
neben dem Haupteingang zum ehemaligen
Flughafen Tempelhof). Weitere Informationen erhalten Sie unter der Rufnummer
9 02 77-31 01. Es besteht die Möglichkeit,
über die Internetseiten des Landes Berlin
nach verlorenen Sachen zu suchen.
Für Fundsachen aus öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus, Tram, U- bzw. S-Bahn) ist die
jeweilige Verkehrseinrichtung (BVG oder
Deutsche Bahn AG) zuständig.

Das Elterngeld soll Ihnen als Mutter oder
Vater ermöglichen, Ihr(e) Kind(er) zu betreuen und zu erziehen. Dabei ersetzt das
Elterngeld einen Teil Ihres Einkommens. Es
kann bis zu 14 Monate lang gezahlt werden.
Die Höhe ist abhängig von Ihrem bisherigen
Einkommen und kann auf andere Sozialleistungen angerechnet werden.
Zuständig für die Antragsannahme im Bezirk Lichtenberg sind die Lichtenberger
Bürgerämter.
Notwendige Unterlagen
•	 Antragsformular mit Anlagen
•	 Personalausweis oder Reisepass
	 jedes Elternteils
•	 Geburtsurkunde zur Beantragung
	 von Elterngeld (Original)

•	
	
•	
	
•	
	

Erklärung und Nachweise zum
bisherigen Einkommen
Bescheinigung der Krankenkasse
über Mutterschaftsgeld
Bescheinigung des Arbeitgebers über
dessen Zuschuss zum Mutterschaftsgeld

Bitte beachten Sie, dass die Aufzählung
nicht abschließend ist.

Noch Fragen?

i

Weitere Informationen zum Elterngeld,
Formulare und Merkblätter finden Sie
auch online unter: www.berlin.de
> Politik, Verwaltung, Bürger > Senatsverwaltungen > Senatsverwaltung für
	
Bildung, Jugend und
	Wissenschaft
	
> Finanzielle Leistungen
	
> Elterngeld

© www.pixabay.de

»	Elterngeld

23

Verschiedenes
»	Wohngeld

© Thorben Wengert/www.pixelio.de

Das Wohngeld hilft Haushalten mit geringem Einkommen. Antragsberechtigt sind
sowohl Mieter (Mietzuschuss) als auch Eigentümer selbstgenutzten Wohnraumes
(Lastenzuschuss).

24

Ob und in welcher Höhe ein Anspruch besteht, ist abhängig vom Gesamteinkommen
des Haushalts, der Anzahl der zu berücksichtigenden Haushaltsmitglieder und der
Höhe der zu berücksichtigenden Miete oder
Belastung.
Personen, die bereits Arbeitslosengeld II,
Hilfe zum Lebensunterhalt oder Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung beziehen, bei denen die Kosten der
Unterkunft berücksichtigt wurden, sind
grundsätzlich von der Wohngeldgewährung ausgeschlossen. Die Wohngeldstelle
prüft allerdings, ob durch die Gewährung
von Wohngeld die Leistungen nach SGB II
oder SGB XII zu ersetzen sind.

Notwendige Unterlagen
•	 Antrag Mietzuschuss bzw.
	Lastenzuschuss
•	 Fragebogen zur Einkommensermittlung
•	 Personalausweis bzw. Pass mit
	Anmeldebestätigung
•	 Mietvertrag (ggf. Mietänderungs	 schreiben, Nachweis über Mietzahlungen)
•	 Nachweise über Einkommen (Verdienst	 bescheinigung des Arbeitgebers, Renten	 bescheide, Nachweise über den Erhalt
	 von Arbeitslosengeld, Unterhaltsgeld,
	 Elterngeld, Krankengeld, BAB, BAföG und
	 Unterhalt, Schul-/Studienbescheinigung,
	 Gewinn- und Verlustrechnung, betriebs	 wirtschaftliche Auswertungen, Einkom	 mensteuerbescheid, Zinseinnahmen aus
	 Sparbuch und anderen Kapitalvermögen)
•	 Schwerbehindertenausweis oder
	Feststellungsbescheid
•	 Nachweis über Aufwendungen zur
	 Erfüllung gesetzlicher Unterhalts	verpflichtungen
Bitte beachten Sie, dass die Aufzählung
nicht abschließend ist. Im Einzelfall kann
es notwendig sein, dass Sie um die Vorlage
weiterer Unterlagen gebeten werden.

»	Wohnberechtigungsschein (WBS)
Mit einem Wohnberechtigungsschein können Sie in eine Wohnung ziehen, die mit
öffentlichen Mitteln gefördert wurde. Ob
Sie einen Wohnberechtigungsschein bekommen, ist von der Höhe Ihres Einkommens abhängig. Die Einkommensgrenze in
Berlin ist gegenüber der Bundes-Einkommensgrenze um 40 Prozent erhöht.

Bitte beachten Sie, dass die Aufzählung
nicht abschließend ist. Im Einzelfall kann
es notwendig sein, dass Sie um die Vorlage
weiterer Unterlagen gebeten werden.

»	Kita-Gutschein
Damit Ihr Kind eine Kita besuchen kann,
muss vorher ein Kita-Gutschein beantragt
werden. Im Bezirk Lichtenberg nehmen die
Lichtenberger Bürgerämter diese Anträge
entgegen. Der Kita-Gutschein enthält alle
notwendigen Angaben über Art und Umfang des festgestellten Anspruches und

kann berlinweit in einer Kita oder bei einer
Tagespflegestelle eingelöst werden.
Die Beantragung ist frühestens neun Monate, spätestens zwei Monate vor Betreuungsbeginn möglich.
Notwendige Unterlagen
•	Antragsformular
•	 Personalausweis bzw. Reisepass der
	Eltern
•	 Geburtsurkunde des Kindes
•	 Nachweise über die Erwerbs-/
	Ausbildungssituation
•	 Nachweise über die Einkommens	situation
Bitte beachten Sie, dass die Aufzählung
nicht abschließend ist.

Was bringt der Kita-Gutschein?
• 	 Förderung durch die Stadt Berlin
• 	 Freie Wahl der Betreuungs	einrichtung
• 	 Bedarfsgerechte Betreuung
• 	 Geringe Elternbeiträge

i
© Paul Marks/www.pixelio.de

Notwendige Unterlagen
•	 Antrag WBS mit Anlagen
•	 Personalausweis oder Pass
•	 Nachweise zum Einkommen
	 (siehe Wohngeld)
•	 Schwerbehindertenausweis oder
	Feststellungsbescheid
•	 ggf. Nachweise für einen besonderen
	Wohnbedarf

25

Verschiedenes
Sofern Sie für Ihr Kind einen Kinderzuschlag
nach § 6 a Bundeskindergeldgesetz erhalten oder Wohngeld beziehen, können Sie
für das Kind im Bürgeramt Leistungen nach
dem Bildungs- und Teilhabegesetz beantragen.
Für die Inanspruchnahme der Leistungen
für die eintägigen Schul- und Kita-Ausflüge,
die ergänzende angemessene Lernförderung und die gemeinschaftliche Mittagsverpflegung erhalten Sie neben dem Bewilligungsbescheid einen berlinpass-BuT.
Damit weist Ihr Kind in der Schule oder Kita
seine bestehende Anspruchsberechtigung
nach. Bitte beachten Sie, dass die Lernförderung nur bei Leistungsanbietern in Anspruch genommen werden kann, die mit
der Schule einen Kooperationsvertrag abgeschlossen haben.
Des Weiteren können Sie die Übernahme
der Kosten für mehrtägige Klassenfahrten
oder mehrtägige Fahrten von Kindertageseinrichtungen beantragen.
Mit dem Antrag auf Ausstattung mit persönlichem Schulbedarf erhalten Sie von
Ihrer zuständigen Leistungsstelle jeweils
zum 1. August eine Jahres 70,00 EUR und
zum 1. Februar eines Jahres 30,00 EUR.

26

Beträgt der Schulweg im Grundschulbereich einen Kilometer und bei Oberschulen
drei (ab 01.08.2015 zwei) Kilometer und
mehr, so wird auf dem berlinpass-BuT ein
spezieller Hologramm-Aufkleber aufgebracht. Mit diesem können Sie bei der BVG
und der S-Bahn Berlin ein ermäßigtes Schülerticket erwerben.

Möchte Ihr Kind im Sportverein, in der Musikschule oder bei kulturellen Aktivitäten
mitmachen, so können Sie neben den Mitgliedsbeiträgen in Höhe von max. 10,00 EUR
pro Monat auch die Kosten der Übernahme
der dafür erforderlichen Ausrüstungsgegenstände (z. B. Sportgeräte, Musikinstrumente, Künstlerbedarf) oder Leihgebühren
bis zu einem Betrag von 120,00 EUR im Jahr
beantragen. Sie müssen sich an den Kosten
jedoch mit einem einmaligen Eigenanteil
von 30,00 EUR beteiligen. Darüber hinaus
werden auf Antrag Fahrkosten bewilligt,
wenn das besuchte Angebot von der Wohnung, der Schule oder Kita für Kinder in der
Grundschule einen Kilometer und für Kinder und Jugendliche in der Oberschule drei
Kilometer entfernt ist. Im Regelfall wird auf
dem berlinpass-BuT ein spezieller Hologramm-Aufkleber aufgetragen, der zur
Inanspruchnahme des ermäßigten Schülertickets bei der BVG und S-Bahn Berlin
berechtigt.
© Siegfried Fries/www.pixelio.de

»	Bildungs- und Teilhabeleistungen

© Fritz Langmann/www.dreamstime.de

© Rob Darby/www.sxc.hu

Standesamt
Das Standesamt begleitet Sie Ihr Leben lang
und gerade in besonderen Momenten. Hier
werden Geburten angezeigt und beurkundet, Ehen geschlossen und Lebenspartnerschaften eingetragen. Für Sterbefälle erteilt das Standesamt die Bestattungsgenehmigungen und beurkundet diese.
Daneben nimmt das Standesamt Vaterschaftsanerkennungen und Namenserklärungen entgegen, trägt die entsprechenden
Veränderungen in die Personenstandsbücher ein und versorgt Sie mit Personenstandsurkunden für verschiedenste Zwecke.
Die Anmeldung von Eheschließungen oder
von Registrierungen von Lebenspartnerschaften muss im Wohnsitzstandesamt
erfolgen. Die Zeremonien können in jedem
Standesamt in der Bundesrepublik Deutschland durchgeführt werden.

Für die Eheschließung und Begründung
einer Lebenspartnerschaft im Bezirk Lichtenberg können Sie unter folgenden Standorten wählen:
•	
	
•	
	
•	
	

im Standesamt in der
Egon-Erwin-Kisch-Straße 106
im Rathaus Lichtenberg in der
Möllendorffstraße 6 und
im Schloss Friedrichsfelde,
Am Tierpark 125.

i

Bitte beachten Sie, dass Sie zuerst
mit dem Standesamt einen verbindlichen Termin absprechen und erst
danach die Buchung des Standortes
vornehmen. Für die Eheschließung und
Verpartnerung im Rathaus Lichtenberg
sowie Schloss Friedrichsfelde fallen
zusätzliche Kosten an.

27

Bezirkswahlamt
Das Bezirkswahlamt ist verantwortlich für
die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Wahlen, Volksentscheiden und
Volksabstimmungen, Volksinitiativen, Volksbegehren und Bürgerbegehren. Dazu gehören neben der Prüfung von Unterstützungsunterschriften die Suche nach geeigneten
Wahlräumen und die Wahlhelferakquise.

News aus dem Netz

i

www.wahlen-berlin.de

28

© Gabi eder/www.pixelio.de

Informieren Sie sich über aktuelle Themen aus der Berliner Politik. Auf der
Internetseite der Landeswahlleiterin
für Berlin finden Sie Interessantes und
Wissenswertes.

Für die Schöffenwahl sowie Wahl der ehrenamtlichen Richterinnen und Richter am
Verwaltungsgericht oder Oberverwaltungsgericht erstellt das Bezirkswahlamt
die Vorschlagslisten.

© www.pixabay.de

Schiedsamt
Jeder kann in eine Situation geraten, in der
ein Rechtsstreit unausweichlich erscheint.
Nicht immer ist es aber erforderlich, gleich
vor Gericht zu ziehen. Das Schiedsverfahren ist eine kostengünstige Alternative zum
Gerichtsverfahren.
Zuständig für ein Schiedsverfahren in den
Strafsachen Hausfriedensbruch, Beleidigung, Verletzung des Briefgeheimnisses,
Körperverletzung, Bedrohung, Sachbeschädigung und Vollrausch sind die
Schiedspersonen.

i

Zuständig ist das Schiedsamt, in
dessen Amtsbezirk die beschuldigte Partei wohnt. Weiterführende
Auskünfte hierzu erhalten Sie unter
der Rufnummer 9 02 96 78 62.
www.berlin.de > Politik,
Verwaltung, Bürger >
Bezirksämter > Lichtenberg > Organigramm
> Amt für Bürgerdienste
> Schiedsamt

»	Schiedsamtsbezirke
Für alle Schiedspersonen gilt: Sprechzeiten
nur nach Vereinbarung. Beachten Sie bitte,
dass die Schiedspersonen ehrenamtlich
arbeiten und nicht immer rund um die Uhr
telefonisch zu erreichen sind.

Schiedsamtsbezirk 1
(Vertretung durch Schiedsamtsbezirk 2)
Klaus Dieter Aßmann
Warnemünder Straße 14
13059 Berlin
55 87 66 99
oder 
38 20 44 18
Schiedsamtsbezirk 2
(Vertretung durch Schiedsamtsbezirk 1)
Birgit Bischoff
Marie-Elisabeth-von-Humboldt-Straße 81
13057 Berlin
9 28 56 18
Schiedsamtsbezirk 3
(Vertretung durch Schiedsamtsbezirk 4)
Marion Schultz
Marie-Elisabeth-von-Humboldt-Straße 95 a
13057 Berlin
96 08 88 59
Schiedsamtsbezirk 4
(Vertretung durch Schiedsamtsbezirk 3)
Wolfram Teutloff
Ruschestraße 41
10367 Berlin
5 59 25 34
Schiedsamtsbezirk 5
(Vertretung durch Schiedsamtsbezirk 6)
Gabriela Flügel
Erieseering 34
10319 Berlin
5 12 77 87
Schiedsamtsbezirk 6
(Vertretung durch Schiedsamtsbezirk 5)
Andreas Hartmann
Elisabeth-Schiemann-Straße 15 c
13057 Berlin
9 29 53 91

29

Wichtige Adressen

30

Agentur für Arbeit Reinickendorf
Gotlindestraße 93, 10365 Berlin
Arbeitnehmer
08 00/4 55 55 00*
Arbeitgeber
08 00/4 55 55 20*
·	Jobcenter
55 55 88-22 22
BVG Berliner Verkehrsbetriebe
Holzmarktstraße 15-17
10179 Berlin
1 94 49
www.bvg.de
Finanzamt Lichtenberg
Josef-Orlopp-Straße 62
10365 Berlin
9024-3 40
Kraftfahrzeugzulassungsbehörde
Landesamt für Bürger- und
Ordnungsangelegenheiten
Ferdinand-Schultze-Straße 55
13055 Berlin
9 02 69-33 00
Landesamt für Bürger- und
Ordnungsangelegenheiten
Friedrichstraße 219, 10958 Berlin9 02 69-0
Zentrale Einwohnerangelegenheiten -20 00
www.berlin.de/labo
TÜV Rheinland
·	Prüfstelle Lichtenberg
	 Siegfriedstraße 150
	 10365 Berlin
55 15 13 53
·	Prüfstelle Hohenschönhausen
	 Indira-Gandhi-Straße 100
	 13053 Berlin
96 06 50 85
Terminhotline für
beide Prüfstellen
08 00/88 38 88 38*
VBB Verkehrsverbund
Berlin-Brandenburg GmbH
Hardenbergplatz 2, 10623 Berlin 25 41 40
www.vbb.de
Versorgungsamt des Landesamtes
für Gesundheit und Soziales
Sächsische Straße 28
10707 Berlin
9 02 29-0
www.berlin.de/lageso

Zentrales Fundbüro
Platz der Luftbrücke 6
12101 Berlin

9 02 77-31 01

»	Stadtreinigung Berlin

Berliner Stadtreinigungsbetriebe
Ringbahnstraße 96
12103 Berlin
75 92-49 00
Recyclinghof: Fischerstraße 16, 10317 Berlin
www.bsr.de

»	Versorgung

Berliner Wasserbetriebe
Neue Jüdenstraße 1
10179 Berlin
08 00/2 92 75 87*
www.bwb.de
GASAG Berliner Gaswerke AG
Henriette-Herz-Platz 4
10178 Berlin
70 72 00 00-0
www.gasag.de
Stromnetz Berlin GmbH
Puschkinallee 52, 12435 Berlin 4 92 02-00
Störungsnummer
08 00/2 11 25 25*
www.stromnetz-berlin.de
Vattenfall Europe Sales GmbH
Chausseestraße 23
10115 Berlin
6 57 98 80 00
www.vattenfall.de
* 	 Kostenlose Servicenummer
** Bundesweit geltende kostenfreie Rufnummer.
		 Mo. bis Fr. 7.00-18.00 Uhr

Haben Sie noch Fragen?
Dann wenden Sie sich an das
Bürgertelefon 115** und
informieren Sie sich auf
www.service.berlin.de

i

© www.pixabay.de

Stichwortverzeichnis

Abmeldung ............................................ 12
Agentur für Arbeit ........................... 30
Anmeldung ............................................ 12
Außerbetriebsetzung
eines Fahrzeugs ................................. 15
Ausländerangelegenheiten ................................ 21
Befreiung von der
Ausweispflicht ........................................ 9
Beglaubigungen ................................ 18
Begleitetes
Fahren mit 17 ...................................... 16
berlinpass ................................................ 21
Bezirkswahlamt ........................... 5, 28
Bildungs- und
Teilhabeleistungen .......................... 26
Bürgeramt ........................................... 2, 4

BVG .............................................................. 30
Einbürgerungs- und
Staatsangehörigkeitsangelegenheiten .......................... 4, 19
Elektronischer
Personalausweis ................................... 9
Elektronischer Reisepass ........... 11
Elterngeld ................................................ 23
Ersatzführerschein ......................... 16
Erteilung einer
Fahrerlaubnis ...................................... 15
Fahrzeugschein ................................. 15
Finanzamt ..................................... 12, 30
Führerscheintausch ........................ 17
Führungszeugnis ............................... 22
Fundsachen ............................................ 22
GASAG ....................................................... 30
Gehörlosensprechstunde .............. 5
Internationaler
Führerschein ......................................... 17
Kita-Gutschein .................................... 25
Kraftfahrzeugszulassungsbehörde ........................ 30
Landesamt für Bürger- und
Ordnungsangelegenheiten ..... 30

Meldeangelegenheiten .............. 12
Meldebescheinigung ................... 13
Melderegister .................................. 13
Mobiles Bürgeramt ......................... 4
Personalausweis ..................... 7, 8, 9
Personalausweisverlust ............... 8
Reisepass ................................... 10, 11
Reisepassverlust ............................ 11
Schiedsamt ....................................... 29
Stadtreinigung ................................ 30
Standesamt ................................. 4, 27
Stromnetz ......................................... 30
TÜV ........................................................ 30
Übertragung eines
Aufenthaltstitels ........................... 21	
Ummeldung ...................................... 12
Vattenfall ........................................... 30
VBB ........................................................ 30
Versorgung ....................................... 30
Versorgungsamt ............................ 30
Wasserbetriebe .............................. 30
Wohnberechtigungsschein ....... 24
Wohngeld ............................................ 24
Zentrales Fundbüro ..................... 30

a
i
d
e
m
x
i
n
©i
a
i
d
e
m
x
i
n
i
©
Solidarisch
geht‘s besser!

DIE LINKE.
Fraktion in der BVV Lichtenberg
Vorsitzende:
Hendrikje Klein und Daniel Tietze
Fraktionsgeschäftsführer: Norman Wolf
Rathaus Lichtenberg
Möllendorffstraße 6, 10367 Berlin
Telefon: 030 - 9 02 96 31 20
Fax: 030 - 5 59 23 07
fraktion@die-linke-lichtenberg.de
www.linksfraktion-lichtenberg.de

31

Notrufe
Polizei
1 10
Feuerwehr/Notarzt
1 12
Rettungsdienst
19 222
Polizeinotruf für Gehörlose Fax 1 10
Feuerwehrnotruf für
Gehörlose
Fax 1 12
Polizeidirektionen
Berlin – Abschnitt 61
Pablo-Picasso-Straße 2
13057 Berlin
0 30/46 64-66 17 00
Berlin – Abschnitt 64
Nöldnerstraße 35
10317 Berlin
0 30/46 64-66 47 00
Medizinische Notdienste
Ärztlicher
Bereitschaftsdienst
116 117*
Apothekennotdienst
www.akberlin.de
Giftnotruf
0 30/1 92 40
Privatärztlicher
Notdienst (PÄND)
8 23 00 03
Privatzahnärztlicher
Notdienst
38 37 70 63
Soziale Notdienste
AIDS-Hilfe

8 85 64 00

Anonyme Alkoholiker
1 92 95
Anwaltsnotdienst
01 72/3 25 55 53
ArbeitslosenTelefonhilfe
0 40/22 75 74 73
Babyklappen-Hotline 08 00/4 56 07 89*
Elterntelefon
08 00/111 0 550*
Familienkonflikte
Festnetz 
08 00/111 0 444*
Mobilfunk 
6 83 91 10
Jugendnotdienst
61 00 62
Kinder- und
Jugendtelefon
08 00/111 0 333*
Kindernotdienst
61 00 61
Kinderschutz-Hotline
61 00 66
Kreuzbund (Hilfe für Suchtkranke
und deren Angehörigen) 4 13 54 09
Krisentelefon für
Schwangere
0 18 02/00 03 06**
LARA Krisen- und Beratungszentrum für vergewaltigte und
sexuell belästigte Frauen 2 16 88 88
Mädchennotdienst
61 00 63
Notruftelefon für
Schwangere und Mütter
mit Neugeborenen 08 00/4 56 07 89*
Opferhilfe
3 95 28 67
Opfer-Telefon
WEISSER RING
116 006*

© Bezirksamt Lichtenberg

Hilfe im Notfall

Schwangerenberatung
BERATUNG & LEBEN GmbH 3 31 30 21
Suchtprävention
29 35 26 15
Telefonseelsorge 08 00/111 0 111*

und 08 00/111 0 222*
Gewerbliche und andere Notdienste
ADAC-Pannenhilfe 0 18 02/22 22 22**
Autoversicherer
(Zentralruf)	
08 00/2 50 26 00*
Sanitärdienst und
Klempner-Notdienst
6 62 38 28
Sperrnotruf	
116 116*
Tierärztlicher Notdienst	 83 22 90 00
Tiernotarzt	
01 74/1 60 16 06
*	 Kostenfreie Servicenummer
**	 Festnetz 6 Ct./Anruf,
	 Mobilfunk höchstens 42 Ct./Min.

Impressum
Konzept und Betreuung
inixmedia nord/west GmbH
Redaktionsleitung: Lea Gutscher
Stresemannallee 90
22529 Hamburg
Telefon 0 40/89 06 67 38-0
Fax 0 40/89 06 67 38-9
Mail berlin@inixmedia.de
Herausgeber
inixmedia GmbH
Marketing & Medienberatung
HRB 5629, Kiel
Geschäftsführer: Thorsten Drewitz,
32 Maurizio Tassillo

Liesenhörnweg 13
24222 Schwentinental
Telefon 04 31/6 68 48-60
Fax 04 31/6 68 48-70
Mail info@inixmedia.de
Web www.inixmedia.de
Im Auftrag des Bezirksamtes
Lichtenberg von Berlin,
2. Auflage, Ausgabe 2015/2016
Redaktion Verlag: Stefan Meckel
Lektorat Verlag: Anne Scheel
Redaktion Bezirksamt
Lichtenberg: Katrin Soult,
Monika Simon

Anzeigenberatung:
Ralf Aubart, Jan Ovens
Layout/Satz: Rika Behrendt
Druck: nndruck, Kiel
PN 1217
Text, Umschlaggestaltung, Art und
Anordnung des Inhalts sind urheberrechtlich geschützt. Nachdruck
– auch auszugsweise – nicht gestattet.
Weder das Bezirksamt Lichtenberg noch der Verlag können für
die Vollständigkeit und korrekte
Wiedergabe der Inhalte eine Gewähr übernehmen.

Branchenverzeichnis
Abfall/Recycling/Containerdienste
Berliner Stadtreinigungsbetriebe ...................................... U2
Alten-, Pflege- und Seniorenheime,
Seniorenresidenzen/-zentren
Kursana Domizil Berlin Lichtenberg .................................... 3
Seniorenzentrum Haus am Loeperplatz .......................... 3
Vitanas Senioren Centrum Am Obersee ........................... 3

Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité

Arbeitsvermittlung
HUEBER Personal Leasing und Service .............................. 3
Beratung/Beratungsstelle
Bauherren Schutz Bund ............................................................. 14
Bildung/Weiterbildung
WIPA Berlin .......................................................................................... 20
Brauerei/Brauereibedarf
Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei ................................ U2
Freizeiteinrichtungen
Tierpark Berlin-Friedrichsfelde ........................................... U4
Krankenhäuser
Ev. Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge ........ U3
Lohnsteuerberatung
Lohnsteuerhilfeverein
Vereinigte Lohnsteuerhilfe ...................................................... 14
Parteien
Bündnis 90/Die Grünen,
BVV-Fraktion Lichtenberg ........................................................ 14
CDU Fraktion in der BVV Lichtenberg .............................. 20
Die Linke, Fraktion in der BVV Lichtenberg ................. 31
SPD-Fraktion in der BVV Lichtenberg .............................. 14
Tierheim/Tierschutz
Tierheim Berlin ................................................................................. 20
Vereine und Verbände
Bauherren Schutz Bund ............................................................. 14
Lohnsteuerhilfeverein
Vereinigte Lohnsteuerhilfe ...................................................... 14
Tierschutzverein für Berlin und Umgebung ............... 20
Versicherungen
DEVK Versicherungen .................................................................. 14
Zeitarbeit
HUEBER Personal Leasing und Service .............................. 3
U = Umschlagseite

Ihre Gesundheit
in guten Händen!
Zentrale Aufnahme und Diagnostik
Notaufnahme ✆ (030) 54 72-30 02
Aufnahmezentrum ✆ (030) 54 72-30 20
Abteilungen und Zentren
Gefäßzentrum Berlin
✆ (030) 54 72-37 01
Geriatrie ✆ (030) 54 72-56 01
Gerontopsychiatrie ✆ (030) 54 72-48 03
Chirurgie ✆ (030) 54 72-30 20
Orthopädie/Unfallchirurgie
✆ (030) 54 72-34 04
Urologie ✆ (030) 54 72-46 01
Neurologie/Schmerztherapie
✆ (030) 54 72-42 01
MVZ Ärztehaus am KEH
mit Epilepsiezentrum
✆ (030) 47 39 66 80
Evangelisches Krankenhaus
Königin Elisabeth Herzberge gGmbH
Herzbergstraße 79, 10365 Berlin
www.keh-berlin.de
in Berlin und Brandenburg

Anzeige

a
i
d
e
m
x
i
n
i
©
a
i
d
e
m
x
i
n
i
©
a
i
d
e
m
x
i
n
i
©
a
i
d
e
m
x
i
n
i
©

DER TIERPARK BERLIN

Fotos © Tierpark Berlin

Der Tierpark in Berlin Friedrichsfelde gilt als
größter Landschaftstiergarten Europas und
unter Kennern auch als einer der schönsten.
Hier erleben Sie mehr als 7.000 Tiere in einer
weitläufigen und abwechslungsreichen Parklandschaft. Entdecken Sie die berühmten Big
Five: Beobachten Sie gigantische Büffelherden beim Grasen, majestätische Löwen beim
Dösen, Elefanten und Nashörner beim Baden oder kleine Raubtierkinder beim SpielenSafari-Feeling pur!

frühklassizistisches Schmuckstück, umrahmt
von barocken Gartenparterren.
Der Tierpark Berlin zieht jährlich über 1 Million Besucher und Besucherinnen an und ist
an allen 365 Tagen im Jahr für seine Besucher
aus Nah und Fern geöffnet – auch am Heiligabend und Silvester. Beim Tierparkbummel
erfahren Sie viel Wissenswertes über das Leben der Tiere.

Der Tierpark Berlin freut sich auf Ihren Besuch.

Der Tierpark Berlin verspricht Tier- und Naturerlebnis gleichermaßen.
Im Vari-Wald haben Besucher mitunter die
Möglichkeit die Tiere hautnah zu erleben.
Durch das kleine Waldgebiet, in dem die vom
Aussterben bedrohten Lemurenarten der
Vari leben, können Sie einfach so hindurchschlendern.
Der historische Mittelpunkt des Tierparks
ist das Schloss Friedrichsfelde – ein wahres,

Weitere Information finden Sie unter:
www.tierpark-berlin.de

Tierpark Berlin-Friedrichsfelde GmbH, Am Tierpark 125, 10319 Berlin, Telefon 030 51 53 10
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.