Path:
Volume IX. Oeffentliche Gesundheitspflege

Full text: Bericht über die Verwaltung und den Stand der Gemeindeangelegenheiten der Gemeinde Berlin-Weißensee (Public Domain) Issue2.1905/1909 (Public Domain)

128 
4. Das Desinfektionswesen. 
Die Desinfektion der Wohnräume und deren Einrichtungen, der Betten und 
der Wäsche zur Verhütung der Weiterverbreitung übertragbarer und epidemischer 
Krankheiten besteht in der fortlaufenden Desinfektion am Krankenbette und in 
der Schlußdesinfektion. Erstere wird mit wenigen Ausnahmen von den Ange 
hörigen des Erkrankten nach Anweisung des behandelnden Arztes, letztere durch 
einen angestellten Desinfektor gemäß der Ortspolizeiverordnung vom 14. März 1901 
und der Gebührenordnung von demselben Tage ausgeführt. In der Gemeinde 
sind zwei Desinfektoren tätig, die in der Desinfektorenschule zu Potsdam aus 
gebildet sind. Die Schlußdesinfektion geschieht in der Weise, daß der Desinfektor- 
Betten, Wäsche, Gardinen usw. mittelst eines verschließbaren Wagens aus der Woh 
nung des Erkrankten abholt und sie, nachdem er die Wohnung selbst gesäubert hat, 
der Desinfektionsanstalt im Auguste Viktoria-Krankenhaus zuführt. 
Nach der Polizeiverordnung vom 14. März 1901 sind die Haushaltungs- 
vorstänlde verpflichtet, bei Krankheits- und Sterbefällen an asiatischer Cholera, 
Pocken, Fleck- und Rückfalltyphus, Pest, sowie Divhterie unbedingt, an Darmtyphus, 
Kopfgenickkrampf, bösartigem Scharlachfieber, bösartigen Masern und bösartiger 
Ruhr auf besondere Anordnung der Polizeib-eyörde die Desinfektion von dem amt 
lichen Desinfektor auf ihre Kosten ausführen zu lassen. Den Besitzern und Leitern 
aller dem öffentlichen Verkehr dienenden Aufenthaltseinrichtungen, wie Gasthöfen, 
Logierhäusern, Herbergen usw. kann diese Verpflichtung auch bei Lungen-, Kehlkopf- 
und Darmtuberkulose auferlegt werden. 
Die Gebühren hierfür betragen pro Stunde der zur Desinfektion auf 
gewendeten Zeit 1 M. mrd 1 M. für den Transport der Sachen. Befreit voll der 
Zahlung ist, wer nach einem Einkommen von weniger als 1200 M. zur Einkommen 
steuer veranlagt ist. In besonderen Fällen kann der Amtsvorsteher die Schuld zum 
Teil oder auch gänzlich erlassen. 
Der im hiesigen Auguste Viktoria-Krankenhaus befindliche Desinfektions 
apparat besteht aus einem mehrere Raummeter großen Dampfkessel, welcher gegen 
Beschädigung der zu desinfizierenden Gegenständen mit besonderen Einrichtungen 
versehen ist. 
Die Zahl der im Krankenhaus vorgenommenen Desinfektionen betrug, soweit 
dies aus den Krankenhauslisten festgestellt werden konnte, im Jahre 1905: 107, im 
Jahre 1906: 151, im Jahre 1907: 197 und im Jahre 1908: 218.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.